Du bist nicht angemeldet.

dschmitt87

Anfänger

  • »dschmitt87« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 2. Juli 2020

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 25. Juli 2020, 19:01

Subaru Forester SH 2.0D Bj. 2010 Kurbelwellen Simmering Getriebeseitig

Servus Community,

Ich bräuchte einmal eure Hilfe! Bei meinem Subaru hat es fast das komplette Motoröl rausgehauen.. Nach Verdacht Turbo oder ähnlichem hab ich jetzt festgestellt das das Öl Nähe Getriebe Motor Flansch rauskommt... Hat jemand Erfahrung damit? Ich gehe vom Kurbelwellen Simmering aus. Hat das schonmal jemand gemacht? Das Öl läuft da genau auf eine Pumpe. Gehe von aus das war die Servopumpe Lenkung. Die saß unter einem Blechschutz!
Danke für die Antworten!

racerat

Fortgeschrittener

Beiträge: 465

Registrierungsdatum: 6. Juni 2003

Wohnort: Italien

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 26. Juli 2020, 09:31

was möchtest du genau wissen?
Nehme an dass du einen Handschalter hast, beim AT wäre es etwas anders.
Wenn das Öl am Motorflansch raussifft, dann wird es, genau wie du vermutet hast, der grosse Simmering von der Kurbelwelle sein. Den kann man einfach tauschen indem man das Getriebe abbaut. Dann kommt man perfekt an den Simmering. Aber das Grundproblem ist damit nicht behoben.
JETZT KOMMTS ABER: meistens beim Diesel, wenn er hier Öl rausdrückt dann ist das Problem dass die hinteren Kurbelwellenlager ausgeschlagen sind, und es nur mehr eine Frage der Zeit ist bis es zum "famosen" Kurbelwellenbruch kommt..... wer einen feinfühligen linken Fuss hat der merkt auch am Kupplungpedal dass die Kupplung erst "weiter drinnen" löst.
Reparieren kann man dies indem man neue Kurbelwellenlager verbaut; schauen muss man auch ob die Kurbelwelle noch nicht angefressen ist, ansonsten ist auch diese zu tauschen.
Kostenpunkt kaum unter 2,5/3000€
Forester X2.0 ´07
Impreza 2.0D Sport ´11
Outback 2.0D ´09
Impreza GT ´00
Honda Civic E1

dschmitt87

Anfänger

  • »dschmitt87« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 2. Juli 2020

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 26. Juli 2020, 10:46

was möchtest du genau wissen?
Nehme an dass du einen Handschalter hast, beim AT wäre es etwas anders.
Wenn das Öl am Motorflansch raussifft, dann wird es, genau wie du vermutet hast, der grosse Simmering von der Kurbelwelle sein. Den kann man einfach tauschen indem man das Getriebe abbaut. Dann kommt man perfekt an den Simmering. Aber das Grundproblem ist damit nicht behoben.
JETZT KOMMTS ABER: meistens beim Diesel, wenn er hier Öl rausdrückt dann ist das Problem dass die hinteren Kurbelwellenlager ausgeschlagen sind, und es nur mehr eine Frage der Zeit ist bis es zum "famosen" Kurbelwellenbruch kommt..... wer einen feinfühligen linken Fuss hat der merkt auch am Kupplungpedal dass die Kupplung erst "weiter drinnen" löst.
Reparieren kann man dies indem man neue Kurbelwellenlager verbaut; schauen muss man auch ob die Kurbelwelle noch nicht angefressen ist, ansonsten ist auch diese zu tauschen.
Kostenpunkt kaum unter 2,5/3000€
Eieieieiei.... irgendwas so ekelhaftes in der Art dachte ich mir schon. Dann ist die Frage ob sich das überhaupt noch lohnt! Vielen Dank erstmal für die Hilfe

racerat

Fortgeschrittener

Beiträge: 465

Registrierungsdatum: 6. Juni 2003

Wohnort: Italien

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 26. Juli 2020, 15:54

Aber lass ihn dir bitte von einem kompetentem Subaru Mech besichtigen. Aus der Ferne sind solche Diagnosen sehr gewagt
Forester X2.0 ´07
Impreza 2.0D Sport ´11
Outback 2.0D ´09
Impreza GT ´00
Honda Civic E1

SMeister

Fortgeschrittener

Beiträge: 566

Registrierungsdatum: 3. Januar 2011

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 26. Juli 2020, 18:52

Nur zur Info falls das Kurbelwellenlager durch ist und die Kurbelwelle schon schlägt.

