Du bist nicht angemeldet.

Dirk124

Fortgeschrittener

  • »Dirk124« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 366

Registrierungsdatum: 15. Januar 2008

Wohnort: Wolfenbüttel

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 8. Januar 2019, 21:01

Forester SJ - XT (Turbo) mit Lineartronic im Winterbetrieb

Hallo,
ich kann etwas zum Winterbetrieb in den Alpen berichten, da ich von Weihnachten bis Silvester dort war.

Die Pros:
- Traktion ohne Fehl und Tadel (war ja klar).
- X-Mode beim Abwärtsfahren auf einer verschneiten Paßstraße sehr praktisch. Allerdings schaltet er nicht zurück zum Abbremsen
Das muß man dann doch noch manuell machen, wenn er zu schnell ist.
- Heizung wird recht schnell warm.

Die Cons:
- Nach der Schneenacht: Dasselbe Problem wie beim SF und SG: Schnee fällt oben an der Heckklappe in den Spalt zum Dach rein und vereist. Öffnet man die Klappe, behindert er das vollständige Öffnen. Im schlimmsten Fall könnte man sich die Klappe oben verbiegen. Der Schnee ist aus der Ritze schwer zu entfernen.
- Nach der Schneenacht: Die Scheibenwischer sind vereist und werden in ihrer tiefen Position nicht durch die warme Frontscheibe beheizt, so daß das Eis abtaut. Es fehlt hier die extra Heizung, wie es sie beim SF/SG gibt.
- Nach der Schneenacht: Die Scheibenwaschdüsen liegen extrem tief und versteckt, werden auch von Schnee und Eis zugedeckt. Schwer zu entfernen. Düsen sind nicht beheizt.
- Nach dem Losfahren dauert es ewig, bis Spritzdüsen und Scheibenwischer wieder funktionsfähig sind.
- Klimaautomatik schafft es nicht, bei Feuchtigkeit und niedrigen Außentemperaturen die Frontscheibe innen beschlagfrei zu halten, und zwar nicht im "Full-Auto-Modus".Um das zu erreichen, mußte ich immer wieder die Klimaanlage mauell einschalten (zur Entfeuchtung) und die Luft über die Frontscheibentaste nach oben schicken. Dann gelang es. Wohlgemerkt bei einem warmgefahrenen Fahrzeug. Ist aber bei einer Klimaautomatik ein schwaches Bild, daß ich da manuell korrigieren muß.
- Das Subaru ESP reagiert m.E. zu spät beim zu starken Gasgeben, nämlich erst dann, wenn das Heck schon ausgebrochen ist anstatt dieses vorher schon zu verhindern. (Habe dazu aber nur zwei Versuche auf setilich abfallender und schneeglatter Fahrbahn gemacht). Ist daher nicht repräsentativ.
- Fensterheber (bzw. die Scheiben) frieren zu leicht komplett fest.

In Anbetracht der besonders guten Traktion ist das hier ein Jammern auf hohem Niveau, aber trotzdem stören mich die Punkte bei einem Auto, was man ja auch für extremere Einsätze besitzt.

Viele Grüße

Dirk

Offroadeule

Fortgeschrittener

Beiträge: 178

Registrierungsdatum: 16. Juli 2016

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 8. Januar 2019, 22:40


- Das Subaru ESP reagiert m.E. zu spät beim zu starken Gasgeben, nämlich erst dann, wenn das Heck schon ausgebrochen ist anstatt dieses vorher schon zu verhindern.


wieso ist das zu spät? :thumbsup:

ampel2

SC+ Mitglied

Beiträge: 2 160

Registrierungsdatum: 18. September 2002

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 8. Januar 2019, 23:10

Hallo @Dirk124: also Dein SJ-XT hat den "Scheibenwischer-Enteiser (vorne)"

siehe https://www.subaru.de/fileadmin/download…suv-MY-2013.pdf Seite 10. Allerdings gibt es dafür nicht mehr den Extra-Schalter wie früher, sonder es ist m.M. verbunden mit der Heckscheibenheizung (und Spiegel)

Zitat

Schnee fällt oben an der Heckklappe in den Spalt zum Dach rein und vereist. Öffnet man die Klappe, behindert er das vollständige Öffnen. Im schlimmsten Fall könnte man sich die Klappe oben verbiegen. Der Schnee ist aus der Ritze schwer zu entfernen.

