Du bist nicht angemeldet.

renegade2k

Schüler

  • »renegade2k« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 100

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2014

Wohnort: Duisburg

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 10. März 2016, 00:20

Impreza - Umbau der Teleflex auf KME Nevo Pro [Update 06.04.16]

Hallo Allerseits.
Nun ist es auch bei mir soweit...

Impreza MY06 2.0i R GD/GG 116T km ... mit Teleflex.

Bei rund 110T km fing es an. Fehlzündungen im LPG-Betrieb (hatte ich ja extra noch ein Thread zu aufgemacht). Und nun steht es definitiv fest: ein Injektor ist defekt. Ein zweiter funktioniert nur "mehr oder weniger".
Allein die Kosten für zwei neue Injektoren, Modell 242000-005-3, (da diese nicht mehr produziert werden) belaufen sich auf 440€ !

Also die nächste Lösung: Umbau auf eine komplett neue Anlage.

Was also zuerst einmal raus fliegt:


Und -logischerweise- was raus fliegt muss auch wieder rein...
In dem Fall habe ich mich für die Nevo Pro Anlage entschieden. [http://www.drypa.pl ID: 5321]
Warum Pro und nicht Plus? Nicht etwa, weil ich die automatische Einstellung über OBD unbedingt nutzen will, sondern weil ich mir für 13€ Aufpreis die Möglichkeit offen halten möchte es nutzen zu können.
D.h. im Detail

  • KME Steuergerät Nevo Pro ( E8 ) 67R-013787
  • KME Verdampfer Silver ( E8 ) 67R-013949
  • KME Mapsensor ( E8 ) 67R013971
  • Hana Injektoren H2001 ( E4 ) 67R010213, ( E8 ) 110R-004686 green


Soweit kommt das Kit fertig zu euch. Zusätzlich braucht man aber noch eine passende Düse. Das wäre z.B. "Valtek 6-er Einblasdüse "Typ 30"
Die mitgelieferten KME Düsen haben M6 Gewinde. Die Bohrung in der Ansaugbrücke ist jedoch mit 10mm Gewinde bei 1mm Schritt versehen, also nicht metrisch, sondern sogenanntes "Feingewinde"!]
Ebenfalls ist es empfehlenswert die Schläuche bei der Gelegenheit zu ersetzen.
6mm für die Verbindung Verteiler <-> Injektor <-> Einblasdüse. (je 4 Mal natürlich)
12mm für Verdampfer <-> Filter <-> Mapper <-> Verteiler.
5mm für den Unterdruckanschluss.
16mm für Kühlmittelanschluss.

Bestellung bei Megapol war etwas verzwickt, da die Seite mehr als schlecht übersetzt ist und man sich mehr oder weniger intuitiv durch-hangelt.
Als Versandoption habe ich DHL per Nachnahme gewählt. 1 Tag später kam dann jedoch die Mail, für den internationalen Versand geht nur Vorkasse und die Ware geht per GLS raus. Kostenpunkt rund 15€.
Montag bestellt, Dienstag die Mail erhalten und überwiesen, Mittwoch ist die Ware raus gegangen und am folgenden Montag bei mir.

Der Umbau an sich ist garnicht mal so kompliziert. Nur recht zeitaufwändig, wenn man es das erste Mal macht...
Als erstes mal alles, was die alte Anlage angeht lösen. Die Schellen an den Schläuchen sind "Einmal-Schellen". Also aufbiegen und ab in den Müll damit. Dabei natürlich darauf achten, dass ihr für die neue Anlage genügend Schellen habt! Für die 6mm Schläuche nehme ich 8-12er Schellen, für die übrigen 12-20.
Danach kommt die Kabellage der alten Anlage weg. Was bleibt ist der Schlauch, der in den Innenraum geht und der, der am Stecker "B21" (großer Stecker, Beifahrerseite zwischen Motor und Spritzwand) angebracht ist.
Der eine ist für die Ansteuerung des Absperrventils im Kofferraum und den Tankgeber, der andere für die Verbindung zu den Benzin-Injektoren.

Kabelbaum der Injektoren:
  • Blau (&Blau-Weiss) => Düse 1
  • Grün (&Grün-Weiss) => Düse 2
  • Orange (&Orange-Weiss) => Düse 3
  • Violett (&Violett-Weiss) => Düse 4

Vollfarbe => Düsen-Seitig ; Farbe/Schwarz => ECU Seitig. Hierauf bei der Verkabelung der neuen Anlage unbedingt achten!
Rot/Braun ist überflüssig, abschneiden, isolieren, vergessen ...

