Du bist nicht angemeldet.

Nanopixel

Fortgeschrittener

  • »Nanopixel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 158

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2012

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 14. Juli 2017, 13:24

OBD2 Fehler P0030 Lambdasonde?

Hallo Leute,
ich hatte neulich - natürlich dann wenn man es am wenigsten braucht: weit weg von daheim - eine Meldung von der MIL.
Das Auto stand zuvor fünf Tage ohne bewegt zu werden, dann kurz nach dem Start ging das gelbe Lämpchen an und die Drehzahl ging kurz derbe in den Keller - fing sich dann aber wieder.
Da ich zum Glück mein OBD2 Teil immer dabei hab, habe ich direkt mal den Fehler ausgelesen: P0030 HO2S Heater Control Circuit.
Das wäre dann wohl ein Lambdasonde Problem (Heizelement)?
Hat hier jemand nen Vorschlag zur Vorgehensweise? Plump auf Verdacht will ich nicht tauschen. Kann man per Widerstandsmessung (bzw. Durchgang) am Stecker den Defekt des Teils zweifelsfrei feststellen? Gibt es andere Stellen, an denen der Fehler verursacht worden sein könnte?
Wie es weiterging: Da ich unmittelbar im Stau stand, habe ich den Motor im Verlauf von 30-60 Minuten mehrmals ausgestellt und kurz darauf wieder angelassen und irgendwann war das Lämpchen wieder aus.
Es ist auch bis heute fünf Tage später) nicht wieder aufgetreten.
Habe den gespeicherten Fehler auch gelöscht und er ist nicht wieder abgelegt worden.
Allerdings läuft der Motor im Leerlauf spürbar unruhig und beim Gasgeben im Leerlauf sackt die Drehzahl erstmal kurz ab, bevor er hochdreht. Er ist bei diesen Tests vor der Ampel sogar ausgegangen.
Dies könnte allerdings auch an dem Problem liegen, was bei mir im Winter immer auftritt - vll weitet es sich jetzt auch auf den Sommer aus. Falschluftsuche war bisher immer erfolglos, aber lange nicht mehr durchgeführt.

Soviel erstmal dazu, vll. hat ja jemand ein paar nützliche Tipps.
N

Nachtrag:
Forester SG 2.0X BJ 2008
mit Teleflex LPG Anlage

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nanopixel« (14. Juli 2017, 16:17)


quadahrer

Fortgeschrittener

Beiträge: 461

Registrierungsdatum: 17. September 2015

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 14. Juli 2017, 14:35

erstmal: was für ein auto und motor?
und ich würde als allererstes die kabel an den sonden kontrollieren, stecker und anschlüsse säubern.
und dann abwarten, ob noch ein fehler hinterlegt wird.
wenn ncht, ist doch alles ok und die drehzahlgeschchte kann auch ganz was anderes sein.

Nanopixel

Fortgeschrittener

  • »Nanopixel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 158

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2012

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 14. Juli 2017, 16:16

Stimmt:
Forester SG 2.0X BJ 2008
mit Teleflex LPG Anlage

Ja ich gehe auch von zwei verschiedenen Ursachen aus.
Stecker und Kabel der Sonden sehen in Ordnung aus, soweit man das optisch beurteilen kann.
Durchgangsmessung an den jeweils gleichfarbigen Kabeln (hab einfach mal drauf getippt das ist das Heizelement) ergibt Durchgang.

StahlAWD

Anfänger

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 16. Juli 2017

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 16. Juli 2017, 11:48

1

Hallo Leute,
ich hatte neulich - natürlich dann wenn man es am wenigsten braucht: weit weg von daheim - eine Meldung von der MIL.
Das Auto stand zuvor fünf Tage ohne bewegt zu werden, dann kurz nach dem Start ging das gelbe Lämpchen an und die Drehzahl ging kurz derbe in den Keller - fing sich dann aber wieder.
Da ich zum Glück mein OBD2 Teil immer dabei hab, habe ich direkt mal den Fehler ausgelesen: P0030 HO2S Heater Control Circuit.
Das wäre dann wohl ein Lambdasonde Problem (Heizelement)?
Hat hier jemand nen Vorschlag zur Vorgehensweise? Plump auf Verdacht will ich nicht tauschen. Kann man per Widerstandsmessung (bzw. Durchgang) am Stecker den Defekt des Teils zweifelsfrei feststellen? Gibt es andere Stellen, an denen der Fehler verursacht worden sein könnte?
Wie es weiterging: Da ich unmittelbar im Stau stand, habe ich den Motor im Verlauf von 30-60 Minuten mehrmals ausgestellt und kurz darauf wieder angelassen und irgendwann war das Lämpchen wieder aus.
Es ist auch bis heute fünf Tage später) nicht wieder aufgetreten.
Habe den gespeicherten Fehler auch gelöscht und er ist nicht wieder abgelegt worden.
Allerdings läuft der Motor im Leerlauf spürbar unruhig und beim Gasgeben im Leerlauf sackt die Drehzahl erstmal kurz ab, bevor er hochdreht. Er ist bei diesen Tests vor der Ampel sogar ausgegangen.
Dies könnte allerdings auch an dem Problem liegen, was bei mir im Winter immer auftritt - vll weitet es sich jetzt auch auf den Sommer aus. Falschluftsuche war bisher immer erfolglos, aber lange nicht mehr durchgeführt.

