Du bist nicht angemeldet.

Spiegel

Anfänger

  • »Spiegel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 27. Juli 2017

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 27. Juli 2017, 12:58

Subwoofer Einbau im Levorg

Hi Leute,

ich bin seit ein paar Tagen Besitzer eines Subaru Levorg BJ 2017. In meinem alten Auto (ein kleiner Seat Ibiza ^^) hatte ich einen Subwoofer von Kicker. Den würde ich gerne auch wieder im Levorg haben.

Kann mir da zum Radio jemand Tipps geben? Gibt es wo eine Anleitung, wie man den ausbaut, um zu sehen, welche Anschlüsse der hat und wie man den Woofer anschließen könnte.
Prinzipiell habe ich da zwei Möglichkeiten: Entweder ein Low-Signal von einem Subwoofer-Ausgang oder ein High-Signal, indem ich ihn einfach an die Stereo-Lautsprecher dazuhänge.

Strommäßig hab ich schon ein wenig etwas im Forum gefunden. Entweder ich kann über den Kotflügel vom Motorraum in den Fahrgastraum und letztendlich in den Kofferraum (so hatte ich es beim Seat auch). Oder ich hab auch was gelesen davon, dass man den Strom von einer eventuellen Anhängevorrichtung in den Kofferraum bekommt. Weiß da vielleicht auch jemand etwas dazu? Denn wenn schon in Kofferraumnähe eine Stromquelle zum Anzapfen vorhanden ist, dann wäre das eventuell einfacher...

Mit freundlichen Grüßen

MKTheOne

Schüler

Beiträge: 89

Registrierungsdatum: 1. Juni 2016

Wohnort: Frankfurt a.M.

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 27. Juli 2017, 13:45

Ich habe mir den Hifonics Triton TRS200 zugelegt. Der passt exakt in den Fußraum hinter dem Fahrersitz. So bleibt die Ladefläche vollkommen frei und die Rücksitze können immer noch umgelegt werden. Da bei mir extrem selten eine 4. Person im Auto sitzt, habe ich diese Variante gewählt. Mein Rainbow Dream 4 benötigt 10 mm² Stromkabel und ist mit 2x25 Amp-Sicherungen gesichert. Da bleibt nur Batterie anzapfen. Die hinteren Türen sind bereits gedämmt. Morgen werden die vorderen Türen gedämmt und die Lautsprecher ausgetauscht. Danach noch die Endstufe rein und die vorderen Boxen (Rainbow Dreamline) und Subwoofer ran. Ich mache immer ein paar Videos wo ich das ganze "Dokumentiere". Für die Endstufe nehme ich als Eingangsignal die vorderen Lautsprechersignale. Mehr Infos im Thread Tausch der Türlautsprecher. Wenn alles stelle ich die Videos online.

ampel2

Profi

Beiträge: 1 428

Registrierungsdatum: 18. September 2002

Wohnort: bei Leipzig

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 27. Juli 2017, 15:22

Hallo @Spiegel: und willkommen im Forum!

hier in dem Beitrag Tausch der Lautsprecher findest du noch diverse Info´s zum Thema.
ich habe den kleinen Kenwood KSC SW11 verbaut (entspricht dem Pioneer TS-WX120A - den habe ich im Outback)
Kabel von der Batterie ist kein Thema, es gibt hinter der Lenksäule eine Karosserie-Durchführung, die nur mit einem Gummi abgedichtet ist.

zum Subwoofer gibt es schon unzählige Beiträge, gebe es mal in die Suche ein.
z.B. Aktivsubwoofer unterm Fahrersitz - > eure Erfahrungen bitte
Gruß Gerald

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten !!! :rolleyes: "Birsctihe Frshocer hbaen haruesgfnuedn, dass es eagl ist, in whlecer Rhieenfgloe die Behsucbatn eenis Wtores sheten, slognae der etsre und ltetze Bhsucbate am rhitirgcn Pltaz sehten."