Mit dem Eis in dem Spalt habe ich mit dem Lack am Levorg beschädigt. gesehen habe ich es erst als er dor anfing zu rosten !!!

Das Beschlagen innen kenne ich auch. Gerade wenn man mit feuchten Schuhen oder nach dem Ski-fahren einsteigt hat man keien Chance ! Zumal beit kaltem Motorraum (<5Grad) die Klimaanlage gar nicht läuft, da die angesaugte Luft zu kalt ist !
Gruß Gerald

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten !!! :rolleyes: "Birsctihe Frshocer hbaen haruesgfnuedn, dass es eagl ist, in whlecer Rhieenfgloe die Behsucbatn eenis Wtores sheten, slognae der etsre und ltetze Bhsucbate am rhitirgcn Pltaz sehten."

Albjäger

Schüler

Beiträge: 114

Registrierungsdatum: 8. Mai 2018

Wohnort: Schwäbische Alb

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 9. Januar 2019, 04:47

Einen Teil der "Nachteile" kann ich nachvollziehen, allerdings müßte wie schon hier erwähnt die Front-Scheibenwischer eine Heizung haben die mit der Heckscheibenheizung verbunden ist.
Meines Wissens nach funktioniert die Klimaanlage, wie bei allen Fahrzeugen, erst bei einer gewissen Aussentemperatur um ein Vereisen des Kondensators zu verhindern, dabei ist es egal ob mal auf Auto gestellt hat oder manuell regelt. Da hilf nur den (warmen - sofern schon vorhanden) Luftstrom auf die Scheiben zu richten und das Gebläse auf volle Touren laufen zu lassen. Das dauert dann halt bis die Feuchtigkeit weg ist. Ist bei anderen Auto´s nicht anders
Den Schnee vor den Spritzdüsen entferne ich soweit möglich von Hand, sonst ist man im Blindflug unterwegs irgendwann.

steffl1

Fortgeschrittener

Beiträge: 479

Registrierungsdatum: 2. August 2009

Wohnort: Österreich

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 9. Januar 2019, 06:37

Warscheinlich ist beim Forester das gleiche wie beim XV, die Anordnung der Lüftungsdüsen für die Frontscheibe ist einfach ein Witz.
Seitlich werden die Scheiben garnicht angeströmt und es bleibt immer ein Teil der Scheibe beschlagen.
Einen Enteiser für die Scheibenwischer müsste eigentlich vorhanden sein, ausser es wurde massiv eingespart, Stichwort "profitabelste Automarke".
Leider sind solche nützlichen Dinge wie beheizbare Waschdüsen bei Subaru immer noch nicht zu bekommen, Schade.

Ist den das ESP beim XT vollständig deaktivierbar? (kaufe nie wieder ein Auto mit übernervösem und immer wieder eingreifendem ESP, wie beim XV :cursing: )
MY14 Subaru XV 2.0D
MY16 Ford Focus RS MK3 Mountune 380

