Du bist nicht angemeldet.

vonderAlb

Erleuchteter

  • »vonderAlb« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 723

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2001

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 15. März 2019, 22:27

Sinn von Android Auto?

Kann mir mal jemand den Sinn von Android-Auto erklären?

Ich stöpsel mein Handy an das Multimediasystem des Outback an und bekomme dann Android-Auto auf den Bildschirm.
Damit ab ich dann die Möglichkeit der Navigation, Telefon und Mucke meines Handys am Outback-Display zu nutzen.

Wozu das Ganze?
Navi, Telefon und Musik hat der Outback doch schon serienmäßig, auch ohne Handy.
Und per Bluetooth-Anbindung des Handys kann ich genauso telefonieren wie an meinem Handy und sogar Nachrichten empfangen/senden.

Wozu dann Android Auto? Welchen Vorteil bietet mir dieses Programm?

Bislang sehe ich keinen Vorteil. Im Gegenteil, Google-Maps funktioniert nur wenn man eine gute und schnelle Handyverbindung hat, aber dazu ist das Netz in Deutschland viel zu lückenhaft und langsam um zuverlässig damit navigieren zu können.
Und wenn man dann auch noch nicht genügend Datenvolumen hat wird es extrem langsam und teuer (Handytarif).

Manche schwärmen über Android Auto. Mir völlig unverständlich. Entgeht mir da was?
Andreas

Subaru Outback 2.5i Sport MY18
http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/981718.html

RB199

Schüler

Beiträge: 88

Registrierungsdatum: 9. September 2018

Wohnort: Offenbach

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 15. März 2019, 22:41

Wenn Dein Handynetz zu langsam und lückenhaft ist um in Deutschland Google Maps zu verwenden, dann solltest Du mal Deinen Provider überdenken. Dabei wäre dann auch gleich noch der Tarif zu überdenken wenn das Datenvolumen dafür nicht ausreicht. Das Netzt mag vielleicht schlechter sein als in anderen Ländern und vor allem unverhältnismäßig teuer (daran wird 5G auch nichts ändern, ganz im gegenteil), aber so schlecht ist es dann doch nicht.

Vorteile sehe ich schon, man ist beim Navi z.B. nicht auf (teure) Kartenupdates vom Hersteller angewiesen sondern kann Google Maps oder seine Lieblingsapp verwenden (falls vorhanden) und hat damit im zweifelsfall immer kostenlos die aktuellsten Karten (Google Maps, Here oder auch OSM falls man auf lückenhafte Opensource steht) und gleichzeitig im Normalfall auch deutlich mehr Optionen als mit dem Werksnavi. Auch kann man noch andere Apps verwenden falls man (entsprechenden Tarif vorausgesetzt) z.B. gerne Musik von Spotify hört oder Webradio das über das normale Radio nicht zu empfangen ist.

Vorteile sind also schon da, die Frage ist ob man sie persönlich nutzt ;)

Nomad

Profi

Beiträge: 1 038

Registrierungsdatum: 8. August 2011

Wohnort: Stuttgart

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 15. März 2019, 23:52

Im Gegenteil, Google-Maps funktioniert nur wenn man eine gute und schnelle Handyverbindung hat, aber dazu ist das Netz in Deutschland viel zu lückenhaft und langsam um zuverlässig damit navigieren zu können.
Und wenn man dann auch noch nicht genügend Datenvolumen hat wird es extrem langsam und teuer (Handytarif).


Dann hast du A) den falschen Provider und B) den falschen Tarif. Es gibt quasi keine smartphone-tauglichen Tarife, die nach Ablauf des Datenvolumens Geld kosten. Langsam werden sie, ja, aber es kommen keine Kosten dazu.
Seit gut 2,5 Jahren navigiere ich nur noch über google maps. Habe nie Probleme gehabt.
Und sowohl navigation als auch Musik hören über Spotify funktionieren - auch gleichzeitig - selbst wenn ich durch die 1,5G an schnellem Datenvolumen durch bin.

Zitat

Nachrichten empfangen/senden.

Während der Fahrt? Hoffentlich über Diktier-/Vorlesefunktion.

drischnie

SIGTC Arbeitskreis Teile

Beiträge: 8 418

Registrierungsdatum: 28. November 2001

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 16. März 2019, 00:14

Kann @RB199: und @Nomad: nur zustimmen.

