Du bist nicht angemeldet.

TOHO333

Schüler

Beiträge: 153

Registrierungsdatum: 7. März 2017

Wohnort: Zeitz

  • Private Nachricht senden

21

Mittwoch, 25. März 2020, 20:14

Naja ob man den VF 43 gewinnbringend gegen einen "kleineren" Lader tauschen kann wag ich eher zu bezweifeln. Nimm den VF43 mappe den WRX und freu dich. Evtl kannst du auch nichts machen und etwas später mappen und mit einem etwas größeren Turboloch leben.

250 - 280PS werden drinn sein und überfordern den serien WRX schon nicht.

Das Rumgeeiere um den zu verkaufen und nen anderen Lader zu beschaffen wird dich viel mehr Lebenmszeit kosten als ... ach keene Ahnung was ich schreiben soll... am Ende würdest du dich nur ärgern wenn du den VF43 verkauft hast ;)



Der VF43 ist jetzt, auch wenn er sicherlich nicht schlecht ist, kein "super, duper Lader" den man unbedingt braucht aber ihr habt den jetzt enmal und da wäre verkaufen suboptimal.
MfG
Tony

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »TOHO333« (25. März 2020, 20:21)


shiz0

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 514

Registrierungsdatum: 17. November 2017

Wohnort: Südbaden

  • Private Nachricht senden

22

Mittwoch, 25. März 2020, 21:25

Hm.. Für "Power von unten raus" ist auf einem Seriennahen Fahrzeug der TD04 denke ich schon gut.
Ich hatte nur mal kurz gesucht, aber was ich so gesehen habe (Dynosheets im Netz) hatte der VF43 peak Drehmoment so bei 3500rpm, auf 2.5L mit AVCS.
Bei 2L ohne (AVCS) könnte das nochmal 3-400rpm später sein, also eher gegen 4k. Ein TD04 mit offener AGA ist da ~1000rpm früher dran. Wie gesagt nur kurz geschaut, deswegen alles nur so ca. und ohne Gewähr, aber das ist schon ein Unterschied.
Klar, der 43er ist kein riesen Lader, aber unter "unten raus" verstehe ich was anderes. :)

Was noch interessant wäre: Stimmt ihr selbst ab? Das wäre nämlich sonst auch ein Kostenfaktor bei Laderwechsel... ist das Auto für TD04 fertig gemappt?

Ich hätte auch noch einen TD04 liegen. Hatte ich ausgebaut, weil ich dachte er wär kaputt, bzw. ausgelutscht.
Mittlerweile denke ich der hatte gar nix, allerdings hat der trotzdem 220tkm auf dem Buckel und ich würde eher sagen der wär was zum revidieren und nicht unbedingt zum Einbauen und los fahren.
Bei der Gelegenheit könnte man ein Upgrade auf CNC Verdichter machen lassen für nen Tick mehr Flow, hatte ich eigentlich mal so vor, bin aber noch nicht dazu gekommen.
So ein Revidieren mit Upgrade kostet aber bestimmt auch 600€ und wenn ihr eh auf nächstes Jahr wieder umbauen wollt... gebrauchten TD04 für ca. 200-250€ rein, nicht mappen müssen und die Saison fahren können. :thumbsup:

Lecky

Anfänger

  • »Lecky« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 27. Februar 2020

  • Private Nachricht senden

23

Mittwoch, 25. März 2020, 21:49

Hatte schon mal angefragt..Mappen liegt so bei 400 .

Ja wenn man genau wüsste ,wie sich der vf43 im Fahrbetrieb verhält, könnte man diesen dann doch einbauen und später vielleicht sogar zu dem sti motor stecken

Gab

Profi

Beiträge: 1 321

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2005

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

24

Mittwoch, 25. März 2020, 22:08

Bin rallytechnisch echt null im Thema, aber wozu braucht man da nen Lader für untenrum ?
Würde eher sagen gerade dort ist es doch null gefragt. Wann hat man in der Rally unter 3500 u/min z.B ?

Lecky

Anfänger

  • »Lecky« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 27. Februar 2020

  • Private Nachricht senden

25

Mittwoch, 25. März 2020, 22:28

Naja bei einer Rallye gibt es schon einige enge Ecken
Wo die Drehzahl in den Keller geht.
Natürlich muss der Lader auch oben noch Leistung
Bringen.
Ich habe mit Turbolader und Allradantrieb noch keine
Rallye Erfahrung.
Wir sind bisher immer kleine leichte Fronttriebrler gefahren
Aber ich wollte schon immer das Rallye Auto schlechthin
Haben ..einen wrx impreza...

