Du bist nicht angemeldet.

Annette

Anfänger

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 16. März 2017

  • Private Nachricht senden

41

Donnerstag, 17. August 2017, 19:39

Mein Forester BD MY 08 hat jetzt 240.000 km runter und seit einiger Zeit sind die Injektoren auffällig. Ich dachte erst, ist einfach das Alter (bin
kein Autoexperte), aber als sie zuletzt im Leerlauf nicht nur leise sondern sehr laut und deutlich rhythmisch WRUMM! - WRUMM! - WRUMM!
machten, bin ich doch mal zur Wkst gefahren. Der Fehlerspeicher sagte Injektoren, daraufhin wurden sie gespült. Und er lief wieder rund.
Danach war nach Aussage der Wkst nur noch ein kleiner Restfehler da.
Injektoren verschlissen und sie könnten nicht sagen, wie lange das noch hält.

Jetzt – 2 Wochen später – war ich nochmal zur anderen Wkst, weil er im Leerlauf so ganz unregelmäßig, als ob man ganz kurz aufs Gas tippt. Das macht
er aber nicht rhythmisch, sondern in unterschiedlichen Abständen. Und auch viel kürzer und feiner, als das WRUMM von vor 2 Wochen.
Also nur wie ein ganz kurzes Antippen. Allerdings tritt dies auch schon seit einem Jahr auf, nur jetzt eben deutlicher und öfter.
Insbesondere wenn er kalt ist und das Wetter auch kalt ist. Bei 25 Grad oder wärmer schnurrt er wie ein Kätzchen. Die Wkst hat nur
nochmal den speicher ausgelesen und meinte, dass das wohl die Injektoren sind und ein Austausch nicht mehr lohnt (seh ich auch so,
weil es ja das Modell ist, wo irgendwann die Kurbelwelle bricht).

Frage:

Gibt es
Erfahrungswerte, wie lange man mit sowas noch fahren kann, bis er ganz stirbt?

Was kann ICH tun, um sein leben noch etwas in die Länge zu ziehen?

Habe jetzt nach Internetlektüre erstmal Diesel ohne Bioanteil getankt (von Hoyer).
Aber sonst? Es gibt ja zu Bioanteil, Additiven in den Tank, 2TaktÖl total gegensätzliche Meinungen. So als Nichtselberschrauber tendiere
ich nicht zu Experimenten, die nicht wirklich unschädlich sind.

Und ist der 2. Fehler (das "Antippen") typisch für Injektoren?

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Annette« (17. August 2017, 19:53)


Subi-Lu

Fortgeschrittener

Beiträge: 259

Registrierungsdatum: 6. Januar 2013

Wohnort: Urnshausen/Rhön Thüringen

  • Private Nachricht senden

42

Donnerstag, 17. August 2017, 20:06

Hast du ihn mal ein paar Minuten im Leerlauf laufen lassen?Alle paar tausend Kilometer kalibriert er die Injektoren neu und diesen Vorgang sollte man nicht unterbrechen..
Evtl.mal etwas 2-Taktöl zumischen.Hat die Werkstatt einen Injektorenreiniger eingefüllt?

Gruss Jörn!

Annette

Anfänger

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 16. März 2017

  • Private Nachricht senden

43

Donnerstag, 17. August 2017, 20:26

Ein paar Minuten nicht, nur an der Ampel. Kann ich ja mal machen. Er kalibriert schon auffallend häufig, vielleicht wird er wirklich nicht fertig.

Und gerade zu 2 Takt Öl gibts auch Stimmen, die sagen, dass das ganz ganz falsch wäre.

Injektorreiniger: so wie ich das verstanden habe, haben sie ihn richtig durchgespült und nicht nur in den Tank getan. Ganz sicher bin ich allerdings nicht. Habe das erst hinterher gegoogelt, was ich evtl. hätte fragen können...von selbst erklären sie ja eher wenig.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Annette« (17. August 2017, 20:43)


Annette

Anfänger

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 16. März 2017

  • Private Nachricht senden

44

Samstag, 19. August 2017, 19:28

Nächste Woche kippe ich 2 Takt Öl rein, der wird grad so rapide schlechter, dass es auch egal ist, wovon er stirbt.

