Du bist nicht angemeldet.

  • »Peter Becker« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 119

Registrierungsdatum: 2. Mai 2015

Wohnort: Bei Marburg

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 7. August 2015, 21:59

Wo ist der Tribeca einzuordnen ?

Hallo

Ich fahre erst seit wenigen Wochen Subaru,daher meine Frage. Der Legacy ist ein Kombi von Subaru, der Forester ein Crossover, der Impreza ein Sportwagen...... wo ist hier
der Tribeca einzuordnen ???

Viele Grüsse

Peter

Runeflinger

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 3 429

Registrierungsdatum: 9. Mai 2008

Wohnort: Schleswig-Holstein

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 7. August 2015, 22:05

Hallo

Ich fahre erst seit wenigen Wochen Subaru,daher meine Frage. Der Legacy ist ein Kombi von Subaru, der Forester ein Crossover, der Impreza ein Sportwagen...... wo ist hier
der Tribeca einzuordnen ???

Viele Grüsse

Peter


Dickschiff-SUV vergleichbar vom Format mit Cayenne, mind. mit BMW X3 und fast Audi Q7...
Der [WRX STI] ist ein perfektes Auto für den zeitgenössischen Intellektuellen." - Mara Delius
- Subaru-Youngtimer: MY86 XT, MY92 Brumby,
- alltags MY90 Mitsubishi Galant EXE, MY17 Suzuki Swift
- Langstrecke: MY04 JDM Subaru Forester STI
- Fun: JDM '05 Impreza WRX STI Spec C

daddy

Fömi im Impreza GT Club

Beiträge: 6 556

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2008

Wohnort: Landkreis Plön -Schleswig-Holstein-

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 7. August 2015, 22:35

Ist zwar ein Auto mit 245 PS, aber das Dickschiff wiegt halt gewaltig und sein 3,0 H6 Motor ist "nur" :nixwieweg: ein Sauger. Mit den Fahrleistungen eines Forry 2,5 T kommt er nicht mit.

  • »Peter Becker« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 119

Registrierungsdatum: 2. Mai 2015

Wohnort: Bei Marburg

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 7. August 2015, 22:43

Ah ja, danke für die Aufklärung.

Ich habe jetzt ein Video auf YOUTUBE über dieses Auto angeschaut, was mir wirklich gut gefällt, ist das Design des Armaturenbrettes.
Meinen Geschmack trifft es voll. :P :P Mir gefallen diese geschwungenen Linien sehr.

Viele Grüsse

Peter

Beiträge: 777

Registrierungsdatum: 25. November 2013

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 7. August 2015, 23:37

Ja, ein Tribeca gefällt mir auch gut. Habe mal einen gesehen, der gefiel mir gut.

Aber das Gewicht!!! 1900 kg leer. Wahnsinn. Und er ist auch noch 20 cm länger als der Legacy IV Kombi. Das ist ein echter Panzer!

Was verbraucht denn so einer in Wirklichkeit, wenn ein Legacy H6 3.0 ca. 9-10 Liter verbraucht und dabei knapp ne halbe Tonne weniger wiegt?

Runeflinger

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 3 429

Registrierungsdatum: 9. Mai 2008

Wohnort: Schleswig-Holstein

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 8. August 2015, 00:21

Ja, ein Tribeca gefällt mir auch gut. Habe mal einen gesehen, der gefiel mir gut.

Aber das Gewicht!!! 1900 kg leer. Wahnsinn. Und er ist auch noch 20 cm länger als der Legacy IV Kombi. Das ist ein echter Panzer!

Was verbraucht denn so einer in Wirklichkeit, wenn ein Legacy H6 3.0 ca. 9-10 Liter verbraucht und dabei knapp ne halbe Tonne weniger wiegt?


Ich hatte den tatsächlich mal als Mietwagen bei Sixt statt Golfklasse :S

War natürlich interessant als WRX-Fahrer damals, aber
- der passte schon mal nicht in die Garage. Obwohl rechts ganz knapp mit Spiegel an Mauer, konnte ich mich links nuru noch rausquetschen. Und die Garage ging nciht mehr zu, Arsch guckte hinten 20cm raus.

Verbrauch war über 200km (Kiel-HH-Kiel, mit Autobahn Vollgas wo geht) sage und schreibe 37,9 Liter.

Und die Automatik war bei Vollgas schlimm, wechselte immer mit Anlauf vom zweithöchsten in den höchsten Gang und von dem (weil er die V nicht halten konnte mangels Kraft) wieder zurück...

