Du bist nicht angemeldet.

dermechaniker

Anfänger

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 13. Januar 2014

Wohnort: Sachsen

  • Private Nachricht senden

21

Mittwoch, 15. Januar 2014, 20:34

Zitat

Somit bin ich der festen Meinung das Subaru Werktstätten in vielen Fällen unnütz die Injektoren getauscht hat und ausreichend Fälle, bei denen nach Tausch das Problem nicht beseitig war, zeigen dasss ich nicht ganz daneben liegen kann.


Erst kürzlich wurde seitens Subaru erneut dazu ermahnt und angehalten während der Motorinstandsetzung peinlichst genau auf Sauberkeit zu achten.Vorallem im Bereich der Hochdruck und Injektortechnik.
Die Auswertung und Überprüfung ausgewechselter Düsen seitens Subaru ergab das in den meisten Fällen die Werkstatt selbst, durch Verschmutzung aufgrund unsachgemäßer Lagerung während entsprechende Instandsetzungsarbeiten, schuld am defekt der Injektoren war.

Jetzt gibts nämlich ein extraset mit lauter Verschlusskäppchen für Injektoren damits auch die letzte Wald-und-Wiesen-Werkstatt begreift das mans da mit der Sauberkeit am Arbeitsplatz vllt. ein bisschen genauer nehmen sollte :thumbsup: :D

Und Klar ist es nicht ganz unwahrscheinlich wenn schonmal jemand bei seinem Auto 3 mal ne Motorinstandsetzung bekommen hat und plötzlich haut was mit den Injektoren nicht mehr hin...
Ich meine wir reden hier über Fertigungstoleranzen der einzelnen Komponenten eines Injektors die man sich ohnehin manchmal garnicht mehr vorstellen kann.
Logisch das da jeder Krümel der da durch die Gegend fliegt und falsch landet über kurz oder lang gravierende Probleme bereiten kann... :pinch:

Zitat

Eine funktioniere Wassertemperaturanzeige würde helfen:

oooooh ja....das würde sie...zumindest bei einem Teil der Kundschaft...und sie würde wahrscheinlich auch 99% der Neukunden befriedigen die ja garnicht verstehen wollen und können warum der gute alte Zeiger fürs Kühlwasser abgeschafft wurde...und ich persönlich kann und will mich damit auch nicht wirklich anfreunden... :(
...man muss nicht alles Wissen...man muss nur Wissen wo´s steht ;)

ChristianB

Anfänger

Beiträge: 32

Registrierungsdatum: 27. November 2012

  • Private Nachricht senden

22

Mittwoch, 15. Januar 2014, 21:00

Zitat

Eine funktioniere Wassertemperaturanzeige würde helfen:


Fehlt die bei bestimmten Baujahren komplett?
Also mein '12 Edition zeigt die an.

Übermässiges Nageln konnt ich übrigens bei meinem bisher noch nicht feststellen.
Allerdings wechselt er im Vergleich zum Vorgänger Passat doch öfter mal die "Tonart" ;-)

dieter1962

Schüler

Beiträge: 162

Registrierungsdatum: 20. März 2012

Wohnort: München

  • Private Nachricht senden

23

Mittwoch, 15. Januar 2014, 21:14

Dampfmaxe,

Deine Entscheidung kann ich voll und ganz verstehen und jederzeit nachvollziehen.
Mit Deinem neuen Subi wünsche ich Dir die Zufriedenheit, die sich jeder Subaru-Fahrer
von (s)einem Premiumhersteller (eigentlich) wünscht.

Ich muss hier auch mal ganz klar sagen, sollte sich z.B. der Motor von meiner Subine (mal) wieder "verabschieden,
dann wäre an dieser Stelle finito. Großbaustellen (=Euros) werden in diesem Fall nicht mehr "beackert".

Mein ganz persönliches Fazit wäre dann (aber NUR dann, er muss aber noch 60.000 km halten!!!!!!!):
Unendlich schade, ein Versuch war es Wert.

Was mir aber AUF ALLE FÄLLE abgehen würde (nach Herstellerwechel), wäre GANZ KLAR die teils unglaubliche Fachkompetenz verschiedener
(Subaru-)User hier und woanders, wo ich nur sagen kann: RESPEKT-RESPEKT-RESPEKT und Hut ab!!!
:thumbup: :thumbup: :thumbup:

Viele Grüße an Euch alle


Dieter

SMeister

Fortgeschrittener

Beiträge: 485

Registrierungsdatum: 3. Januar 2011

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

24

Donnerstag, 16. Januar 2014, 10:23

In Bezug auf das im kalten Zustand mit Vollgas losfahren möchte ich nur sagen das es überall Idioten gibt ...

