Du bist nicht angemeldet.

Silver007

Fortgeschrittener

  • »Silver007« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 288

Registrierungsdatum: 19. Mai 2015

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 20. Mai 2019, 09:44

Zufriedenheit mit Levorg

Moin zusammen,

überlege gerade ernsthaft, einen der späten Turbo-Levorgs zu kaufen. Einige 2018er Jahreswagen und Vorführer kommen langsam auf den Markt.

Warum Levorg? Weil wir mit einem Subaru Outback sehr gute Erfahrunge gemacht haben (Zuverlässigkeit) und ich das Design sowie die Lineartronic sehr schätze.
Dass er bei schneller Fahrt ein Literchen mehr als die Konkurrenz verbaucht, stört mich dabei nicht. Auch nicht, dass er (zumindest in machen Farben) etwas schneller wirkt, als er eigentlich ist...
Ich suche einen zuverlässigen und praktischen kleinen Familienkombi.

Was mich allerdings noch etwas zögern lässt, sind manche Störungsmeldungen hier im Forum. Daher einige kurze Fragen:

1. Hat Subaru das Problem mit der Ölverdünnung bei den jüneren Jahren in den Griff bekommen?

2. Offenbar haben einige Levorg-Fahrer Probleme mit Ruckelnden CVTs. Wie zufrieden seit Ihr mit der Lineartronik in Verbindung mit dem Turbo-Motor?

3. Manchmal lese ich von einer Frontkamera? Ab wann wurde die verbaut? Nur in höheren Ausstattngslinien?

4. Der Wendekreis scheint nicht gerade klein. Wie leicht/schwer fällt Euch das Einparken in der Stadt?

Besten ank für Meinungen/Erfahrungsberichte!

2

Montag, 20. Mai 2019, 10:00

Ich habe einen 2018er Levorg und bin sehr zufrieden mit dem Auto.
1: Ich habe keine Ölverdünnung festgestellt.
2: Mein CVT ruckelt nicht, sondern arbeitet sehr unauffällig.
3: Meinst du das Eye-Sight System? Dies ist das kamerabasierte Fahrassistenzsystem mit Spurhalteassistent, Abstandstempomat und Notbremsassistent. Meines Wissens ist das ab 2017 bei allen Levorgs serienmäßig. Darüber hinaus gibt es eine weitere Kamera für den Ferlichtassistent. Ob diese aber in allen Ausstattungen enthalten ist, weiß ich nicht.
4: Der Wendekreis ist nicht klein, aber klassenüblich. D.h. auch nicht größer als bei anderen Autos ähnlicher Größe.
Viel Erfolg bei der Fahrzeugsuche!

Beiträge: 132

Registrierungsdatum: 6. Januar 2016

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 20. Mai 2019, 10:08

Eine Frontkamera im Kühlergrill, die als Einparkhilfe dient, gibt es ab dem Modelljahr 2018. Ich glaube, die ist nur beim Topmodell verbaut.

Silver007

Fortgeschrittener

  • »Silver007« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 288

Registrierungsdatum: 19. Mai 2015

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 20. Mai 2019, 10:22

Vielen Dank für die Antworten. Konkret wil ich mir den mal anschauen:
https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/detai…0a-6db3d048dbf0

Erstzulassung 2018. Auch ein Modelljahr 2018? Könnt Ihr das erkennen? Ich kann die Jahrgänge optisch nicht unterscheiden?

CrystalW

Anfänger

Beiträge: 32

Registrierungsdatum: 15. Dezember 2018

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 20. Mai 2019, 10:51

Facelift hat die Blinker in den Hauptscheinwerfern.
MY18, SPORT

Silver007

Fortgeschrittener

  • »Silver007« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 288

Registrierungsdatum: 19. Mai 2015

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 20. Mai 2019, 10:56

Aha!

bimp

Anfänger

Beiträge: 41

Registrierungsdatum: 29. August 2018

Wohnort: Murgtal

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 20. Mai 2019, 11:04

Sieht nach MY 2018 aus. Müsste ne Frontkamera und Innenspiegelkamera haben.