Eine neue Kurbelwelle mit Montage kostet beim Freundlichen so um die 5500 €

Nur wenn die den Motor zerlegen und es sich raus stellt das die Lagerböcke Risse haben wird es richtig teuer.

Shortblock so um die 8000€, Longblock so um die 10000€ inkl. Montage.

Leider lassen sich die Lagerböcke wohl nur inspizieren wenn der Motor zerlegt wird...

Bei meinem 2011er Forester war es so das Späne im Öl waren, somit mindestens ein Kurbelwellenlager vermutlich gefressen hat. (Meine Kupplung hat gerattert)

Da Euro 5 und vor Motorschaden nur noch knappe 5000 € wert, war es ein wirtschaftlicher Totalschaden.

Ganz ehrliche Meinung meinerseits ?

Sieh zu das Du das Auto los wirst.

racerat

Fortgeschrittener

Beiträge: 465

Registrierungsdatum: 6. Juni 2003

Wohnort: Italien

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 27. Juli 2020, 19:02


Nur wenn die den Motor zerlegen und es sich raus stellt das die Lagerböcke Risse haben wird es richtig teuer.


@SMeister: hast du schon mal Risse in den Lagerblöcken gesehen? Das würde mich interessieren
Forester X2.0 ´07
Impreza 2.0D Sport ´11
Outback 2.0D ´09
Impreza GT ´00
Honda Civic E1

SMeister

Fortgeschrittener

Beiträge: 566

Registrierungsdatum: 3. Januar 2011

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 30. Juli 2020, 15:14

Ne ich nicht aber mein Händler.

Da ging es aber um einen Euro 4 mit Kurbelwellenbruch.

Bei meinem gab es einen massiven Lagerschaden und dabei besteht immer die Gefahr das die Lagerböcke was ab bekommen.

Mart33

Schüler

Beiträge: 161

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2009

Wohnort: Wiesbaden

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 30. Juli 2020, 16:32

Das Problem wurde hier ja bereits - meiner Meinung nach - richtig diagnostiziert. Sollte es jemanden interessieren wie es in so einem Motor aussieht bzw. aussehen kann, obwohl er noch läuft:
https://youtu.be/ZLTAqDOyTwQ Etwa bei Min. 13 wird es interessant....

Beste Grüße

Planschkuh

Schüler

Beiträge: 55

Registrierungsdatum: 21. November 2017

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 31. Juli 2020, 22:42

Das Problem wurde hier ja bereits - meiner Meinung nach - richtig diagnostiziert. Sollte es jemanden interessieren wie es in so einem Motor aussieht bzw. aussehen kann, obwohl er noch läuft:
https://youtu.be/ZLTAqDOyTwQ Etwa bei Min. 13 wird es interessant....

Beste Grüße
Wtf... Wie kann sowas denn passieren?

Das ist doch ein Marerialfehler...

Ich glaube mein forester muss dringend weg... Auf so ne scheisse haste ja mal gar kein Bock...

Mart33

Schüler

Beiträge: 161

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2009

Wohnort: Wiesbaden

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 31. Juli 2020, 23:27

Wie kann das passieren?

Die Legierung an den Lagerschalen ist nicht ausreichend gewesen, deshalb kommt es zu übermäßigem Verschleiß. Der führt dazu, dass Spiel entsteht und die Kurbelwelle zu Vibrationen neigt, die immer stärker werden. Entweder zerlegt es dann die Lagerböcke oder die Welle bricht. Das der Simmering das Öl nicht mehr halten kann, weil die Welle eiert und vibriert ist einer der möglichen Vorboten.

Also im Prinzip ja, Materialfehler. Nur nicht direkt da wo der Schaden dann zu sehen ist.