MKTheOne

Schüler

Beiträge: 89

Registrierungsdatum: 1. Juni 2016

Wohnort: Frankfurt a.M.

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 2. August 2017, 14:48

Hallo Gerald,

kannst Du mir bitte ein Foto der Kabeldurchführung machen? Ich hab zwar diverse "Öffnungen" vom Kotflügel zum Innenraum gefunden, weil im Levorg aber links unterhalb vom Lenkrad dermasen viel Elektronik verbaut ist, keine Möglichkeit gehabt, diese Öffnungen zu benutzen.

Gruß
Markus

ampel2

Profi

Beiträge: 1 428

Registrierungsdatum: 18. September 2002

Wohnort: bei Leipzig

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 2. August 2017, 16:30

im Motorraum:

im Fußraum:



im Motorraum

im Fußraum:



Ich kann leider wieder meinen Beitrag nicht Editieren :-(
Wenn Du den Gummistopfen im Motorraum entdeckt hast, kannst Du ihm mit einem angespitzten dicken Draht / Dorn durchstoßen. An den Draht habe ich dann mit Klebeband das Kabel befestigt und dann durch gezogen. Das Kabel im Fußraum bis in die Mittelkonsole / Armauflage führen.
Gruß Gerald

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten !!! :rolleyes: "Birsctihe Frshocer hbaen haruesgfnuedn, dass es eagl ist, in whlecer Rhieenfgloe die Behsucbatn eenis Wtores sheten, slognae der etsre und ltetze Bhsucbate am rhitirgcn Pltaz sehten."

MKTheOne

Schüler

Beiträge: 89

Registrierungsdatum: 1. Juni 2016

Wohnort: Frankfurt a.M.

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 3. August 2017, 11:14

Hallo Gerald,

auch ne sehr chique Lösung. Sind die Foots jetzt vom Levorg oder vom Outback? Im Motorraum ist der Propfen links vom Bremskraftverstärker. Im Innenraum konnte ich rechts vom Lenkgestänge es nicht finden. Aber da unten ist es schon sehr voll....

Ich habe mein Pluskabel über den Kotflügel zum Schlauch von Türe zum Innenraum gelegt.
Fotos Kabelführung

Gruß Markus

ampel2

Profi

Beiträge: 1 428

Registrierungsdatum: 18. September 2002

Wohnort: bei Leipzig

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 3. August 2017, 12:04

vom Levorg !

sieht auch gut aus, die Variante über den Kotflügel :-)
Gruß Gerald

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten !!! :rolleyes: "Birsctihe Frshocer hbaen haruesgfnuedn, dass es eagl ist, in whlecer Rhieenfgloe die Behsucbatn eenis Wtores sheten, slognae der etsre und ltetze Bhsucbate am rhitirgcn Pltaz sehten."

Bretti

Anfänger

Beiträge: 24

Registrierungsdatum: 26. November 2013

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 3. August 2017, 12:53

ihr hättet doch auch parallel zur Haubenentriegelung gehen können.
Analog der Beschreibung Einbau TFL Osram..

MKTheOne

Schüler

Beiträge: 89

Registrierungsdatum: 1. Juni 2016

Wohnort: Frankfurt a.M.

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 3. August 2017, 16:30

Durch den Gummipropfen bin ich beim besten Willen nicht durchgekommen. Ich hatte das Stundenlang probiert...

SkyBeam

Anfänger

Beiträge: 55

Registrierungsdatum: 21. März 2017

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 3. August 2017, 21:21

Sprengen?

Nein ernsthaft. Ich habe bei meinem Levorg bisher die Kabel (1x Zündungsplus, 1x USB) über den Gummistopfen an der Seite zum Kotflügel gezogen. Dort wo auch der Bowdenzug für die Motorhauben-Entriegelung durchgezogen wird. Bisher habe ich dort nicht einmal weitere Löcher in die Gummimanschette gemacht sondern einfach die Kabel in die gleiche Öffnung für den Bowdenzug eingeführt (Draht durchführen und Kabel damit einziehen). An den inneren Kotflügel kommt man auch recht gut heran indem man die Radhaus-Innenverkleidung teilweise demontiert.

