Du bist nicht angemeldet.

TypeRWoman

Mitglied im GT-Club

  • »TypeRWoman« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 154

Registrierungsdatum: 12. Januar 2009

Wohnort: Stetten (Schweiz)

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 18. März 2014, 12:38

Laptop Beratung - Welcher soll es werden?

An alle PC-Cracks hier im Forum... :D
Ich bin auf der Suche nach einem Laptop und brauche eure Erfahrung. Das fängt schon bei der Herstellerwahl an; ich will was g'scheites haben.

Ich habe bisher einen HP Pavillion DV6 1240ez. Mit der Leistung bin ich zufrieden, jedoch stören:
Gewicht von fast 3kg. Er ist unhandlich, wird sehr warm, laute Lüftung und der Akku hat mehr oder weniger das zeitliche gesegnet. Die Akkulaufzeit war nie sehr gut, aber jetzt hängt man fast nur noch am Kabel. Und er startet extrem langsam. :cursing: :vermoebel:

Gewünscht wäre:
Grösse von mind. 15"
Touchscreen ist nicht notwendig; wenn vorhanden dann ok.
Qualität ist mir wichtig!
Gewicht max. 2.5kg
Lange Akkulaufzeit
Schneller Prozessor
Gute Grafik
Festplatte min. 256GB (evt. SSD + weitere Externe)
Arbeitsspeicher min. 8MB

Was könnt ihr empfehlen? Apple fällt im übrigen weg...
Zurzeit hab ich den neuen Dell XPS 15 als Favorit, oder nen Samsung, Acer, HP

:dankeschoen:
Fehlende PS durch Wahnsinn kompensieren...
:rotekarte:

Apo

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 797

Registrierungsdatum: 26. November 2012

Wohnort: Bühl

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 18. März 2014, 12:53

Schau dich mal hier um: http://www.itsco.de/notebooks_c26.htm

Sind gebrauchte Notebooks die wieder aufbereitet sind. teilweise nicht alt und sehr günstig.
Das gute daran ist, das ist ausschliesslich (bis auf seltene Ausnahmen) Business-Ware. Heisst: gute Ersatzteilversorgung, leicht
aufzurüsten, Möglichkeit für Dockingstation etc. und leise Kühlung ist bei denen höher priorisiert bei der Konzeption wie bei HomeuserNotebooks.

Ich hab schon mehrfach solche Notebooks gekauft, und bin überaus zufrieden. Preis/Leistung teilweise unschlagbar.
Und die Business-Teile sind megarobust und bei Top-Ausstattung meist unter 2,5kg.

Von den Herstellern ist Dell / HP / Acer zu empfehlen. Das sind Urgesteine aufm Business-Notebook markt.
IBM/Lenovo zwar auch, da habe ich aber in den letzten Jahren in Sachen Qualität mehrere Mängel bzw Vorfälle mitbekommen.
Oinkedy...
IG: @apolino14

98GT_WRX

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 348

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2012

Wohnort: Schweiz OW

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 18. März 2014, 12:59

Schau dich doch mal hier um: https://www.digitec.ch/

Top Preise, gute Beratung, schnelle Lieferung und grosse Auswahl ;)

Apo

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 797

Registrierungsdatum: 26. November 2012

Wohnort: Bühl

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 18. März 2014, 13:04

Achso, sie kommt aus der Schweiz... :/

Sorry hatte ich nicht gewusst :(

Aber noch als Tipp: Finger weg von Ultrabooks!
Oinkedy...
IG: @apolino14

porkii

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 645

Registrierungsdatum: 27. September 2011

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 18. März 2014, 13:07

Wie Apo schon sagt, würde ich auch die Business Notebooks empfehlen.
Bei Dell und HP ist man eigentlich immer gut aufgehoben
99er GT
Classic - Hell yeah :thumbsup:

Meine Videos: https://www.youtube.com/user/MrDickDickson

TypeRWoman

Mitglied im GT-Club

  • »TypeRWoman« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 154

Registrierungsdatum: 12. Januar 2009

Wohnort: Stetten (Schweiz)

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 18. März 2014, 13:12

Vorab...danke schonmal.

