Du bist nicht angemeldet.

ton G.I.

Schüler

  • »ton G.I.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 125

Registrierungsdatum: 15. Januar 2011

Wohnort: Aalen-BW

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 21. Mai 2016, 00:59

Legacy specB 3.0R - Lambda/KAT Problem - leichtes ruckeln / pulsen im geringen Lastbereich

Hat hier jemand diese Symptome und wie wurden die gelöst?

Ich habe diesen Thread gefunden, indem das Problem beschrieben ist und auch gelöst wurde, jedoch konnte ich es nicht beseitigen...
http://www.uklegacy.com/forums/index.php…129806-new-car/


Für alle, die des Englischen nicht so mächtig sind:
Problem:
Das Auto ruckelt bzw. zittert leicht bei sanftem Beschleunigen und Criusen in unteren Drehzahlen (im open loop) und mag auch nicht so richtig ausm Pott kommen wenn man bisschen aus Gas geht, so als würde man mit leicht angezogener Handbremse fahren.
Man merkt es auch beim gemächlichen Losfahren aus dem Stand.
Sobald man das Gaspedal etwas weiter durchtritt, ist es weg und das Auto zieht plötzlich richtig gut. Auch wenn man aus dem unteren Drehzahlbereich herauskommt, so ab 2800upm ist es weg.


Lösung des Kollegen aus UK:
Problem lag an den Lambdasonden.

Mein Problem:
Selbes Phenomän, alle Sonden gegen neue getauscht, Problem besteht weiterhin.
I'm soo JDM... even my bobbycar was RHD!

3.0 H6 specialist :)

04' prodrive STI - Racecar
04' Legacy 3.0 Wagon Spec-B 6MT daily

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ton G.I.« (6. Juni 2016, 12:17)


schattenparker

Fortgeschrittener

Beiträge: 336

Registrierungsdatum: 23. Oktober 2005

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 21. Mai 2016, 11:21

Bevor du andere Kats probierst, den MAF mal reinigen oder neu holen, den Luftfilter checken und die Drosselklappe reinigen, dann die Batterie kurz abklemmen und alles Stromfrei werden lassen, damit ECU resetet wird.
Kann ja trotzdem sein, dass die Kats oder die hinteren Sonden ein Problem haben, aber beides für die Gemischzusammenstellung nicht relevant.

ton G.I.

Schüler

  • »ton G.I.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 125

Registrierungsdatum: 15. Januar 2011

Wohnort: Aalen-BW

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 21. Mai 2016, 17:42

Also folgende hab ich gemacht:

Zündkerzen neu
Lambdas vorne DOX0363 neu
Lambdas hinten DOX0110 neu
MAF sensor getauscht
Luftfilter neu
Drosselklappe getauscht und gereinigt
Ansaugbrücke gecheckt auf falschluft und verunreinigungen
Dichtungen gecheckt

mehr fällt mir nicht ein... bis echt bissl ratlos mittlerweile....
I'm soo JDM... even my bobbycar was RHD!

3.0 H6 specialist :)

04' prodrive STI - Racecar
04' Legacy 3.0 Wagon Spec-B 6MT daily

schluchti

Schüler

Beiträge: 65

Registrierungsdatum: 16. Oktober 2014

Wohnort: Oberösterreich

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 22. Mai 2016, 20:12

Etwas weit hergeholt aber ein Bekannter hatte ein ähnlichen Problem plus unruhigem Leerlauf und nachdem er die Einspritzventile reinigen ließ war wieder alles gut. Dafür gibts Firmen die machen das incl. Protokoll über Sprühbild und Durchflussmenge. Soll so 20-30€ kosten pro Stück.

ton G.I.

Schüler

  • »ton G.I.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 125

Registrierungsdatum: 15. Januar 2011

Wohnort: Aalen-BW

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 22. Mai 2016, 20:39

Ja hab ich schau schon dran gedacht, denke das wird nach der neuen AGA die nächste anlaufstelle sein....
zum glück hab ich 3 Motoren da, sprich genug Düsen zum testen :)
I'm soo JDM... even my bobbycar was RHD!

3.0 H6 specialist :)

04' prodrive STI - Racecar
04' Legacy 3.0 Wagon Spec-B 6MT daily

-Franz-

Fortgeschrittener

Beiträge: 379

Registrierungsdatum: 22. Juli 2013

Wohnort: Erzgebirge

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 27. Mai 2016, 19:05

Das Gleiche hat mein 2.5i auch.
Lambdasondentausch ohne Erfolg und auch Reinigung der Drosselklappe ohne Änderung...

ton G.I.