Zusätzlich: Ich habe durch meinen Google-Account immer und überall meine persönlichen und letzten Ziele sofort parat, da ich mehrere Autos mit , in meinem Falle Apple CarPlay, habe. Ob ich nun in dem einen oder anderen bin, oder vielleicht sogar mal Leihwagen mit Android Auto und/oder Apple CarPlay.
Und eben nicht nur in den Autos, sondern auch all meinen anderen Devices an denen ich Maps nutze, ja ich nutze es sogar auf meinem Pedelec :-)
Zudem funktioniert die Sprachsteuerung für Ziele bei Google nahezu perfekt, vom aktuellen Stau-Status und Umfahrungen ganz zu schweigen, besonders in der Großstadt. Das kann das Serien-Navi bei weitem nicht. Vor allem das Kartenmtarial: selbst mit dem neuesten Update bei Subaru sind die Daten "alt"...
Bei Google aktueller, und wenn man will und mal abseits der Strecke unterwegs ist, kann man auch mal eben auf Satelittenansicht umschalten, fand ich sehr praktisch.

Gerade auch dann interessant wenn es Fahrwechsel gibt: steigt meine Frau ins Auto, steckt ihr Phone ran, hat sie ihre Ziele, ihr Spotify, ihr Audible und Co auf dem Display... und nicht meine Sachen.

Auch das man IMMER die gleiche Oberfläche hat, egal in welchem Auto. Wechsel ich das Auto, kann es mir egal sein wie dort das Navi bedient werden muss, ich mache mein Smartphone ran und habe sofort meine bekannte Oberfläche. Ob nun im Subaru, Opel, Mercedes, BMW usw. usw. usw.

Dann Spotify und Audible und Co. Klar, kann ich auch alles über Bluetooth nutzen, aber wenn ich bspw. mal in eine andere Playlist wechseln will usw., muss ich das Handy zur Hand nehmen. Bei Android Auto und Apple Carplay nicht.

Und der größte Vorteil: angenommen du hast einen Wagen der ein großes Display aber kein eingebautes Navi hat (bspw. Subaru XV in der Comfort-Ausstattung mit großem 8 Zoll Display aber ohne Navi, jedoch mit Android Auto und Carplay) , hast du sofort mal eben ein tolles Navi parat.

Zusätzlich bekomme ich täglich viele WhatsApp Nachrichten und Co, die ich dann ganz entspannt anhören und per Stimme auch antworten kann...
Es gibt noch viele weitere Vorteile...

Ein aktuelles Auto ohne CarPlay und/oder Android Auto käme für mich garnicht mehr in Frage, und wenn dann würde ich es sofort nachrüsten.

Nur in meinen Spaß-Autos wie STi und Co brauche ich das nicht, da hab ich andere Unterhaltung. Sind aber eben auch keine Alltagswagen für mich.

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »drischnie« (16. März 2019, 01:45)


eckhard

SC+ Mitglied

Beiträge: 215

Registrierungsdatum: 24. Juli 2016

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 16. März 2019, 01:17

Moin
Ich fahre ja oft Richtung Osten ( Müritz Seenplatte ) da kann man Alle
Provider mit noch so guten Verträge für die Handy Navigation vergessen ! Habe mir dann für,s Wohnmobil extra ein Navi gekauft. Der Flächendeckende Empfang aller Netze ist doch Teilweise großer Mist. Im Hafen von Stove z.B. gibt es kein Empfang, da habe ich schon alle Netze durch.

drischnie

SIGTC Arbeitskreis Teile

Beiträge: 8 418

Registrierungsdatum: 28. November 2001

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 16. März 2019, 01:20

@eckhard:

Wenn sogar schon vorher weiss, das man in eine Region fährt bei der es mit seinem Provider eventuell zu Problemen kommen kann, kann man ja auch Offline-Karten nutzen, das geht auch mit Google, und den meisten anderen Navi-Apps die Android-Auto und CarPlay-kompatibel sind auch... Man hat die freie Wahl.
Für aktuelle Staudaten reicht dann in diesen Regionen meist auch die nicht ganz so schnelle "Leitung".

eckhard

SC+ Mitglied

Beiträge: 215

Registrierungsdatum: 24. Juli 2016

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 16. März 2019, 01:27

Ja, stimmt.
Hatte dann die Karten schon Zuhause geladen.
Aber die mussten dann nach einiger Zeit wieder neu geladen werden.
Oder ich habe da was falsch gemacht.

drischnie

SIGTC Arbeitskreis Teile

Beiträge: 8 418

Registrierungsdatum: 28. November 2001

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 16. März 2019, 01:32

@eckhard:

Zum Thema Stover Hafen...

