Du bist nicht angemeldet.

tunfaire

Anfänger

  • »tunfaire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 25

Registrierungsdatum: 1. April 2018

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 1. August 2018, 21:13

Hilfe - Forester SG nimmt kaum noch Gas an.

Hallo.

Ich habe ein größeres Problem mit meinem 2006er Forester LPG.

Vor ein paar Tagen ist die Abgaskontrollleuchte+Tempomat Blinken mal wieder aufgetaucht. Bis auf gelegentliches Absterben des Motors im Standgas lief er aber einwandfrei.

Nun hat er aber plötzlich mitten während der (zum Glück langsamen) Fahrt auf einem Parkplatz kaum noch Gas angenommen. Im Leerlauf dreht er bis ca. 1700, im ersten Gang schafft er 20km/h, im zweiten knapp 30. Ich habe auch den Eindruck, das fast völlig die Kraft fehlt - bergrunter wird er schneller, leichte Steigungen gingen kaum noch.

Leider habe ich kein Fehlerauslesegerät. Hat jemand eine Idee, woran das liegen kann und ob ich den Motor irgendwie in einen Notlauf bringen kann, um wenigstens zu einer Werkstatt zu kommen?

Vielen Dank und Grüße

Tunfaire

vonderAlb

Erleuchteter

Beiträge: 9 646

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2001

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 2. August 2018, 17:05

Ohne den Fehlercode ausgelesen zu haben stochert man nur im Nebel rum.

Macht er das von Anfang an, gleich nach dem Motorstart, oder erst nachdem er auf Gas umgeschaltet hat?
Wenn er das nur auf Gas macht dann schalte die Gasanlage ab und fahr nur noch mit Benzin bis zum Werkstatttermin.
Wenn er das auch auf Benzin macht dann ist es kein Problem der Gasanlage, dann sollte aber auch die MIL-Lampe leuchten und ein Fehlercode ausgelesen werden damit man weiß wo das Problem ist.

Wieviel Kilometer hat er drauf und wann wurde das Ventilspiel gemessen?
In den Notlauf geht der Motor von alleine sobald ein schwerwiegender Fehler vorliegt. Wahrscheinlich ist er schon bereits im Notlauf.
Andreas

[URL=http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/161553.html][IMG]http://images.spritmonitor.de/161553_5.png[/IMG][/URL] LPG Autogas

tunfaire

Anfänger

  • »tunfaire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 25

Registrierungsdatum: 1. April 2018

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 2. August 2018, 18:58

Ja, ich hab auch erkannt, dass es ohne Fehlercode nicht viel Sinn macht, zu suchen - hab jetzt ein einfaches OBD2 Auslesegerät geordert, kommt morgen an, dann kann ich mehr sagen.

Ansonsten macht er es auf Gas wie auch auf Benzin.

Kilometer hat er ca. 197000, wann/ob das Ventilspiel gemessen wurde, ist leider nicht bekannt - fahre des Wagen erst seit knapp 8000 km.

tunfaire

Anfänger

  • »tunfaire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 25

Registrierungsdatum: 1. April 2018

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 3. August 2018, 19:51

So, ich hab gerade die Codes ausgelesen:

P0607 Motorsteuergerät
P2109 Fahrpedalsensor
P2138 Drosselklappenpoti
P2135 Drosselklappenpoti

Davon abgesehen mal wieder:

P0410 Sekundärlufteinblasung und
P1410 (in meine Auslesegerät interessanterweise mit "Fuel tank pressure control solenoid circuit fault" beschrieben ?!)

Aber um die Sekundärpumpe kümmere ich mich später mal.

Zu den oberen 4 Codes hab ich folgenden Thread gefunden:

Nichts geht mehr ! Fehlercodes P0607 / P2138 und P2109

Da endet es leider mit der Frage nach dem Marder - da bei uns dauernd ein Marder herumstreunt, wäre meine Frage, an welchem Teil/Kabel ich da angesichts dieser Fehlercodes suchen sollte?!

P.s. Mit dem Diagnosegerät konnte ich sämtliche Fehler löschen, lediglich der P0410 kam sofort nach dem Start erneut. Vielleicht kann ich den Subaru so wenigstens in eine Werkstatt fahren.

vonderAlb

Erleuchteter

Beiträge: 9 646

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2001

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 4. August 2018, 21:28

Da endet es leider mit der Frage nach dem Marder - da bei uns dauernd ein Marder herumstreunt, wäre meine Frage, an welchem Teil/Kabel ich da angesichts dieser Fehlercodes suchen sollte?!

