Du bist nicht angemeldet.

Spittek

Fortgeschrittener

Beiträge: 191

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2013

Wohnort: Sauerland

  • Private Nachricht senden

41

Samstag, 10. Februar 2018, 08:46

Mir scheint, das Optimum für einen teils Lang- und Kurzstreckenfahrer, der einen warmen Motor und Innenraum möchte, wäre eine klassische Benzin/Diesel-Standheizung in Verbindung mit einem Defa-Batterielader.

So kann man, zumindest zu Hause, locker ne Stunde vorheizen, obwohl man nur 30 Minuten fährt. Trotzdem volle Batterie und warme Kiste. Ob sich solch eine Investition lohnt, hängt in erster Linie davon ab, wie alt das Auto ist und wie lange man das noch fährt. Geplant ist 8 Jahre, bis zum Ende der Anschlussgarantie... wenn es denn kein Diesel wäre... so weiß man nie, wann das (Zwangs-)Ende naht ;(