Beiträge: 2 356

Registrierungsdatum: 16. Januar 2010

Wohnort: Zeuthen

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 9. Januar 2019, 08:41

Welcher Kombi hat denn das Problem mit dem Schnee an der Heckklappe nicht? Ich kenne das bisher von allen Fahrzeugen mit Kombiheck, egal ob Fiat Uno, VW Bus oder Forester. Einzig mein Trabant 601 Universal hatte die Dachkante über der Heckkklappe und damit das Problem nicht. Ich will den trotzdem nicht zurück haben. :rolleyes: Da hilft also nur abfegen, machen wir ja alle sowieso, ist ja auch vorgeschrieben. 8)
Ich hab die Scheibenheizung an den Wischern, die verhindert aber nur das festfrieren der Wischerblätter an der Scheibe, der Wischer muß trotzdem manuell von Schnee und Eis befreit werden. Reichlich Scheibenenteiser hilft auch. Das die Wischdüsen nicht beheizbar sind ist leider schwach.
Gegen festfrierende Scheiben und Gummis hilft pflegen. War schon immer so und wird sich in Zukunft wohl auch nicht ändern. :D Ich hab noch eine Defrosttaste an der Klimaregellung, damit bekomm ich die Scheiben immer frei gepustet, ist aber laut und lästig. Gibts die bei Dir nicht mehr, bzw. wird die AC dann nicht zugeschaltet?

Dirk124

Fortgeschrittener

  • »Dirk124« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 366

Registrierungsdatum: 15. Januar 2008

Wohnort: Wolfenbüttel

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 9. Januar 2019, 11:11

Danke für die Kommentare.
Ein paar Antworten:

Das mit der Wischerheizung war mir nicht bekannt, ich habe da such keine Heizdrähte gesehen. Ich checke das mal.

Das Problem mit dem Beschlagen der Frontscheibe ist folgendes:
Auto ist bereits warm, Auto innen noch feucht. Frontscheibe ist frei.
Wenn die Klima auf Auto steht, schafft sie es nicht, die Scheibe dauerhaft beschlagfrei zu halten. Ich muß dann zwischendurch immer wieder auf Defrost stellen und die Klima manuell einschalten. Dann klappt es. Das ist aber für eine KlimaAUTOMATIK schwach, was ich von meinem anderen Auto nicht kenne.

Die tief versteckten unbeheizten Waschdüsen sind ein Ärgernis.

Viele Grüße

Dirk

Beiträge: 2 356

Registrierungsdatum: 16. Januar 2010

Wohnort: Zeuthen

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 9. Januar 2019, 11:43



Das Problem mit dem Beschlagen der Frontscheibe ist folgendes:
Auto ist bereits warm, Auto innen noch feucht. Frontscheibe ist frei.
Wenn die Klima auf Auto steht, schafft sie es nicht, die Scheibe dauerhaft beschlagfrei zu halten. Ich muß dann zwischendurch immer wieder auf Defrost stellen und die Klima manuell einschalten. Dann klappt es. Das ist aber für eine KlimaAUTOMATIK schwach, was ich von meinem anderen Auto nicht kenne.


Das liegt an der Komfortbetonten Auslegung der Klimaautomatik. "Kopf kalt, Füße warm", damit bekommst Du dann aber nicht die große Frontscheibe frei. Aber die AC sollte eigentlich automatisch mit angehen, wenn Du die Defrost-Taste drückst.

Gruß, Jörg!

fuchsi

SC+ Mitglied

Beiträge: 294

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2017

Wohnort: 58285 Gevelsberg

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 9. Januar 2019, 12:54

Der Forry hat leider in der Klimaautomatik keinen Belagssensor, der dieses verhindern kann (kannte ich von meinem GLK).

Hatte diese Beschlagen auch auf meiner Fahrt nach Lübeck Ende Dezember bei Sauwetter, A/C an damit die Scheiben freiwerden, nach einiger Zeit wieder aus und die Scheiben beschlugen wieder.
Auch 3-Zylinder machen Spaß (Triumph Trophy 1200SE) Spritverbrauch [url]https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/890340.html[/url]

Dirk124

Fortgeschrittener

  • »Dirk124« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 366

Registrierungsdatum: 15. Januar 2008

Wohnort: Wolfenbüttel

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 9. Januar 2019, 12:57

Das liegt an der Komfortbetonten Auslegung der Klimaautomatik. "Kopf kalt, Füße warm", damit bekommst Du dann aber nicht die große Frontscheibe frei. Aber die AC sollte eigentlich automatisch mit angehen, wenn Du die Defrost-Taste drückst.