Schüler

  • »ton G.I.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 125

Registrierungsdatum: 15. Januar 2011

Wohnort: Aalen-BW

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 6. Juni 2016, 12:02

Also, ich hab nun MAP-Sensor getauscht... keine Verbesserung

Zündspulen und Einspritzdüsen werde ich jetzt auch mal tauschen aber die schließe ich eigentlich aus, weil sobald man im Closed Loop fährt (mehr gas gibt) oder nach abstecken von z.B. MAF sensor im Notlauf ist, ist das Problem WEG! Es muss einer der Sensoren sein, welcher für die Gemischbereitung im Teillastbereich mit in die Berechnung einfließt.

was noch auf der Checkliste steht sind:
-Benzindruckregler
-nockenwellen pos. sensor
-kurbelwellen pos. sensor
I'm soo JDM... even my bobbycar was RHD!

3.0 H6 specialist :)

04' prodrive STI - Racecar
04' Legacy 3.0 Wagon Spec-B 6MT daily

8

Mittwoch, 8. Juni 2016, 13:33

Leider gerade erst gelesen... :-/

Das wird laut anderer Threads zu 99% das EGR bzw. AGR Ventil sein!

Ich habe das gleiche Problem wie du :( und will erstmal diesen kleinen
Schlawiner finden, ausbauen, reinigen und wieder einbauen. Bevor ich
mich auf eine solche "Odyssee" wie du begebe - mein Beileid. :(

Greetz
Subaru Impreza 2.5 WRX Wagon MY07 -----> 07/2011 - 07/2015
Subaru Legacy 3.0R spec.B Wagon MY07 ---> 07/2015 - ???????
-----------------------

ton G.I.

Schüler

  • »ton G.I.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 125

Registrierungsdatum: 15. Januar 2011

Wohnort: Aalen-BW

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 10. Juni 2016, 09:58

Okay, ich habe nun die Zündspulen getauscht.... der Effwekt ist zwar noch minimal spürbar aber es ist WESENTLICH besser als vorher.
Werde mal schauen und messen, was da das problem ist. Evtl . ist bei den anderen gebrauchten auch eine faule dabei.

Dann werde ich mir das AGR ventil auch mal anschauen :)
I'm soo JDM... even my bobbycar was RHD!

3.0 H6 specialist :)

04' prodrive STI - Racecar
04' Legacy 3.0 Wagon Spec-B 6MT daily

10

Dienstag, 28. Juni 2016, 11:59

Feedback

Gestern bin ich endlich dazu gekommen, die - versiffte - Drosselklappe aus zu bauen und zu reinigen, ist kein Hexenwerk.
Sind vier lange Schrauben und zwei Schlauchklemmen an den Schläuchen die an der DK hängen. Zuvor musste noch
dieser tolle "Brotkasten" von der Luftansaugung abgebaut werden. Und natürlich den Minuspol von der Batterie abklemmen.

Schwieriger gestaltete es sich den EGR oder zu deutsch AGR Stecker (unter der rechten Ansaugspinne wenn man von vorne
drauf schaut) zu ziehen. Aber auch das bekam ich irgendwann hin, nun ging es an die Probefahrt... :)

Zu Anfangs (langsam durch den Ort) keine großartige Veränderung, aber als ich dann auf der B27 etwas mehr Gas gab,
ruckelte der Specki noch mehr als eh schon. Kurz danach ging die MKL (CEL?) Leuchte auch schon an - was ja eigentlich
klar war. :S Ich bin dann noch einige 100Meter weiter gefahren zum testen, dann angehalten, Stecker wieder inkl. Hände
aufreißen drauf gesteckt - Motor beiher natürlich aus. Dann wieder gestartet und noch immer alles "lustig" am blinken
auf dem Tachometer. *damn* Hab dann den OBD II Ausleser via BT mit der App gekoppelt und es wurde exakt der
Error "EGR failure irgendwas" ausgegeben. Vor meiner Bastelei war kein Fehler in der ECU hinterlegt gewesen, das
nur zur Vollständigkeit halber. Ich dann den Fehler gelöscht, Motor gestartet - alles wieder gut! :pleased:

Danach lief er wieder ganz passabel - nicht perfekt, aber ich meine er ruckelt bei "Halbgas" jetzt nicht mehr ganz
so schlimm? Kann natürlich auch bloß Einbildung sein. :gruebel: Ich bleib jedenfalls dran an dem Thema...
Subaru Impreza 2.5 WRX Wagon MY07 -----> 07/2011 - 07/2015
Subaru Legacy 3.0R spec.B Wagon MY07 ---> 07/2015 - ???????
-----------------------

ted_bug

Anfänger

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 25. März 2010

Wohnort: Buchheim

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 23. September 2016, 15:12

Hallo,

hat sich eine Lösung ergeben? Ich habe das gleiche Problem und bereits Luftfilter, LMM gereinigt, Drosselklappe gereinigt und alle
Lambdasonden getauscht. Ruckeln ist leider nicht besser geworden und die Fehlermeldung kommt immer wieder. Abgasmessung
hat einen CO Wert von 0,2 - 0,3 ergeben bei Lambda 1. Liegt es an den Kats?