Ich für meinen Teil drehe den Motor auf den ersten 2-3 km nicht höher als 2000 U/min und das trotz Standheizung ...

Die Vollalu Motoren reagieren empfindlicher auf Temperaturschwankungen als die Graugussdinger ...

Zum Thema festgefressene Injektoren in den Zylinderköpfen sei gesagt das das kein Subaru Problem ist, da haben alle Hersteller mit zu kämpfen.

Hat selbst der olle 200D /8 von meinem Daddy damals gehabt ...

kb 904

Schüler

Beiträge: 115

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2008

Wohnort: schönwald/schw.

  • Private Nachricht senden

25

Freitag, 17. Januar 2014, 12:16

Hallo
Hab hier mal ein paar Daten von meinem Legacy.
Juli 13: 70750 KM
Kühlmitteltemperatur 13°C
Ansauglufttemperatur 3°C
Endeinspritzmenge 5,5156 mm3/st
Anzahl der Einspritzungen 4
Ansaugluft-Zielmenge 370mg/cyl
Luftmasse 510
Zylinder # 1 Mengenkorrekturwert 0,05 ms
Zylinder # 2 Mengenkorrekturwert -0,13 ms
Zylinder # 3Mengenkorrekturwert 0,03 ms
Zylinder # 4 Mengenkorrekturwert 0,02 ms

15.Januar 14: 77350 KM
Kühlmitteltemperatur 51°C
Ansauglufttemperatur 18°C
Endeinspritzmenge 6,6797
Anzahl der Einspritzungen 2
Ansaugluft-Zielmenge 1330
Luftmasse 480
Zylinder # 1 Mengenkorrekturwert 0,02
Zylinder # 2 Mengenkorrekturwert 0,04
Zylinder # 3Mengenkorrekturwert -0,04
Zylinder # 4 Mengenkorrekturwert -0,01

So im Juli wurden dann die Injektoren das 2mal ausgebaut und geprüft ( 1mal neu 3mal geprüft/repariert)und wieder eingebaut.Hielt nicht lange ,Injektoren wurden dann im Oktober wieder ausgebaut (2mal neu 2mal geprüft ),ging dann so etwa 2000km Wurden dann mitte Dezember wieder ausgebaut (1neuer kaputt also 3mal gebrüft 1 neuer ersetzt) Am 8 Januar Auto wieder bekommen und an 15 Januar wieder in Werkstatt.
Diese Daten konnte ich heutemorgen von einem Arbeiter in der Wekstatt ergattern.Die anderen Daten Zwischen und vor dem ersten Ausbau hab ich leider nicht.
Kann mir jemand dazu was sagen?

MFG Kurt

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kb 904« (17. Januar 2014, 12:24)


Beiträge: 1 053

Registrierungsdatum: 12. Juli 2009

Wohnort: Winterberg

  • Private Nachricht senden

26

Freitag, 17. Januar 2014, 13:08

Also die Leerlaufkorrekturmengen liegen und lagen innerhalb der zulässigen Tolleranzen.

Bis zu 400µs (+/- 0,4ms) dürfen laut Handbuch die Injektoren streuen.

Ein Tausch der Injektoren ist auf Grund deiner gepostenen Werte eigentlich nicht notwendig.
Jedoch müsste man auch mal einen Drehzahlverlauf hochauflösend aufzeichnen, um eine wirkliche Aussage treffen zu können.

kb 904

Schüler

Beiträge: 115

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2008

Wohnort: schönwald/schw.

  • Private Nachricht senden

27

Freitag, 17. Januar 2014, 18:55

Danke Dir Sarah für deine Antwort.


Werde mal mit dem Meister reden. Aber woher kommt das extreme Nageln beim Kaltstart? das Auto lief jetzt fast 5 Jahre super auch bei 25°C minus ohne das geringste Nageln manchmal konnte man meinen es wäre ein Benziner so Laufruhig war er.Das komische ist jedesmal nach dem Injektor wechsel lief er super ruhig kam erst nach mehreren KM wieder, wenn es ein Motorschaden oder so was wäre müsste es doch immer da sein, habe Angst das das Nageln dem Motor schadet.Der Verbrauch stieg auch um etwa 1-1,5 Liter,Hatte vor dem Diesel ein Impreza Turbo der hatte einen Lagerschaden das hörte sich ganz anders an,war auch immer da ob warm oder kalt.

pundi1

Anfänger

Beiträge: 51

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2013

Wohnort: Südwestpfalz

  • Private Nachricht senden

28

Freitag, 17. Januar 2014, 22:06

Hallo!
Ich habe da mal eine Frage. Ist das eine Subaru Eigenheit? Ich bin früher, bis letztes Jahr, immer Diesel gefahren, aber so was habe ich nie erlebt.
Kann mir da einer eine Antwort geben?