Ich bin häufig am Stover Strand auf dem Camping-Platz. Netzabdeckung nie ein Problem mit meinem Provider (T-Mobile).
Habs auch gerade mal eben online gecheckt, T-Mobile und Vodafone haben dort im Hafen und Campingplatz vollen 4G Ausbau, also genau das was meine Besuche dort immer bestätigen. Nur O2 hat dort leider "nichts", nur 2G / Edge Netz. Also kaum was mit anzufangen.
Solltest du also nicht gerade O2 als Provider haben, würde ich mal dein Smartphone prüfen. Ich habe dort auf dem ganzen Gelände keine Probleme, schaue auch TV und Co. über LTE im Wohnmobil.

eckhard

SC+ Mitglied

Beiträge: 215

Registrierungsdatum: 24. Juli 2016

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 16. März 2019, 01:39

Ja, auf dem Platz geht es einigermaßen ! Ich habe mein Boot da liegen, das ist praktisch in der Senke, da geht nichts, habe jetzt Congstar mit dem Netz von der Telekom.

drischnie

SIGTC Arbeitskreis Teile

Beiträge: 8 418

Registrierungsdatum: 28. November 2001

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 16. März 2019, 01:41

Und nur genau in dieser Senke musst du dann dein Google Maps bedienen per Android Auto? ;) ;)

eckhard

SC+ Mitglied

Beiträge: 215

Registrierungsdatum: 24. Juli 2016

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

11

Samstag, 16. März 2019, 01:51

Nein, hatte mit Google Maps ja nicht's zu tun ;)
Zu Thema Android-Auto kann ich selber ja noch nicht viel sagen, auch wenn ich es wohl weniger für die Navigation nutzen werde, freue ich mich schon auf die anderen Funktionen wie z.B. WhatsApp ! Grade für Leute wie mich die alles sofort lesen müssen ein super Extra.

12

Samstag, 16. März 2019, 08:39

Funktioniert Android Auto auch kabellos bei anderen Auto-Herstellern?
Ich nutze es nicht, da ich in meinem Wagen das Telefon per USB Kabel mit dem Auto verbinden muss. Schon allein das ist ein Fauxpas und ist mir zuviel Arbeit, dann noch die Strippe, die irgendwo rumliegt.
Ahoi

drischnie

SIGTC Arbeitskreis Teile

Beiträge: 8 418

Registrierungsdatum: 28. November 2001

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

13

Samstag, 16. März 2019, 09:55

@Schall & Rauch:

Android Auto und CarPlay kabellos ist noch am kommen, gibt es bisher nur sehr vereinzelt bei den Headunit-Herstellern und auch bei den Smartphones.

Für mich ist das aber kein Problem, mein Smartphone veschwindet unsichtbar hinter der Klappe in der Mittelkonsole dank kurzem Kabel. Ein Strippe liegt da bei mir nirgends.



Desweiteren macht kabellos auch nur wirklich auf kürzeren Strecken Sinn, zumindest wenn du navigieren willst, ansonsten dürfte der Akku der meisten Smartphones schneller leer sein als bis zum Reisende.

RB199

Schüler

Beiträge: 88

Registrierungsdatum: 9. September 2018

Wohnort: Offenbach

  • Private Nachricht senden

14

Samstag, 16. März 2019, 09:56

Ja, stimmt.
Hatte dann die Karten schon Zuhause geladen.
Aber die mussten dann nach einiger Zeit wieder neu geladen werden.
Oder ich habe da was falsch gemacht.

