Du bist nicht angemeldet.

Beiträge: 2 570

Registrierungsdatum: 16. Januar 2010

Wohnort: Zeuthen

  • Private Nachricht senden

81

Mittwoch, 28. August 2019, 08:25


Guter Gutachter mit Anwalt und du gehst auf keinenfall mit 0,0 Cent raus.
Ich kann mich nur wiederholen. Geld holen und vernünftig Reparien lassen. Da bleibt noch nen schöner Tausender übrig wenn man es gut anstellt

Da würde mich mal interessieren, wo Du den Tausender herholen willst. Im Gutachten steht ja kein Mehrbetrag zur persönlichen Verwendung. 8) Bei Auszahlung wird dann noch die MWSt. abgezogen, bzw. nur die tatsächlich anfallende MWSt. gezahlt.
Das klappt nur, wenn Du eine Werkstatt findest, die einen wesentlich geringeren Stundensatz hat, gebrauchte Teile verwendest oder selber reparierst. Danach müßte dann nochmal der Gutachter ran, der die fachgerechte Reparatur bestätigt. Ich hab das alles gerade durch. Wenn der Wagen die fachgerechte Reparatur wert ist, wird das bestenfalls eine Nullnummer.

Gab

Profi

Beiträge: 1 295

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2005

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

82

Mittwoch, 28. August 2019, 10:15

Ist doch einleuchtend.
Er hat nen Gutachten über 3800 Euro. Kann sich also knapp 3200 Euro auszahlen lassen.
Dann suchst du dir Jemanden der dir für 2200 Euro den Schaden repariert.

Jaaaa so würd ich es machen, wäre halt ne sinnvolle Reparatur und jetzt so ein Gedankengang von mir. Natürlich kannste auch den Schaden an den Subihändler abtreten und fertig.
Muss sich jeder selbst überlegen.

Beiträge: 2 570

Registrierungsdatum: 16. Januar 2010

Wohnort: Zeuthen

  • Private Nachricht senden

83

Mittwoch, 28. August 2019, 10:24

Ich fürchte nur, Du wirst keinen finden, der (mit Rechnung) erheblich billiger ist. Lackarbeiten sind nun mal aufwendig und damit teuer. Ich sags mal so, im Gegengutachten der Versicherung waren die Lackarbeiten (Heckklappe und Stoßfänger) dermaßen gering bewertet, daß mir jeder Lackierer, egal ob ordentliche Werkstatt oder polnische Hinterhofbude mitleidig einen Kaffee angeboten hat. Für den aufgerufenen Betrag, fässt keiner von denen auch nur das Rührstäbchen an...geschweige denn ordentliche Vorarbeiten....ich musste 2x Klage einreichen um den Betrag des Gutachtens und meine Auslagen zu bekommen. KFZ Versicherung ist wohl nix mehr, mit dem die Versicherer Geld verdienen können.
Kohle bringts nur, wenn Du die Karre nur provisorisch reparierst und dazu ist der Legacy wohl noch zu gut.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kartoffelbrei« (28. August 2019, 10:30)


Ratatoesk

Schüler

  • »Ratatoesk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 140

Registrierungsdatum: 12. Februar 2019

  • Private Nachricht senden

84

Sonntag, 22. September 2019, 09:49

Kartoffelbreis Prophezeihung hat sich bewarheitet. Das Gegenangebot der Versicherung lag bei 1200 Euro. Dafür mischt mir der Lackierer nichtmal den Farbton richtig an. Von den anderen, nötigen Reparaturen mal ganz zu schweigen. Ist jetzt wie prognostiziert beim Anwalt und zieht sich dadurch weiter in die Länge. Völlig nervige Geschichte. Allerdings wird er einiges lackieren müssen, und ich überlege, wenn er da eh am lackieren ist, den Farbton angemischt hat, ihm den Auftrag zu geben noch paar der anderen Kratzer wegzumachen. Da würde ich dann noch bisschen was drauflegen, aber da der Farbton dann bestimmt und angemischt ist, wäre es die einfachste Lösung.