Aber eine luxuriöse Lederwelt und eine Rückfahrkamera anno in einem EDM-Subaru 2006 (ohne die man aufgeschmissen wär)
Der [WRX STI] ist ein perfektes Auto für den zeitgenössischen Intellektuellen." - Mara Delius
- Subaru-Youngtimer: MY86 XT, MY92 Brumby,
- alltags MY90 Mitsubishi Galant EXE, MY17 Suzuki Swift
- Langstrecke: MY04 JDM Subaru Forester STI
- Fun: JDM '05 Impreza WRX STI Spec C

Beiträge: 777

Registrierungsdatum: 25. November 2013

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 8. August 2015, 01:39

@Runeflinger:

Danke für die Infos. Wusste gar nicht, dass man bei Autovermietern in DE überhaupt solche "Exoten" wie einen Subaru bekommen kann.

Weißt Du noch, ob Du einen Tribeca MY07 oder einen Tribeca MY08-09 gefahren hast?

Der optische Unterschied ist, dass der Tribeca MY07 solche nach oben gezogenen Insekten-Scheinwerfer hat, der MY08 und 09 aber breite Scheinwerfer hat ähnlich dem Forester.

Der andere Unterschied ist, dass der MY07 einen 3.0 Motor hat und der MY08 und 09 einen 3.6 Motor haben.

Weißt Du ob dein damaliger Tribeca ein 07er Modell oder das 08/09er Modell war?

Wenn es das schwächere 3.0 Liter 07 Modell war, könnte das die Erklärung für die Schalterei der Automatik bei Vmax sein. Der 3.6 Motor hat mehr Drehmoment und da könnte ihn Subaru genau aus dem Grund in den zwei letzten Modellen des Tribeca eingesetzt haben. Nämlich weil der 3.0 Motor für den Panzer zu schwach war.

Von der Größe her, wenn ich mir vorstelle, dass der 20 cm länger als mein MY08 Legacy Spec. B Kombi sein soll und zudem auch noch höher, wird der Wagen wohl wiei ein riesiger Ami-SUV wirken.

Wäre gut für meine Frau. So steigt ihre Überlebenswahrscheinlichkeit bei ihrem Fahrstil. Dementsprechend sinkt die Überlebenswahrscheinlichkeit ihrer "Gegner" im Straßenverkehr...

War der Verbrauch, den Du angibtst nur die aktuelle Verbrauchsanzeige des Bordcomputers oder der tatsächlich gemessene Durchschnittsverbrauch.

Ich habe den oben genannten Legacy. Da schaffe ich beim Beschleunigen auch, dass mir der Bordcomputer einen Momentanverbrauch von 50 Liter/100 km zeigt. Das ist kein Problem. Der Bordcomputer hört beim Legacy bei 50 Liter/100km auf zu zählen. Das heist aber nicht, dass sich der Wagen möglicherweise beim Beschleunigen noch mehr als die 50 Liter genehmigt, der Bordcomputer lediglich bei 50 Liter zu zählen aufhört.

Aber wenn ich den Legacy mit Vmax (250 km/h lt. Tacho) auf einer ebenen Autobahn bewege, habe ich nach einer solchen Fahrt kaum mehr als 16 Liter/100 im Schnitt verbraucht.

Kann mir schwer vorstellen, dass der Tirbeca wegen dem schlechteren Luftwiderstandswert und den zusätzlichen 500 kg Gewicht sich gleich 20 Liter mehr im Schnitt genehmigt, als mein Legacy. Du schreibst ja von knapp 38 Litern auf 100 km. Da wäre ja der reine Wahnsinn.

Gruss
kawakawa

Runeflinger

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 3 429

Registrierungsdatum: 9. Mai 2008

Wohnort: Schleswig-Holstein

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 8. August 2015, 02:00

Wenn der Hersteller den Preis genügend runterdreht, nehmen die alles. Hilft dem Hersteller bei Absatzzahlen, und ggf. Werbeeffekt weil viele Menschen den praktisch erleben.
Hatte einige Exoten, z.B, auch die Neuauflage des Lancia Delta so gefahren.
Subaru hat sich dann aber davon verabschiedet, wohl weil zu margenschwach oder eher noch draufgezahlt.