Gruß Pundi

-Prodriver-

Fortgeschrittener

Beiträge: 253

Registrierungsdatum: 3. Juni 2010

Wohnort: Klagenfurt am Wörthersee

  • Private Nachricht senden

29

Freitag, 17. Januar 2014, 22:11

Hallo
Hab hier mal ein paar Daten von meinem Legacy.
Juli 13: 70750 KM
Kühlmitteltemperatur 13°C
Ansauglufttemperatur 3°C
Endeinspritzmenge 5,5156 mm3/st
Anzahl der Einspritzungen 4
Ansaugluft-Zielmenge 370mg/cyl
Luftmasse 510
Zylinder # 1 Mengenkorrekturwert 0,05 ms
Zylinder # 2 Mengenkorrekturwert -0,13 ms
Zylinder # 3Mengenkorrekturwert 0,03 ms
Zylinder # 4 Mengenkorrekturwert 0,02 ms

15.Januar 14: 77350 KM



Kühlmitteltemperatur 51°C
Ansauglufttemperatur 18°C
Endeinspritzmenge 6,6797
Anzahl der Einspritzungen 2
Ansaugluft-Zielmenge 1330
Luftmasse 480
Zylinder # 1 Mengenkorrekturwert 0,02
Zylinder # 2 Mengenkorrekturwert 0,04
Zylinder # 3Mengenkorrekturwert -0,04
Zylinder # 4 Mengenkorrekturwert -0,01

So im Juli wurden dann die Injektoren das 2mal ausgebaut und geprüft ( 1mal neu 3mal geprüft/repariert)und wieder eingebaut.Hielt nicht lange ,Injektoren wurden dann im Oktober wieder ausgebaut (2mal neu 2mal geprüft ),ging dann so etwa 2000km Wurden dann mitte Dezember wieder ausgebaut (1neuer kaputt also 3mal gebrüft 1 neuer ersetzt) Am 8 Januar Auto wieder bekommen und an 15 Januar wieder in Werkstatt.
Diese Daten konnte ich heutemorgen von einem Arbeiter in der Wekstatt ergattern.Die anderen Daten Zwischen und vor dem ersten Ausbau hab ich leider nicht.
Kann mir jemand dazu was sagen?



Hallo,
Daten vom Juli:
Beim 2.Zylinder ist die Korrektur bei 13°Kühlmitteltemperatur schon bei -13ms ,da nagelt der Motor definitiv schon und läuft leicht unruhig
d.h. bei Temperaturen um 0°sind die Abweichungen sicher schon um die -20ms

Daten von Jänner:
Da die Temp. schon bei 51° ist, sind diese Korrekturwerte schon im Normalbereich und er nagelt nicht mehr.

Sooft schon geprüft und getauscht-wurde der Tank schon auf Späne kontrolliert?

Bei Werte +/- 0,4ms setzt das ECM schon einen Fehlercode.

Gruß Alfi
:D :D Um Allrad besser :D :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »-Prodriver-« (17. Januar 2014, 22:19)


Beiträge: 1 053

Registrierungsdatum: 12. Juli 2009

Wohnort: Winterberg

  • Private Nachricht senden

30

Freitag, 17. Januar 2014, 22:50

Hallo!
Ist das eine Subaru Eigenheit? Ich bin früher, bis letztes Jahr, immer Diesel gefahren, aber so was habe ich nie erlebt.

Ja ist es und IMA einfach eine schlampige Applikation.

Das es besser geht, konnten wir schon zeigen...

Zitat

Aber woher kommt das extreme Nageln beim Kaltstart?

