Du bist nicht angemeldet.

Lukas_WRX

Mitglied im GT-Club

  • »Lukas_WRX« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 459

Registrierungsdatum: 27. November 2001

Wohnort: Schweiz, Fricktal

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 20. Februar 2009, 17:13

Adieu Saab...

Tja, nun hat Saab den Insolvenzantrag gestellt. :tschuess:

Wer folgt als nächster?

Gruss
Lukas

Giovanni

unregistriert

2

Freitag, 20. Februar 2009, 17:27

Das ist allerdings sehr traurig :( man kann froh sein das Subaru nichts mehr mit GM zu tun hat, ob es aber tatsächlich daran gelegen hat bei Saab? jedenfalls sehe ich mit Toyota schon einen besseren Partner für die Zukunft von Subaru.

Gruß Guido

Profeus

unregistriert

3

Freitag, 20. Februar 2009, 17:40

wenn man im Strassenverkehr mal so guckt, wieviel Autos von 1000 sind denn ein SAAB ?

einer ?

göp

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 5 586

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2001

Wohnort: Planet der Affen

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 20. Februar 2009, 17:53

Zitat

Original von Profeus
wenn man im Strassenverkehr mal so guckt, wieviel Autos von 1000 sind denn ein SAAB ?

einer ?


Saab is wirklich sehr rar geworden in letzter Zeit. Aber viel besser steht Subaru auch nicht da ;(

Zulassungen Januar 2009

tgl. neue Prospekte: pro.Subaru-Impreza.net

giova

Schinder

Beiträge: 1 398

Registrierungsdatum: 23. Oktober 2003

Wohnort: Italien

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 20. Februar 2009, 18:04

RE: Adieu Saab...

Zitat

Original von Lukas_WRX
Wer folgt als nächster?

fuji heavy industries???

vögi

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 1 565

Registrierungsdatum: 26. November 2001

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 20. Februar 2009, 18:23

SAAB ist noch nicht am Ende.

Edith sagt noch: Alter Schwede!

Gruss
vögi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »vögi« (20. Februar 2009, 18:27)


Beiträge: 833

Registrierungsdatum: 7. Mai 2008

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 20. Februar 2009, 19:14

Zitat

Original von göp

Zitat

Original von Profeus
wenn man im Strassenverkehr mal so guckt, wieviel Autos von 1000 sind denn ein SAAB ?

einer ?


Saab is wirklich sehr rar geworden in letzter Zeit. Aber viel besser steht Subaru auch nicht da ;(

Zulassungen Januar 2009


Ich muss sagen bei uns in Thüringen hat sich das etwas gebessert. Ich schaue ja immer auf entgegen kommende Autos , ob nen Subi dabei ist und in den Letzten Monaten habe ich mehr gezählt. Sonst immer mal 1 oder maximal 2. Doch wenn ich meine Freundin auf die arbeit fahre sind es nun schon 4 - 5 , auch nicht sooo die große zahl, aber immerhin :)
Subaru Impreza WRX MY02 | Subaru Legacy Kombi

LastEdition808

unregistriert

8

Freitag, 20. Februar 2009, 19:33

Warum sollte Saab plattgemacht werden. Eh es in Schweden ca. 4400 Arbeitssuchende mehr gibt, wird Saab staatseigen!

Sicherlich ist die Trennung von GM das beste seit langem, was Saab wiederfährt.

Beiträge: 1 337

Registrierungsdatum: 27. Juni 2006

Wohnort: Zürich

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 20. Februar 2009, 19:49

also ich sehe dauernd saabs in zürich ! vieeeeel öfter als impreza turbos

10

Freitag, 20. Februar 2009, 20:02

In Berlin gibts auch noch ne Menge Saab Fahrzeuge, auch relativ neue! Aber Subbis sucht man hier vergeblich! Naja ok, allradbetriebene Fahrzeuge sind in der Stadt auch nicht so notwendig! Hab heute wieder mal nen Impreza 2,0R Kombi auf der Autobahn kurz vir Kiel gesehen! Aba in Berlin noch kein Einzigen in den letzten 4 Wochen!
Wär aber schade um Saab! Sind doch ganz ansehnliche Autos!