Ja, nach einiger Zeit müssen die neu geladen werden, das sind aber Monate und auch nur dann wenn sie in der Zwischenzeit nicht automatisch aktualisiert wurden und dies macht Google Maps nur mit WLAN Verbindung

@eckhard:
Habs auch gerade mal eben online gecheckt, T-Mobile und Vodafone haben dort im Hafen und Campingplatz vollen 4G Ausbau, also genau das was meine Besuche dort immer bestätigen. Nur O2 hat dort leider "nichts", nur 2G / Edge Netz. Also kaum was mit anzufangen.
Solltest du also nicht gerade O2 als Provider haben, würde ich mal dein Smartphone prüfen. Ich habe dort auf dem ganzen Gelände keine Probleme, schaue auch TV und Co. über LTE im Wohnmobil.

Das deckt sich voll und ganz mit meiner Erfahrung. Ich war bis vor einem Jahr bei O2, hier im Rhein-Main Gebiet keinerlei Probleme (OK, der LTE Speed lag meist nicht voll an aber wer braucht das schon?) aber sobald ich mal in den Taunus oder Odenwald gefahren bin war ganz schnell vorbei. Auch gab es an immer wieder Überlastungen des Netzes bis hin das überhaupt nichts mehr ging. Darum mein wechsel in das D1 Netz (ebenfalls Congstar), seitdem keine Probleme mehr.

Ja, auf dem Platz geht es einigermaßen ! Ich habe mein Boot da liegen, das ist praktisch in der Senke, da geht nichts, habe jetzt Congstar mit dem Netz von der Telekom.

Im Prinzip eine gute Wahl, hier gibt es aber noch 2 wichtige Punkte zu beachten bevor man das Netz "schlecht macht"
1. Bei Congstar muss man immer noch für das LTE extra bezahlen (eigentlich eine Frechheit, aber was will man machen?). Wenn man die LTE Option nicht mitgebucht hat kommt man nicht in das LTE Netz und das LTE Netz ist vielerorts deutlich besser ausgebaut als das GSM Netz da in das 3G Netz schon seit langem nicht mehr viel investiert wird, O2 baut es sogar teilweise ab, und die Investitionen in 4G und bald 5G getätigt werden. Hat also zur folge das man keinen oder sehr schlechten/langsamen Empfang hat obwohl man in einem perfekt ausgebauten 4G Gebiet ist. Ehrlich gesagt hört sich mein Bericht von Dir fast so an...
2. LTE ist nicht gleich LTE und das Endgerät muss es entsprechend unterstützen. Die Telekom (und Congstar ist im Telekomnetz) hat die "Besonderheit" das sie als bisher einziger deutscher Provider das Band 8 benutzt. Zum Hintergrund: Es gibt unterschiedliche LTE Frequenzen die man mit Band xx kennzeichnet. Je nach Frequenz (höher oder niedriger) hat man entweder viel Reichweite aber wenig Speed oder viel Speed aber wenig Reichweite. Gerade das Band 8 wird bei der Telekom gerne und viel in ländlichen Gegenden aufgestellt da es verhältnismäßig wenig Durchsatz aber eine Hohe Reichweite hat, dadurch müssen entsprechend weniger Sendemasten aufgestellt werden. Ähnlich verhält es sich mit dem Band 20 das alle provider benutzen, dies wird ebenfalls viel in ländlichen gegenden eingesetzt da es eine hohe reichweite hat. Wenn man nun ein Handy hat das Band 8 und 20 nicht unterstützt (z.B. günstige und China Geräte haben das oftmals nicht, oder das Gerät ist relativ alt da das Band 8 und 20 relativ neu ist) steht man in einem (auf der Netzabdeckungskarte) perfekt ausgebauten LTE Gebiet aber auf dem Handy hat man trotzdem nur 3G stehen.


Funktioniert Android Auto auch kabellos bei anderen Auto-Herstellern?
Ich nutze es nicht, da ich in meinem Wagen das Telefon per USB Kabel mit dem Auto verbinden muss. Schon allein das ist ein Fauxpas und ist mir zuviel Arbeit, dann noch die Strippe, die irgendwo rumliegt.