Ich glaube diese Frage kann dir nur der Marder beantworten.

Was knabbert so ein Marder im Normalfall an? Entweder Stromkabel oder Unterdruckschläuche. Dank seiner kleinen spitzen Zähnchen kann man nicht auf den ersten Blick feststellen wo er angebissen hat. Um das festzustellen muß man jede Leitung ganz genau Zentimeter für Zentimeter absuchen.

Natürlich kann es aber auch an einem defekten Teil liegen. Manche Fehlercodes werden durch Folgefehler verursacht. Da hilft dann nur Schritt für Schritt jedes Teil durchchecken (messen).
Andreas

[URL=http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/161553.html][IMG]http://images.spritmonitor.de/161553_5.png[/IMG][/URL] LPG Autogas

tunfaire

Anfänger

  • »tunfaire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 25

Registrierungsdatum: 1. April 2018

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 4. August 2018, 22:53

Alles klar, vielen Dank.

Die für mich leicht erreichbaren Schläuche und Kabel kann ich mir ja mal ansehen aber ich denke, es wird darauf hinaus laufen, es in einer Werkstatt checken zu lassen. Ich hab da einfach viel zu wenig Ahnung. Vielleicht kommt das Zischeln/Pfeifen bei Vollgas ja ebenfalls von einem angebissenen Unterdruckschlauch. Ich werde auf jeden Fall berichten. :-)

vonderAlb

Erleuchteter

Beiträge: 9 646

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2001

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 7. August 2018, 16:26

Vielleicht kommt das Zischeln/Pfeifen bei Vollgas ja ebenfalls von einem angebissenen Unterdruckschlauch.

Interessante Info die du da einfach mal so ganz nebenbei erwähnst.
Der zieht wahrscheinlich Nebenluft und läuft deshalb nicht mehr richtig.

Ich werde auf jeden Fall berichten. :-)

Ja bitte. Ich hab da eine Vermutung und mal schauen ob ich damit richtig liege.
Andreas

[URL=http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/161553.html][IMG]http://images.spritmonitor.de/161553_5.png[/IMG][/URL] LPG Autogas

tunfaire

Anfänger

  • »tunfaire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 25

Registrierungsdatum: 1. April 2018

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 7. August 2018, 18:26

So, ich hatte den Forester heute in der Subaru - Werkstatt. Aussage: Der grundsätzliche Fehler kommt von der Sekundärluftpumpe, die weiteren Fehler sind eine Folge davon. An einen Defekt der Steuerklappe glauben die nicht, Marderbissspuren gibt es keine. Man empfiehlt, Die Sekundärluftpumpe und beide Ventile zu tauschen. Klar.

Ist die Aussage, dass die Pumpe irgendwie einen Fehler in der Ansteuerung der Drosselklappe indizieren kann, richtig? Abgesehen davon ist der Leerlauf aktuell unmöglich: Quasi bei jedem Ampelstopp geht der Motor aus und das Anlernen der Drosselklappe will mir auch nicht so richtig gelingen:

Man soll ja 5x Starten, warten bis der Lüfter anspringt, dann 10sek. warten dann aus. Nur höre ich da nirgends einen Lüfter anspringen?!

Und meine aktuell wichtigste Frage: Was passiert, wenn sich das Ding wieder in den Notlauf versetzt. Kommt dann plötzlich die quasi - Schubabschaltung z.B. mitten beim Überholvorgang oder wie muß ich mir das vorstellen? Bisher ist es ja einmal bei 10km/h aufgetreten...