STI-911

Meister

Beiträge: 2 323

Registrierungsdatum: 10. Februar 2008

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 20. Februar 2009, 20:18

Zitat

Original von Mangekyo
Doch wenn ich meine Freundin auf die arbeit fahre sind es nun schon 4 - 5 , auch nicht sooo die große zahl, aber immerhin :)


Arbeitet deine Freundin in der Schweiz? :D :nixwieweg:

Gruss Chrigel :tschuess:

12

Freitag, 20. Februar 2009, 20:54

Zitat

Original von LastEdition808
Warum sollte Saab plattgemacht werden. Eh es in Schweden ca. 4400 Arbeitssuchende mehr gibt, wird Saab staatseigen!

Laut Radiomeldung von letzter Woche ist die Regierung Schwedens nicht bereit, das Versagen einer Firma auf Kosten der Steuerzahlers zu beheben, was heisst, dass der Staat keine Kohle für den Kauf von Saab ausgeben wird.

DerAttila

unregistriert

13

Freitag, 20. Februar 2009, 21:29

und genau das gleiche sollte deutschland auch mit opel, den banken etc machen.

es tut mir wirklich leid um die mitarbeiter, aber dass ich das taschenfüllen und misswirtschaften der manager mitbezahlen soll kotzt mich tierisch an.

wenns den unternehmen gut geht, werden subentionen gefordert, da man ja arbeit schafft. dann wird missgewirtschaftet und der staat solls bezahlen.

mal abgesehen davon, dass kaum ein autohersteller, eine bank oder sonst ein unternehmen wert auf seine kunden legt. da wird ein produkt so gebaut, wie es am kostengünstigsten ist und am meissten profit abwirft und der kunde soll es so kaufen wie es ist oder bleiben lassen. diese taktik beobachte ich zunehmend in der autobranche in den letzten jahren.

ich bin ein kleines ein-mann-unternehmen. wenn ich jetzt kurz vor der pleite stehe, werde ich der regierung mal meine forderung nach hilfestellung schicken. ich wette, dass ich noch nicht mal nen brief zurück bekomme.

Gerd

Profi

Beiträge: 1 049

Registrierungsdatum: 18. Juli 2006

  • Private Nachricht senden

14

Freitag, 20. Februar 2009, 22:19

Saab ist eine Traditionsmarke mit starker Historie. Ich könnte mir schon vorstellen, dass sich ein neuer Investor findet. Den Weg dafür haben sie mit dem Insolvenzantrag beschritten. Das war das beste, was sie in ihrer Situation machen konnten, vor allem, um dem alles vernichtenden Sog der grossen Insolvenz des Mutterkonzerns eventuell noch zu entgehen.

Ich hoffe, Opel gelingt es ebenso, sich von GM zu lösen und eigenständig zu werden oder eine Kooperation einzugehen. Ich bin zwar alles andere als ein Freund von Opel, aber die Marke hat schon ihren Platz in Europa. Ein Verschwinden von Opel würde ein Loch hinterlassen, und eigentlich sind sie mit Corsa, Agila und Co. für die Zukunft gut aufgestellt.

zweilinkszweirechts

unregistriert

15

Freitag, 20. Februar 2009, 22:48

Zitat

Original von RGS

Zitat

Original von LastEdition808
Warum sollte Saab plattgemacht werden. Eh es in Schweden ca. 4400 Arbeitssuchende mehr gibt, wird Saab staatseigen!

Laut Radiomeldung von letzter Woche ist die Regierung Schwedens nicht bereit, das Versagen einer Firma auf Kosten der Steuerzahlers zu beheben, was heisst, dass der Staat keine Kohle für den Kauf von Saab ausgeben wird.

Das stand heut auch bei uns in der Zeitung. Für das Geld, das GM für Saab will könnte Schweden den MA 4-5 Jahre Arbeitslosengeld bezahlen. Wie soll ein Staat eine Automarke wieder in die schwarzen Zahlen bringen, wenn das der riesige Konzern GM in über 10 Jahren nicht schafft?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »zweilinkszweirechts« (20. Februar 2009, 22:49)


Profeus

unregistriert

16

Freitag, 20. Februar 2009, 23:02

morgen mal zum SAAB Händler, schauen ob man günstig in bar ein Auto kriegt...