Aber, nun zu den guten Nachrichten. Das schwarze Monster hat jetzt 135 tkm, was eine Stufe für eine "grosse Wartung/Inspektion" wäre. Hab ich in der Vertragswerkstatt machen lassen, damit ich mal genau weiss was Sache ist, wo es vielleicht noch Probleme gibt die ich nicht auf dem Schirm hatte. Gekostet hat mich der Spass knapp 650 Euro, da ist aber eine Autobatterie für knapp 100 Öcken schon dabei. Für diese 650 Öcken habe ich aber, sehr viel Leistung bekommen.

-Alle Betriebsflüssigkeiten wurden gewechselt, von der Bremsflüssigkeit über Motor und AT Flüssigkeit, bis zum Diff Öl. usw. Das Getriebe ist, nachdem dies nun der zweite Wechsel war, und die damals leider keine Spülung anboten, richtig "aufgelebt". Das rupfige Schalten wenn er kalt ist, ist ganz weg, ebenso wie die "Bedenksenkunde" die sich das Getriebe manchmal beim Schalten im Lastwechsel nahm. Läuft wie Butter. Ich bin total happy :)
-Spur wurde vermessen, neu eingestellt, ich habe sogar einen Ausdruck der "vorher/nachher" Werte bekommen und auch wenn die Abweichungen angeblich "minimal" waren, so spüre ich die bessere Lage jedoch. (Oder bilde es mir ein^^)
-Licht vermessen neu eingestellt
-Alle Leuchtmittel, Schalter etc pp geprüft
-Bremsen geprüft (die haben mir sogar die Restbelagdicke bei den Bremsen und das Restprofil bei den Reifen notiert)
-Batterietest, mit dem Hinweis, dass die eben recht schwach ist und im Winter zusammenfallen könnte, auch hier mit Ausdruck was die Batterie noch gezogen hat und abgegeben hat
-Luftfilter und Innenraumfilter getauscht
-Klima nachgefüllt/geprüft
usw usw usw

Am Ende kam eine mehrseitige Liste heraus, die sie sorgsam bei der Fahrzeugübergabe mit mir durchgegangen sind, während ich ein Käffchen schlürfen durfte. Vom Service her, super. Da fühlt man sich als Kunde gut aufgehoben, da alles wunderbar transparent ist. Und das beim 12 Jahre alten Auto. Nur wie ich das mit der Einstiegsbeleuchtung und dem Subaru Logo gemacht habe, wollten sie wissen :-D

Mängel die noch entdeckt wurden : Lenkgetriebe sifft etwas und ist leider ein wenig ausgeschlagen, Aufbereitung ist daher keine Option. Ja, mein letztes Sorgenkind, war mir ja bekannt. Habe die letzten Wochen versucht ein gebrauchtes, einigermassen gutes zu finden, um das dann überholen und einbauen zu lassen, aber das gestaltet sich schwierig. Wenn mal ein Verwerter einen Leggy hat, dann sind es meist Lenkgetriebe mit der Teilenr 34110AG030 die für die 2.0er und 2.5er, oder den 3.0er bis 2005/6 passen. Dummerweise braucht der 2007er Leggy Outback die 34110Ag131 / 34110AG1319L / 34110AG200. Aber ich hab einige Verwerter angespitzt die nochmal in ihren Teilelagern nachsehen, vielleicht tut sich da noch was. Ansonsten , wenn da bis Ende des Jahres kein Erfolg zu verzeichnen ist, kriegt er eben ein neues. Auch wenn das tolle Teil knapp 1900 Euro kosten würde Oo, ohne Einbau^^

Zweiter Mängel der entdeckt wurde : Buchsen Stabilager sind porös und etwas eingerissen. Da besteht kein akuter Handlungsbedarf, sollte aber gemacht werden. Will ich zusammen mit dem Lenkgetriebe machen lassen, damit ich nicht zwei Mal am quasi gleichen Bauteil rumschrauben lassen muss.


So Dinge die mir noch Sorgen machten, weil man sie nicht direkt sieht, wie Stoßdämpfer, Radlager und andere Verschließteile sind alle in Ordnung. Oder wie der Werkstattmeister bei Übergabe meinte : Son Gebrauchtwagen ist ja immer ein Überraschungspaket, und er war selbst skeptisch wie der Zustand sei, aber abschliessend könne er sagen : Beim Kauf alles richtig gemacht.

Ich geb zu so bisschen unterschwellig Sorgen, dass da vielleicht irgendwo noch was im argen liegt, hatte ich ja doch die ganze Zeit. Aber jetzt bin ich beruhigt.



Mittlerweile sind auch die Originalfelgen wieder bei mir, hatte die zum aufbereiten/Lackieren gegeben, da der Rost so tief eingefressen war, dass da kein Krieg mehr zu gewinnen war. Sind jetzt halt mattschwarz, war der Vorschlag des Aufbereiters als "Winterfelgenfarbton" was gar nicht mal so schlecht aussieht. Gleich mal einen Satz Hankook I-Cept Evo2 Winterreifen aufziehen lassen, sieht richtig gut aus. Der Winter kann kommen! Bei den Sommerrreifen habe ich mittlerweile schöne Brock RC 30 und draufgezogen sind Hankook Ventus Prime 3. Satte Strassenlage, keinerlei Aquaplaning bemerkt. Bei den Winterreifen hoffe ich, dass wir dieses Jahr richtig Schnee kriegen. Nun da Getriebe und Diff gewartet und als in Ordnung befunden sind, kann ichs kaum erwarten mit de schwarzen Monster mal im Schnee zu spielen!

Einzig der Werkstattersatzwagen war eine Sache die ich noch berichten will. Natürlich war denen bei der Vorgeschichte klar, dass die mich mit einem neuen Subaru mit 4 Zylinder nicht locken können. Also bekam ich einen Kia Ceed. Optisch macht das Teil ja was her. Frontspoiler mit Lippe, fettes Auspuffrohr, Heckdiffusor, der Tacho geht bis 260... der Wagen liegt tiefer als die Titanic. Na ich dachte mir, son kleiner Komptaktsportler könnte ja mal spannend sein. Allerdings gab es da zwei kleine Hürden. Der Werkstattchef sagte schon bei Übergabe : Ja also, es tue ihm furchtbar leid, aber so richtig "ziehen" würde der Wagen nicht, darauf solle ich mich einstellen. Der Motor brachte um die 50 PS auf die Waage, was bei dem Exteriör jetzt.... nicht so der Brüller war und etwaige Erwartungen echt herbe Enttäuscht hat, welche die Optik erzeugt hatte. Ich hab immer wieder geprüft ob die Handbremse vielleicht noch angezogen ist. War aber nicht. Der hat einfach so wenig Power mit dem 1,0 Liter Motor oder was da drin ist. Da bringt auch die Frontspoilerlippe nichts mehr. Dann war da das Motorgeräusch. Klar, ich fahr den H6 jetzt erst ein halbes Jahr, aber wenn Du vom H6 zurück in so ein Moped wechselst, denkst Du dauernd der Motor hat was, weil er so "unrund" läuft. Ist echt Wahnsinn wie schnell man von der Laufruhe des Boxers verwöhnt ist. Aber was mich extrem gestört hat, war der Schulterblick. Dabei sieht man die B und die C Säule. Mehr aber nicht. Dafür, dass das son kleines Teil ist, ist der tote Winkel extrem heftig. Die Übersicht hat mich echt nervös gemacht, gerade weil ich wusste : Für schnelle Beschleunigung hab ich keine Reserven.