Gruß Stefan

12

Montag, 26. September 2016, 11:21

Ecutek und gut is

Ich glaub, ich kann hier neue heiße Infos beisteuern...

Am WE habe ich meinen von EMS "mappen" lassen (ja das geht mit jedem 3.0R und vll. auch 3.0, sprich dem H6).
Natürlich ist die "Ausbeute" nicht mit einem Turbosubi zu vergleichen, aber er läuft jetzt wesentlich harmonischer
im Teillastbereich. :) Also ruckeln tut er nur noch ein bißchen, wenn er kalt ist, aber danach ist es weg. Mir wurde
dazu folgendes erklärt:

ALLE 3.0R (EZ30) laufen in Japan auf min. 100 Octan Sprit. Wenn man nun unser Super tankt, ist die ECU
ständig am Zündung runterregeln. Selbst bei mir (ich tanke nur Super+) hat man das noch mittels Ecutek
sehen können! Das wurde nun korrigiert, der Zündzeitpunkt verschoben und die Nockenwellenverstellung
nach unten korrigiert. Sprich der Leggy zieht jetzt nicht erst >4000 U/Min. so richtig an, sondern schon viel
weiter "unten" und ist somit als Alltagswagen einfach besser zu gebrauchen - was mich natürlich freut. :thumbsup:


Greetz,
ALex :tschuess:

Edit: Und noch ein kleiner Tipp - unter eurem normalen Luftfilterkasten ist so eine helle Resonatorbox, die
könnt ihr beim H6 getrost rausschmeißen und das Loch offen lassen. Ist dann quasi ein "halb offener
Luftfilter" und laut dem Mapper unbedenklich. Hat irgendwie etwas mit dem Unterdruck in der Ansaugung/
Motor zu tun, aber das hab ich leider schon wieder vergessen. :S
Subaru Impreza 2.5 WRX Wagon MY07 -----> 07/2011 - 07/2015
Subaru Legacy 3.0R spec.B Wagon MY07 ---> 07/2015 - ???????
-----------------------

apriliasascha

Anfänger

Beiträge: 38

Registrierungsdatum: 21. Mai 2016

Wohnort: Rheinland Pfalz

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 28. September 2016, 20:35

Alex, da musst du weiter berichten, büdde!!!

Ich hab den Dicken auf deine Empfehlung ja auch gleich auf Super plus umgestellt, das Ruckeln wurde besser, aber nicht gut.

Der knappe Liter Minderverbrauch war mir natürlich auch willkommen.

Zuerst wollt ich gar nicht glauben, daß die EDM auch auf 100 Oktan ausgelegt sind, aber klar, wenn der arme Motor ständig an der Klopfgrenze ist, da kommt keine ECU hinterher.

Deshalb hab ich spaßeshalber gestern mal die Aral Exclusivpörre mit 102 Oktan reingekippt. Nu kuck, bin zwar noch keine 100km damit gefahren, scheint aber auch was zu bringen.

Den Verstellpunkt der NW nach unten zu holen bringt also Fahrbarkeit? Sprich mehr "Pep" untenrum? Dreht er trotzdem noch so gierig aus?

Mir ginge es beim Remap vor allem um die Fahrbarkeit, beim Sauger holt übers Map natürlich nicht reichlich mehr Topend Power.

Bei meiner dicken Twin (aprilia) hat die Zylinderselektive Abstimmung auch "nur" 5 PS mehr gebracht, was ich fast schon Prüfstandstoleranz nenne.

Aber der Teillastbereich hat enorm gewonnen, fast ein anderes Bike. Vom Trecker zum feinnervigen Twin. Die Fahrbarkeit ist ein riesiger Unterschied.

Das wäre auch mein Ansatz beim H6. Fahrbarkeit.

Alex, bitte demnächst mehr Ich bin äusserst interessiert.

Cheers, Sascha

schattenparker

Fortgeschrittener

Beiträge: 336

Registrierungsdatum: 23. Oktober 2005

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 29. September 2016, 11:51

Also das mit der JDM Abstimmung der EDM Modelle ist nicht so neu....
Abstimmung bringt auf jeden Fall ne bessere Fahrbarkeit, optimal wäre wenn man sich vor der Abstimmerei noch neue Lambdas und Kerzen sowie nen frischen MAF gönnt.
Mehrleistung kann man auch beim H6 erreichen, mit einer freien (200er Kats) AGA und anderen Fächern (die OEM sind schon ne lustige Sache) geht schon noch mal sehr viel, da aufgrund der Abgasvorgaben diese sehr "restriktiv" sind.
Falls nach Abstimmung noch leichtes Ruckeln sein sollte, kann es an "Alterungserscheinungen" der Sensoren (MAF oder Lambdas) liegen bzw. kann mal ein Kerzenwechsel hilfreich sein.

Hitch

Anfänger

Beiträge: 40

Registrierungsdatum: 19. März 2013

Wohnort: Au

  • Private Nachricht senden

15

Donnerstag, 29. September 2016, 12:04

Hab meinen letztes Jahr im März mappen lassen. massgefertigte RSK 3" Anlage ab Kat, K&N Filter, 98 Oktan. Ergebnis: mehr als 268PS ausgehend von Basisleistung, massiv besseres, "willigeres" Hochdrehen, kein Vergleich zum vorherigen Serientrimm. So macht überholen auch auf der Autobahn richtig Spass :D

Hab jetzt rund 40'000 km damit gemacht. Meiner ruckelt auch etwas. Demnächst geht er wieder mal in die Werft zum Freundlichen. Lasse mal die Kerzen tauschen, um zu schauen, ob das was bringt. Werde sonst gerne wieder berichten.

schattenparker

Fortgeschrittener

Beiträge: 336

Registrierungsdatum: 23. Oktober 2005

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

16

Donnerstag, 29. September 2016, 12:59

und nun stelle man sich vor, diese zarten Röhrchen


werden noch ersetzt und die Kats hätten größere Löcher....

patGT

Fömi im Impreza GT Club

Beiträge: 3 494

Registrierungsdatum: 28. November 2001

Wohnort: Luzern, Schweiz

  • Private Nachricht senden

17

Donnerstag, 29. September 2016, 13:48

@Hitch: Klingt super. Wo hast den Wagen tunen lassen?
MY13 BRZ
MY09 Legacy BPS 3.0R Executive S 6-MT

Hitch

Anfänger

Beiträge: 40

Registrierungsdatum: 19. März 2013

Wohnort: Au

  • Private Nachricht senden

18

Donnerstag, 29. September 2016, 13:55

@patGT: direkt bei Chip Racing --> http://tuning-shop.chip-racing.ch/
Angebot: http://tuning-shop.chip-racing.ch/de/per…-3.0-and-3.6-h6 --> Ist für alle H6-Motoren die gleiche Dienstleistung. Hatte noch nen Dyno-Run mitbestellt. Aufgrund des AT-Getriebes konnte obenrum aber nicht mehr viel eingestellt werden, da ab 3500-4000 der Wandler-Überbrücker eingesprungen ist und die Gänge sehr lange gespreitzt habe.

patGT

Fömi im Impreza GT Club

Beiträge: 3 494

Registrierungsdatum: 28. November 2001

Wohnort: Luzern, Schweiz

  • Private Nachricht senden

19

Donnerstag, 29. September 2016, 18:12

Danke für die Info.
Wurde die massgefertigte RSK 3" Anlage ab Kat und der K&N Filter von chipracing dazu angeboten und gleich beim Mapping berücksichtigt, oder woher hattest du die AGA?
MY13 BRZ
MY09 Legacy BPS 3.0R Executive S 6-MT

Hitch

Anfänger

Beiträge: 40

Registrierungsdatum: 19. März 2013

Wohnort: Au

  • Private Nachricht senden

20

Freitag, 30. September 2016, 06:24

Nein, beides wurde beides bewusst vor dem Mapping installiert. Auspuffanlage hab ich mich aufgrund der Empfehlung eines Kollegen entschieden, da als Gegenstück noch die von Maxspeed im Raum stand. Da die Maxspeed aber für mich pers. zu grosse Endrohre hatte und ich dies bei RSK Automotive selbst auswählen konnte, hab ich mich für die entschieden, waren schlussendlich sogar noch etwas günstiger als die Maxspeed.
Im Nachhinein konnt ich die Maxspeed-Anlage auf dem baugleichen Auto begutachten (Clubmitglied hat den gleichen Legacy wie ich), die AGA steht hinten ca. 15-20cm über und scheint komplett schief zu sein o.O Für die Asche und dem Namen hätt ich dann schon etwas mehr Passgenauigkeit erwartet.