Richy

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 909

Registrierungsdatum: 7. Juni 2008

Wohnort: Sachsen

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 20. Mai 2019, 20:12

Also, ich antworte jetzt mal mit der Erfahrung aus selbst zurück gelegten 45tkm mit MJ2015 und 2tkm mit MJ2018...

1. Wir haben auch keine Ölverdünnung feststellen können, unsere Werkstatt füllt aber auch standardmäßig 5W30 auf und nicht das dünne 0W-Öl
2. Wir schätzen die entspannende und ausgeglichene Arbeitsweise der Lineartronic sehr und unserer Meinung nach reicht der 1,6er im Alltag völlig aus um agil von A nach B zu kommen. Es fährt sich auf weiten Strecken sehr entspannend. Von Ruckeln etc. können wir nichts berichten
3. Die Front-Einpark-Kamera gibts nur beim 2018er Sport, braucht man aber unserer Meinung nach genauso wenig wir den LCD-Display-Rückspiegel
4. Der Wendekreis ist völlig i.O., sind noch nie irgendwo stecken geblieben Hihihi
2015 Levorg GT Sport -> 2018 Levorg GT Comfort
'02 Impreza WRX STi + '03 G-Astra Kombi (Garten)
=>

ampel2

SC+ Mitglied

Beiträge: 2 193

Registrierungsdatum: 18. September 2002

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 20. Mai 2019, 23:42

Hallo @Silver007:
hier https://www.subaru-presse.de/nc/modelle/levorg/ gibt es die offiziellen Bilder / Video´s und Pressemappen für den Levorg.

Ja es ist ein MY18 (wie @CrystalW: schon schrieb leicht erkennbar am Blinker im Scheinwerfer)

Pressebilder ..........................Das hier ist der MY2017.............................................................................................das MY2018


Dein Kandidat



Ich habe ein MY16 (EZ 09/15) und darauf hier meien Erfahrungen:

1: Ich habe keine kritische Ölverdünnung festgestellt - 05W40 ÖL - aber der Ölstand ist immer am oberen Limit und manchmal kurz drüber - nach Autobahnfahrt wieder besser
2: Mein CVT ruckelt manchmal - wie hier im Forum beschrieben - leichte Steigung bei Tempomat 130, stört mich nicht ist aber zu merken !
CVT und Turbo-Motor finde ich gut für ruhige Gemüter und wenn es nicht auf "Echtzeitverhalten" ankommt. Für mich zwischen genial und grauenhaft je nach meinem Gemütszustand.
Nicht falsch verstehen, der Levorg ist nicht langsam, aber der Wechsel zwischen Beschleunigen / Abbremsen / Beschleunigen wie es z.B. im leipziger Stadtverkehr benötigt wird ist nicht schön.
hast Du Platz und keine Auto´s um dich herum, auf die Du reagieren musst fährt es sich sehr schön !
3. ...schon alles gesagt
4. Wendekreis ist Mittelmaß, aber Vorsicht beim Ein - Ausparken (gerade wenn Du Outback gewöhnt bist) die Reifen sind so flach, das die kleinst Berührung mit dem Borsein die Felgen ramponiert !
unbedingt großzügig rangieren. Auch sind die Stoßfänger aud Design-Gründen so gestaltet, das man schnell irgendwo langschrammt !


5. .....

Zitat

Dass er bei schneller Fahrt ein Literchen mehr als die Konkurrenz verbaucht, stört mich dabei nicht.

Bei schneller Fahrt (schon >130) ist das kein Literchen, sondern es werden schnell mehrer Liter !
Der Wagen läuft etspannt und recht leise seine 180km/h auch auf größeren Abschnitten....dann bist Du bei gut 15-16L.
Gruß Gerald

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten !!! :rolleyes: "Birsctihe Frshocer hbaen haruesgfnuedn, dass es eagl ist, in whlecer Rhieenfgloe die Behsucbatn eenis Wtores sheten, slognae der etsre und ltetze Bhsucbate am rhitirgcn Pltaz sehten."

fabianj

Anfänger

Beiträge: 17

Registrierungsdatum: 4. September 2016

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 23. Mai 2019, 11:12

Hab meinen Levorg jetzt seit knapp 75.000km bin nicht wirklich zurfrieden, würde ihn mir nicht nochmal kaufen oder weiterempefehlen.

Apo

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 878

Registrierungsdatum: 26. November 2012

Wohnort: Bühl

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 23. Mai 2019, 13:30

Hab meinen Levorg jetzt seit knapp 75.000km bin nicht wirklich zurfrieden, würde ihn mir nicht nochmal kaufen oder weiterempefehlen.


Was genau stört dich? Welches Modell hast du?
Wie ist dein Fahrprofil und was bist du vorher gefahren?
Gibts wirklich keine positiven Punkte?
Oinkedy...
IG: @apolino14

B4ckup

Anfänger

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 9. Juli 2017

Wohnort: bei Perleberg

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 23. Mai 2019, 19:09

Wir haben einen dunkel Grauen Levorg Sport MJ 2015. Bis jetzt sind wir rundum zufrieden was das Fahrzeug und Subaru selbst angeht. 1 kleiner punkt der mich nervt ist das wir hier in Deutschland lediglich den kleinen 1,6l Boxer haben. Das wusste ich vorm Kauf und bin Ihn auch vorher Probe gefahren, aber mehr Leistung wäre super ohne am Motor rum zubasteln.

MKTheOne

Schüler

Beiträge: 122

Registrierungsdatum: 1. Juni 2016

Wohnort: Frankfurt a.M.

  • Private Nachricht senden

13

Samstag, 25. Mai 2019, 11:12

Bei mir läuft in 2 Jahren die Finanzierung aus und überlege, den Levorg (Bj 2015) zu behalten. Das Auto ist jetzt bald 4 Jahre alt und hat 35 tkm auf der Uhr. Defekt war bislang nur das GPS Signal und wurde auf Garantie repariert (war nur Stecker lose). Beim Scheibenwischer an der Heckseite ging ein Plastikabdeckung ab und hat mich 2,50 € gekostet. Insgesamt bin ich sehr zufrieden, nur der Verbrauch ist doch hoch. Erst wenn man mit E10 fährt, dreht der Motor nicht mehr so willig und das CVT Getriebe kommt besser hinterher und dann kann man innerorts mit 9 l auf 100 km fahren. Ich fahre meistens nur innerorts und da kommt einem das CVT Getriebe sehr entgegen. Kein Ruckeln und Kopfnicken. Nur das harte Fahrwerk lässt jeden Gullideckel grüßen. Am meisten stört mich, dass der Gepäckraum nicht via Netz oder ähnliches vom Innenraum trennbar ist. Auch nicht gegen Geld. Und bei Regen bleibt das TFL an, anstatt auf Abblendlicht zu wechseln, obwohl es so in der Bedienungsanleitung beschrieben ist. Das könnte aber bei MY 2018 funktionieren. Bin mir aber nicht sicher. Das Navi hat veraltete Karten. Kartenmaterial gibt's bis Q3/2017. Und ich Depp habe das 3 Jahreabo gekauft... Und am Fahrersitzwange merkt man das Kunstleder an, welches nicht mehr schön aussieht.
Das war's schon mit Negativpunkte. Mir gefällt am meisten der super Motor und das sportliche Fahrwerk. Da hat man keine Verkehrsteilnehmer mehr um sich, sondern Gegner. Man hat ständig Blödsinn im Kopf. Der Levorg macht Riesen Spaß zum Fahren. Er ist sehr praktisch. Fahrrad passt einfach rein. Sitze umklappen und fertig. Es gibt keine Ladekante. Auch findet man als Fahrer schnell seine Sitzposition. Lange Reisen mit dem Auto (>10 Std.) sind völlig unproblematisch und man kommt entspannt an. Meine kleine ist mit dem Auto auch sehr zufrieden. Ich habe noch die Boxen ausgebaut und ne vernünftige Soundanlage verbaut. Die Originalboxen sind bestenfalls als Frisbeescheiben nutzbar.
Weil der Levorg mit viel Rabatt als Jahreswagen etc. angeboten wird, lange Garantie hat, komplette Ausstattung dabei bietet und megaviel Spaß macht, dabei auch noch praktisch ist, kann ich den Levorg uneingeschränkt empfehlen.

fabianj

Anfänger

Beiträge: 17

Registrierungsdatum: 4. September 2016

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 27. Mai 2019, 06:15

Hallo,

ich habe das Modell 2017. Bin vorher einen Golf und Seat Leon gefahren und einige Modelle von Toyota gefahren.
Natürlich gibt es auch positive Aspekte. Leider konnte ich bei der Probefahrt nicht alle Punkte feststellen oder habe nicht darauf geachtet. Einige Punkte mögen nicht jeden stören, mich jedenfalls stören diese Punkte auch wenn es teils nur Kleinigkeiten sind – die dann aber in der Summe mich unglücklich stimmen.

Komfort
+ Ledersitze bieten guten Seitenhalt
- Sitzheizung braucht sehr lange bis es warm wird und ist dann auch nur kurzfristig warm
- keine Höhenverstellung für Beifahrersitz
- keine Lordosenstütze
- Fahrwerk mit 18“ zu hart
- Heizung braucht im Winter sehr lange
- Lenkung recht schwergängig und gefühlslos (war am Anfang definitiv besser)

Navigation/ Multimedia
- Navigation veraltet
- Stauinfos passen fast nie
- Unsinnige Routenvorschläge
- Soundanlage wirklich schlecht
- Schlecht während der Fahrt zu bedienen
- Freisprecheinrichtung schlechter und abgehackter Ton
- Board-Computer scheint nicht ans Navi gekoppelt: Zeitumstellung funktioniert nicht, Zeit geht auch teilweise nach (wie z.B. bei einer Backofen Uhr)

Assistenten
+ Totwinkelwarner funktioniert tadellos und ist echt gut
+ ACC funktioniert meist sanft z.B. wenn auf der Autobahn jemand auffährt.
- Spurhalteassistent erkennt teils dicke Fahrbahnmarkierungen auf der Autobahn nicht, wenn er sie erkennt pendelt er stark hin und her
- ACC erkennt teils Fahrzeug nicht
- ACC funktioniert bei Regen manchmal überhaupt nicht
- Notbremsfunktion erkennt selten Hindernisse, die es nicht gibt

Licht/Sicht
- LED Abblendlicht zu schwach
- Fernlicht und Tagfahrlicht in Halogen und sehr schlecht Ausleuchtung
- Kein Kurven- oder Abbiegelicht
- Rückfahrkamera sehr schnell verschmutzt
- Fernlichtautomatik blendet zu spät ab (der Gegenverkehr beschwert sich oft, sodass ich es gar nicht mehr nutzte)

Sonstiges
+ beim Ziehen von einem Anhänger fährt der Levorg sanft an
+ Kofferraum ist ordentlich vom Volumen
- beim Ziehen von einem Anhänger geht das Rückwärts PDC nicht aus (das kann sogar Opel)
- Schiebedach ist recht klein
- Wenn das Schiebdach hochgeklappt ist und ich will es ganz öffnen muss ich es erst schließen
- Keine 12V Steckdose im Kofferraum
- Kein vernünftiges Trenngitter
- Lack sehr kratzempfindlich
- Keyless Go nur für Vordertüren und Kofferraum
- Mittelgurt im Fond kommt aus dem Dachhimmel und muss beim umklappen erst umständlich wieder entfernt werden
- Große Wasserflaschen passen nicht in Tür (1,5l)
- Fensterheber Automatik funktioniert sporadisch nicht (nach dem ein und ausschalten des Motors geht es dann wieder)
- Handschuhfach ist unbeleuchtet

