Du bist nicht angemeldet.

Gladstone

Fortgeschrittener

  • »Gladstone« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 213

Registrierungsdatum: 16. Oktober 2012

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 23. September 2018, 13:18

Subaru muss 293 Ascents verschrotten, weil die Roboter falsch programmiert waren, die sie zusammengebaut haben.

Zitat

Coding Error Sends 2019 Subaru Ascents to the Car Crusher
Misprogrammed robots produced SUVs without spot welds—a mistake that could lead to injuries in a crash


Da blutet einem ein bisschen das Herz ;(

https://spectrum.ieee.org/riskfactor/com…the-car-crusher

IKR

Fortgeschrittener

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 14. April 2009

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 23. September 2018, 14:56

Das ist im amerikanischen Werk von Subaru passiert... :hmmm:

Outlander

Fortgeschrittener

Beiträge: 361

Registrierungsdatum: 14. Februar 2016

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 25. September 2018, 15:56


mafre

Anfänger

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 29. Juli 2018

Wohnort: Bad Belzig

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 25. September 2018, 16:03

@ Outlander

Da geht es um den Ascent und nicht um den Outback

Outlander

Fortgeschrittener

Beiträge: 361

Registrierungsdatum: 14. Februar 2016

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 25. September 2018, 21:10

Stimmt sorry dafür,auf den ersten Blick sah der aus wie ein Outback!

Unsre Outback sind in Japan gemacht worden oder ?

Sollen mehr Qualität Kriterien erfüllt haben,bin aber nicht sicher ob alle Outback aus Japan sind?!

mafre

Anfänger

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 29. Juli 2018

Wohnort: Bad Belzig

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 25. September 2018, 22:04

Wen ich richtig informiert bin, kommen die Outback‘s für Europa direkt aus Japan

Dimce

Fortgeschrittener

Beiträge: 205

Registrierungsdatum: 11. März 2018

Wohnort: Bad Saarow

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 26. September 2018, 00:31

Unsere sind aus Japan. Made in Japan ist ganz klar die bessere Qualität als Made in USA und für mich gar besser als Made in Germany. Trifft auch auf Elektronik und viele andere Produkte zu.

Beiträge: 722

Registrierungsdatum: 7. Dezember 2008

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 26. September 2018, 20:55

Hallo,

.....das gab's im japanischen Werk auch schon - ich sag nur Kurbelwellenschaden beim Diesel.

VG

IKR

Fortgeschrittener

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 14. April 2009

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 26. September 2018, 22:03

Da mussten aber keine ganzen Autos "weggeschmissen" werden.

Soweit ich mich erinnere, lag der Kurbelwellenschaden bei den ersten Dieselmotoren auch etwas an Konstruktion und Bearbeitung der Lager.

IKR

Fortgeschrittener

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 14. April 2009

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 27. September 2018, 13:31

Unsere sind aus Japan. Made in Japan ist ganz klar die bessere Qualität als Made in USA und für mich gar besser als Made in Germany. Trifft auch auf Elektronik und viele andere Produkte zu.

Bis jetzt wurden und werden in Europa nur in Japan produzierte Subarus verkauft. Das galt und gilt für alle Modelle...und wird auch hoffentlich immer so bleiben. :)

Spec.B

Anfänger

Beiträge: 54

Registrierungsdatum: 7. November 2008

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 28. September 2018, 12:50

Das stimmt nicht ! Es wurden nicht alle Modelle in Japan produziert.

Es gab immer Ausnahmen:
- Baja -> USA
- verschiedene Legacy Kombi -> USA
- der vorletzte Justy -> Ungarn

Es ist nur soweit richtig, dass die allermeisten Modelle aus Japan kommen. Die oben genannte haben keine große Rolle in den Verkaufszahlen gespielt.

drischnie

SIGTC Arbeitskreis Teile

Beiträge: 8 337

Registrierungsdatum: 28. November 2001

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 28. September 2018, 15:03

Zitat

Das stimmt nicht ! Es wurden nicht alle Modelle in Japan produziert.


So ist es. Um die Liste zu erweitern: der B9 Tribeca

Beiträge: 722

Registrierungsdatum: 7. Dezember 2008

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 28. September 2018, 16:59

Hallo,

Soweit ich mich erinnere, lag der Kurbelwellenschaden bei den ersten Dieselmotoren auch etwas an Konstruktion und Bearbeitung der Lager.


Die Kurbelwellenschäden lagen hauptsächlich an dem Roboter, der ab und zu einige Tropfen Dichtmittel in die Ölbohrung verlor und den ersten, schlechten Injektoren.

Die Lagerschalen sind Zulieferteile und Härte-, Oberflächen-, Bohrungs- und Wellentoleranzen sind bekannt - was will man denn da falsch machen, außer man hat in der Fertigung geschlampt oder das Material war falsch bzw fehlerfaft.

........wer das nach 150 Jahren Entwicklung nicht auf die Reihe bekommt, lässt es besser bleiben!

VG

IKR

Fortgeschrittener

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 14. April 2009

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

14

Freitag, 28. September 2018, 19:39

Die Kurbelwellenschäden lagen hauptsächlich an dem Roboter, der ab und zu einige Tropfen Dichtmittel in die Ölbohrung verlor und den ersten, schlechten Injektoren.

Das mit dem "tropfenden Roboter" höre ich jetzt zum ersten mal. :eek:

Die Lagerschalen sind Zulieferteile und Härte-, Oberflächen-, Bohrungs- und Wellentoleranzen sind bekannt - was will man denn da falsch machen, außer man hat in der Fertigung geschlampt oder das Material war falsch bzw fehlerfaft.


Zumindest hier im Forum und auch von Subaru wurde damals gemeldet, man habe etwas an den Lagerschalen der Dieselmotoren geändert.

Ist aber auch egal. Jeder der betroffenen Diesel-Subarus konnte einen neuen Motor bekommen und gut war's.
Ich wiederhol's noch einmal: Da musste kein Fahrzeug komplett "weggeschmissen" werden wie es mit den 293 Ascent geschah. Ich glaube nicht, dass man vor der Verschrottung noch irgendetwas ausgebaut hat.

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher