Du bist nicht angemeldet.

Legator

Anfänger

  • »Legator« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 24

Registrierungsdatum: 30. Mai 2018

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 30. Mai 2018, 15:45

Legacy BL/BP 2.0R Bj 2006: sporadisches Motorproblem - Ruckeln zwischen 2000...3000 U/min

Hallo,
heiße Benjamin und bin neu hier. Bin Besitzer eines 2006er Subaru Legacy's (Limousine), mit der 2.0l Maschine 165PS, Schalter.

Habe ein Problem, welches ca. aller 1500 km auftaucht und nach etwa 100 km ohne zutun wieder verschwindet: Im Drehzahlbereich von (exakt) 2000 bis 3000 U/min tritt ein unregelmäßiges Ruckeln mit enormen Leistungsverlust auf. Bei höherer Drehzahl ist alles ganz normal. Im Stand merkt man nichts davon, nur unter Last. Zu Fehlermeldungen: Es geht KEINE Motorkontrollleuchte an, nur die Tempomatanzeige "CRUISE" blinkt oder auch nicht (nach jedem Motorneustart mal so/mal so).


Kennt jemand dieses Problem?

(habe schon viel im Forum recherchiert, es gab ähnliche Problembeschreibung, aber bei anderen Fahrzeugen; ich glaube bei mir ist es etwas anderes)
Viele Grüße Benni

Fahre einen 2006er Subaru Legacy IV (Limousine) 2.0R (165 PS) mit Schaltgetriebe, schaut hier:
***
fs5.directupload.net/images/180602/uhiobc43.jpg

ampel2

SC+ Mitglied

Beiträge: 1 787

Registrierungsdatum: 18. September 2002

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 1. Juni 2018, 20:37

Hallo @Legator: also wenn die "CRUISE" blinkt hast Du eien Fehlercode

Die Kistte hat OBD II kannst also mit jedem gängigen OBD-Tool / Aps etc das auslesen und auch reseten.

Wenn Du Hilfe zu den OBD Sachen brauchst suche mal im Forum, gibt es schon viel drüber.

Lese den Fehler aus !

hier gibt es englischen Handbücher: http://jdmfsm.info/Auto/Japan/Subaru/Legacy_Outback/2005/
Gruß Gerald

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten !!! :rolleyes: "Birsctihe Frshocer hbaen haruesgfnuedn, dass es eagl ist, in whlecer Rhieenfgloe die Behsucbatn eenis Wtores sheten, slognae der etsre und ltetze Bhsucbate am rhitirgcn Pltaz sehten."

Legator

Anfänger

  • »Legator« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 24

Registrierungsdatum: 30. Mai 2018

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 1. Juni 2018, 22:42

Ok danke für die Info. Mittlerweile habe ich die Möglichkeit zum Auslesen, bis jetzt kam der Fehler noch nich wieder. Da warten wir das mal ab.

Aber was hat das zu bedeuten, wenn nur CRUISE blinkt, aber keine Motorkontrolleuchte angeht?
Viele Grüße Benni

Fahre einen 2006er Subaru Legacy IV (Limousine) 2.0R (165 PS) mit Schaltgetriebe, schaut hier:
***
fs5.directupload.net/images/180602/uhiobc43.jpg

Nadja

Anfänger

Beiträge: 31

Registrierungsdatum: 19. März 2012

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 4. Juni 2018, 12:55

Hallo, ich habe das gleiche Modell und auch gleiches Problem. Schon seit Jahren.
Allerdings kommt es komischerweise immer wieder, wenn die Temperaturen wärmer werden.
Als ich Cruise blinken hatte, wurden bei mir Fehler der Zündspule ausgelesen.
Subaru wollte die dann mal tauschen um zu sehen welche Fehler macht.
Hatte es dann nicht machen lassen und bin weiter gefahren. Bisher ohne Probleme.
Neue Kerzen gibt es nun mal.
Gib bescheid, wenn Du mehr herausfindest.