Ein Batterieplus habe ich dabei gar nicht in den Innenraum gezogen. Da ich die Head Unit eh ersetzt habe und den Kabelbaum selber löten musste habe ich den Strom für den Kenwood KSC SW11 direkt an der gelben Pin 4 Ader des 10-Pin Steckers (siehe auch hier) angeschlossen. Ich weiss jetzt nicht auswendig wo genau und wie stark die Absicherung dieses Strangs ist. Jedenfalls betreibe ich da dran jetzt eine 9-Zoll Android Head-Unit, eine Pioneer 4x45W Class-D Endstufe sowie den Kenwood KSC SW11. Wenns mir mal die Sicherung raus knallt kann ich immer noch ein extra Kabel ziehen. Das war bis jetzt aber noch gar nie der Fall. Da ich keine extremen Komponenten verbaut habe (der Subwoofer, Head-Unit und Endstufe sind recht genügsam) sehe ich da auch kein Problem. Die Absicherung dürfte recht grosszügig sein. Und nein, wer wieder vorrechnet, dass 4x45W Musikleistung dann auch permanent 180W (oder 15A auf 12V) wären, der soll sich mal damit beschäftigen.

Somit hängt bei mir dort alles an diesem permanenten 12V, geschaltet über AMP CON (blau, von der Head-Unit).

Bei mir hängen da die Kicker Lautsprecher dran (komplettes Set, 4 Türlautsprecher, 2 Tweeter).
Der Subwoofer liegt unter dem Beifahrersitz. Angeschraubt habe ich den nicht. Nur unten mit Klettverschlüssen/Velcro beklebt (der harte Teil mit den Widerhaken) und damit hält der bombenfest.
Die Kabel zum Subwoofer habe ich unter den Teppich verlegt. Da sind schon Öffnungen vorhanden und für weitere Durchführungen sogar weitere vorgestanzte Teppich-Öffnungen. Die habe ich aber nicht benutzt sondern nur die bereits schon offenen Löcher. Von hinten kommt man da gut ran unter dem Sitz. Um die Kabel zu schützen habe ich dort zwischen Sitz und Mittelkonsole einen Kabelschutzschlauch drunter gezogen und die Kabel dort eingelegt. Die Stromkabel für den Subwoofer habe ich dann unter der Mittelkonsole entlang des bestehenden Originalkabelstrangs auf der rechten Seite des Schaltehebels bis zum Radio gezogen und dort wie oben beschrieben angeschlossen. Die Fernbedieung des Subwoofers habe ich in das Ablagefach der Mittelkonsole verlegt. Ein kleines loch auf der Rückseite reicht um dort das Kabel unsichtbar zu verlegen. Die Fernbedieung hält dann perfekt mit Klettverschluss direkt unter der Oberkante des Ablagefaches.
Von der ganzen Installation sieht man gar nichts. Den Subwoofer hat noch keiner gesehen.
The Sky isn't the limit

Spiegel

Anfänger

  • »Spiegel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 27. Juli 2017

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 4. August 2017, 12:50

Wow, dieses Forum ist ja richtig aktiv und die ersten Antworten kamen sogar sehr schnell. Danke!

@MKTheOne: Über die Videos würde ich mich freuen

@ampel2: im Forum hab ich eh auch schon ein wenig gesucht. Aber danke nochmal für die Links.

Ich denke, die Versorgung werde ich jetzt schon hinkriegen. Was mir immer noch nicht klar ist, wie kann ich den Woofer am Radio anschließen? Kann man den ausbauen? Denn dann find ich schon einen Weg.