Warum kein Ultrabook?
Fehlende PS durch Wahnsinn kompensieren...
:rotekarte:

98GT_WRX

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 348

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2012

Wohnort: Schweiz OW

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 18. März 2014, 13:13

Ja, ich denke mit HP oder Dell fährt man nicht schlecht.
Haben hier bei uns in der Firma auch HP Elitebooks und haben sehr wenig Probleme damit. ;)

TypeRWoman

Mitglied im GT-Club

  • »TypeRWoman« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 154

Registrierungsdatum: 12. Januar 2009

Wohnort: Stetten (Schweiz)

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 18. März 2014, 13:17

Noch ne Frage, auf was muss ich beim Prozessor achten? GHZ sollte möglichst hoch sein oder?
Fehlende PS durch Wahnsinn kompensieren...
:rotekarte:

Apo

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 797

Registrierungsdatum: 26. November 2012

Wohnort: Bühl

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 18. März 2014, 13:19

Bei Ultrabooks müssen aufgrund der Spezifikationen die erfüllt werden müssen um als "Ultrabook" zu verkaufen, wahnsinnige Kompromisse eingegangen werden.
Und zwar bei Akku/Kühlung/Ausstattung/Aufrüstbarkeit.
Heisst: Das Ding hat nen "kleinen" Akku, aber Stromsparfunktionen die das Kompensieren (dadurch aber meist "schwächere" CPU). Durch das schmale/kleine Gehäuse ist nur ne Suboptimale aktive Kühlung möglich, und das Ding wird bei Beanspruchung laut und heiss.
Weniger Anschlüsse als normal, und kaum Erweiterungsmöglichkeiten (wie ne andere SSD oder mehr Ram) weil entweder das Gehäuse fest verklebt ist oder eben keine Montageöffnungen eingeplant sind um Platz zu sparen.

Bleib bei den normalen Notebooks :)

zu deiner letzten Frage:
Ghz muss nicht hoch sein.
Je nach benötigter Leistung. Bedenke auch, je stärker ein CPU, desto schneller is der Akku leer und heisser wird die Kiste.
In den meisten Fällen reicht ein guter i5 der neuen Generation. Der macht die Gratwanderung zwischen Leistung und wenig Stromaufnahme.
Quadcore solltest auf jeden Fall nehmen.
Oinkedy...
IG: @apolino14

-SCHNITZEL-

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 678

Registrierungsdatum: 9. Mai 2011

Wohnort: 97779

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 18. März 2014, 13:20

Das gleiche Thema war bei mir vor etwa 2 Wochen auch aktuell.
Benötigt wurde ein neues Laptop für CAD Anwendungen und Render.
Ich hab mich nach wirklich langer Recherche für ein Acer Aspire V3 772G entschieden. >> Link
Preis ohne Windows war 840€. :)
In unserer Techniker-Klasse arbeiten inzwischen 6 von 11 Leuten
mit dem gleichen Modell von Acer, und haben damit nur gute Erfahrungen gemacht.
Die meisten Modelle entsprechen auch genau deinen Anforderungen.

Gruß Dominik :tschuess:

TypeRWoman

Mitglied im GT-Club

  • »TypeRWoman« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 154

Registrierungsdatum: 12. Januar 2009

Wohnort: Stetten (Schweiz)

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 18. März 2014, 13:31

@Apo. Was heisst ein guter i5 der neuen Generation? Gibt es da verschiedene?

Würdet ihr ne SSD Festplatte nehmen und dann halt noch ne Externe damit ich genug Platz hab? Auf was sollte ich achten, z.B welcher Aku, Bildschirm, Grafikkarte?
Fehlende PS durch Wahnsinn kompensieren...
:rotekarte:

Apo

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 797

Registrierungsdatum: 26. November 2012

Wohnort: Bühl

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 18. März 2014, 13:33

manchmal wirds ausgewiesen welche generation der i5 ist.
Gerade bei Neukäufen z.b.

Ansonsten bist auch mit reiner Angabe "i5" ganz gut bedient. Ich hab einen der ersten Generation und kann mich nicht beschweren.
Hast du was Grafik angeht besondere Anforderungen? Hast du das Notebook als Haupt-PC zuhause? Bist du oft unterwegs damit?
Oinkedy...
IG: @apolino14

Kotoko

Schüler

Beiträge: 121

Registrierungsdatum: 1. Juli 2011

Wohnort: Wolnzach

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 18. März 2014, 13:36

Wir haben bei uns in der Arbeit ausschließlich Dell Notebooks im Einsatz. Im Moment testen wir intern in der IT die neue Geräteserie - unter anderem das Latitude E7440 mit einer 256 GB SSD.
Performancetechnisch ist das Gerät für Office mehr als ausreichend. Die Verarbeitung Dell typisch gut. Als CPU kommt bei uns ein Intel Core i5 zum Einsatz - der für so ziemlich alle Anforderungen hier passt.

Eine SSD fühlt sich im normalen Betrieb um einiges schneller an - wenn du nicht viel Speicher benötigst oder ggf. eine Externe Festplatte als Datengrab verwendest wäre es Ratsam (auch zugunsten der Akkulaufzeit die deutlich verlängert wird) eine SSD im System zu verbauen.