Soviel erstmal dazu, vll. hat ja jemand ein paar nützliche Tipps.
N

Nachtrag:
Forester SG 2.0X BJ 2008
mit Teleflex LPG Anlage


1. Lamba sonde. Ersetz sie Beide.
2. LPG Anlage ist nicht gesund for Subaru motoren.
3. Wie viele Kilometer haben das Auto ?
Impreza GH 2.0T-D 6MT
Forester SG 2.5XT 4-EAT
Forester SG 2.0X 5MT

Ich sprache eine ähnliche Sprache, aber anders.

Nanopixel

Fortgeschrittener

  • »Nanopixel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 158

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2012

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 16. Juli 2017, 21:03

1. Ich soll mind. 300 € nur mal so aus Verdacht ausgeben. Das ist genau das was ich vermeiden will, hab ich auch geschrieben. Wenn ich die Kohle so dicke hätte, würde ich wohl was anderes fahren.
2. Bullshit. Und ich fahre Gas aus dem gleichen Grund wie 1.
3. 163000km - warum?

figure_of_disguise

Fortgeschrittener

Beiträge: 471

Registrierungsdatum: 7. Dezember 2008

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 16. Juli 2017, 21:24

Hallo,

- 5. Stelle der Motornummer ein F?
- Ventile bei 105TKm eingestellt worden?
- Läuft er auf Benzin normal?
- Die Teleflex war doch orginal von Subaru drinnen - oder?

....bei unrundem Motorlauf liest man immer wieder vom Tausch der Gasdüsen.

Hier gibt's doch ne extra Gas-Rubrik - hast dort keinen Rat gefunden?

LG

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »figure_of_disguise« (16. Juli 2017, 21:37)


quadahrer

Fortgeschrittener

Beiträge: 461

Registrierungsdatum: 17. September 2015

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 17. Juli 2017, 00:12

[2. LPG Anlage ist nicht gesund for Subaru motoren.

was fürn quatsch! :vermoebel:

Nanopixel

Fortgeschrittener

  • »Nanopixel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 158

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2012

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 17. Juli 2017, 13:22

Hallo figure_of_disguise

- Wenn du mit Motornummer die FIN meinst, da ist meine 5. Stelle ein G
- Ob die Ventileinstellung bei 105000 gemacht wurde, versuche ich noch herauszufinden - ich habe den Wagen mit 120000 gekauft
- Auch wenn man von zwei verschiedenen Problemen ausgehen kann, aber als das mit der MIL auftrat, lief er gerade auf Benzin (war ja kurz nach dem Start) - das Ausgehen an der Ampel war hingegen bei Gasbetrieb
- Ja Teleflex Original
- Gasdüsen wurde schonmal getauscht, einmal um die 120000km und einmal bei 132000 eine einzelne.

Der Fehler P0030 ist übrigens bis heute nicht wieder aufgetreten... auch der unruhige Lauf und das Ausgehen ist nur sporadisch, als wenns vom Wetter abhängt.

berndi

Fortgeschrittener

Beiträge: 277

Registrierungsdatum: 8. Januar 2013

Wohnort: Kreis Waldshut

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 17. Juli 2017, 13:44

Hallo ich klinke mich mal ein. FIN ist Fahrzeug-Ident-Nr. Motornummer ist wo anders. Ein Forry 08 hat aber sicher die gasfesten Ventile. Die Gasanlage würde ich deswegen und wegen der o.g. Sachen ausschliessen.

Und nebenbei: Der StahlAWD geht mir so langsam auf den Senkel. Der schreibt hier im Forum an vielen Stellen nur Schwachsinn!!

figure_of_disguise

Fortgeschrittener

Beiträge: 471

Registrierungsdatum: 7. Dezember 2008

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 17. Juli 2017, 17:17

Hallo,

.....na wenn das die orginale Anlage von Subaru ist, werden die wohl den gasfesten Motor genommen haben.

LG

Nanopixel

Fortgeschrittener

  • »Nanopixel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 158

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2012

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 18. Juli 2017, 09:43

...aber zurück zur eigentlichen Frage: Wenn dieser Fehler jetzt nie wieder auftritt, kann man die Sache dann abhaken?
Oder wird er bei defekt der Lambdasonde nur einmal abgelegt und danach nicht wieder, obwohl sie defekt bleibt?