Du bist nicht angemeldet.

vonderAlb

Erleuchteter

Beiträge: 9 586

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2001

  • Private Nachricht senden

61

Freitag, 23. Juni 2017, 10:38

Offtopic - Lesen auf eigene Gefahr
@vonderAlb:
Bist du etwa der Meinung, die Verantwortlichen für dien Deiselskandal bei VW sollten unbehelligt bleiben, solange dass dem Konzern/der Allgemeinheit zugute kommt?

Lege mir nicht in den Mund was ich nicht gesagt/geschrieben habe.
Die Verantwortlichen sind zur Rechenschaft zu ziehen, keine Frage. Aber das Land Niedersachsen als mitverantwortlich pauschal abzustempeln ist nicht korrekt.
Auch den Aufsichtsrat als den Schuldigen hinzustellen ist genau so falsch. Natürlich ist es die Aufgabe des Aufsichtsrates den Vorstand zu bestellen, die Geschäftsführung zu überwachen und wichtige unternehmerische Vorgänge zu genehmigen, aber glaubt doch nicht das der Aufsichtsrat über jede einzelne Aktivität im Konzern im Detail informiert und eingebunden ist und auch nicht darüber zu entscheiden hat.

Und der Aufsichtsrat besteht zur Hälfte aus bestellten/gewählten Mitgliedern der Arbeitgeberseite und zur Hälfte aus bestellten/gewählten Mitgliedern von Gewerkschaften, Betriebsrat und Belegschaft.

Wenn also das Land Niedersachsen, als Aufsichtsratmitglied, zur Rechenschaft gezogen werden soll, dann sind auch die anderen zur Rechenschaft heranzuziehen. Gewerkschaft, Betriebsrat, Belegschaft.
Sorry, aber bleibt mal auf dem Teppich.

Natürlich muß VW für den entstandenen Schaden gerade stehen, aber wünscht euch nicht das sie dabei Pleite gehen wie Takata.
Andreas

[URL=http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/161553.html][IMG]http://images.spritmonitor.de/161553_5.png[/IMG][/URL] LPG Autogas

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »vonderAlb« (23. Juni 2017, 10:44)


SubiBear

Fortgeschrittener

Beiträge: 233

Registrierungsdatum: 30. Januar 2017

Wohnort: [Nord/West]Deutschland

  • Private Nachricht senden

62

Freitag, 23. Juni 2017, 11:10

Nochmal zum Thema Betrug von VW:
Offtopic - Lesen auf eigene Gefahr
Wenn also das Land Niedersachsen, als Aufsichtsratmitglied, zur Rechenschaft gezogen werden soll, dann sind auch die anderen zur Rechenschaft heranzuziehen. Gewerkschaft, Betriebsrat, Belegschaft.
....gebe ich Dir völlig recht - aber keine Angst: schon Winterkorn hat ja gesagt, dass das alles hinter seinem Rücken gemacht wurde, da können die anderen Profiteure doch nicht bestraft werden :cursing:
Natürlich muß VW für den entstandenen Schaden gerade stehen, aber wünscht euch nicht das sie dabei Pleite gehen wie Takata.
:Lolschild: an die Umsetzung glaubst Du nicht wirklich, oder?? ...nur und ausschliesslich in den USA (die suchen ja jetzt leitende Ingenieure mit internationalem Haftbefehl :thumbup: aber der deutsche Staat wird auch denen den Arsch retten).

Wenn ein japanisches Unternehmen einen solchen bandenmässigen Betrug (etwas anderes ist es nicht und nicht zu vergleichen mit dem was bei Takata geschah) unternommen hätte, wären die Umsatzzahlen nicht um 10% sondern um Minimum 50% eingebrochen...

Und Du brauchst wirklich keine Angst zu haben, dass es VW an den Kragen geht => https://www.zdf.de/dokumentation/zdfzoom…kte-vw-100.html
"Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen."
© Mark Twain

arturk77

Fortgeschrittener

Beiträge: 243

Registrierungsdatum: 12. September 2002

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

63

Freitag, 23. Juni 2017, 19:41

@SubiBear:

Offtopic - Lesen auf eigene Gefahr

Es handelt sich um gewerbsmäßigen Betrug, es sollte Jeder, ab der Person, die das anordnete, die Kommandokette runter bis zum Programmierer, der wusste, was er da entwickelt, schlicht eingelocht werden, sowie der daraus resultierte Gewinn abgeschöpft werden.

Ich wette aber, dass alle Ermittlungsverfahren etweder von Amts wegen eingestellt, oder gegen Auflage (Zahlung) eingestellt werden.

Nicht dass das Land Niedersachsen noch in finanzielle Schwierigkeiten kommt (ist es ja jetzt schon: Ich war mal dort, da sehen manche Autobahneinfahrten annähernd so aus, wie Feldwegeinfahrten oder Einfahrten auf einen Park & Ride Parkplatz in BaWü aussehen). Oder noch der Ex-Ministerpräsident des Landes noch belangt wird. Das würde ja gar nicht gehen.

Wie würde denn das aussehen, wenn vor den Wahlen, eine Regierung eines Bundeslandes am Skandal mit-beteiligt wäre? Was nicht sein darf, wird es nicht geben.

Ähnliche Themen