@kawakawa:
Ich hab auch nicht von 38l auf 100km geschrieben, sondern auf 200km :prophezei: .
Also bitte durch 2 teilen. Und die sind weitgehend reell, selbst getankt vor Abgabe (ja, da waren wahrscheinlich 2 km für die Zustellung von der Filiale zur Firma aus dem Tank rausgefahren).
War ein MY06 mit der Flügelfront.

im übrigen:
Reine Größe und Masse sichert nicht das Überleben. Bei den ganzen US-Pickups mit Leiterrahmen (also nicht der Tribeca) sterben die Insassen nicht wegen Zerstörung der Überlebenszone, sondern weil ohne rechte Knautschzone bei Aufprall g-Spitzen entstehen, die tödlich sind. Wo der 1t leichtere PKW (relativ gesehen) "wie in Watte knautscht". Fährt der Leiterrahmen wie ein Eisenträger mit aufgeschnallter Person gegen das Hindernis...

Den Irrtum mussten in US bestimmt schon einige Sicherheitssuchende mit dem Leben bezahlen, die sich totaal sicher in den Pickups gühlten...
Der [WRX STI] ist ein perfektes Auto für den zeitgenössischen Intellektuellen." - Mara Delius
- Subaru-Youngtimer: MY86 XT, MY92 Brumby,
- alltags MY90 Mitsubishi Galant EXE, MY17 Suzuki Swift
- Langstrecke: MY04 JDM Subaru Forester STI
- Fun: JDM '05 Impreza WRX STI Spec C

drischnie

SIGTC Arbeitskreis Teile

Beiträge: 8 064

Registrierungsdatum: 28. November 2001

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 8. August 2015, 02:38

Bin beide gefahren und kann nur sagen: WENN Tribeca, dann nur den 3.6er. Der kann alles besser und fährt "europäischer". Auch das hektische umherschalten der Automatik wie beim 3.0er Modell hat der 3.6er überhaupt garnicht.

Beiträge: 777

Registrierungsdatum: 25. November 2013

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 8. August 2015, 02:52

@Runeflinger:

Ach so, das wären dann 19 Liter auf 100 km. Ist auch einiges, könnte aber hinkommen. Mit einem vollbeladenen H6-Legacy, der dann auch sicher über 1800 kg wiegt, kriege ich solch hohen Verbrauch aber auch nicht zusammen. Allerdings habe ich auch kein Automatikgetriebe.

Mit dem Thema Masse und Überlebenswahrscheinlichkeit hast Du natürlich recht. Der Tribeca ist aber sicher nicht mit einem Leiterrahmen-Pickup zu vergleichen, sondern wird seine Knautschzonen haben, wie ein moderner PKW sie eben hat.

Es ist manchmal einfach der psychologische Effekt, der den Gegenverkehr eher davon abhält, die Spur eines riesigen SUV mitzubenutzen, als wenn z.B. da nur ein kleiner Impreza angefahren käme. Mit dem Impreza durfte meine Frau auf dem Rückweg vom Einkauf vor einigen Tagen fast in den Graben ausweichen, weil der Gegenverkehr fahrbahnmittig fahren musste. Ich denke, die Situation wäre nicht die gleiche gewesen, wenn sie statt des Impreza einen Riesen-SUV gefahren hätte. Sie fährt zwar schon sehr zügig und teilweise vielleicht agressiv, benutzt aber keinesfalls die Spur des Gegenverkehrs für sich. Auch dann nicht, wenn kein Gegenverkehr vorhanden ist.

Was mir am Tribeca noch auffiel. Der Wagen hat eine gute zulässige Zuladung, von fast 700 kg. Viele User des Forums haben sich in einem anderen Thread darüber beschwert, dass z.B. der Legacy/ Outback oder Forester nur über eine Zuladung von ca. 400 kg verfügen, was wirklich wenig ist.

Den Tribeca habe ich irgendwie aus meinem Hirn ausgeblendet. Dank dieses Threads bin ich wieder an dieses Modell erinnert worden. Danke @Peter Becker:

Denn ich suche einen Nachfolger für meinen Impreza RX, der irgenwann wohl oder übel ersetzt werden muss. Erst wollte ich einen Forester. Gut motorisierte Modelle haben die 2,5 Liter Maschine, von der ich nicht viel halte. Es gibt dann den Forry mit 2.0 Turbo aber mit CVT-Getriebe und nicht als Manueller Schalter. Das CVT Getriebe ist jedoch in meinen Augen nicht getestet genug. Dem "alten" Automaten mit 5 Gängen von Subaru traue ich mehr zu, als dem CVT, auch wenn ich den Automaten allgemein weniger zutraue, als einem Schaltgetriebe. Legacy und Outback gibt es mit H6 Motor nicht. Da bleibt für einen wie mich, der die H6-Motoren wirklich mag, ausser so einen MY09-Tribeca oder einem MY12-Outback nichts mehr viel übrig, ausser vielleicht einem USA-Import eines Subaru, der dann möglicherweise wegen den EU-Schadstoffnormen nicht zugelassen werden kann.

