Du bist nicht angemeldet.

  • »quadahrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 616

Registrierungsdatum: 17. September 2015

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 18. Dezember 2017, 17:58

Motorschaden?

vorgestern hat es ein klackern im motor gegeben und ca. 10 fahrminuten später ist der motor ausgegangen und nicht mehr angesprungen. anlasser kann den motor noch drehen.
äusserlich ist nichts zu sehen, öl ist genug drin, ventile wurden vor ca. knapp unter 30.000 kontrolliert und nachgestellt, zahnriemen dabei getauscht, zündkerzen auch.
lamdasonde hat öfters gemeldet und ein loch, was wir noch nicht lokalisieren konnten, sorgte für einen "kernigen" sound.
einen tag vorher ist mir auf der autobahn ein steinchen gegen die windschutzscheibe geflogen, hat einen riss gegeben, die kupplung fing an zu rutschen und ich bräuchte neue reifen und bremsen vorne routinemäßig.
also alles in allem: die karre will gehen, also geht sie! will das teil noch jemend haben? einzig gute ist die frontgasanlage, die auch eingetragen ist und tadellos funktioniert.

was könnte das am motor sein und wer will haben?

daddy

Fömi im Impreza GT Club

Beiträge: 6 741

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2008

Wohnort: Landkreis Plön -Schleswig-Holstein-

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 19. Dezember 2017, 09:25

Da steckt in Deinem Text ja erst mal eine ganze Menge zu verstehenden/nachvollziehbaren Frustes drin...

Gib´doch den Lesern/Mitfühlenden/Um-Hilfe-Bemühte die Chance zu erfahren, um welches Subaru-Produkt es sich dreht.
Aus dem Profil ergibt sich nix ...und 516-Beiträge zu durchforsten ...bringt wenig Spaß. :zwinker:

teileklaus

Anfänger

Beiträge: 21

Registrierungsdatum: 7. Dezember 2017

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 19. Dezember 2017, 13:06

Hi. Ich hätte nun auch erwartet Typ Gesamt km Leistung und Preisvorstellung. Dann findet sich schneller jemand.
Mager eingestelltes Gasauto mit abgebanntem Ventil? Falschluft mit Abmagern Stichwort "kerniges Geräusch"?
Gruß Und mein Beiled.

  • »quadahrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 616

Registrierungsdatum: 17. September 2015

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 19. Dezember 2017, 17:28

ah, so, sorry, legacy bh, 125 ps-sauger, ez 2002, 297.000 km runter.
über nacht mal die batterie voll geladen und eben mal versucht zu starten, scheint so, das der motor nur noch schwer durchdreht. mehr will ich aber nicht versuchen. von aussen ist nix zu sehen. falschluft könnte natürlich sein, das loch ist wahrscheinlich irgendwo in der abgasanlage? (hatte sporadisch fehlercode 420).
preisvorstellung habe ich nicht wirklich, weil ich nicht abschätzen kann, was die lpg anlage noch wert ist, das auto ist es jedenfalls nicht mehr wie schrottpreis. also ca. 100 + eingebaute lpg. hatte schon überlegt, ob die einer in mein anderes auto reinbauen kann, aber dann jemand finden, der den subaru zur werkstatt schleppt um es dort zu machen, ist auch wieder kostenintensiv. weil fahrbereit ist sie nicht mehr!
also, weg die karre! kommt und holt sie ab! :thumbup:

daddy

Fömi im Impreza GT Club

Beiträge: 6 741

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2008

Wohnort: Landkreis Plön -Schleswig-Holstein-

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 19. Dezember 2017, 19:23

@quadahrer: Resignation volle Kante. Da macht es wenig Sinn, doch mal den Ratschlag zu geben, die Kerzen rauszutun um die Kompression zu messen. Offen dürfte der Motor sich wohl noch bewegen und ein paar Kompressions-Hübe mitmachen.

  • »quadahrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 616

Registrierungsdatum: 17. September 2015

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 19. Dezember 2017, 21:00

doch, macht schon noch sinn, ausser dass ich bei dem wetter kaum lust habe, mich um das auto zu kümmern, da ich alles draussen schrauben muss. werkzeug dazu wäre reichlich vorhanden. da die verschleissteile wie kupplung, bremsen, ventilspiel nachschauen, neue keilriemen für lima und klima, neue reifen (und nun auch noch die selbstbeteiligung der frontscheibe) mehr kosten verursachen, wie das auto eigentlich noch wert ist (wenn man das denn in alles in der werkstatt lassen machen müsste) bin ich geneigt, einen wirtschaftlichen totalschaden anzunehmen, wenn noch ventile oder anderes gemacht werden muss. zumal der rostfrass an den hinteren kotflügeln auch so langsam weiterschreitet und ich das eigentlich noch angehen wollte/müsste. in drei monaten wäre tüv, wer weiss, was da noch auf mich zukommt.
da erscheint es mir doch sinnvoller, die kohle in ein neues auto zu investieren.