Ist halt die Frage ob du spielen willst? Wenn ja sollte eine eigenständige Grafikkarte verbaut sein (ist dann natürlich wieder in Punkto Stromverbrauch höher - ergo kürzere Akkulaufzeit).

Grüße, Basti

TypeRWoman

Mitglied im GT-Club

  • »TypeRWoman« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 154

Registrierungsdatum: 12. Januar 2009

Wohnort: Stetten (Schweiz)

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 18. März 2014, 13:38

Ja es wird mein Haupt-Notebook sein und ich möchte es auch für die Arbeit nutzen. Unterwegs bin ich damit nicht oft, arbeite aber am liebsten ohne Kabel und wo's mir grad gefällt.
Fehlende PS durch Wahnsinn kompensieren...
:rotekarte:

TypeRWoman

Mitglied im GT-Club

  • »TypeRWoman« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 154

Registrierungsdatum: 12. Januar 2009

Wohnort: Stetten (Schweiz)

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 18. März 2014, 13:40

Explizites Gamen mit dem Laptop ist eher selten und kann vernachlässigt werden.
Fehlende PS durch Wahnsinn kompensieren...
:rotekarte:

Apo

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 797

Registrierungsdatum: 26. November 2012

Wohnort: Bühl

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 18. März 2014, 13:54

Dann würd ich dir zu einem 15Zoller i5 mit integrierter Intel-Grafikkarte raten.
Eventuell kannst du dir ja nach ner gewissen Zeit nen Akku mit mehr Zellen holen, dann bist du noch länger mobil :)
Diese Möglichkeit bieten halt meist nur die Business-Notebooks.
Oinkedy...
IG: @apolino14

17

Dienstag, 18. März 2014, 17:20

Ich würde dir ein Notebook von Asus empfehlen, absolute Topware mit Dell und besonders HP habe ich nicht so tolle Erfahrungen gemacht. Ganz wichtig schau das du ein Full HD Bildschirm nimmts, wirst es nicht bereuen. Beim CPU lieber ein i7 statt ein i5, hast mehr reserven. Je nach aplikationen also ob Foto und Video ein Thema ist sollte auch eine ordentliche Grafikkarte dabei sein, eine aus der aktuellen 7er GTX serie sollte ausreichen für die nächsten paar Jahre. Jedoch wirst du diese Performance nicht unter 2,5kg finden.
Das Topmodel del N56 serie könnte aber alle Punkte erfüllen, kann ich sehr empfehlen.
Bei Digitec zu guten Konditionen wie üblich.

Apo

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 797

Registrierungsdatum: 26. November 2012

Wohnort: Bühl

  • Private Nachricht senden

18

Dienstag, 18. März 2014, 19:28

Ist doch viel zu übertrieben. Für nen normal-nutzer ist "i7 hat mehr reservern" komplett rausgeschmissenes Geld.
ASUS ist in Sachen Erweiterbarkeit/Kompatibilität/Zubehör überhaupt nicht mit den Business-Marken zu vergleichen. ASUS Notebooks sind eher für Homeuser oder Gamer.
Mit dem FullHD stimm ich voll zu.
Oinkedy...
IG: @apolino14

19

Dienstag, 18. März 2014, 21:21

Sie fragt ja nicht nach Business Notebooks und die sind meistens überteuert für die Performance was man kriegt. Sie hatte ja auch ein Pavillion und nicht ein Elite series. Was willst du den Nachrüsten? Harddisk, RAM ist bei allen Nachrüstbar, nach 5 Jahren schmeisst du es sowiso weg, weil ein neuer günstiger ist als eine Reparatur. SSD ist schon toll und einmal damit gearbeitet möchte man es nicht missen. Wiso verzichten auf i7? Für unter 1000.- chf kriegt man schon i7 der letzten Generation in den Kisten. Ich habe schon alle Marken gehabt und im Geschäft die typischen Dell, HP und Lenovo getestet und mein favorit ist und bleibt Asus. Dort stimmt für mich alles, Design, Performance, Qualität und der Preis, ausserdem ist die Garantie standard 24Mt statt die üblichen 12Mt.
Am schluss soll sie das kaufen was ihr am besten zusagt, ich verdiene ja nichts dabei obs die, der, das wird :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »GT-Power« (18. März 2014, 21:36)


porkii

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 645

Registrierungsdatum: 27. September 2011

  • Private Nachricht senden

20

Dienstag, 18. März 2014, 22:17

SSD kann ich auch nur wärmstens empfehlen ;-)
99er GT
Classic - Hell yeah :thumbsup:

Meine Videos: https://www.youtube.com/user/MrDickDickson