Du bist nicht angemeldet.

majonese69

Anfänger

  • »majonese69« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 2. September 2015

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 27. September 2017, 18:05

Neuer Forester Fahrer

Hallo an Alle,

ich bin neu hier in der Subaru Community und seit ca. 2 Wochen Subaru Forester SG Fahrer.

Mein "neuer" gebrauchter blauer Forester SG Comfort ist ein 2.0X MY2006 mit 127tkm auf der Uhr.

Bis Anfang September habe ich einen Subaru Legacy Kombi (BE/BH) 2.0 Edition MY2002 gefahren und war sehr zufrieden mit ihm.

Bisher war ich stiller Mitleser in diesem Forum und habe bereits ein paar hochinteressante Threats verfolgt.

Ich komme aus dem Raum 73033 Göppingen.

Das wars zunächst mal, wollte mich nur mal offiziell melden ;-)

Gruss Elmar

Messier45

Schüler

Beiträge: 103

Registrierungsdatum: 16. Juli 2017

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 27. September 2017, 23:57

Horridoh! Elmar
Da ist willkommen der falsche Ausdruck, warst ja schon da.
Mit dem Forester ist man nie auf dem Holzweg

Beiträge: 683

Registrierungsdatum: 13. April 2012

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 28. September 2017, 08:50

Hallo aus dem Paralleltal in Norden!

Bei so wenig km hast du ja noch Möglichkeiten gegen den Todesgriff und ähnliche Geschichten vorzugehen.

Gruß!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »retseroF« (1. Oktober 2017, 21:27) aus folgendem Grund: Bearbeitet anstatt zitiert...


majonese69

Anfänger

  • »majonese69« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 2. September 2015

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 28. September 2017, 10:47

Hallo

retseroF,


was kann man/ich gegen den Todesgriff vorbeugend unternehmen?

Gruss Elmar

Beiträge: 683

Registrierungsdatum: 13. April 2012

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 28. September 2017, 19:34

Eigentlich nicht so schwer, aber etwas Arbeit.

Wenn im Sommmer mal ne Woche warm ist, Radkästen hinten gründlichst rausdampfen (vor allem den Federbeindom).
Federbeine hinten raus. Tankrohrabdeckung raus.
Die nicht versiegelten Stellen im Dom noch mal mit Ölfarbe nachpinseln (Hammerit hat sich echt bewährt).
Wenn trocken ordentlichen U-Schutz und wieder zusammenbauen.
Innen die hinteren Seitenverkleidungen weg, die Styropordämmklotze über den Radkästen rausfischen und Hohlraumversiegeln, zusammenbauen,
Ab und an (alle 2 Jahre vor dem Winter) U-Bodenwachs lohnt sich auch.
Wenn du öfters im Schlamm fährst, nicht vergessen den Dreck aus den Radkästen zu dampfen bei der Autowäsche.

majonese69

Anfänger

  • »majonese69« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 2. September 2015

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 29. September 2017, 09:42

Hallo retseroF,

danke für die ausführliche Beschreibung zur Todesgriff Vorbeugung.

Bis zu welchem Forester Modell (MY) ist der Todesgriff relevant, gilt das für alle Modelle bis heute oder hat Subaru ab einem bestimmten MY nachgebessert?

Danke und Gruss,

Elmar

Beiträge: 683

Registrierungsdatum: 13. April 2012

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 29. September 2017, 18:24

SF und SG sind fast gleich.
SF sind ab ca. 15 Jahren durch, also inzwischen fast alle hier in D.
SG kuck ich schon ein weilchen, will mir auch einen kaufen.
Dabei habe ich ebenfalls bei den Älteren den Todesgriff festgestellt.
Der 1. kleine Pickel am Radlauf sichtbar > Federbeindom durch!

Beim SG gibt's noch den Gag, daß die vorderen Achsschenkel brechen können (gab's nen Rückruf soweit ich weiß),
die Hinterachsrahmen sind bei beiden auch rostanfällig, bei den SF auch schon öfters durch

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »retseroF« (29. September 2017, 18:30)


majonese69

Anfänger

  • »majonese69« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 2. September 2015

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 1. Oktober 2017, 10:07

Also bei meinem SG (MY2006 also Facelift, EZ11/2005) konnte ich bisher noch keine Durchrostung in den hinteren Domen erfühlen.
Habe mit den Händen in den Domen gegen die Seitenwände gedrückt und kein nachgeben des Blechs erreicht.

Rost an den typischen Stellen an den hinteren Radläufen (am Ende des Radlaufs wo der Stossfänger beginnt oder am Anfang des Radlaufs hinter und oberhalb den Kunststoffverblendungen) hat er bisher nicht.
Klar ein paar kleine Rostpunkte direkt am Radlauffalz (unten, nicht nach aussen) hat er schon, Steinschlag?

Beiträge: 683

Registrierungsdatum: 13. April 2012

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 1. Oktober 2017, 21:24

Der Einfachheit halber zitiere ich mich selber:

Zitat

"Bei so wenig km hast du ja noch Möglichkeiten gegen den Todesgriff und ähnliche Geschichten vorzugehen."


Wenn's knirscht, ist's zu spät! :rolleyes:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »retseroF« (1. Oktober 2017, 21:30)


Beiträge: 670

Registrierungsdatum: 20. Oktober 2010

Wohnort: Roth

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 4. Oktober 2017, 13:54

Mein SG ist von 2003. Auch (noch) nix mit Todesgriff.
der hat jetzt 210.000km, Jährlich kommen 30.000 dazu.
Der aktuelle Händlerankaufspreis liegt wohl bei ca. 2500-3000€

Wenn der in 2020, mit 300.000km wegen Todesgriff "hin" ist.... Möge er in Frieden ruhen.
Dann wird's ein 2010er Outback. Oder ein Forry mit CVT, oder ein Lexus NX.

Nur zum Spass nehme ich die Hinterachse nicht auseinander.