Kabelbaum des Tanks:
Schaut euch die verwendeten Farben im Kofferraum an.
Diese werden im Innenraum am Taster durch ein Stecker unterbrochen und ändern sich. D.h. Teppich im Beifahrer-Fußraum hoch und den Stecker ausfindig machen, abschneiden und die Kabellage entsprechend eurem Geschmack anlöten. Dann die "neuen" Farben im Motorraum für die neue Anlage "recyclen".

Wieder im Motorraum kommt weiterhin so ziemlich alles auf dem Motor ab.
Alles was Luftzufuhr angeht ist unkompliziert und schnell demontiert.
unter der Drosselklappe sind zwei Schläuche, die Kühlwasser enthalten. Diese "siffen" die ganze Zeit weiter. Zwar kommt da nicht viel raus, aber dennoch sollte man ordentlich was zum aufwischen bereit legen.
Auf der Fahrerseite kommen zwei glänzende Röhrchen raus. Der untere ist für Luft, der obere für Sprit. Wieder einmal ist auffangen, aufwischen und zustopfen angesagt!
An sonstem alles nötigen Schrauben lösen und ab mit dem Ansaugkrümmer. Denkt vorher an neue Dichtungen! Und bloß aufpassen, dass der Siff, Sand und Dreck, der sich über Jahre auf dem Motor angesammelt hat nicht in die Öffnungen rein fällt!!! Am besten vorher grob mit Druckluft über den Motor gehen.

Nun kann man in aller Ruhe die alten Injektoren abnehmen, die Baseplates heraus schrauben, die Öffnungen mit einer Bürste säubern und die neuen Einblasdüsen einschreiben. Ich habe zusätzlich die Gewinde mit ein wenig Locktite rund herum "abgedichtet" und fixiert.



-----------------------
Link zu allen Fotos des Umbaus: https://pl.vc/3w49o

PS. An dieser Stelle noch ein riesen Dank an @kartoffelbrei für die ganze Zeit und Ratschläge, mit denen er mir zur Seite stand! :thumbsup:

Dieser Thread wird während des Umbaus weiterhin aktualisiert.
Es folgen also Details und alle nötigen Informationen für den Umbau, die ich so zusammen getragen habe, sowie Bilder und Anleitungen

Dieser Beitrag wurde bereits 19 mal editiert, zuletzt von »renegade2k« (6. April 2016, 22:00)


sm4rty

Anfänger

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2019

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 23. Januar 2020, 11:17

Hallo,
ist es möglich die Bilder noch irgendwo zu finden? Würde gerne genau diesen Umbau durchführen und da wären Bilder super.

Danke :)

Beiträge: 2 671

Registrierungsdatum: 16. Januar 2010

Wohnort: Zeuthen

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 23. Januar 2020, 15:26

Wozu brauchst Du da Bilder? Wenn eine Teleflex vorher drin war, ist doch alles schon da. Komponenten an die gleichen Plätze, neue Schläuche einziehen, verdrahten und gut.

sm4rty

Anfänger

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2019

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 24. Januar 2020, 16:06

Weil ich einfach gern die verlinkten Bilder gesehen hätte um einen besseren Überblick zuhaben.
Ist das schlimm oder verwerflich?

Habe noch nie an Gas Komponenten geschraubt und da finde ich es immer einfacher, wenn man Bilder sieht.

Beiträge: 2 671

Registrierungsdatum: 16. Januar 2010

Wohnort: Zeuthen

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 25. Januar 2020, 11:41

Nee, ist überhaupt nicht schlimm. Aber wenn Du null Erfahrung mit LPG hast, traust Du Dir den Umbau zu? Wie fit bist Du in Hydraulik, Pneumatik und kennst Du die EcER67? Im Zweifel frag lieber öfter nach. Tüv/Abgasgutachten geklärt?
Den KME-Verdampfer kannst Du an den Teleflexhalter anschrauben, welchen Durchmesser haben die Wasserschläuche? Eine Halterung für die 2xHana-Rails musst Du selbst bauen, oder willst Du einzelne Injektoren setzen? Es ist möglich die Einblaswinkel der GFi weiter zu verwenden, ich hab da einfach passende Schlauchnippel eingeschraubt, ich glaub M6 war das.