TOHO333

Schüler

Beiträge: 153

Registrierungsdatum: 7. März 2017

Wohnort: Zeitz

  • Private Nachricht senden

26

Mittwoch, 25. März 2020, 22:54

Hatte schon mal angefragt..Mappen liegt so bei 400 .

Ja wenn man genau wüsste ,wie sich der vf43 im Fahrbetrieb verhält, könnte man diesen dann doch einbauen und später vielleicht sogar zu dem sti motor stecken


Man hab dich nicht so, bau den dran und gut ist.

Der Lader ist kein Riesen Ding (eher Mittelmaß...) und wird untenrum noch gut genug ansprechen ohne das dem obenrum die Puste ausgeht. M.E. funktioniert das zum Testen auch ohne Abstimmung. Mit Abstimmung aber wesentlich besser...


Wenn du was kleineres einbaust wirst du hinterher eh was größeres wollen 8)
MfG
Tony

Gt-Cube

Profi

Beiträge: 1 010

Registrierungsdatum: 10. April 2015

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

27

Donnerstag, 26. März 2020, 00:15

Wenn du was kleineres einbaust wirst du hinterher eh was größeres wollen

Bin ich anderer Meinung, mir reicht sogar die serien Leistung von meinen Gt aus und ich hab nen Apexi AVC-R parat liegen. Turbomotor ist schon ne ecke schneller als nen leichter Sauger.

Ich würde einen Td04 Lader einbauen wenn du bissel suchst findest du den auch locker für 150€ denn der hält viel aus und wird gern ersetzt. Fang erstmal mit humaner Leistung an. 350PS muss man auch erstmal in einer Rally kontrollieren können. Lieber erstmal sauber fahren lernen mit Allrad und Turbo.

vl125

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 542

Registrierungsdatum: 7. September 2010

Wohnort: Lübeck

  • Private Nachricht senden

28

Donnerstag, 26. März 2020, 06:38

Was für eine aga fährst du, noch Serie?

STI_Grobi

Club Vorstand

Beiträge: 688

Registrierungsdatum: 15. Dezember 2016

Wohnort: Löwenstein

  • Private Nachricht senden

29

Donnerstag, 26. März 2020, 06:41

Hm.. Für "Power von unten raus" ist auf einem Seriennahen Fahrzeug der TD04 denke ich schon gut.
Ich hatte nur mal kurz gesucht, aber was ich so gesehen habe (Dynosheets im Netz) hatte der VF43 peak Drehmoment so bei 3500rpm, auf 2.5L mit AVCS.
Bei 2L ohne (AVCS) könnte das nochmal 3-400rpm später sein, also eher gegen 4k. Ein TD04 mit offener AGA ist da ~1000rpm früher dran. Wie gesagt nur kurz geschaut, deswegen alles nur so ca. und ohne Gewähr, aber das ist schon ein Unterschied.


Das sehe ich genau so. Der TD04 wäre in diesem Fall die bessere Wahl.
Impreza WRX STI MY16
Impreza WRX STI MY 08
Outback 2.0 Diesel Sport MY16
BRZ Sport+ MY18
Impreza WRX STI S203
Impreza GT 25 Stars MY99
Forester XT MY18

Lecky

Anfänger

  • »Lecky« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 27. Februar 2020

  • Private Nachricht senden

30

Donnerstag, 26. März 2020, 11:23

Habe noch folgendes gefunden...

Der VF24 mit seinem kleineren Abgasgehäuse erreicht zwar eine
vergleichsweise geringe Leitung aber dreht im Gegenzug unheimlich schnell hoch. Deshalb ist er für Automatik-Getriebe interessant und wird auch gerne in Gruppe N Rallyautos eingesetzt.



Demnach wäre doch der 24 die erste Wahl für ein Rallye Auto.
Passt sicherlich auch problemlos an unser Fahrzeug..muss dann natürlich noch gemappt werden.
Habe leider kein Angebot dazu gefunden..wo werden diese Lader preisliche liegen ?

