Du bist nicht angemeldet.

olliemaen

Schüler

  • »olliemaen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 141

Registrierungsdatum: 11. Januar 2017

Wohnort: WAF

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 16. Juli 2017, 08:50

Urlaub nur Super 95 - schlimm?

Moin,

habe gestern mit Erschrecken festgestellt, daß die Tanken auf Texel nur Super 95 anbieten. Da es auf dem Festland Super 98 gibt, habe ich damit nicht gerechnet und kein Additiv mitgenommen.

Muss ich was beachten, ausser daß ich eh' nicht vorhattte, Vollgas über die Insel zu bügeln? Für die Rückfahrt würde ich an Land dann wieder Super 98 tanken.
Servus
Oliver

WRX STI Sport MY16

marco9681

Fortgeschrittener

Beiträge: 534

Registrierungsdatum: 28. Januar 2008

Wohnort: otterndorf

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 16. Juli 2017, 10:03

Ich behaupte wenn du nicht vollgasorgien feierst und einfach nur im Verkehr Teil nimmst das gar nix passiert...

frx

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 57

Registrierungsdatum: 9. Juni 2016

Wohnort: Ebnat-Kappel

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 16. Juli 2017, 12:16

Kannst ja mal im Handbuch schauen, soweit ich weiss wird bei den meisten einfach 95 oder höher empfohlen ;) Macht also gar nichts ne Weile nur 95er zu tanken...

(Sofern du nicht neu gemappt hast oder so)

RedBull

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 392

Registrierungsdatum: 21. April 2015

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 16. Juli 2017, 12:32

Wie bei vielen Problemen, einfach mal ins Handbuch schauen:


olliemaen

Schüler

  • »olliemaen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 141

Registrierungsdatum: 11. Januar 2017

Wohnort: WAF

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 16. Juli 2017, 14:58

RTFM ist ein Hinweis, den ich selber gerne gebe ;). In meinem Handbuch steht nunmal nur sinngemäß, daß die beste Leistung nur mit Super 98 erreicht wird. Kein Wort zu niedrigeren Oktanzahlen oder gar Auswirkungen. Es sei denn, ich habs überlesen :whistling: .

Danke Euch. :thumbsup:

Fürs nächste Mal wird Mannol mitgenommen. 8)
Servus
Oliver

WRX STI Sport MY16

SubiBear

Fortgeschrittener

Beiträge: 383

Registrierungsdatum: 30. Januar 2017

Wohnort: [Nord/West]Deutschland

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 16. Juli 2017, 14:59

@RedBull: :thumbsup: :dankeschoen:

Wie bei vielen Problemen, einfach mal ins Handbuch schauen:

genau DAS scheint sehr oft hier und im Werkstatt-Alltag das Problem zu sein.... über die Gründe hiefür liesse sich trefflich spekulieren :D
"Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen."
© Mark Twain

olliemaen

Schüler

  • »olliemaen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 141

Registrierungsdatum: 11. Januar 2017

Wohnort: WAF

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 16. Juli 2017, 15:03

Subibear, danke ... für nichts. Ich habe ins Handbuch geschaut.

Man hat schon kaum noch Bock Fragen zu stellen, das verleidet zumindest mir das Forum gewaltig. Unglaublich.
Servus
Oliver

WRX STI Sport MY16

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »olliemaen« (16. Juli 2017, 15:13)


RedBull

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 392

Registrierungsdatum: 21. April 2015

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 16. Juli 2017, 19:55

In meinem Handbuch steht nunmal nur sinngemäß, daß die beste Leistung nur mit Super 98 erreicht wird. Kein Wort zu niedrigeren Oktanzahlen oder gar Auswirkungen. Es sei denn, ich habs überlesen :whistling: .

Naja wenns dir um die genauen Auswirkungen geht, ist es so:
Niedriger Oktanzahlen haben ein Klopfen im Motor zur Folge. Das Klopfen wird durch den Klopfsensor aufgenommen und ans Steuergerät weitergeben.
Im nächsten Schritt bin ich mir nicht ganz sicher. Entweder schaltet die ECU auf eine andere fuel map um, die mehr Sprit einspritzt (niedriger AFR Wert) oder sie nimmt Zündung weg. Möglicherweise auch beides gleichzeitig.
Das hat je nachdem einen höheren Spirtverbrauch, geringer Leistung oder beides zur Folge.
Kritisch ist eigentlich nur der Zeitraum bis das Steuergerät umschaltet und auf den Sprit reagiert. Wie lange das dauert, wird dir keiner sagen können und ist nur per Log nachzuvollziehen.

Aber kein Vollgas mit niedriger Oktanzahl ist auf jeden Fall schonmal kein schlehter Vorschlag und sollte selbstverständlich sein. So bist du auf der sicheren Seite.

olliemaen

Schüler

  • »olliemaen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 141

Registrierungsdatum: 11. Januar 2017

Wohnort: WAF

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 17. Juli 2017, 07:07

Meine letzten Benziner sind schon ein paar Dekaden her und an denen konnte ich noch die Zündung Richtung mehr oder weniger OT selbst verschieben. Alles sehr steinzeitlich. Dann kamen eine ganze Menge Diesel und der WRX ist mir nun noch etwas unbekannt. Unbekannt im Sinne von, was sollte man lassen und was bügelt die Elektronik selber aus. Das steht nicht im Handbuch. ;)

Deshalb vielen Dank für die sehr ausführliche Erläuterung. Es scheint sich ja doch sooooo viel nicht getan zu haben, ausser dass er eben diese intelligente ECU hat. Das beruhigt mich sehr. :thumbup:
Servus
Oliver

WRX STI Sport MY16