Nach meinem Wissensstand ist das von Google aus Sicherheitsgründen nicht gewollt das es Kabellos funktioniert. Vielleicht haben die aber Ihre Meinung geändert oder es gibt "Tricks"

Tante edit hat mit den LTE Bändern etwas verbessert da ich durcheinander gekommen bin...
Band 8: 900MHz und nur Telekom, recht wenige Geräte können das
Band 20: 800MHz und alle Provider benutzen das, gerade bei Chinageräten oftmals nicht enthalten

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »RB199« (16. März 2019, 12:24)


stingray

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 350

Registrierungsdatum: 16. März 2004

Wohnort: Baden-Württemberg

  • Private Nachricht senden

15

Samstag, 16. März 2019, 11:31

Offtopic - Lesen auf eigene Gefahr
Und wie sieht es mit Updates aus, es gibt doch genug Android Smatsphones die bereits mit einer alten Version ausgeliefert werden und nie ein Update bekommen werden. Ich meine einen Outback kann man ja 15 oder 20 Jahre fahren bevor der komplett durchgeritten ist, ich glaube kaum daß SD mehr als 5 Jahre Software liefern will und kann.
Die aktuelle Softwareversion will in der Regel auch aktuelle Hardware haben, und die Hardware ist dann irgendwann nicht mehr up to date. Natürlich stellt eine veraltete Software nicht gleich den Dienst ein, aber diese ist ja permanent mit dem Internet verbunden, ich weis nicht ob ich das so gut finden kann.

Durch Leidenschaft lebt der Mensch durch Vernunft existiert er nur!

16

Samstag, 16. März 2019, 11:34

Danke.
Nachdem man moderne Fahrzeuge nach dem Startvorgang erst einmal umfassend vorbereiten "muss", ist das Anstecken des Handys noch ein Tätigkeit mehr.
Ich erwähne da nur - starten, ggfs Start Stop deaktivieren, cruise control aktivieren (ggfs entscheiden, ob Abstands od normaler Tempomat) ggfs Parkbremse lösen, Fahrprogramm auswählen, Klappenauspuff auf/zu usw usw... Welche Systembefriedigung also noch? :S
Ahoi

RB199

Schüler

Beiträge: 88

Registrierungsdatum: 9. September 2018

Wohnort: Offenbach

  • Private Nachricht senden

17

Samstag, 16. März 2019, 11:42

Offtopic - Lesen auf eigene Gefahr
Und wie sieht es mit Updates aus, es gibt doch genug Android Smatsphones die bereits mit einer alten Version ausgeliefert werden und nie ein Update bekommen werden. Ich meine einen Outback kann man ja 15 oder 20 Jahre fahren bevor der komplett durchgeritten ist, ich glaube kaum daß SD mehr als 5 Jahre Software liefern will und kann.
Die aktuelle Softwareversion will in der Regel auch aktuelle Hardware haben, und die Hardware ist dann irgendwann nicht mehr up to date. Natürlich stellt eine veraltete Software nicht gleich den Dienst ein, aber diese ist ja permanent mit dem Internet verbunden, ich weis nicht ob ich das so gut finden kann.

Offtopic - Lesen auf eigene Gefahr
In diesem Fall solltest Du vielleicht die Handywahl (und ggf auch den Laden in dem man sich beraten lässt) überdenken...
Es gibt genug Smartphones in eigentlich allen Preisklassen die ein aktuelles Android haben und mindestens 2 Major Updates erleben werden. Damit übersteigt die "Androidlebensdauer" oftmals sogar die "Gerätelebensdauer". Und man muss eigentlich auch keine Angst haben das die Hardware für das Android zu schlecht wird, die letzten Updates haben von der Hardware nicht wirklich viel mehr abverlangt und mindestens ab der Mittelklasse (ab 150-200€ Kaufpreis) gibt es ebenfalls genug Geräte die locker die nächsten 5 Jahre zu gebrauchen sind sofern man damit nicht spielen will

drischnie

SIGTC Arbeitskreis Teile

Beiträge: 8 418

Registrierungsdatum: 28. November 2001

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

18

Samstag, 16. März 2019, 12:10

@Schall & Rauch:

Das gute ist ja, man MUSS es ja nicht nutzen. Wenn dir die automatische Bluetooth-Verbindung ausreicht, ist es doch ok. Keiner hat ja den Zwang Android-Auto und/oder CarPlay zu nutzen, aber es ist schön wenn man es KANN.
Viele nutzen es ja nur auf längeren Touren... und da ist dann das einmalige anstöpseln des Phones nur wirklich keine schwere Arbeit ;-) Seinen Sicherheitsgurt ordnungsgemäß anzulegen dauert für gewöhnlich länger...
Aber irgendwann wird auch das Wireless sein, ganz sicher, und wenn das Smartphone der induktiv-ladeschale des autos liegt, passt es wieder.