Gab

Profi

Beiträge: 1 321

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2005

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

31

Donnerstag, 26. März 2020, 11:31

Da liegen überall keine Welten zwischen. Bin gefühlt damals die komplette VF Serie gefahren :-D
Bau doch deinen VF43 drauf und guck wie er dir zusagt. Kannst doch immernoch was anderes kaufen......

Amadeus

SC+ Mitglied

Beiträge: 1 638

Registrierungsdatum: 12. April 2002

  • Private Nachricht senden

32

Donnerstag, 26. März 2020, 11:49

Ich habe vor langer zeit einen 2L WRX auf einen VF39 umgerüstet (mit Japan 5 G.Getriebe, Inletpipe, Auspuff, Ecutek…). Der Besitzer fuhr damit Track Days.
Die VF39 waren vor dem VF43 im 2,5L Verbaut.
MMn ist diese Kombination (mit Serien Verdichtung, Nockenw…) nichts für Rallyes. Spricht dafür zu spät und zäh an.
Will man bei Gebrauchten Turbos bleiben:
Besser wäre ein Kugelgelagerter VF28 -> da sie schon alt sind bekommt man eigentlich keinen im guten Zustand.
Eventuell einen VF35 (vom 2L STI). Der ist zwar auch nur (wie VF43) Buchsen gelagert. Die Verdichter seite ist ähnlich dem VF39 u. 43, dafür ist die Abgasseite kleiner und spricht damit schneller als der VF39 und 43 an.

lg

vl125

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 542

Registrierungsdatum: 7. September 2010

Wohnort: Lübeck

  • Private Nachricht senden

33

Donnerstag, 26. März 2020, 12:06

Ich würde mal ein e td04-19 oder 20 in den Raum werfen, die spoolen früh und sollten für den Einsatz mehr als ausreichend sein.

TOHO333

Schüler

Beiträge: 153

Registrierungsdatum: 7. März 2017

Wohnort: Zeitz

  • Private Nachricht senden

34

Donnerstag, 26. März 2020, 12:45

Habe noch folgendes gefunden...

Der VF24 mit seinem kleineren Abgasgehäuse erreicht zwar eine
vergleichsweise geringe Leitung aber dreht im Gegenzug unheimlich schnell hoch. Deshalb ist er für Automatik-Getriebe interessant und wird auch gerne in Gruppe N Rallyautos eingesetzt.


Ich hab noch einen liegen (überholt, gewuchtet und geportet) aber da kannst du auch den VF43 behalten. M.E. sind die gleich groß und haben auch das gleiche P18 Abgasgehäuse. Zudem hat der VF43 das bessere Waste-Gate.
MfG
Tony

TOHO333

Schüler

Beiträge: 153

Registrierungsdatum: 7. März 2017

Wohnort: Zeitz

  • Private Nachricht senden

35

Donnerstag, 26. März 2020, 12:58

Nur zum Vergleich:

Der WRX N8 (GruppeN) hatte einen IHI VF 36 Twin-Scroll Lader (allerdings reglementbedingt mit Restrictor). Die haben das gleiche / ein ähliches Kompressorgehäuse wie dieVF22, VF23, VF28, VF29, VF30, VF34, VF35, VF37, VF39, VF41, VF43, VF47, VF48, VF49, VF52, VF53

Twin-Scroll sprechen aber besser an.
MfG
Tony

Lecky

Anfänger

  • »Lecky« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 27. Februar 2020

  • Private Nachricht senden

36

Donnerstag, 26. März 2020, 15:43

Nur zum Vergleich:

Der WRX N8 (GruppeN) hatte einen IHI VF 36 Twin-Scroll Lader (allerdings reglementbedingt mit Restrictor). Die haben das gleiche / ein ähliches Kompressorgehäuse wie dieVF22, VF23, VF28, VF29, VF30, VF34, VF35, VF37, VF39, VF41, VF43, VF47, VF48, VF49, VF52, VF53

Twin-Scroll sprechen aber besser an.
allerdings reglementbedingt mit Restrictor)



Das ist noch mal ein guter Hinweis...bei der retro klasse ist es noch egal ...aber in der Gruppe F beim dmsb ist es auf 33 begrenzt.
Muss man das bei der Turbolader aus Wahl eigentlich berücksichtigen ?

matze383

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 2 092

Registrierungsdatum: 18. Dezember 2001

  • Private Nachricht senden

37

Donnerstag, 26. März 2020, 15:51

Meine Einschätzung aus 2014, würde ich heute noch im Grunde so schreiben.