Antrieb
+ Allrad super bei Schnee und Regen
+ Motor läuft meistens Vibrationsarm und mit niedriger Drehzahl auf der Autobahn
- Motor ruckelt im Stand das es sich nur so schüttelt und man denkt er säuft fast ab (ca. 1-2x im Monat)
- ruckelt bei schlagartigem Beschleunigen an Steigungen / Gefällen
- Auspuffrohre sind schnell verrußt
- Wenn der Motorkalt war gibt es morgens beim Anlassen einen kleine Blauwolke aus dem Auspuff
- Ab 100 km/h steigt der Verbrauch wahnsinnig
- Kurzer Kickdown steigert den Verbrauch auch extrem
- Ab 130 km/h ist der Motor noch recht leise jedoch die Windgeräusche sehr laut

Beiträge: 702

Registrierungsdatum: 29. Januar 2006

Wohnort: Aichach

  • Private Nachricht senden

15

Mittwoch, 29. Mai 2019, 05:57

Hallo ihr zwei,

zur Info, es gab definitiv über den Händler ein Trenngitter fürn Kofferraum zu bestellen. Dummerweise hat es nicht den Weg in den Zubehöhrkatalog gefunden

Beiträge: 702

Registrierungsdatum: 29. Januar 2006

Wohnort: Aichach

  • Private Nachricht senden

16

Mittwoch, 29. Mai 2019, 05:58

... Könnte höchstens sein, dass es inzwischen nicht mehr lieferbar ist...

Auf ebay hatte ich aber auch was gefunden mich aber dann doch dagegen entschieden

Gruß
Andi

ösi-impreza

Fortgeschrittener

Beiträge: 189

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2013

Wohnort: Niederösterreich

  • Private Nachricht senden

17

Mittwoch, 29. Mai 2019, 20:05

Fabian gebe dir bei vielen Punkten recht jedoch
- Fahrwerk. Es soll ja ein sportlicher Kombi sein, deshalb sehr straff
- hättest du wert auf kurvenlicht und co gelegt, hättest du auf das 18er model warten müssen oder eventuell tauschen
- wenn der Acc oft Mekert dan ab in die Werkstatt
- Pdc werden vom Händler montiert, schalten sich diese beim Hänger ziehen ein, muss der Händler ne Lösung finden (einfach)
- Bei anderen Problemen ab in die Werkstatt. Da kann ich dich nicht verstehen sorry
- verbrauch, schweres Auto mit perm. Allrad und Turbo = säufer
- Fernlichtautomatik kenn ich schlimmere
- viele punkte hätten dich doch schon vom Kauf abhalten sollen.

Zum Schluss muss man bedenken der Levorg bis 2017 wurde 2014 in Japan vorgestellt. Also da wieder 3 Jahre alt

fabianj

Anfänger

Beiträge: 17

Registrierungsdatum: 4. September 2016

  • Private Nachricht senden

18

Donnerstag, 30. Mai 2019, 11:02

Ich habe den Levorg 2016 bekommen. Es ist aber schon das 2017er Modell. (Mein Seat Leon, war in vielen Punkten besser und der war Baujahr 2012!)
Vieles konnte ich nicht testen - da es in dem Testwagen nicht drin war. Werde ich nie wieder machen.
Den Händler scherrt es einen feuchten kehricht - war schon wegen mehrern Problemen da.

Zum Thema Gitter:
Das hatte ich bereits beim Kauf mit bestellt, wurde dann auch versucht einzubauen. Passte aber nicht wegen den Seitenairbaigs. Da wurde wohl was zum Modelljahr geändert.
Da ich allerdings dringend ein Gitte brauchte habe ich mir ein billiges von Trixie bestellt - welches an den Kopfstützen montiert wird. Leider suboptimal.