SkyBeam

Anfänger

Beiträge: 55

Registrierungsdatum: 21. März 2017

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 4. August 2017, 13:56

Ich denke, die Versorgung werde ich jetzt schon hinkriegen. Was mir immer noch nicht klar ist, wie kann ich den Woofer am Radio anschließen? Kann man den ausbauen? Denn dann find ich schon einen Weg.


Also zunächst mal was ich genau weiss:
Der Pioneer/Kenwood subwoofer kommt mit 2 Kabelbäumen:
  • Kabelbaum für Pre-Out Ausägnge am Radio
  • Kabelbaum für Speaker-Level Ausgänge am Radio


Ich hatte bei mir das 6-Zoll Non-Navi Gerät eingebaut. Dieses hat keinerlei Pre-Out Ausgänge auf der Rückseite. Daher fällt dieser Kabelbaum weg. Du musst also den Speaker-Level Kabelbaum verwenden. Da sind 2 Adernpaare (für links/rechts) dabei. Die müssen direkt an den Lautsprecher-Ausgang des Radios. Am Besten für die Front-Lautsprecher.
Beim Levorg sind diese über den 10-Pin Stecker angeschlossen (ja, das ist der gleiche Stecker an dem auch die gelbe permanent-12V Ader ankommt). Siehe dazu nochmals hier.
Das eine Adernpaar für die Speaker-Level Inputs vom Subwoofer gehören also an Pin 6 (-/GND) und Pin 2 (+) für vorne links sowie Pin 5 (-/GND) und PIn 1 (+) für vorne Rechts.

Für die Nachwelt hier die schematische Stecker-Darstellung:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
______      ______
|1  2 |____| 3  4|
|5  6  7  8  9 10|
------------------

1 Right Front (+)
2 Left Front (+)
3 +12V Accessory
4 +12V Battery/Constant

5 Right Front (-)
6 Left Front (-)
7 Ground
8 Power Antenna *
9 [NC]  **
10 Illumination(+)


Was du suchst sind also die Lautsprecher-Anschlüsse am Stecker ganz links.
Ganz oben Rechts (Pin 4) liegt dann das Dauer-12V (gelb) für die Stromversorgung falls du den Subwoffer gleich da anschliessen willst.

Jetzt noch zum mir nicht ganz so bekannten weil ich das Radio ersetzt habe...
So weit ich weiss hat das originale Radio keinen AMP CON Anschluss der eingeschaltet wird wenn das Radio an ist. Der Subwoofer braucht den aber da er darüber aktiviert wird (blaues Kabel).
Das Original-Radio hat zwar einen geschalteten 12V Ausgang für den Antennenverstärker, der scheint aber nur aktiv zu sein wenn das Radio im FM-Modus ist.
Ich denke aber du kannst dafür einfach Pin 3 am gleichen Stecker (gleich neben dem Dauer-12V) verwenden. Das sollte eigentlich dann mit 12V beschaltet werden wenn man den Start-Knopf drückt. Merke: Beim Levorg bewirkt 1x drücken des Startknopfs, dass Radio und Accessory Power aktiviert wird (Steckdosen und solches gedöns). Ein weiterer Druck auf den Start-Knopf bewirkt das einschalten der Zündung. Ich denke es wäre richtig und gewollt, wenn der Subwoofer bei der ersten Stuffe (accessory) an geht da diese Stufe auch benutzt wird um bei ausgeschaltetem Motor das Radio laufen zu lassen.

Bei Pin 3 bin ich mir jetzt nicht mehr 100% sicher. Aber einmal nachmessen hilft. Da sollte 12V anliegen sobald man auf den Start-Knopf drückt und 0V wenn alles aus ist. Auf Pin 4 hingegen liegt auch dann noch 12V wenn alles aus ist (dauer-12V).

Tipp: Wirf den Kabelbaum für den Pre-Out Eingang des Subwoofers nicht weg. Den kannst du wieder verwenden wenn du dich doch mal entschliesst den Radio auszutauschen. Abgreifen am Lautsprecher-Output ist nämlich nur eine Notlösung. Sauber wäre es die Pre-Out zu verwenden aber das geht beim Original-Radio nicht weil die nicht vorhanden sind.
The Sky isn't the limit

Spiegel

Anfänger

  • »Spiegel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 27. Juli 2017

  • Private Nachricht senden

13

Samstag, 5. August 2017, 15:32

Hi @SkyBeam,

Besten Dank für die ausfürhliche Erklärung. Die hilft mir wirklich weiter!
Bei nächster Gelengenheit werd ich mir das mal anschauen, ob ich das jetzt hinbekomme.

Danke danke an alle!

MKTheOne

Schüler

Beiträge: 89

Registrierungsdatum: 1. Juni 2016

Wohnort: Frankfurt a.M.

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 7. August 2017, 13:16

Ich kann nur abraten, einen Aktiv Subwoofer am Strom (Plus) vom Radio abzuzweigen. Die Leitung ist für eine solche Belastung nicht ausgelegt. Wird die Leitung zu heiß, fliegt im besten Fall die Sicherung. Im ungünstigsten Fall hast du ein Kabelbrand. Zieh dir den Strom über eine neue Leitung mit eigener Sicherung direkt von der Batterie. Dann bist du auf der sicherern Seite. Das Audiosignal kannst du dir ganz einfach von den Lautsprecher kurz von der Abführung zu den Türen abgreifen. Im im Thread Tausch der Türlautsprecher kannst du dir das ganze jetzt anschauen. Die Links und die Kabelfarben habe ich da reingepostet.

Gruß
Markus

SkyBeam

Anfänger

Beiträge: 55

Registrierungsdatum: 21. März 2017

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 7. August 2017, 21:21

Die Leitung ist für eine solche Belastung nicht ausgelegt.


Das halte ich für falsch. Wenn die Leitung zu warm wird ohne dass die Sicherung dabei durchbrennt, dann wäre die Sicherung falsch dimensioniert.
Merke: Kabel können immer mehr Strom führen als die Absicherung zulässt.
Das gilt natürlich nur wenn die korrekten Sicherungswerte auch eingesetzt werden.

Bei dem verbauten Kabelquerschnitt sehe ich da auch keine Probleme. Ausser das Stanardradio zieht so viel mehr Strom. Ich habe ein 10-Zoll Android HU verbaut und wie gesagt hängt dort jetzt auch noch der Subwoofer und eine 4-Kanal 45W Class D Endstufe dran. Auch bei hohen Lautstärken ist die Sicherung noch nie angesprungen. Und ja, wenn auf dem Subwoofer drauf steht 150W Musikleistung, dann braucht der im Betrieb noch lange keine 150W (12V/12.5A) elektrische Leistung.

Ich bin aber einverstanden, dass es besser ist ein Kabel direkt zur Batterie zu ziehen. Aber dann bitte auch korrekt absichern. Also die Sicherung direkt am Batteriekasten. Da hab' ich schon mehrmals gesehen, dass vom Batteriekasten ein Kabel direkt in den Innenraum gezogen wird und dann irgendwo im Innenraum noch eine Sicherung dran gebaut wird. Scheuert das Kabel dann beispielsweise zwischen Batterie und Sicherung durch, dann nützt auch die Sicherung nichts und es kommt zum Kurzschluss und ggf. Kabelbrand.
The Sky isn't the limit

MKTheOne

Schüler

Beiträge: 89

Registrierungsdatum: 1. Juni 2016

Wohnort: Frankfurt a.M.

  • Private Nachricht senden

16

Mittwoch, 9. August 2017, 13:33

Meine Endstufe Class D benötigt ein 10 mm² Stromkabel bei 4x90 W RMS. Das sind zur deinen Leistungsangaben gerademal 30 W Unterschied. Du solltest mindestens ein 6 mm² Kabel verwenden, an der Batterie anschließen und maximal 10 - 15 cm nach der Batterie mit einer eigenen Sicherung absichern. Das Pluskabel für das Radio hat, wenn es gut kommt, 2,5 mm² und ist für diese Leistungsaufnahme nicht ausgelegt. Zudem würde das noch zwei weitere Vorteile mit sich bringen. Man braucht das Radio nicht ausbauen um an die Kabel zu gelangen und zum anderen, wenn was schief läuft mit Subwoofer oder der Endstufe, passiert dem Radio nichts.