Hier geht es vermutlich auch um Wartbarkeit und Kosten und da scheiden zumindest die kugelgelagerten VF-Turbos meiner Meinung nach eh aus.
Das Preisniveau ist hoch, die Verfügbarkeit eher schlecht, die Lager empfindlich und Wartbarkeit schlecht (ja ich weiß, es gibt inzwischen Ansätze für Kugellageraustausch/ersatz, aber das bleibt unpraktisch).
Einen Lagerwechsel an einem gleitgelagerten IHI/MHI kann jede Turbo-Bude um die Ecke leisten.

Wenn man aus dem Saugerlager kommt, und keinen zu großen Kulturschock bekommen will, würde ich erstmal zum kleineren Lader tendieren, aber auch nicht noch kleiner als TD04.
Ein Impreza im OEM Setup kommt von Hause aus immer schon etwas spät ggü. anderen Konzepten.
Selbst der kleinste VF24/29 laggt ggü. einem TD04 schon erheblich. VF35 ist dann nochmal ein Schritt, aber mit entsprechend mehr Potential.
Die WRC waren auf 300PS begrenzt, dafür muss man das früher anstehende Drehmoment gut nutzen.
Also ein TD04 mit CNC 6+6 oder 7+7, 260-270PS 400Nm oder eben ein Hybrid TD04 mit etwas größerem Verdichter (15?) und ca. 300PS.
Sollte ein Sweet Spot bzgl. Fahrbarkeit und Leistung sein. Aber das ist natürlich auch sehr abhängig vom Charakter der Prüfungen.
Geht es nur gerade aus, ist Leistung obenraus wohl von Vorteil. Hat es viele Ecken, dann würde ich eher auf Fahrbarkeit und Drehmoment gehen.

Für die MHI spricht im übrigen noch das haltbarere Abgasgehäuse, das bei den IHI/VF gerne reißt und verschlechterter Performance führt.

Just my 2c

EDIT:

Zitat

Das ist noch mal ein guter Hinweis...bei der retro klasse ist es noch egal ...aber in der Gruppe F beim dmsb ist es auf 33 begrenzt.
Muss man das bei der Turbolader aus Wahl eigentlich berücksichtigen ?

Die 33mm wurden genau bei den WRC eingesetzt. Daher die ca. 300PS Grenze.
Dann ist klar, dass ihr auf keinen Fall einen größeren Turbo einsetzen solltet, da ihr das Potential nicht werdet nutzen können und nur die Nachteile habt.
Wichtig ist dann wohl noch, dass der Lader sehr Drehzahlfest sein sollte, da der sonst mit dem Restrictor wahrscheinlich sehr schnell überdrehen kann.
enjoy the flight !

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »matze383« (26. März 2020, 15:57)


Lecky

Anfänger

  • »Lecky« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 27. Februar 2020

  • Private Nachricht senden

38

Donnerstag, 26. März 2020, 15:57


matze383

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 2 092

Registrierungsdatum: 18. Dezember 2001

  • Private Nachricht senden

39

Donnerstag, 26. März 2020, 16:18

"laggen" von englisch "lag". D.h. Verzögerung, bis was passiert. "Turboloch"
Also du trittst bei 2500U/min auf das Gaspedal (OEM EDM 5-Gang, 2. Gang, 40Km/h), aber es passiert nicht viel, es geht nicht richtig vorwärts, bis die Drehzahl je nach Lader eben so bei 3000 ... 3500 oder gar 4000U/min angekommen ist.
Deshalb würdest du die Kurve gerne im ersten Gang fahren, aber da kommst du mit dem OEM Getriebe nur mit Gewalt hin ...
Also willst du ein kürzeres Getriebe oder einen früher ansprechenden Lader. Und früher korrespondiert meist mit "kleiner".
Wenn du natürlich der King of Drift bist, dann kannst du die Drehzahl auch hoch halten und hast keine Probleme mit "Lag", aber das trifft auf die meisten ja eher nicht zu.
enjoy the flight !

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »matze383« (26. März 2020, 16:24)


Lecky

Anfänger

  • »Lecky« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 27. Februar 2020

  • Private Nachricht senden

40

Donnerstag, 26. März 2020, 16:36

Ok verstanden...du meinst also ,dass der 24 mehr laggt wie der 04 somit höhere Drehzahlen benötigt.




Ähnliche Themen