Hias

Fortgeschrittener

Beiträge: 313

Registrierungsdatum: 11. April 2010

  • Private Nachricht senden

19

Donnerstag, 30. Mai 2019, 18:46

Ich wollte unbedingt Voll-LED Scheinwerfer mit adaptiven Kurvenlicht, daher habe ich erst beim MY18 zugeschlagen. Eigentlich wollte ich noch auf Android Auto warten, jedoch mangels Infos wann das neue Modelljahr wurde es dann doch ein 18er. Zum Glück, denn der MY19 kommt ja nur mehr mit dem 150PS Motor.

Beim MY18 gab es zum Vorjahr ja noch einige Verbesserungen, welche teils nicht im Prospekt genannt wurden und auch nicht auf meine Anregung an Subaru geändert wurden! (muss man nicht verstehen!?). Verbesserungen zu älteren Modellen:
+ elektrische Lordosenstütze am Fahrersitz
+ adaptives Kurvenlicht
+ LED Nebelscheinwerfer
+ LED Tagfahrlicht
+ Fahrwerksoptimierung (etwas mehr Komfort)
+ Querverkehrwarner (eventuell auch schon MY17?)
+ 7-Gang CVT, was wohl inoffiziell für niedrigeren Verbrauch sorgen sollte

Vieles wurde ja schon genannt, anbei meine Erfahrungen mit dem Levorg MY18: (+ positiv / ~ neutral / - negativ)

Komfort
+ Stoffsitze sind angenehm und gut zu reinigen
+ Sitzheizung im Winter ebenfalls angenehm und nach 2-3min warm (Vorteil der Stoffsitze?)
+ Lordosenstütze -> stand nicht im Prospekt
+ elektrisch verstellbarer Fahrersitz -> stand ebenfalls nicht im Prospekt
+ Lenkung ist für mich angenehm und bietet gutes Feedback zur Straße.
+ Dämmung sehr gut, auch bei hohen Geschwindigkeiten (Aussage Freundin bei testweise 180: "Merkt man überhaupt nicht, dass wir so schnell sind.")
+ Fahrwerk zu 90% sehr angenehm - ist bereits Langstreckenerprobt :)
~... könnte bei schlechten Straßen noch etwas weicher sein, ist eben ein Sport-Kombi. Die 17" Winterreifen bieten etwas mehr Komfort als die 18" Sommerreifen, dafür liegt er mit den 18ern noch stabiler in der Spur.
~ Heizung kommt früher als bei meinem alten Diesel. Könnte aber noch etwas schneller wärmen, wobei ich das von anderen Fahrzeugen nicht anders kenne.
- keine Höhenverstellung Beifahrersitz

Assistenten/Sicherheit
+ Zum Eyesight Sicherheitspaket: EYESIGHT ver.3 im Levorg

Motor/Getriebe
+ Motor angenehm leise und spritzig
+ CVT sehr angenehm zum Cruisen und im Alltag sanft zu Fahren (Aussage Kollegen: "Ist ja wie im Flugzeug!")
+ Drehzahl meist bei 1000-2000rpm, bei mittlerem Beschleunigen um die 4000rpm, also kein Geheule wie bei den Saugern (steinigt mich nicht :P )
+ Schaltstufen beim Bergabfahren sehr hilfreich, Motorbremswirkung ist besser als erwartet
+ Verbrauch wie erwartet bzw. sogar etwas niedriger -> zwischen 7 und 9 Liter, je nachdem ob viel Kurzstrecke und Bergfahrten dabei sind. Schnitt seit Kauf ca. 8,5l/100km
+ Restreichweitenanzeige kommt bei mir gut hin, meistens tanke ich aber trotzdem immer früher als später. ;)
~ etwas höhrere Leerlaufdrehzahl bei kalten Außentemperaturen, jedoch kann ich, wie von manchen berichtet, kein übermäßiges aufheulen beobachten. Der Verbrauch geht bei Minusgraden aber etwas nach oben.
~ Durchnittsverbrauchanzeige zeigt immer um ca. 0,5l zu wenig an
~ Schaltstufen des CVT im Normalbetrieb meiner Meinung nach sinnfrei, da sie gegen das CVT Prinzip gehen
~ Tank könnte etwas größer als 60 Liter sein
~ Bodenfreiheit ist OK, der Böschungswinkel besser als beim alten Impreza, jedoch ist der Unterfahrschutz von Motor/Getriebe etwas tief und daher kontaktfreudig mit hohen Bordsteinen, wenn man beim Parken zu weit nach vorn setzt. :whistling:
- Auch wenn es nur sehr sehr selten auftritt: Bei 0-1% Gas-Stellung und leichtem Gefälle hatte ich schon 2-3 mal kleine Ruckler, als ob er sich nicht entscheiden kann.