Spiegel

Anfänger

  • »Spiegel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 27. Juli 2017

  • Private Nachricht senden

17

Freitag, 11. August 2017, 14:31

Eine Frage hab ich noch:

Den Stecker vom Radio, ist das einer von denen unterm Lenkrad? Oder muss man den Radio ausbauen, im dazu zukommen? Wenn ja, wie baut man den aus?

Würdet ihr eigentlich empfehlen, Strom und Signal getrennt zu verlegen? Das habe ich bei meinem alten Auto so gemacht. Die Signal-Kabel sind b im Handbremshebel verlaufen und das Stromkabel an der Fahrerseite. Beim Seat war das alles aber auch einfacher zu zerlegen...

Mit freundlichen Grüßen

SkyBeam

Anfänger

Beiträge: 55

Registrierungsdatum: 21. März 2017

  • Private Nachricht senden

18

Freitag, 11. August 2017, 16:03

Ich meinte die Stecker mit dem das Originalradio (bei mir das kleine ohne Navi) verbaut ist. Die stecken hinten direkt im Clarion Radio. Wenn man da ran kommen will muss man das Radio ausbauen:

  1. Oben die Lüftungsdüsen-Abdeckung entfernen. Die sind nur gesteckt. Also vorsichtig mit einem Plastikschuh die Clips in der Kante zum oberen Ablage-Bereich lösen. Bis sich die obere Lüfterdüsen-Umrandung löst. Vorsicht: Nicht zu heftig reissen, da sind noch die 2 Kabel für die Warnblinkanlage und die Display-Kontrollen drin und die Kabel sind etwas kurz geraten. Diese können am besten mit einem Flachkopf-Schraubendreher gelöst werden (Clips runter drücken und Stecker raus schieben).
  2. Dahinter sind 2 10mm Schrauben welche die Schienen vom Radio halten. Diese müssen raus.
  3. Leider muss man auch noch 2 weitere Schrauben die unten links/rechts am Radio die Schienen festhalten lösen. Da kommt man nur von der Seite her unter dem Armaturenbrett ran...
  4. Handschuhfach raus: Rechts den Druckzylinder einfach abziehen, danach das Fach an beiden Seiten eindrücken und nach unten ziehen. So kann man es ganz nach unten klappen und in der untersten Position kann man es ganz leicht abziehen. Beim einbauen einfach wieder von unten her in die Schiene stecken und hoch drücken.
  5. Auf Fahrerseite ggf. die Abdeckung rechts unterhalb des Lenkrads demontieren.
  6. Mit einem flexiblen Schlüssel und 10er Nuss die Schrauben seitlich am Radio entfernen. Ja das ist ein riesen gefummel da man mit einer Verlängerung an die Schrauben ran muss die an der Seite im Radio stecken.
  7. Sind die schrauben raus kann man das ganze Radio herausziehen. Vorsicht: Da ist die gesamte Front dran, inkl. Klima-Kontrollen. Zum glück ist das beim Levorg alles elektronisch. Also so 5cm raus ziehen und dann den dicken Stecker von den Klimakontrollen lösen (Clip oben herunterdrücken und Kabel ausstecken).
  8. Danach das Radio etwas weiter raus ziehen und die 3 Stecker hinten lösen.


Klingt alles kompliziert ist aber sehr einfach bis auf die blöden seitlichen Schrauben die man von den Seiten durch die kleinen Öffnungen im Armaturenbrett lösen muss.
Im Prinzip ist bis auf die 4 Schrauben die das Radio halten alles nur geclippt und gesteckt.