Danke @drischnie: wegen der Aufklärung zwischen dem 3.0er und 3.6er Tribeca und dem gerumschaltenden Getirebe.

Alles in allem hat mich dieser Thread dazu bewogen, nun nach gebrauchten MY09-Tribecas ausschau zu halten, um wenigstens einen sich aus der nähe anschauen zu können und eine Probefahrt zu machen. Ggf. wäre das doch ein guter Zweitwagen zum Legacy Spec. B.

@drischnie:

Kannst Du Dich noch an das Fahrwerk des 3.6 Liter Tribeca erinnern? Der sieht recht hochbockig aus, vergleichbar mit dem Outback. Kannst Du einen Vergleich ziehen, wie das Standard-Fahrwerk des 3.6 Tribeca ist? Ist es eher wie das Fahrwerk eines Sauger-Impreza, eines normalen H6-Legacy (Spec. B ausgenommen) oder wie das Fahrwerk eines Foresters? Bilstein Dämpfer hat der Tribeca wohl kaum drin. Mir wäre nur wichtig, dass es kein Wackel-Dackel ist, wie das Fahrwerk des Outback.

Gruss
kawakawa

P.S.
Wundert mich, dass hier im Forum noch so viel los ist um diese Uhrzeit. Könnt ihr wegen dieser Hitze auch nicht schlafen? Hab mir letztes Wochenende, als es mir mit der Hitze reichte eine "richtige" Klimaanlage ins Wohnzimmer eingebaut mit einem Konverter für Draussen. Ist schön kühl hier. Leider kommt die Kälte aber im Schlafzimmer nicht an, da das Haus zu verwinkelt ist. Dafür dreht der Stromzähler total ab. Das Kühlen wird wohl teurer, als mit Strom im Winter zu heizen. Na ja, was solls man lebt nur ein Mal. Muss meinen Beitrag am Stromverbrauch erfüllen, damit sich die Energiewende in Deutschland lohnt ;-))

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »kawakawa« (8. August 2015, 03:09)


ingjur

Anfänger

Beiträge: 21

Registrierungsdatum: 24. Mai 2009

Wohnort: bei Dresden

  • Private Nachricht senden

11

Samstag, 8. August 2015, 08:05

Moin zusammen,

ich fahre einen 2008er Tribeca mit dem 3,6l-H6. Fahrwerk ist im Verhältnis zum Outback ziemlich weich. Man merkt schon eindeutig, daß der als Gleiter für den amerikanischen Markt konzipiert wurde. Auch im erzgebirgischen Winter habe ich bisher keinerlei Probleme gehabt, obwohl man das Leergewicht von knapp 2t schon merkt.

Zum Spritverbrauch kann ich nur sagen: bei sehr zügiger Autobahnfahrt braucht er so um 24l/100km. Da rennt er aber ab und zu bei 225km/h in den Begrenzer. Und der nervt, denn schlagartig nimmt der das Gas weg und bremst mittels Motorbremse auf 210 runter. Das verursacht ein schönes Nicken während des Fahrens. Aber wirklich Spaß machen solche Geschwindigkeiten mit dem Wagen nicht. Bei ruhiger Autobahnfahrt mit Tempomat-140 stehen 10,4l/100km auf der Uhr. Bei einer Sparfahrt über Landstraßen bin ich schon unter 10l geblieben. Aber sobald man gut beschleunigt (was bei dem Motor einfach ein Muß ist, der läuft einfach nur klasse), geht auch der Verbrauch nach oben.

Insgesamt ein sehr angenehmer Reisewagen mit viel Platz. Nur die Anhängelast ist mit 2t etwas dürftig.