AC geht dann schon an, aber eben nicht wenn die Klima auf "Auto" steht.

Auch ist es bei anderen Autos so, dass die Klimaautomatik erkennt, wenn es an der Frontscheibe zu kalt wird, so dass Feuchtigkeit kondensieren könnte und dann eben automatisch die Frontscheibe mit mehr warmer Luft aus dem AC versorgt.
Das erwarte ich eigentlich von einer KlimaAUTOMATIK.

Viele Grüße

Dirk

Dirk124

Fortgeschrittener

  • »Dirk124« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 366

Registrierungsdatum: 15. Januar 2008

Wohnort: Wolfenbüttel

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 9. Januar 2019, 12:58

Hatte diese Beschlagen auch auf meiner Fahrt nach Lübeck Ende Dezember bei Sauwetter, A/C an damit die Scheiben freiwerden, nach einiger Zeit wieder aus und die Scheiben beschlugen wieder.


Genau, so ging es mir auch.

Albjäger

Schüler

Beiträge: 114

Registrierungsdatum: 8. Mai 2018

Wohnort: Schwäbische Alb

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 9. Januar 2019, 20:23

Da wir hier in den letzten Tagen auch mit reichlich Schnee bedacht wurden (ca. 60 cm aktuell) und ich deshalb nun täglich den Forry bevorzuge ( echt geil auf fester oder lockerer Schneedecke zu fahren !!!), ist mir noch negativ aufgefallen, dass sämtliche beheizbare Flächen wie die Heckscheibe oder auch die damit verbundenen Aussenspiegel ewig brauchen, um Eis oder selbst nur Feuchtebeschlag zu entfernen.
Vermutlich dem Energieeinsparungswahn geschuldet... :D
Und es stimmt, die seitlichen Luftausströmer lassen sich nicht wirklich auf die Seitenscheiben ausrichten, ein konstruktiver Mangel.

Dirk124

Fortgeschrittener

  • »Dirk124« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 366

Registrierungsdatum: 15. Januar 2008

Wohnort: Wolfenbüttel

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 9. Januar 2019, 20:44

Ich hab die Scheibenheizung an den Wischern, die verhindert aber nur das festfrieren der Wischerblätter an der Scheibe, der Wischer muß trotzdem manuell von Schnee und Eis befreit werden.


Hallo,
in der Tat. Ich habe gerade nachgeschaut.Unser SJ XT hat die Scheibenheizung unter den Wischern auch. Diese ist eben ganz tief und daher nich so einfach zu sehen wie beim SF/SG. Dann ist das erstmal gut!
Bleiben aber immer noch die versenkt angebrachten unbeheizten Wischwasserdüsen.

Viele Grüße

Dirk

Rotzunge

Schüler

Beiträge: 150

Registrierungsdatum: 6. März 2017

Wohnort: Raum Stuttgart

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 10. Januar 2019, 22:18

Hallo zusammen,
habe letztes Jahr im Januar bessere Erfahrungen mit meinem SJ XT sammeln können. Stand eine Woche in den österreichischen Alpen, mehrmals mit mehr als 20 cm Neuschnee zugeschneit. Nach dem befreien vom Schnee Standheizung für ca. 45 Minuten laufen lassen, danach absolut beschlagfreie Scheiben bei eingeschalteter AC und auch funktionierende Wisch Wasch Anlage. AC abzuschalten halte ich für keine gute Idee, da ist ein Beschlagen der Scheiben ja vorprogrammiert, schließlich schaltet sich der Kondensor ja automatisch ab.
LG
Rotzunge :tschuess:
Habe eine Meinung, aber respektiere auch andere Meinungen.