Die Mittelkonsole ist auch mit 4 Schrauben schon entfernt (unter der silbernen Handbremsknopf-Abdeckun sind 2 Schrauben, dann nochmals 2 hinten links/rechts). Der Rest ist nur gesteckt und kann dann ganz einfach raus gezogen werden.

Bei meinem alten Seat Leon (1M) war das gefühlt viel mühsamer.

Platz ist beim Levorg auch genügend unter der Mittelkonsole. Dort habe ich jetzt diverse Kabel eingezogen. Man kann auch Strom links und Audio rechts am Schalthebel vorbei ziehen wenn man will.


Wie hier erwähnt macht es ggf. Sinn ein zusätzliches Permantent-12V Kabel von der Batterie in den Innenraum zu ziehen für Endstufen/Subwoofer. Insbesondere wenn man etwas grösseres als die standardmässigen 4x45W verbauen will.
The Sky isn't the limit

MKTheOne

Schüler

Beiträge: 89

Registrierungsdatum: 1. Juni 2016

Wohnort: Frankfurt a.M.

  • Private Nachricht senden

19

Montag, 14. August 2017, 16:23

@Spiegel
Wenn Du "nur" einen Aktivsubwoofer verbauen möchtest, dann würde ich dir folgende Einbauempfehlung abgeben:
1. Aktivsubwoofer der High Level Inputs hat. Das Originalradio hat ja kein Low Level Signal.
2. Der Subwoofer sollte bei High Level Signal "Auto On" Funktion haben. Damit sparst du dir eine Remoteleitung von Radio.
3. Den Subwoofer unter Fahrersitz platzieren.
4. Plus Kabel von der Batterie ziehen.
5. Masse ist unterm Sitz (M6 Mutter und Kabelschuh wird benötigt)
6. Jeweils an den hinteren Türen das Audiosignal "klauen".

Ist eigentlich kein großer Aufwand. Radio bleibt schön drin, was auch weniger Aufwand ist. Zu empfehlen ist aber die Lautsprecher in den Türen und die Tweeter zu wechseln. Die Subaru Lautsprecher sind bestenfalls für Frisbiewefen geeignet.

@SkyBeam:
Was fürn Radio hast du verbaut? Hast du ein Bild?

Gruß Markus

SkyBeam

Anfänger

Beiträge: 55

Registrierungsdatum: 21. März 2017

  • Private Nachricht senden

20

Montag, 14. August 2017, 18:39

Was fürn Radio hast du verbaut? Hast du ein Bild?


Habe sowashier verbaut.

Ist allerdings nicht ganz plug-and-play. Den Kabelbaum gabs erst nur für Subaru 20-Pin. Den nachgelieferten 28-Pin Kabelbaum für den Levorg musste ich modifizieren (bzw. wollte ich):

  • 5V für den Mikrofonverstärker (hab' ich von USB abgezweigt)
  • 6V für die Rückfahrkamera (entweder mittels selbst eingebautem 12V Step-Down Converter oder was fix und fertiges wie das hier kaufen)
  • Modifizierte SWC - da das Radio nicht direkt mit allen SWC-Knöpfen zu Rande kam
  • Anschluss des Handbrems-Signals (damit ist der Einbau auch rechtlich korrekt da während der Fahrt kein Video abgespielt werden kann)
  • Weitere DVR-Kamera, eingebaut im Kühlergrill
  • USB/HDMI bracket
  • Kabelbaum für externe Endstufe (Pioneer), fand gleich hinter den Klima-Kontrollen seinen Platz


Hat mich einiges an Zeit und Nerven gekostet aber als Software-Entwickler und Informatiker spielt man ja gerne damit und jetzt habe ich ein Android System welches ich auch nach belieben anpassen und aktualisieren kann.

Bei Gelegenheit werde ich mal Bilder aller meiner Umbauten machen und das etwas zusammenfassen. Ist aber im Moment etwas viel.
The Sky isn't the limit