Jedenfalls habe ich bald meinen alten Golf wieder als Zweitwagen, dann werde ich mir die Sekundärluftpumpen - Elektronik basteln (lassen) und den Subaru in eine kompetente Werkstatt bringen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tunfaire« (7. August 2018, 18:45)


Heiko57

Fortgeschrittener

Beiträge: 297

Registrierungsdatum: 1. Juni 2007

Wohnort: Bayern

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 7. August 2018, 19:55

Hallo,
nach Jahren melde ich mich mal wieder! Ich hatte 2007 auch so ein prob. Mein Subi stieg mittendrin einfach aus.....Kurze Rede, er hatte prob. mit der Lamdasonde. Bei längeren gemütlichen fahren ging er in Notlauf. Nach löschen des Codes ging alles wieder. Ich habe mir ... www.scangauge2.de/product/Scangauge/LLU-…II/ScanGauge-II .. zugelegt. Kann die Fehler auslesen und löschen. Und das mit einem 2.5 XT.... keine Ventilprobleme, kein Rost, nur die Vorderen Domlager habe ich Erneuert.

Gruß an alle von früher (und jetzt) :-) : Heiko

tunfaire

Anfänger

  • »tunfaire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 25

Registrierungsdatum: 1. April 2018

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 8. August 2018, 18:37

Hallo Heiko.

Schön zu lesen, dass man auch über Jahre hinweg problemlos Forester fahren kann - hoffentlich geht es mir nach holprigem Start auch bald so.

Ich habe inzwischen praktisch gar keinen Leerlauf mehr aber ich gewöhne mich langsam. Mal schauen, ob sich das mit Reinigung der Drosselklappe gibt. Lambdasonde werde ich auch mal mit drauf hinweisen, wenn ich ihn in die Werkstatt bringe aber grundsätzlich sollen die nicht schätzen und tippen, sondern die Prüfschritte wie in diesem Beitrag aufgelistet abarbeiten. Fehlercode P2109

Das mit dem Scangauge hab ich jetzt schon mehrfach gelesen - so richtig kann ich da nicht den Vorteil gegenüber einem normalen OBS2 Auslesegerät für 35€ sehen. Gut, die Überwachung findet permanent statt aber wird mir im Falle eines relevanten Fehlers dieser nicht eh im Tacho angezeigt und ich kann dann umgehend reagieren? Kannst du mich dahingehend aufklären?

Grüße

tunfaire

SGForry

Schüler

Beiträge: 82

Registrierungsdatum: 20. November 2017

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 9. August 2018, 08:39

Zitat

Gut, die Überwachung findet permanent statt aber wird mir im Falle eines relevanten Fehlers dieser nicht eh im Tacho angezeigt und ich kann dann umgehend reagieren? Kannst du mich dahingehend aufklären?

Die Betonung liegt auf "relevanter Fehler". Wer bestimmt was ein "relevanter Fehler" ist? Der Hersteller und die Gesetzteslage.

Um eine Fehleranzeige im Tacho zu bekommen, müssen sich erstmal gewisse Werte außerhalb der hinterlegten Toleranzen befinden.

Bsp. (nicht Subaru bezogen) aus der Praxis:
Luftmassenmesser -> ist dieser Defekt wird in 99,5% der Fälle kein Fehler gesetzt und ein Lämpchen geht auch nicht an -> in vielen Fällen merkt man das gar nicht, da es ein schleichender Prozess ist. Irgendwann denkt man sich...hmm...der ging aber unter Last schon mal besser....aber da ja kein Fehler angezeigt wird und auch kein DTC gespeichert ist...ist alles ok.....
Über Scangauage (oder andere OBD Anzeigetools) könnte man sich die Messwerte loggen und mit Sollwerten vergleichen (findet man im Netz oder in Werkstatthandbüchern). Daran erkennt man dann, daß der LMM defekt ist.

Bsp2:
Über die Korrektwurwerte der Einspritzung (Shorttrim / Longtrim) kann man erkennen ob sich die Einspritzventile langsam verabschieden oder eine Undichtigkeit im Ansaugsystem besteht, wenn die Korrekturwerte von ein auf den anderen Tag einen deutlichen Sprung nach oben machen.....usw....

So weit ich weiß sind nur abgasrelevante Fehler mit einer Verknüpfung der sogenannten Motorkontrolllampe versehen , s.Bsp. ein Defekt an der Lambdasonde....
Ehemaliger VersuchsWagen Fahrer....never again!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SGForry« (9. August 2018, 08:48)


Gab

Profi

Beiträge: 838

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2005

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 9. August 2018, 10:25

Also Grundsätzlich ist erstmal so, das du sämtliches reinigen, anlernen usw dir komplett schenken kannst. Da liegt mehr im argen. Lambdasonde hat damit auch null komma gar nichts zu tun.
Das wäre erstmal alles verschenkte Liebesmüh.