Gerd

Profi

Beiträge: 1 049

Registrierungsdatum: 18. Juli 2006

  • Private Nachricht senden

17

Freitag, 20. Februar 2009, 23:19

Lass mal besser, momentan steckt da auch nur ein Opel drin... ;(

Servant of Sin

unregistriert

18

Freitag, 20. Februar 2009, 23:19

Es wäre wirklich sehr schade um Saab, die Autos gefallen mir recht gut, und ich denke es werden sich neue investioren finden. Die in den Medien erwähnte Connection von Opel und Saab ohne GM wäre sicher eine ganz passable Lösung.

Das Grundproblem der Automobilbrachne ist aber generell die enorme Preisexplosion bei Automobilen und wo anders auch seit der Einführung des Euros. Das Verhältnis passt für den Mittelstand nicht mehr. Um soviel verdient kein Mensch mehr in den letzten Jahren. Ich will auch nicht jammern, ich finde die Währungsunion wirklich toll, aber die Preise passen einfach nicht mehr, das ist nur noch krank!

Ein paar Bsp.:
- Eine Gurke bei Lidl 1,59 Euro
- Ein Kleinwagen deutscher Herkunft ist schon billig unter 10 000 Euro
- Benzinpreise jenseit von gut und böse...

Rechnet euch das mal in D-Mark aus, da wird einem schwindelig.

Mein Vater kaufte sich im Jahre 2000 einen vollausgestatteten BMW 530d, das Auto kostete damals ca. 130 000 DM und wurde bar bezahlt. Ein Vergleichbarer 5er kostet heute fasst das selbe in Euro.... dazu kommt noch der enrome Wertverlust, und genau so ist es bei allen anderen Marken auch - so kann das nicht weitergehen! Die Herstellungskosten von Autos stiegen auch nicht in diesen Regionen!

Den Leuten muss einfach wieder mehr Geld in den Taschen bleiben und sicherheit geboten werden, so dass nicht alles finanziert, geleast und was weis ich noch werden muss! Denn genau hier ist der Hund begraben! Alles auf Pump, das geht nicht. Es kann nicht sein, dass ein Automobil der Mittelklasse erst nach 3 Jahren in den für Normalverdiener bezahlbaren bereich fällt.

Ich persönlich verdiene recht gut, meine bald Frau ebenso. Ein Neuwagen käme für mich aber auf keinen Fall in Frage, weil es einfach zu teuer ist.

So, nun ende und sorry fürs Offtobic!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Servant of Sin« (20. Februar 2009, 23:23)


19

Samstag, 21. Februar 2009, 04:27

Hallo

Tja , auch mir blutet das Herz . Ich habe meinen 93 immer sehr gerne gefahren . Die Aufmerksamkeit anderer Verkehrsteilnehmer war schon enorm , ebenso hat man mit Saab auch ein Stück Individualität gekauft . Leider hat das mit den Baukastenstrategien unter Federführung der Firma Opel nicht funktioniert . Leider hat man auch noch Fiatmotoren (Diesel - wenngleich gute) eingekauft . Das hatte keinen Sinn . Jemand , der soviel Geld für ein Auto bezahlt , möchte weder Fiat noch Opel und damit hat GM die Sargnägel für Saab schon bestellt .
Die andere Seite ist , der neue 95 ist fertig entwickelt und wäre für viele eine Alternative in der Oberklasse , auch hat man eine sehr schöne saabtypische Karosserie gezeichnet , zwar auf Basis des Insignia aber immerhin schön schwedisch . Ich persönlich hätte solange mit Gleichteilen leben können , solange sie nicht sichtbar sind , von höchster Qualität und sie mir einen vernünftigen Turbo offerieren . Meiner war noch ein Saabturbo - ein Gedicht . Ich habe hier ja schon einmal im Forum detailliert über die Vor - und Nachteile des Saabturbo gegenüber dem 2.0L Boxer philosophiert .

Ich hoffe auf eine Lösung pro Opel und pro Saab und das ohne Steuergelder ...

20

Samstag, 21. Februar 2009, 04:36

Was mich jetzt stuzig macht ist , das die deutsche Seite nicht mehr online ist ???