Du bist nicht angemeldet.

suchoi7

Fortgeschrittener

  • »suchoi7« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 185

Registrierungsdatum: 28. Juni 2011

Wohnort: A-6833 Weiler

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 3. Juli 2018, 14:47

Serviceintervall

Warum hat mein Dieselfori ein Intervall von 15000km ? Hat das was mit dem Boxermotor zu tun? Das ist das kleinste Intervall, das ich von einem PKW kenne.

RedBull

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 600

Registrierungsdatum: 21. April 2015

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 3. Juli 2018, 15:06

Was fragst du uns? Subaru hat die Intervalle festgelegt :D
Den kleinsten Intervall den ich kenne haben die Mitsubishi EVOs.
Wenn ich nach 10tkm sehe wie dünn das Öl wird bzw. abbaut (Öldruckanzeige) und wie der Luftfilter aussieht, finde ich 15tkm gerechtfertigt.
Selbst in einem stinknormalen Golf der mit longlife-Gedöns länger könnte, würde bei mir das Öl jedes Jahr rausfliegen.
Ist jetzt nicht so, dass ich das Geld gerne zum Fenster rausschmeiße, aber ich fahre meine Fahrzeuge lange und möchte nicht an der falschen Ecke sparen.

Beiträge: 102

Registrierungsdatum: 6. Januar 2016

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 3. Juli 2018, 15:28

Das ist doch vollkommen normal bei den Japanern. Da ich in meinem Leben bisher noch nix anderes besessen habe, hatte ich auch noch nie ein Auto mit einem anderen Serviceintervall als 15 tkm.

Tom_

Anfänger

Beiträge: 38

Registrierungsdatum: 10. Juli 2017

Wohnort: Bergheim Glessen NRW

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 3. Juli 2018, 16:24

Mein Forester Benziner 2.0X hat auch einen Serviceintervall von einen Jahr oder 15.000km. Ist ganz normal...

Gab

Profi

Beiträge: 888

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2005

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 3. Juli 2018, 18:01

Kannst ja mal VAG Kettenfahrer fragen was sie von ihrem Longlife halten

Beiträge: 102

Registrierungsdatum: 10. Juni 2015

Wohnort: Barsbüttel

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 3. Juli 2018, 23:25

Hey sonst wird dein Händler/Werkstatt ja garnicht kennen :P
Es hilft bei der Händlerbindung und die verdienen schon nicht ganz soviel beim Verkauf.

Stimmt schon, er könnte etwas länger sein (der Intervall natürlich :D ). So 20000km, aber Anfang der 90er waren es noch 10000km. Frag mal die Eltern wie es beim Käfer war 8)

Ich bin aber eher dafür, dass gut gewartet wird und auch dadurch zuverlässig bleibt. Und wie andere schon erwähnt haben, das VAG-Lager ist auch nicht das Maß der Dinge.

Downforce

Anfänger

Beiträge: 20

Registrierungsdatum: 20. Oktober 2014

Wohnort: Bad Reichenhall

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 4. Juli 2018, 07:16

Bei meiner Celica Turbo von Bj.92 ist ein Service alle 5000km vorgeschrieben. Mit meinem Forry kann ich drei mal so lange ohne Service fahren. :D

Dr Binner

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 73

Registrierungsdatum: 26. September 2010

Wohnort: Schweiz, Wallis

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 4. Juli 2018, 12:46

Bei Subaru ist es ganz einfach:

Benziner 15'000km oder 1x im Jahr
Diesel: 20'000km oder 1x im Jahr

Ha.Ha.Ha.

Schüler

Beiträge: 84

Registrierungsdatum: 28. Februar 2018

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 4. Juli 2018, 22:11

Zitat: "........und die verdienen schon nicht ganz soviel beim Verkauf."
Wie kommst du darauf? :huh:

fware

Schüler

Beiträge: 143

Registrierungsdatum: 6. Februar 2017

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 5. Juli 2018, 09:03

Bei Subaru ist es ganz einfach:

Benziner 15'000km oder 1x im Jahr
Diesel: 20'000km oder 1x im Jahr


Eben nicht.
Mein Diesel hat auch 15.000 KM Intervall.

Der Hyundai meiner Frau hat auch 15.000. Also nicht so ungewöhnlich.
Der Duster hatte mal 30.000 und wurde dann auf 20.000 runtergesetzt. Sonst hat die Werkstatt nix mehr verdient ;)
Wird bei Subaru auch ncht anders sein. Rein Technisch sind 30.000 KM kein Problem wenn man ab und zu selber nach dem Ölstand schaut.

Dr Binner

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 73

Registrierungsdatum: 26. September 2010

Wohnort: Schweiz, Wallis

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 5. Juli 2018, 12:27

Bei Subaru ist es ganz einfach:

Benziner 15'000km oder 1x im Jahr
Diesel: 20'000km oder 1x im Jahr


Eben nicht.
Mein Diesel hat auch 15.000 KM Intervall.