Warum eigentlich kostet ein Injektorenwechsel 3 TEUR? Was ist daran so teuer?

Beiträge: 151

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2013

Wohnort: Niederösterreich

  • Private Nachricht senden

45

Samstag, 19. August 2017, 19:33

Original 1 injektor ca 400 euro und dazu muss der motor raus

Subi-Lu

Fortgeschrittener

Beiträge: 259

Registrierungsdatum: 6. Januar 2013

Wohnort: Urnshausen/Rhön Thüringen

  • Private Nachricht senden

46

Samstag, 19. August 2017, 21:06

Ein paar Minuten nicht, nur an der Ampel. Kann ich ja mal machen. Er kalibriert schon auffallend häufig, vielleicht wird er wirklich nicht fertig.

.


Hast du das mal gemacht??Läuft er danach nicht besser?
Gruss!

Annette

Anfänger

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 16. März 2017

  • Private Nachricht senden

47

Sonntag, 20. August 2017, 19:24

Ein paar Minuten nicht, nur an der Ampel. Kann ich ja mal machen. Er kalibriert schon auffallend häufig, vielleicht wird er wirklich nicht fertig.

.


Hast du das mal gemacht??Läuft er danach nicht besser?
Gruss!
Morgen bzw. ü-morgen kann ich mehr dazu sagen.
Noch eine Frage, bevor ichs mit dem 2 Takt Öl wage: Benutzen auch andere Boxer Diesel aus diesem Forum (regelmäßig?) 2 Takt Öl?

Subi-Lu

Fortgeschrittener

Beiträge: 259

Registrierungsdatum: 6. Januar 2013

Wohnort: Urnshausen/Rhön Thüringen

  • Private Nachricht senden

48

Sonntag, 20. August 2017, 19:44

Das haben schon einige gemacht.Viele berichteten über einen weicheren Motorlauf und längere Regenerationsintervalle.Ich habe nur 2-Taktöl hinzugemischt(ca.200ml pro Tankfüllung) wenn ich nicht Ar.. Ultimate tanken konnte bzw.meine Frau irgendwo getankt hat.

Gruss und viel Erfolg!

Annette

Anfänger

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 16. März 2017

  • Private Nachricht senden

49

Samstag, 16. Dezember 2017, 07:53

Nachdem alle männlichen Verwandten bei 2-Takt-Öl Schnappatmung bekamen, hab ich den Wagen doch nochmal zu einer (freien Hinterhof-) Werkstatt gebracht. Da er von dort zu einer weiteren Wkst (die auch Subaru machen) gebracht wurde und die Kommunikation über 2 Ecken nicht so klappte, weiß ich nicht genau, was gefunden wurde. Angeblich nichts außer "ein loses Kabel". Zumindest ist dieses komische Motorzucken jetzt komplett weg. Die ständige Kalibrierung ist auch weg. Das einzige was noch da ist, ist das rhythmische Wrumm Wrumm im Leerlauf im Kaltzustand, insbesondere wenn er am Vortag nur Kurzstrecke hatte. Auch das wird jetzt besser, nachdem ich LM Diesel System Reiniger in den Tank gekippt habe. Mag sein, dass das auch mit 2T Öl geht, aber da meine "Ratgeber" vor Ort das alle so schlimm fanden, zahle ich eben etwas mehr für einen Zusatz. Hauptsache es hilft und der Wagen schafft jetzt doch noch die 500 Tsd km ;-)
Vor dem Werkstattbesuch verbrauchte er 1 l mehr als sonst, danach wieder wie üblich und jetzt mit dem Dieselzusatz sogar 1 knappen l weniger als normal. Anzeige steht bei 5,0 l bei normaler Landstraßenfahrt (80 - 110 kmh) im Flachland.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Annette« (16. Dezember 2017, 07:59)


Subi-Lu

Fortgeschrittener

Beiträge: 259

Registrierungsdatum: 6. Januar 2013

Wohnort: Urnshausen/Rhön Thüringen

  • Private Nachricht senden

50

Samstag, 16. Dezember 2017, 08:55

Super!Danke für die Rückmeldung.

Ähnliche Themen