Licht/Sichtbarkeit
+ Rundumsicht finde ich sehr gut, da große Fenster
+ Rückfahrkamera sehr gut, auch bei wenig Licht (Kollege mit Premiummarke hat das ebenfalls positiv angemerkt)
+ LED Tagfahrlicht sieht nicht nur cool aus, sondern sorgt auch für bessere Sichtbarkeit
+ LED Abblendlicht finde ich von der Ausleuchtung her sehr gut, besser als das Xenon beim Impreza
+ Helligkeit ist auch gut - Bei Regen oder Gegenverkehr hätte ich mir noch eine größere Verbesserung zu Xenon erwartet. Als ich jedoch letztens einen Octavia (neu) und einen A4 (2017) mit LED Scheinwerfern (Standard Abblendlicht ohne Sonderfunktion) gefahren bin, muss ich sagen, dass die LED Scheinwerfer vom Levorg wesentlich besser waren.
+ adaptives Kurvenlicht ist spitze
+ LED Nebelscheinwerfer
+ Lichtautomatik schaltet nicht nervös ein und aus, nur bei langen Unterführungen und Tunneln wird sie aktiv
~ Lichtautomatik könnte nach meinem Geschmack bei Dämmerung früher aktiv werden
~ Lichtautomatik schaltet bei Regen nicht ein -> muss ich mal schauen, ob man das noch hin kriegt
~ Fernlichtassistent reagiert bei gutem Wetter meistens rechzeitig. Bei sehr kurvigen Straßen oder wenn das Abblendlicht des Gegenverkehrs erst spät oder teilverdeckt ist, reagiert er zu später oder garnicht.
~ Rückfahrkamera kann bei Regen verschmutzen, da sie nicht geschützt ist -> da gäbe es einen Mod auf Youtube für eine Waschanlage aus dem Impreza https://www.youtube.com/watch?v=JnxEo1ZYP60
~ Rückfahrkamera hat keine beweglichen Linien, was aber nicht unbedingt nötig ist

Multimedia
+ Sound ist in Ordnung jedoch nicht "Premium" - auf jeden Fall besser als beim alten Impreza (mit den 10 Lautsprechern)
+ Radioempfang/-qualität viel besser als beim Impreza
+ DAB+
+ Freisprechanlage funktioniert bei mir sehr gut und die Verständlichkeit ist laut Anrufer ebenfalls gut. (da wurde glaube ich zum MY18 das Mikrofon geändert)
+ 2x USB für Audio, 1x Klinke, Bluetooth
+ Bedienung während der Fahrt meiner Meinung nach gut und komplett über das Lenkrad möglich, außer man möchte einen speziellen Titel
~ Oberfläche sehr neutral, wirkt weder hypermodern noch altbacken
~ Erkennung Spracheingabe bei deutlicher Aussprache gut, jedoch ist die Funktion insgesamt langsam und nur für Anrufe geeignet
~ USB merkt sich letzten Song, muss jedoch immer für 1min (800 Files) nach dem Start alle Dateien einlesen. Ein schnellerer Stick brachte gefühlt keine Verbesserung. Hier hätte wohl eine etwas performantere Headunit geholfen.
- Mirrorlink läuft nicht ... hätte gehofft, dass ich es zumindest mit einem alten Smartphone zum Laufen bringe... war mir aber vor dem Kauf bereits bewusst, dass es problematisch wird.
- Spracheingabe erst ca. 2min nach Motorstart verfügbar ("Sprachdateien müssen erst eingelesen werden")