Und dann ist da noch dieser verfickte Spurhalteassi. Man bitte mir die Wortwahl zu entschuldigen aber.... welchen Sinn hat das? Ist man zu müde um die Spur zu halten, sollte man eben verdammt noch mal eine Pause einlegen. Im Stau tendiert das Ding beim Anfahren immer dazu, Dich in die Mitte der Spur zurück zu drücken, und KEINE Rettungsgasse zu bilden. Saumässig dämliche Sache. Ich habe mir zwei Tage Gedanken gemacht, was das bei einem privaten KFZ bringen soll, dann habe ich eine junge Frau in einem anderen Ceed gesehen, und es war mir klar. Das Ding dient dazu, die Spur zu halten, wenn Du am Steuer eine SMS schreibst oder mit dem Handy spielst. Sowas gehört verboten. Sowas gehört nichtmal eingebaut. Vorstufe zum autonomen Fahren hin oder her. Bremsassi? Okay.... kann die Reaktionszeit verkürzen. Aber nen Spurhalteassi, damit man während der Fahrt SMS schreiben kann (was die Leute dann natürlich auch tun) das entzieht sich völlig meinem Verständnis!


Jetzt heisst es warten, bis das mit der Versicherung endlich geklärt ist, ich hoffe ich da tut sich bald was, denn bevor die Heckschürze nicht gemacht ist, wäre es sinnlos den Auspuff zu tauschen, und den will ich eigentlich dieses Jahr noch drin haben, ebenso wie das Lenkgetriebe. Vor dem Lackieren macht eine Erneuerung der Hohlraumversiegelung keinen Sinn, beziehungsweise, ich würde dem Lackierer die Arbeit massiv erschweren, wenn da noch Wachs und Ölreste sind.

Aber, dann bin ich fast durch und traue mich sogar auf ein Forentreffen!
Fahrzeug : Subaru Legacy Outback 2007 H6 Executive


Ein Subaru entschleunigt. Warum? Du weisst jederzeit : Du könntest. Du könntest problemlos überholen, Du könntest problemlos im Winter einen Sattelschlepper einen verschneiten Berghang hinaufziehen. Du könntest diesen matschigen Feldweg problemlos bewältigen. Du musst nicht, aber Du könntest.

"confidence in motion", wie der Subaru Slogan so schön lautete.

Legator

Fortgeschrittener

Beiträge: 365

Registrierungsdatum: 30. Mai 2018

  • Private Nachricht senden

85

Sonntag, 22. September 2019, 23:26

Erstmal gut zu hören, dass mit dem großen Legacy (technisch) alles gut ist (optisch ja leider noch nicht wieder :pinch: )

Offtopic - Lesen auf eigene Gefahr
Offtopic - Lesen auf eigene Gefahr

[...] die sie sorgsam bei der Fahrzeugübergabe mit mir durchgegangen sind, während ich ein Käffchen schlürfen durfte. Vom Service her, super. Da fühlt man sich als Kunde gut aufgehoben [...]
Ich hab was das angeht ganz deutlich die Erfahrung gemacht, dass man mit nem höherwertigen bzw. besonderem Fahrzeug einfach besser behandelt wird. Fair ist das ja eigentlich nicht :frown:
Ich kenne es eben auch umgekehrt mit meinem damaligen alten Honda. War auch ein super Auto, guter Zustand aber Restwert unter 1000 Euro... und so wurde in Werkstatt auch damit umgegangen. Das wird halt wie ein Schrottplatzauto behandelt. Hab das an ganz viel kleinen Dingen gemerkt... Ein Beispiel: Hatte mal mach einer Reparatur einen dicken Kratzer auf der Instrumentenscheibe. Drauf angesprochen hieß es sinngemäß: pff, weiß nich ob das von uns ist... spielt bei dem Auto doch auch keine Rolle mehr. Fahr den TÜV zu ende und dann weg damit...

(Weiß nich, warum 2x OT erscheint)

Ratatoesk

Schüler

  • »Ratatoesk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 140

Registrierungsdatum: 12. Februar 2019

  • Private Nachricht senden

86

Dienstag, 14. Januar 2020, 19:07

Sooo.. lange war es ruhig, sozusagen die Winterpause. An der Stelle habe ich dann aber neu angesetzt :

Lenkgetriebe :
Das dämliche Lenkgetriebe war immer wieder sporadisch am siffen,ausserdem hatte ich das Gefühl, dass das Lenkspiel grösser wird. Aufbereiten wäre vielleicht möglich gewesen, hätte aber 4-6 Wochen gedauert. Also ist es ein neues geworden. Das 200er, also die letzte, stabilste Version des Lenkgetriebes, die es für den OBK gab. Alles trocken gelegt, alles entseucht. Alles von Öl gesäubert. Nun ist alles dicht, kein Lenkspiel mehr, es tropft nichts mehr. find ich sehr gut.

Aga:
Ab Kat komplett neu, vermessen, durchfluss geprüft, und eine komplett neue Aga vom Kat bis zum Endtopf. Muss ich unbedingt Bilder/Videos von machen, ist so genial geworden :-D
Fahrzeug : Subaru Legacy Outback 2007 H6 Executive


Ein Subaru entschleunigt. Warum? Du weisst jederzeit : Du könntest. Du könntest problemlos überholen, Du könntest problemlos im Winter einen Sattelschlepper einen verschneiten Berghang hinaufziehen. Du könntest diesen matschigen Feldweg problemlos bewältigen. Du musst nicht, aber Du könntest.

"confidence in motion", wie der Subaru Slogan so schön lautete.

Ratatoesk

Schüler

  • »Ratatoesk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 140

Registrierungsdatum: 12. Februar 2019

  • Private Nachricht senden

87

Samstag, 18. Januar 2020, 13:28

Also so sieht es aus. Für unten drunter is zu naß/schmutzig, und beim Video.... ich bin ehrlich, ich hab versucht eines zu machen, aber gerade das tolle, baßlastige blubbern kommt mal gar nicht mehr raus :-(


Fahrzeug : Subaru Legacy Outback 2007 H6 Executive


Ein Subaru entschleunigt. Warum? Du weisst jederzeit : Du könntest. Du könntest problemlos überholen, Du könntest problemlos im Winter einen Sattelschlepper einen verschneiten Berghang hinaufziehen. Du könntest diesen matschigen Feldweg problemlos bewältigen. Du musst nicht, aber Du könntest.

"confidence in motion", wie der Subaru Slogan so schön lautete.

Ratatoesk

Schüler

  • »Ratatoesk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 140

Registrierungsdatum: 12. Februar 2019

  • Private Nachricht senden

88

Dienstag, 21. Januar 2020, 08:36

Auspuff einbrennen, wie lange?

Also eigentlich wollte ich die Tröte ja wegen dem Edelstahl tauschen. Damit ich am Y Stück nicht dauernd den Lochfrass beseitigen muss, und weil die Aga bei 37km Arbeitsweg im Schrittempo einfach nicht durchtrocknet.....

Aber ich habe mich in das dumpfe, basslastig Blubbern verliebt. Dieses... dumpfe, wohlig Schnurren im Normalbetrieb, und wenn man ihn dann mal über 4k rpm zieht dieser Übergang ins aggressive Fauchen. Herrlich. Und dann noch beim Schalten, dieser Moment wo er kurz in den Schubbetrieb geht, ehe man wieder zieht, und es zu so einem doppelten "Blobb Blobb" von hinten kommt... da grinst man dann irgendwie automatisch...

Die Frage die sich mir jetzt noch stellt ist, die Strecke nach der so ein neuer Auspuff eingebrannt ist? Wieviel Zeit/km sind da zu erwarten? Hab da eine kleine Wette mit meiner besseren Hälfte laufen. Die meint, dass die Jungs vom Trachtenverein bei der ersten allgemeinen Verkehrskontrolle in die ich gerate, sicher eine db Messung machen wollen. Lt dem Gutachten ist er ja exakt einen db unter der erlaubten Höchstgrenze.... also so sehr viel lauter sollte er wohl nicht mehr werden :-D
Fahrzeug : Subaru Legacy Outback 2007 H6 Executive


Ein Subaru entschleunigt. Warum? Du weisst jederzeit : Du könntest. Du könntest problemlos überholen, Du könntest problemlos im Winter einen Sattelschlepper einen verschneiten Berghang hinaufziehen. Du könntest diesen matschigen Feldweg problemlos bewältigen. Du musst nicht, aber Du könntest.

"confidence in motion", wie der Subaru Slogan so schön lautete.