MfG
Steffen

  • »Peter Becker« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 119

Registrierungsdatum: 2. Mai 2015

Wohnort: Bei Marburg

  • Private Nachricht senden

12

Samstag, 8. August 2015, 11:45

Mir war er aufgefallen,da er ( für meinen Geschmack) ein wirklich schönes Armaturenbrett hat und ich ihn als Modell nicht
einordnen konnte. Ich habe dann etwas auf YOUTUBE gestöbert und mir sind 2 gute Berichte aufgefallen.....


https://www.youtube.com/watch?v=Rkzmqn2-rYU



https://www.youtube.com/watch?v=eNPxU34J_oI

Was die Verbrauchswerte angeht..... ich komme ja aus dem E32 Lager....... ein 735 i zieht sich bei rasanter Fahrt auch über 20 l rein.
Mein 730 war mit 11 l fahrbar.... gemütlich mit 140 über die Autobahn..... aber auch mit 25l ...... Innenstadt von Ampel zu Ampel.

Viele Grüsse

Peter

Runeflinger

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 3 429

Registrierungsdatum: 9. Mai 2008

Wohnort: Schleswig-Holstein

  • Private Nachricht senden

13

Samstag, 8. August 2015, 17:22


@Runeflinger:

Ach so, das wären dann 19 Liter auf 100 km. Ist auch einiges, könnte aber hinkommen.


Danke, dass Du meine selbst getankten Zahlen für möglich hältst... :hmmm:

Der Tribeca ist aber sicher nicht mit einem Leiterrahmen-Pickup zu vergleichen, sondern wird seine Knautschzonen haben, wie ein moderner PKW sie eben hat.

Deswegen schrieb ich ja auch: "(also nicht der Tribeca)"...


Erst wollte ich einen Forester. Gut motorisierte Modelle haben die 2,5 Liter Maschine, von der ich nicht viel halte.


Deine Meinung ist Deine Meinung, aber ich glaube drischnie und ich warten weiterhin auf den ersten Forester SG 2,5l mit ZKD-Schaden...
Es schreit zwar jeder bei dem Motor, nur Praxis bei dem Forester zeigt bisher scheinbar was anderes.


Alles in allem hat mich dieser Thread dazu bewogen, nun nach gebrauchten MY09-Tribecas ausschau zu halten, um wenigstens einen sich aus der nähe anschauen zu können und eine Probefahrt zu machen. Ggf. wäre das doch ein guter Zweitwagen zum Legacy Spec. B.


Also in meiner Erinnerung war das schon alles sehr weich und amerikanisch vom Fahrwerk, auch wenn der angeblich für Europa noch etwas entschaukelt wurde lt. des verlinkten Videos oben.


Wundert mich, dass hier im Forum noch so viel los ist um diese Uhrzeit. Könnt ihr wegen dieser Hitze auch nicht schlafen?


Nö. Unvernünftiger selbstverschuldeter Schlafmangel...
Der [WRX STI] ist ein perfektes Auto für den zeitgenössischen Intellektuellen." - Mara Delius
- Subaru-Youngtimer: MY86 XT, MY92 Brumby,
- alltags MY90 Mitsubishi Galant EXE, MY17 Suzuki Swift
- Langstrecke: MY04 JDM Subaru Forester STI
- Fun: JDM '05 Impreza WRX STI Spec C

falstaff

Anfänger

Beiträge: 23

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2013

Wohnort: Kärnten

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 24. September 2015, 18:30

So sind die Geschmäcker Gott sei Dank verschieden. Ich liebe große Autos, sie vermitteln ein Gefühl der Sicherheit und bieten meist auch genügend Platz. Zudem gefällt mir der Tribeca und ich bedauere, dass Subaru diesen nicht mehr anbietet und demnach auch kein großes SUV mehr im Programm hat. Leider ist in Österreich auch kaum ein solcher als Gebrauchtwagen zu finden.
Anscheinend ist der Österreicher auch schon von der für mich unverständlichen Liebe des Deutschen zum Diesel angesteckt. Doch nun haben wir ja den sogenannten VW-Skandal, der wohl hoffentlich bei einigen ein Umdenken bewirkt.

Grüße

Thorberg

Anfänger

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 4. Mai 2010

  • Private Nachricht senden

15

Sonntag, 27. September 2015, 21:00

Mir gefällt der Tribeca auch vorallem bietet er viel Platz und einen großen Kofferraum für unsere Hunde.
Wir bekommen nächste oder übernächste Woche einen aus 2007 mit 75'000 km auf der Uhr ich freue mich schon auf den Tribeca, der hat mir schon immer gefallen

Ähnliche Themen