Sonstiges
+ Allrad
+ blaue Kontrastnähte der Sitze und Lederelemente sehen sehr gut aus
+ generell wurde der Innenraum im verlgeich zu früheren Modellen stark aufgewertet (Softtouch Oberflächen, Lederelemente, ...)
+ jeweils ein Fach an der Hinterseite des Fahrer- und Beifahrersitzes
+ verstellbare Mittelarmlehne
+ Multifunktionslenkrad - oft werden die vielen Buttons bemängelt, aber ich sehe gerade das als Vorteil. Der komische Tempomathebel (3. Hebel am Lenkrad) aus dem VW-Konzern wird mir einfach nicht sympatisch. Bei Subaru geht das ganz intuitiv über die Tasten am Lenkrad -> eine Seite Multimedia, eine fürs Fahren... keine Ahnung, was daran nicht logisch sein soll :D
+ diverse USB Anschlüsse (6x)
+ 4x Auto-Fensterheber
+ 40:20:40 Rücksitzlehnen
+ Neigung der Rücksitzlehnen in mehreren Stufen verstellbar
+ Beinfreiheit hinten sehr gut, wenn vorne und hinten 1,9m Personen sitzen, wird es enger
+ diverse Getränkehalter (Türen, Mittelkonsole, hintere mittlere Sitzlehne)
+ großer Kofferraum
+ breite Kofferraumöffnung und flache Ladekante
+ praktische Seiten- und Bodenfächer im Kofferraum inkl. Platz für Kofferraumabdeckung
+ Glas-Schiebedach über Vordersitzen (bisher keine störenden Nebengeräusche)
+ Keyless Go funktioniert sehr gut. Hier war ich skeptisch, da es keinen Button mehr an den Türen gibt, jedoch bisher keine Probleme bei Regen/Schnee
* Keyless Go kann bei Bedarf deaktiviert werden, Pin-Zugang über Kofferraum möglich
+ Mit dem Lack bin ich bisher zufrieden, jedoch wird er zu 90% nur in der Hochdruckwaschanlage (Kärcher) gereinigt und nie in der automatischen Waschanlage bzw. max. 1x pro Jahr mit der Hand
+ abgedunkelte Heckscheiben
+ man fährt ein Unikat, zumindest trifft man bei uns nur sehr wenige Levorg
~ schwarze Klavierlackoberflächen sehen gut aus, sind aber wie alles was glänzt empfindlich ;)
~ stellt nicht automatisch von Sommer auf Winterzeit um, auch wenn es mit drei Klicks im mittleren Display intuitiv erledigt ist. :) Da ein integrierter Kalender vorhanden ist, hätte diese Funktion abgedeckt sein können
~ Getränkehalter in den Türen sind wirklich etwas zu klein und nicht für hohe Flaschen geeignet
~ Kopffreiheit durch Schiebedach etwas eingeschränkt, aber ausreichend
~ Mittelgurt der 3. Sitzreihe kommt aus der Decke - nicht optimal, kann aber um den Sitz herumgeführt werden, damit er nicht im Weg ist
~ kann nur vier Reifendrucksensoren speichern, lässt sich aber mit geklonten Schrader EZ 2.0 2200 Sensoren lösen (https://www.cdfgroup.de/onlineshop/de/ho…FJ010&results=8)
- Uhr geht leicht vor, d.h. innerhalb 6-12 Monaten um ca. eine Minute

Jetzt wurde es doch ein etwas längerer Beitrag :rolleyes: :D , aber soweit meine Erfahrungen mit dem Levorg ohne rosa Subarubrille. Ich bin sehr zufrieden mit dem Fahrzeug und hoffe, dass er mich lange begleitet.
Die Reaktionen von Freunden und Bekannten sind ebenfalls durchwegs positiv und überrascht, besonders von der Innenraumqualität. :)

Ähnliche Themen