Du gewöhnst dich dran? Eierst du die ganze Zeit noch mit dem Auto rum?
Kein Leerlauf und maximal 1700 U/min ?



Aus der Ferne prüft man da jetzt gar nichts mehr, das muss man schon vor Augen haben.
Fakt ist das deine Drosselklappe nicht richtig geht. Da würd ich als erstes mal die Spannungsversorgung drauf prüfen, mir ist da was im Hinterkopf wegen Kabelstrang Sekundärlüfter und so. Wenn Spannung sauber da ist, dann Poti prüfen ob Leerlauf wenigstens richtig erkannt wird.
Aber das ist eher Werkstatt Sache. Die sollen das einfach nach Handbuch durchprüfen und fertig. Dauert vielleicht 2 Stunden !

Was du selber nochmal machen kannst: Am Motor der grosse Kompaktstecker wo auch die Gasanlage rangefummelt wird. Den mal auseinanderziehen und auf beiden Seiten die Pins mit einem Nagel o.ä Richtung Stecker nachdrücken. Bzw generell mal angucken in welcher Qualität da die Gasanlage rangearbeitet wurde.

tunfaire

Anfänger

  • »tunfaire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 25

Registrierungsdatum: 1. April 2018

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 9. August 2018, 20:49

@SGForry:

Danke, das klingt schon einmal einleuchtend. Allerdings scheint das auch wieder ein Buch mit 7 Siegeln für mich unbedarften Menschen zu sein. Ich würde mich nicht so einschätzen, dass ich da dauernd irgendwelche Meßwerte prüfen und vergleichen würde. Aber vielleicht bringt mich das Prozedere jetzt dem ganzen Thema etwas näher.

@Gab:

Genau gesagt ist es eigentlich nicht richtig, dass er gar keinen Leerlauf hat: Viel mehr schafft er es (meistens) nicht, das absacken der Drehzahl aufzuhalten, wenn ich die Kupplung trete. Direkt nach dem Start hält er den Leerlauf in der Regel, wenngleich meistens etwas zu niedrig.

Erstmals hatte ich dieses Problem, als ich letztens das Sekundärluftpumpen - Lager getauscht habe und den Fehler durch längeres Abklemmen der Batterie löschen wollte. Nach dem Anlernen war es dann aber wieder recht ok, bis auf den etwas ungleichmäßigen Leerlauf.

Seit dem "nichts geht mehr" Erlebnis vor einer Woche, ist der Zustand mit dem Leerlauf nun so, wie oben beschrieben. Wenn du auch meinst, dass da ein Zusammenhang mit dem "Kabelstrang Sekundärlüfter" bestehen könnte, wäre es ja naheliegend, dort zuerst zu suchen.

Den großen Kompaktstecker suche ich morgen mal, bezüglich der Qualität der Einbindung der Gasanlage kann ich nur sagen, dass ich keinerlei Erfahrungen habe, das beurteilen zu können.

Ansonsten kann ich ihn ab morgen endlich aus dem Verkehr ziehen und mir eine Werkstatt suchen, die das alles nach Handbuch akribisch testet. Drosselklappe reinigen werde ich trotzdem vorher noch reinigen, schaden kann es ja nicht und dann hab ich das wenigstens ausgeschlossen, bevor ich ihn checken lasse.

P.s. Das Problem mit den 1700u/min war nach dem Löschen der Fehlercodes weg und ist bisher auch nicht wieder aufgetaucht. Der Fehler P0410 taucht immer wieder auf und sobald die Warnlampe aufleuchtet, lösche ich ihn. Mit "Gewöhnen" meine ich, dass ich vor jeder Ampel o.Ä. herunterschalte und am Ende per Handbremse verzögere und das Gaspedal streichle. ;-)

-Prodriver-

Fortgeschrittener

Beiträge: 267

Registrierungsdatum: 3. Juni 2010

Wohnort: Klagenfurt am Wörthersee

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 9. August 2018, 22:23

Neutralschalter schon kontrolliert?
Ansonsten kann man die Leerlaufdrehzahl mit dem richtigen Tester auch leicht erhöhen.
Lg. Alfi
:D :D Um Allrad besser :D :D

tunfaire

Anfänger

  • »tunfaire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 25

Registrierungsdatum: 1. April 2018

  • Private Nachricht senden

15

Freitag, 10. August 2018, 06:35

Neutralschalter würde wohl auch plausibel klingen - aber würde bei einem Defekt nicht in Fehler hinterlegt sein?
Von der Leerlaufdrehzahl - Erhöhung hatte ich auch schon gelesen, wäre die Notfalllösung aber eigentlich hoffe ich, dass ein Fehler gefunden wird und der Forester dann einfach einen gleichmäßigen, zuverlässigen Leerlauf hat.