Der Hyundai meiner Frau hat auch 15.000. Also nicht so ungewöhnlich.
Der Duster hatte mal 30.000 und wurde dann auf 20.000 runtergesetzt. Sonst hat die Werkstatt nix mehr verdient ;)
Wird bei Subaru auch ncht anders sein. Rein Technisch sind 30.000 KM kein Problem wenn man ab und zu selber nach dem Ölstand schaut.


Dann wird das nicht überall gleich sein. Laut Subaru Schweiz gelten diese Intervalle und wir kommunizieren dies auch jedem Kunden so.

suchoi7

Fortgeschrittener

  • »suchoi7« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 185

Registrierungsdatum: 28. Juni 2011

Wohnort: A-6833 Weiler

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 6. Juli 2018, 09:24

Laut Subaru Schweiz gelten diese Intervalle und wir kommunizieren dies auch jedem Kunden so.



Das ist ja interessant, ein paar Kilometer weiter über der Grenze sind es dann 15000km.

Verehrte
Subaru-Fans: Nicht immer gleich so nervös werden. Nicht jede Frage ist
als Kritik zu verstehen. Ich wollte nur wissen, ob ein BOXER-Motor
vielleicht kürzere Wartungsintervalle aufweist, aus
Konstruktionsgründen.

IKR

Fortgeschrittener

Beiträge: 537

Registrierungsdatum: 14. April 2009

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 6. Juli 2018, 16:07

Offtopic - Lesen auf eigene Gefahr
In den USA/Kanada gab es nie Subaru Diesel.
Aber bei denen wurde das Ölwechselintervall der Benziner mittlerweile sogar auf 6000 mi/9600 km oder halbjährlich verkürzt. Beim nächsten Jahresservice fallen dann weitere Punkte an. Siehe diese Webseite.
Dazu sage ich nur: Was für eine Verschwendung von Arbeit, Zeit, Geld und Ressourcen. :frown:
Allerdings wird dort auch bis auf den Forester XT (auch dort jetzt nicht mehr angeboten), den WRX/STI und den 3,6l Motor das "Spülwasseröl" 0w.20 vorgeschrieben ,was hier Gott sei Dank nur "empfohlen" wird.
Mit solch kurzen Intervallen wäre in Europa kein Subaru mehr verkäuflich.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »IKR« (7. Juli 2018, 06:21)


Beiträge: 59

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2017

Wohnort: Südbaden

  • Private Nachricht senden

14

Freitag, 6. Juli 2018, 17:24

Meine Frau nen Polo mit einer jährlichen Laufleistung von ca. 10.000 km.
Der Polo hat auch Longlife drin - sprich 30.000 km.
Dennoch lasse ich jährlich Ölwechsel machen, da ich nicht drei Jahre lang dass "alte" Öl fahren möchte.
Ich denke, der Motor wird es uns danken :rolleyes:


Greetz
Sven

Gab

Profi

Beiträge: 888

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2005

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

15

Freitag, 6. Juli 2018, 23:18

Bis zu 30tkm. Nicht 30tkm
Der Polo muss zum Ölwechsel wenn das Kombiinstrument das sagt. Und das wird bei euch dann vermutlich auch bei um die 10-15tkm liegen

drkingschultz

Fortgeschrittener

Beiträge: 223

Registrierungsdatum: 8. März 2016

  • Private Nachricht senden

16

Freitag, 6. Juli 2018, 23:38

Das muss nicht sein. Mein Golf hatte auch das 30tkm/2 Jahres- Intervall. Ich bin auch nur um die 10tkm im Jahr gefahren, aber die Aufforderung zum Ölwechsel kam immer erst so nach 22 Monaten. Also ich habe es zeitmäßig fast ausgeschöpft.

Gab

Profi

Beiträge: 888

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2005

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

17

Samstag, 7. Juli 2018, 08:29

Je nachdem wie die Werkstatt das codiert. Die meisten lassen etwas länger laufen damit die Kunden nicht meckern

drkingschultz

Fortgeschrittener

Beiträge: 223

Registrierungsdatum: 8. März 2016

  • Private Nachricht senden

18

Samstag, 7. Juli 2018, 16:40

Da kann die Werkstatt nix codieren. Da kann nur Festintervall oder Longlife-Intervall eingestellt werden. Wird Longlife gewählt, errechnet das Auto anhand diverser Parameter (Anzahl Kaltstarts, Drehzahlen, Öltemp., usw.) wann Zeit für den Ölwechsel ist.
Werden pro Jahr 5000km zurückgelegt, macht es einen untershcied, ob die aus 10 langen oder 500 kurzen Fahrten bestehen.