IMA ein zu geringes Vorverlegen des SOI bei Temperaturten zwischen 0° bis 5°C bzw unter 50°C Wassertemperatur. Auch wird bei Lastanfrage immer nur zweimal eingespritzt, wobei im Leerlauf bis zu 4mal eingespritzt wird.
Funktioniert dann die AGR nicht mehr, nagelt der Diesel noch deutlicher. Wobei die Vorverlegung des SOI eigentlich das Nageln verstärken sollte. Mach es aber nicht. Daher muss man davon ausgehen, dass die Verbrennung so spät ist, dass der Kolben abfängt zu klingeln..
In wieweit die Nacheinspritzung im Kaltstart noch zusätzlich aktiv ist und das metallische Klingeln unterstützt versuchen wir gerade herauszubekommen. Leider ist dies nich trivial, da die Nacheinspritzmengen nicht über die Diagnose erfassbar sind.
Jedoch werden die nicht momentenblinden Nacheinspritzmengen nicht in der Verbrauchsanzeige berücksichtig und bei unserem Diesel ist die Abweichung zwischen anzeigten Verbrauch und realem Verbrauch um so grösser, je länger wir im Kaltstartverhalten sind.

Die grossen Düsen werden das grundlegende Nageln durch grosse Tropfenbildung unterstützen.
Zudem verschleissen die Düsen zusätzlich und können zu Auswaschungen an den Düsen kommen. Zu Erkennen an negativem Korrekturmengen. Dann werden die Tropfen noch grösser und verbrennen schlagartiger.

Liegen Verkokungen vor, sind die Korrekturmengen positiv. In diesem Fall verlängert sich die Förderdauer und das Förderende wandert bei nicht verändertem Förderbeginn nach spät. Hierdurch kommt das metallische Klingeln.


Zitat

Bei Werte +/- 0,4ms setzt das ECM schon einen Fehlercode.

Das wäre mir neu, kannst du den die DTCs benennen ? Ich finde sie in der Liste nicht. Der Wert kommt aus der allgemeinen Diagnose und ich kenne Fälle, bei denen > 0,4ms erreicht wurde, ohne dass ein DTC gespeichert wurde.

kb 904

Schüler

Beiträge: 115

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2008

Wohnort: schönwald/schw.

  • Private Nachricht senden

31

Samstag, 18. Januar 2014, 14:43

Daten von Jänner:
Da die Temp. schon bei 51° ist, sind diese Korrekturwerte schon im Normalbereich und er nagelt nicht mehr

Aber er Nagel immer noch nur nicht so stark.


Sooft schon geprüft und getauscht-wurde der Tank schon auf Späne kontrolliert?

Kann ich nicht sagen aber ich denke mal nein.


Woher kommen die Spähne ?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kb 904« (20. Januar 2014, 09:39)


kb 904

Schüler

Beiträge: 115

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2008

Wohnort: schönwald/schw.

  • Private Nachricht senden

32

Mittwoch, 22. Januar 2014, 07:32

Kann mir einer sagen wo die Späne im Tank herkommen?

Beiträge: 683

Registrierungsdatum: 13. April 2012

  • Private Nachricht senden

33

Mittwoch, 22. Januar 2014, 13:35

Moin!

Woher? > Hochdruckpumpe

Ursache? > Oft einfach ein Falschtanker (Benzin) bereits kleine Mengen (5l auf 1 Tank) können das verursachen! Schmutz bei Arbeiten, z.B. beim Filterwechsel, kann auch der Grund sein.

Filter? > Ist beim nem CDI extrem fein, die Späne sind in der Qualität von Hartmetall und noch feiner!

Reinigung des CDI-Systems? > nicht möglich!

Reparatur? > Komplettes CDI-System incl. aller Leitungen und Tank erneuern (oja,... das kann je nach Hersteller schon in die 5-Stelligen Bereiche gehn)!

Gruß, retseroF

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »retseroF« (22. Januar 2014, 16:36)


kb 904

Schüler

Beiträge: 115

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2008

Wohnort: schönwald/schw.

  • Private Nachricht senden

34

Donnerstag, 23. Januar 2014, 08:21

Danke für die aufbauenden Worte.wenn es so ist weis ich für was ich arbeiten gehe.

Wie kann ich Nachschauen ob ich Späne im System habe?

Und was passiert wenn ich einfach so weiter fahre?



MFG
Kurt

Beiträge: 683

Registrierungsdatum: 13. April 2012

  • Private Nachricht senden

35

Donnerstag, 23. Januar 2014, 10:04

Ich bin immer wieder erstaunt, dass beim Normalmenschen die Vorstellungskraft/Verständniss bei Dingen unter 1cm aufzuhören scheint...

Bei Sorge von Spänen im Kraftstoffsystem öfnet man den Kraftstofffilter (mit nem Rohrschneider, nicht mit der Bügelsäge...hoffe das ist klar...).