Im Grunde geht es in diesem Beitrag ja über den Sinn von Android, weil @vonderAlb: danach fragte. Und der Sinn hinter der Idee ist in den ersten Antworten schon mehrfach ausführlich beschrieben worden.

eckhard

SC+ Mitglied

Beiträge: 215

Registrierungsdatum: 24. Juli 2016

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

19

Samstag, 16. März 2019, 21:01

@RB199
Offtopic - Lesen auf eigene Gefahr
Danke, das Du das mit den Frequenzen bzw. Kanälen so gut erklärt hast. Mein Altes Handy verfügt leider nur über Band 1, 3 und 7. Da hätte mir der Lte Vertrag bei Congstar wohl auch nicht viel gebracht. Werde jetzt erstmal aufrüsten. So ein neues Handy ist ja auch nicht verkehrt.

RB199

Schüler

Beiträge: 88

Registrierungsdatum: 9. September 2018

Wohnort: Offenbach

  • Private Nachricht senden

20

Samstag, 16. März 2019, 21:15

Offtopic - Lesen auf eigene Gefahr
Bei Congstar gibt es einen neuen Tarif der sehr interessant ist, da sollte das Thema "zu wenig Datenvolumen" auch erledigt sein: Die Fair Flat, man bezahlt nur soviel wie man auch nutzt und kann einen Maximalbetrag angeben ab dem dann wie üblich gedrosselt wird. Natürlich kostet das LTE da aber wieder 5€ aufpreis, ist aber trotzdem ein sehr interessanter Tarif da er nicht teurer ist als die anderen Tarife aber man eben auch weniger zahlt wenn man weniger verbraucht und andererseits auch mal mehr verbrauchen kann ohne gleich gedrosselt zu werden!
Und beim Kauf vom neuen Gerät eben auf diese beiden Bänder 8 und 20 achten, die anderen sind uninteressant da die eigentlich alle können. Das Band 20 ist auch nur bei Chinageräte ein Problem, die anderen sollten das alle haben.
Mein Tip für ein günstiges Einsteiger bis Mittelklassegerät: Xiaomi Mi A2 lite und da am besten in der 4/64GB Variante. Das kann die beiden Bänder, ist mit 4GB RAM und einem Mittelklasseprozessor auf jeden Fall noch viele Jahre gut nutzbar, hat Android One und damit eine Garantie auf noch mindestens 1 Major update (das ist mit Android 8 auf dem Markt gekommen und hat letztes Jahr Dezember das Update auf 9 bekommen, ob es nach der 2 jährigen Update Garantie weitere Updates geben wird muss man erst noch abwarten, so lange gibt es Android One noch nicht) und das ganze für unter 200€ (manchmal im angebot für 150-160€ zu bekommen) bei Ebay oder Amazon (Amazon verkauft das offiziell in Spanien, kann man auch mit einem deutschen Amazon account kaufen und hat den vollen Amazon Service und Garantie)

Hier das Gerät von Amazon Spanien (ist auch billiger auf dem Marketplace zu bekommen, da muss man aber im Garantiefall Abstriche machen): https://www.amazon.de/gp/product/B07FP3T…KAKR8XB7XF&th=1
Auf jeden Fall zu empfehlen ist dieses Panzerglas: https://www.amazon.de/Ibywind-Panzerglas…K09VET0C2Z6ZB39

PS: Könnte mir in dem Eck auch gut ein Bootsurlaub vorstellen, habe aber leider kein eigenes Boot. Dieses Jahr ist dafür ein Hausbooturlaub in Frankreich angesagt und irgendwann wollte ich auch noch an der Havel mieten und nach Berlin fahren

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »RB199« (16. März 2019, 21:28)