Legator

Anfänger

  • »Legator« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 24

Registrierungsdatum: 30. Mai 2018

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 10. Juli 2018, 09:43

So, seit einigen Tagen tritt das Problem wieder auf. Allerdings macht sich das Ruckeln diesmal schon bei unter 2000U/min bemerkbar. Fehlermeldung kam bis jetzt allerdings keine (weder Tempomat-Blinken noch Motorkontrollleuchte - MKL). Werde heute trotzdem mal eine OBD Auslesung machen, weil ja nicht jeder abgelegte Fehler sofort zum Leuchten der MKL führt... mal schauen, ob was drin steht. Noch was zu den Symptomen: Die Geschwindigkeit kann zwar gehalten werden (Gaspedal fasst in Nullstellung), aber sobald man das Pedal stärker tritt, passiert nix mehr. Die Leistung lässt soweit nach, dass auf der Geraden kein Beschleunigen im 4. und 5. Gang mehr möglich ist.
Viele Grüße Benni

Fahre einen 2006er Subaru Legacy IV (Limousine) 2.0R (165 PS) mit Schaltgetriebe, schaut hier:
***
fs5.directupload.net/images/180602/uhiobc43.jpg

olf

Fortgeschrittener

Beiträge: 265

Registrierungsdatum: 10. September 2011

Wohnort: Marburg

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 10. Juli 2018, 09:52

Servus, hatte ein ähnliches ruckeln damals bei meinem 2004er.
Da waren die Zündkerzen einfach nur hin, getauscht danach lief er wieder problemlos, es wurde auch kein Fehlercode angezeigt.
gruß

carsten70

Fortgeschrittener

Beiträge: 359

Registrierungsdatum: 28. Februar 2010

Wohnort: Sauerland

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 10. Juli 2018, 11:36

Hallo,
bitte mal den Ölstand (ohne Dichtring) prüfen.
Wenn max., dann mal 200ml rausziehen.

Klick mich an

Ab Beitrag 21.

Legator

Anfänger

  • »Legator« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 24

Registrierungsdatum: 30. Mai 2018

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 10. Juli 2018, 23:35

Hallo,
bitte mal den Ölstand (ohne Dichtring) prüfen.
Wenn max., dann mal 200ml rausziehen.
Danke für den Tip und der Querverweis auf den anderen Thread, dort wird ja auch genau dieses Problem diskutiert. Auf jeden Fall war mein Ölstand genau auf MAX. Habe ne Tasse voll abgezogen, dann lag er etwa 1cm unter MAX. Aber: Hat leider (auf einer 10km Testfahrt) überhaupt keinen Unterschied gebracht; schade. Konnte mir das aber ehrlich gesagt auch kaum vorstellen.
Fehlerauslese sagt KEINE Fehler. Habe übrigens auch mal Echtzeiten-Daten aus dem OBD geloggt; es war nichts eindeutig auffälliges zu finden, höchstens beim Langzeit-Einspritz-Trimm. Hier wurden einmal über 70% aufgezeichnet, aber konnte das nicht direkt in Zusammenhang mit dem Ruckeln bringen. Werde als nächstes einen Zündkerzenwechsel durchführen. Wenn bis dahin der Fehler bestehen bleibt hab ich einen guten Vorher-Nacher-Vergleich; mal schauen.
Viele Grüße Benni

Fahre einen 2006er Subaru Legacy IV (Limousine) 2.0R (165 PS) mit Schaltgetriebe, schaut hier:
***
fs5.directupload.net/images/180602/uhiobc43.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Legator« (10. Juli 2018, 23:40)


Legator

Anfänger

  • »Legator« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 24

Registrierungsdatum: 30. Mai 2018

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 12. Juli 2018, 00:18

Habe nun noch mit dem Klopfsensor experimentiert, da der in diesem Zusammenhang auch oft als Fehlerquelle erwähnt wird. An den kommt man ja mal richtig doof ran :thumbdown: ... aber na gut. Folgende Erkenntnisse:
  • Klopfsensor abmontiert aber angesteckt gelassen --> keine Verbesserung (auch keine Fehlermeldung)
  • Klopfsensor abmontiert und abgesteckt --> keine Verbesserung, Fehlermeldung erscheint
  • zum Schluss Klopfsensor wieder montiert, Fehlermeldung raus gelöscht

Update (Teilerfolg):
Dann dachte ich mir aufgrund der OBD Auslesung (Einspritz-Trim), dass vllt. das Steuergerät nicht das Richtige tut. Habe die Batterie mal ne halbe Stunde abgezogen, damit alles wieder zurück gesetzt wird. Ist auch geschehen, Uhr, Radio usw. war auf Werkszustand.

Und tatsächlich war das Ruckeln weg! ... zumindest bis jetzt. Ungeeignete Werte im Steuergerät würden auch erklären, warum der Fehler immer im selben Drehzahlbereich auftritt.
Viele Grüße Benni

Fahre einen 2006er Subaru Legacy IV (Limousine) 2.0R (165 PS) mit Schaltgetriebe, schaut hier:
***
fs5.directupload.net/images/180602/uhiobc43.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Legator« (12. Juli 2018, 14:28)