Wenn was ist findet man das natürlich auch im Filter, metallisches Schimmern unter der Lupe, oder man benutzt gleich ein Mikroskop.

Wenn da was ist, findet man auch nen metallisch schimmernden Belag am Tankboden in den Sicken oder am Kraftstoffmodul im Tank.

Wenn du weiter fährst, passiert nicht mehr lange nicht mehr viel, leg dir da dann ein Klapprad in den Kofferraum, du wirst es brauchen...

kb 904

Schüler

Beiträge: 115

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2008

Wohnort: schönwald/schw.

  • Private Nachricht senden

36

Donnerstag, 23. Januar 2014, 11:13

Hast ja recht hätte ich normalerweise selber drauf kommen können.Aber manchmal sind die Hände einfach schneller wie das Gehirn.
Dann werd ich mich mal um ein Klapprad umschauen.
Und wenn es soweit ist den Autoverwerter anrufen,vieleicht bekomme ich noch ein paar Euro Ich bab so dei Schnautze voll von dem Auto.Und das schöne daran ist ich hab 2 von den Legacys.
Aber nichts für ungut.


Kurt

Beiträge: 683

Registrierungsdatum: 13. April 2012

  • Private Nachricht senden

37

Donnerstag, 23. Januar 2014, 13:30

Tja, was die Subarus angeht und die Lobgesänge vieler Eigner wurde ich auch schon auf den Boden der Tatsachen zurück geholt...

Was deine Kisten angeht, ist auf Grund des Alters der Schrotter vielleicht noch etwas zu früh. Als "beschädigt" findest du sicher auch Käufer, sollte halt noch laufen...

Weißt du denn überhaupt ob du wirklich schon Späne im System hast?

Die Probleme sind, soweit ich das beurteilen kann, eher im Bereich Applikation, Werkstattschulung und Servicefreundlichkeit von Subaru-EU zu finden...

dieter1962

Schüler

Beiträge: 162

Registrierungsdatum: 20. März 2012

Wohnort: München

  • Private Nachricht senden

38

Donnerstag, 23. Januar 2014, 20:38

>Ironie an<

Ich schau jede Woche mal ins System rein, ob sich da Spähne rumtummeln...macht ihr das nicht?

>Ironie aus<

Seid mir bitte nicht böse.

ALLES ist möglich.

Auch, dass morgen Außerirdische landen.

Ich weiß natürlich, es wurde eine Frage gestellt und eine mögliche Ursache gepostet.
Ich hatte schon viel Scheiß an meiner Kiste.
Die einzigen Spähne, die jemals gefunden worden sind, waren in der Ölwanne.
Und nein, ich werde mir kein Mikroskop kaufen. Bitte nicht falsch verstehen!

Grüße


Dieter

Beiträge: 149

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2013

Wohnort: Niederösterreich

  • Private Nachricht senden

39

Freitag, 31. Januar 2014, 17:56

Blöde frage zwischen durch zur automatischen Injektor Kalibration.
Würd ja heisen im winter (unter 12 grad) ist sie unbrauchbar. Wie viele Kilometer kann man bedenkenlos fahren wenn das nicht funktioniert?

und ab wie viel km muss sie Manuel in der Werkstatt durchgeführt werden

Mfg Michael

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ösi-impreza« (4. Februar 2014, 17:30)


kb 904

Schüler

Beiträge: 115

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2008

Wohnort: schönwald/schw.

  • Private Nachricht senden

40

Montag, 17. März 2014, 19:19

Hallo
Werde nie wieder Probleme mit meinem Legacy BD haben,habe heute einen Legacy Kombi 2.5i mit Lineartronic bestellt da der Motor das 4mal raus sollte wegen den Injektoren.Hatte zwar keinen Subaru mehr wollen aber konnte nicht anders.Subaru und das Autohaus kamen mir sehr entgegen.Musste bis jetzt keine Reparatur oder Ersatzteile bezahlen.und bekam noch ein gutes Gelt für den BD.
Ich muss hier auch mal sagen das ich noch nie Probleme mit Subaru wegen Garantie oder Kulanz gehabt habe;sind mir immer sehr entgegen gekommen.Fahre schon seid ca 25 Jahren Subaru
werde aber trotzdem ab und zu hier noch vorbei schauen und vieleicht noch mal was fragen da ich ja noch einen Legacy BD in der Familie habe,hoffe aber das der mir keine solche Probleme bereitet.


Gruß Kurt

Ähnliche Themen