P.s. Da hier wohl gerade der eine oder andere Experte versammelt ist, versuche ich es noch einmal mit einer anderen Frage, die ich vor einiger Zeit schon einmal gestellt habe:

Zwischen 2100 und ca. 2300 U/min unter Teil/Volllast hört es sich an, als würde kurz ein Lüfter anspringen. Hat jemand eine Idee hierzu?

-Prodriver-

Fortgeschrittener

Beiträge: 267

Registrierungsdatum: 3. Juni 2010

Wohnort: Klagenfurt am Wörthersee

  • Private Nachricht senden

16

Freitag, 10. August 2018, 07:50

Hi,
Zum Neutralschalter gibts zwar Fehlercodes, aber ich hatte noch keinen defekten Schalter wo auch die Codes gekommen sind.
Wenn motorisch alles ok ist, ist die Leerlauferhöhung keine Notlösung.
:D :D Um Allrad besser :D :D

Beiträge: 736

Registrierungsdatum: 13. April 2012

  • Private Nachricht senden

17

Freitag, 10. August 2018, 08:01

Eigentlich wollte ich ja nichts schreiben nachdem ich mir hier alles durchgelesen habe, aber was soll's...ich muß ja nicht alles posten, was ich denke.

Bei vorliegender Situation ist für mich nur eins empfehlenswert, nicht ahnungslos herumdoktern und weitere Schäden produzieren
sondern in eine Fachwerkstatt (ich weiß, nicht so weit verbreitet), die sich auch mit LPG auskennt, begeben und die machen lassen!

SGForry

Schüler

Beiträge: 82

Registrierungsdatum: 20. November 2017

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

18

Freitag, 10. August 2018, 09:02

Zitat

in eine Fachwerkstatt (ich weiß, nicht so weit verbreitet), die sich auch mit LPG auskennt, begeben und die machen lassen!


Bei der Angabe

Zitat

Ansonsten macht er es auf Gas wie auch auf Benzin.

würde ich aber einen Fehler in der LPG Anlage ausschließen..... ;)
Ehemaliger VersuchsWagen Fahrer....never again!

daddy

Fömi im Impreza GT Club

Beiträge: 6 774

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2008

Wohnort: Landkreis Plön -Schleswig-Holstein-

  • Private Nachricht senden

19

Freitag, 10. August 2018, 09:28

Zusammengefasst richtig?: Schlechtes Laufverhalten generell - sowohl Benzin wie mit Gas?
Weshalb wird hier eigentlich der Ausgangs-Bemerkung im #1 i.V. #3 keine Beachtung geschenkt, dass nix über eine Ventilspiel-Kontrolle/damit dann Kompressions-Frage bekannt sei?
Wenn nix bekannt ist, läge es doch wohl am Allernähesten, sich hier (technische) Gewissheit zu verschaffen. :kratz:

Gab

Profi

Beiträge: 838

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2005

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

20

Freitag, 10. August 2018, 10:40

Ja es bringt halt alles nichts.
Man muss nicht neue Baustellen eröffnen, solange noch alte offen sind.
Was soll das reinigen einer Drosselklappe bringen, oder sonstwas für Fehlersuchen, solange der Motor durch den Sekundärlüfter Fehler im Notlauf ist ?
Fehlerspeicher auslesen, Fehler abarbeiten und wenn dann noch Probleme bleiben weiter suchen. Na klar auch mal ne Ventilspielkontrolle machen lassen, das sind einfachste Wartungsarbeiten für kleines Geld die einfach selbstverständlich sind.
Also nächsten muss man bestimmt auch schon Fragen ob noch Sprit im Tank ist..............

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher