Du bist nicht angemeldet.

Habsi

Anfänger

  • »Habsi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 5. September 2014

Wohnort: Eichendorf

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 30. August 2015, 07:25

Extremer Ölverbrauch - EJ207 JDM GC8 STi

Hallo Community,
ich habe Bedenken bei dem derzeitigem Ölverbrauch meines Imprezas...
Ich muss wohl etwas ausschweifend werden, um alle Umstände/Infos unter einem Hut zu bekommen.

Es handelt sich um einen Impreza GC8 MY 99 WRX STi Type R mit dem EJ207 Motor und IHI VF28 Turbolader.
Der Motor wurde vor ca. 10.000 km wegen gebrochenem Pleul im 3. Zylinder, natürlich mitsamt Block, komplett neu aufgebaut mit Verstärkten Lagerschalen, Pleul, !Schmiedekolben!, größerem SARD Wasserkühler, etc...
Alle Dichtungen etc. wurden erneuert. Motor wurde über 1000km eingefahren (nie über 3000 U/min kalt und 4000 U/min warm). Leider weis ich nicht mehr mit welchem Öl, da dies durch eine Subaru Werkstatt mit eigenem Rallye-Team erfolgte. Aber gewisse Fachkenntniss sollten vorhanden gewesen sein! :rolleyes:
Dann (nach besagten 1000km) hatte ich auf Motul 10W40 300V Chrono mit STi Ölfilter umgestellt und fuhr damit ca. 6000 km einigermaßen zufrieden.
Wegen starkem Kolbenkipper-Klackern im kalten Zustand (bis zu 15 Minuten nach Start bei 5°C Aussentemp.) wollte ich jedoch die Ölart wechseln.
Damals lag der Ölverbrauch noch bei ca. 0,3 Liter auf 1000km

Da ich damals sah, dass viele GT/WRX und STi Fahrer auf das Mobil 1 5W50 Peak Life / Rallye schwören, entschied ich mich dazu, auch auf dieses Öl zu wechseln, weiterhin mit Verwendung von STi Ölfiltern.
Anfangs war ich begeistert. Das Kolben-Klackern war nach 5 Minuten bei 5°C Aussentemp. verschwunden und der Motor lief im warmen Zustand meines Erachtens auch runder/angenehmer.
Spritverbrauch hatte sich im Gegensatz zum Motul 300V Chrono nicht verändert. (10 - 13,5 Liter Ultimate 102 auf 100km)
Es wurde vor ca. 2000km eine Downpipe mit 200-Zeller Kat verbaut und aufgrund dessen ein HKS Fuel-Cut-Defencer, da er unter Volllast seitdem ab und zu seine Probleme hatte. Seitdem er den Fuel-Cut-Defencer verbaut hatte, gab es aber auch keine Hänger mehr unter Volllast.
Im Verlauf der letzten 3000km stieg der Ölverbrauch jedoch immer mehr.

Mittlerweile liegt der Ölverbrauch bei bis zu 1,5 Liter auf 1000km!!!
Der Motor ist, bis auf etwas Schweiß um die Kopfdichtungen, trocken!
Mein Impreza wird niemals für Kurzstrecken (unter 10km einfache Fahrt) verwendet!
In letzter Zeit fuhr ich öfters Autobahn, aber durchschnittlich nie über 140 km/h, und wenn über 140 km/h dann nur kurz zum Überholen und nie länger als 1 Minute!
Kein Winterbetrieb!
Sehr unregelmäßig und selten kommt beim Start eine Starke blaue
Rauchwolke hinten raus, was sich jedoch sofort nach dem Start wieder
legt. Dies habe ich schon im kaltem wie warmen Zustand erlebt, aber
meistens stand der Impreza dabei etwas schräg an einem Hang, weshalb ich davon ausgehe, dass
dadurch etwas Öl an den Kolben vorbei kam und beim Start verbrannte...
Mir ist klar, dass der Ölverbrauch bei Schmiedekolben sehr hoch ist, aber bis zu 1,5 Liter auf 1000km erscheint mir doch utopisch hoch!!!

Was denkt ihr? Etwas am Motor defekt, obwohl "frisch" aufgebaut? Liegt es am Öl? Wenn ja, welches empfehlt ihr bei entsprechenden Motorkomponenten?
Auf ein 5W-Öl möchte ich aufgrund des "Piston slap" (Kolben-Klackern)
nicht verzichten, falls der Ölverbrauch deswegen so hoch sein sollte...
Ich hoffe mir kann jmd. weiterhelfen... ^^'

MfG

carlsberg007

Fortgeschrittener

Beiträge: 556

Registrierungsdatum: 14. Dezember 2008

Wohnort: Plauen/Vogtland

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 30. August 2015, 09:30

Sind die Ventilschaftdichtungen auch neu?

PeJohn

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 268

Registrierungsdatum: 11. Juli 2009

Wohnort: Wuppertal

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 30. August 2015, 10:15

Was für eine Laufleistung hat den dein Type-R? Vieleicht ist es der Turbo der dein Öl verbrennt. Mach den LLK ab und guck rein, wie viel Öl dort ist.

Habsi

Anfänger

  • »Habsi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 5. September 2014

Wohnort: Eichendorf

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 31. August 2015, 05:03

Die Ventilschaftdichtungen sind nicht auf der Rechnung zu finden, die jedoch sehr spärlich aufgefürt wurde...
Könnte auch unter irgend einen "Dichtsatz" fallen!
Kann ich die Dichtigkeit überprüfen ohne den halben Motor zu zerreissen? ^^'

Die Laufleistung beträgt derzeitig 94.000 km.
Der Turbolader schwitzt nicht, läuft gut und hatte bei der letzten Überprüfung vor ca. 2000 km weder radiales noch axiales Wellenspiel!
Ein sehr dünner Ölfilm war vorhanden im LLK.

Habsi

Anfänger

  • »Habsi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 5. September 2014

Wohnort: Eichendorf

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 1. September 2015, 21:14

Habe heute noch die Ventildeckelentlüftungen überprüft.
Es befindet sich kein Ölfilm in den Schläuchen der Entlüftungen und es kommt nicht viel Luft raus, was eigentlich für Ventilschaftdichtungen in gutem Zustand spricht, oder irre ich mich da?

Habe zur Sicherheit heute auch nochmal einen Ölwechsel durchgeführt wieder mit Mobil 1 5W50 Peak Life.
Jetz kann ich mir wenigstens wieder sicher sein, dass die korrekte Menge drin ist! ^^
Letzter Ölwechsel war exakt vor 2 Monaten und 3070 km!

Ich werde weiterhin vom Ölverlust-Verhalten berichten...

la2

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 630

Registrierungsdatum: 24. November 2013

Wohnort: Baden Württemberg

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 1. September 2015, 23:02

Hi,

Zum Thema ventilschaftdichtungen Die sind normalerweise Nur extra aufgeführt da diese im großen dichtsatz immer dabei sind
Somit hoffentlich getauscht worden aber unwahrscheinlich Das es daher kommt.

Dein piston slap ist Ja bei schmiedekolben sehr bekannt da hohes laufspiel da fährst du schon richtig mit 5w50.
Meine vermutung wäre Wenn du schon sagst blaue Wolke beim starten Das ist auch Der sogenannte Boxer furz,
bei Porsche Fahrern recht bekannt auch relativ hohes laufspiel. So gelangt oftmals Öl in Die brennräume, je Nach verschleissbild
Der Ringe mehr Oder weniger.
Ich vermute bei dir ganz schwer Das das ringspiel nicht ganz passend war und somit da ein wenig Die Spannung fehlt zum abdichten .

Sonst Evtl vom lader aber so Alles schwer zu sagen von Wo es kommen könnte, am besten mal nen kompression Test machen Das sollte
Schnell Auskunft geben ob da vlt Der hund begraben ist.
Oder aber messfehler von dir beim ölmessen Auto waagerecht stehen lassen und dann am besten den kleinen gummiring
Am messstab wegmachen bewirkt Wunder .

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »la2« (1. September 2015, 23:08)


y@zu

Schüler

Beiträge: 146

Registrierungsdatum: 18. Oktober 2011

Wohnort: Wiesbaden

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 1. September 2015, 23:27

Hab gerade das selbe am Hals. Zkd, vsd uvm. neu und ölverbrauch wie blöd, blauer qualm beim beschleunigen usw.

Da bei mir kompression i.o. und auch nichts schwitzt liegt meine vermutung beim turbo. wird die Tage ersetzt. mal sehen....

Habsi

Anfänger

  • »Habsi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 5. September 2014

Wohnort: Eichendorf

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 8. September 2015, 21:05

Nach nun 350 km seit dem Ölwechsel hat er wieder etwas mehr als 0,3 Liter Öl gesoffen, also immer noch ca. 1 Liter auf 1000km.

Nächste Woche gehts wahrscheinlich zum Kompressionstest. Garnicht so einfach eine Werkstatt zu finden die das bei Boxer-Motoren machen kann! Selbst bei einer kleineren Subaru Werkstatt wurde ich damit abgewiesen...

Beiträge: 629

Registrierungsdatum: 11. März 2014

Wohnort: Stade

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 9. September 2015, 08:01

Garnicht so einfach eine Werkstatt zu finden die das bei Boxer-Motoren machen kann!


Laß' dir keinen vom Pferd erzählen: Die haben wahrscheinlich einfach kein Kompressionsmeßgerät. Ich habe Kompression eines Käfermotors gemessen (luftgekühlter Boxermotor), das ging mit einem ganz normalen Kompressionsmesser (Uhr mit Schleppzeiger und kurzem Schlauch + Gewindeadapter. Damit kommt man bei jedem Motor an die Zündkerzenbohrung.

Es ist kein Hexenwerk, wenn du Kerzen wechseln kannst, mach es selbst:
- Kompressionsmesser leihen
- Motor warmfahren (der Weg zum Ausleihen)
- alle Kerzen rausschrauben
- Zündspule(n) abklemmen oder Hochspannungskabel sicher an Masse legen
- Zylinder nacheinander messen: Motor mit dem Anlasser drehen und dabei Gaspedal voll durchtreten (Drosselklappe öffen).

Gruß
Christian

y@zu

Schüler

Beiträge: 146

Registrierungsdatum: 18. Oktober 2011

Wohnort: Wiesbaden

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 9. September 2015, 17:40

oder bei ebay nen kompressionstester für knappe 17€ kaufen. der tuts allemal.

black WRX

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 550

Registrierungsdatum: 3. Mai 2009

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 9. September 2015, 19:19

Tacho,

dann schreib ich mich mal hier mit ein. Hab einen Type-R Version 6. Also gleicher Motor/Lader wie der Threadersteller. Ich setze auch auf das Mobil 1 Peak Life. Ich stelle ebenfalls einen relativ hohen Ölverbrauch fest und muss doch deutlich öfter nach dem Öl schauen als es beim WRX der Fall war. Mein Motor ist Stock. Kompression hat er (zwar nicht gemessen aber es gibt keine Veranlassung vom Gegenteil auszugehen da kein Leistungsverlust). Er bläut auch nicht hintenraus. Etwas Öl im Ansaugtrakt hab ich zwar, aber nicht besorgniserregend viel. Er schwitzt einseitig etwas an der Ventildeckeldichtung. Nicht besonders schön aber ebenfalls nicht dramatisch. Kann es denn nun sein, dass die Motoren sich einfach einen Schluck mehr gönnen? Meiner ist bei ca. 100tkm. Ich beobachte jedenfalls erstmal weiter und checke regelmäßig den Ölstand.

Gruß black :cool:
"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist..." Henry Ford

Habsi

Anfänger

  • »Habsi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 5. September 2014

Wohnort: Eichendorf

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 15. September 2015, 19:50

So, nun sinds wieder 1,5 Liter auf 1000 km. ^^'
Jedoch fällt mir inzwischen immer mehr Qualm ausm Auspuff auf, besonders bei zügiger Beschleunigung.
Sehr starke Rauchebtwicklung bei 6000 - 7000 U/min, gibt ne ordentliches dunkles Wölkchen...

Also doch der Turbo?

Ed0r

Fortgeschrittener

Beiträge: 222

Registrierungsdatum: 23. Januar 2016

Wohnort: Österreich

  • Private Nachricht senden

13

Samstag, 7. Mai 2016, 20:22

So, nun sinds wieder 1,5 Liter auf 1000 km. ^^'
Jedoch fällt mir inzwischen immer mehr Qualm ausm Auspuff auf, besonders bei zügiger Beschleunigung.
Sehr starke Rauchebtwicklung bei 6000 - 7000 U/min, gibt ne ordentliches dunkles Wölkchen...

Also doch der Turbo?


Rein aus Interesse was kam den dabei raus?
habe ähnliche Symptome extremer Ölverbrauch (hab das Auto nun den 2.Tag beim tanken hat extrem viel Öl gefehlt rund 2 Liter sogar)
Fetter Qualm beim Starten, Wolke beim Beschleunigen
Auto is komplett stock
Habe eine zusätzliche Garantie Versicherung vom Händler bekommen am Montag kommt erstmal ein Kompressionstest dran...

LG STI 2.5 :(

Ähnliche Themen