Du bist nicht angemeldet.

DieterK

Schüler

  • »DieterK« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 89

Registrierungsdatum: 26. Mai 2008

Wohnort: Saarland

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 13. Juli 2017, 10:49

Reifenwahl Winterreifen

Hallo,

so, die Felgen sind ausgewählt für den Winterreifensatz. Es sollen Alutec Raptr (schwarz matt) werden. Größe 6.5J x 16.
Die Winterreifen haben dann die Größe 215/65 R15.
Diese Kombi ist bei dem SJ Benziner so in den COC und ist per Felgengutachten/ABE eintragungsfrei.

Jetzt habe ich die Qual der Wahl bei den Reifen. Hier meine Auswahl in preislich aufsteigender Reihenfolge. Diese Reifen haben alle recht gut abgeschnitten in Tests.
Den Semperit hatte ich bereits selbst auf unserem i20 und war sehr zufrieden.
Barum (Conti Tochter aus Cz) kenne ich vom Kollegen, der damit auch zufrieden war.

Barum Polaris-3-4x4
Semperit Speed-Grip-2
Nokian WR-SUV-3
Continental WinterContact-TS-850P SUV
Michelin Alpin-A4

Preisunterschied auf einem Komplettrad vom billigsten zum teuersten betragt fast 40 Euro/Stück.
Was meint Ihr dazu?

Gruß
Dieter

IKR

Fortgeschrittener

Beiträge: 306

Registrierungsdatum: 14. April 2009

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 13. Juli 2017, 12:06

Mein Rat nach Lesen deines Beitrags:

Nimm die Semperit Speed Grip 2. Die gibt es im Moment noch, aber wie lange, weiß man nicht, da sie durch den aktuellen Speed Grip 3 ersetzt werden.

Auf meinem vorigen Forester SH 2010 waren zunächst Speed Grip 1 205/55R16 drauf, haben über 60t Kilometer gehalten, war sehr zufrieden damit.

Habe ich dann ersetzt durch Speed Grip 2 215/65R16. Die hatten nach knapp. 20t Kilometern noch Profil für mindestens 2 weitere Winter. Auch mit den Speed Grip 2 war ich sehr zufrieden.

In einem SUV-Winterreifentest (welcher das genau war, weiß ich nicht mehr) wurden die Speed Grip 2 215/65R16 ausdrücklich mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis bewertet.

Außerdem kennst du Speed Grip 2 von deinem i20

DieterK

Schüler

  • »DieterK« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 89

Registrierungsdatum: 26. Mai 2008

Wohnort: Saarland

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 13. Juli 2017, 12:40

Super IKR, danke.

Dann nehme ich die.

IKR

Fortgeschrittener

Beiträge: 306

Registrierungsdatum: 14. April 2009

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 13. Juli 2017, 16:21

Hab noch mal gegoogelt.

Hier ist der Reifentest, auf den ich mich in meiner vorigen Antwort bezogen habe:

http://www.autobild.de/artikel/winterrei…16-4407889.html

Ist zwar ein Test von 2013, aber beim Semperit Speed Grip 2 hat sich da in der Zwischenzeit nichts geändert.

Triple-Manni

Anfänger

Beiträge: 52

Registrierungsdatum: 17. März 2013

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 13. Juli 2017, 17:08

Das der schlechter geworden ist, glaub ich auch nicht. Vielleicht sind die anderen aber besser geworden?
Bei Reifen nehme ich gerne welche die den aktuellen S
tand det Entwicklung haben, immerhin begleiten die mich die nächsten 3-4 Jahre....

Ich fahr übrigens die Nokian aus deiner Liste, auch ganz tolle Reifen!

harzfuchs

Anfänger

Beiträge: 28

Registrierungsdatum: 18. April 2017

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 14. Juli 2017, 08:23

Die Frage ist ja wo du damit fahren willst.
Ich fahre 4-5 mal die Woche Offroad (also Wald) mit im Winter sehr hohen Schneelagen. Dort hat sich auf dem Vorgänger der Dunlop Grandtrek Sj6 sehr gut geschlagen und die kommen im Winter auch den Forester.

DieterK

Schüler

  • »DieterK« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 89

Registrierungsdatum: 26. Mai 2008

Wohnort: Saarland

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 14. Juli 2017, 08:56

Ich fahre, gerade im Winter, nur befestigte Straßen, Offroad gar nicht.

Beiträge: 628

Registrierungsdatum: 13. April 2012

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 14. Juli 2017, 22:33

Genau da ist mMn. der Michelin Alpin A4 im Gesamten nicht zu schlagen. Selbst auf blanken Eis bin ich noch durchgekommen.
Hoher Komfort und Langlebigkeit sind bei ihm eh Standard.

DieterK

Schüler

  • »DieterK« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 89

Registrierungsdatum: 26. Mai 2008

Wohnort: Saarland

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 17. Juli 2017, 08:05

Aber auch der teuerste Reifen. Michelin ist da in der Hochschule, noch teurer als Conti.
Aber ich hatte auf dem Outback Diesel den A5 drauf. War echt gut, nur die Haltbarkeit war naja, aber ansonsten, nix zu meckern.
Daher kann ich natürlich über Michelin auch nur gutes sagen. Außer der Preis ist schon stramm...

SubiBear

Fortgeschrittener

Beiträge: 283

Registrierungsdatum: 30. Januar 2017

Wohnort: [Nord/West]Deutschland

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 17. Juli 2017, 13:53

Moin Zusammen
Genau da ist mMn. der Michelin Alpin A4 im Gesamten nicht zu schlagen

...so isses.
Aber auch der teuerste Reifen. Michelin ist da in der Hochschule, noch teurer als Conti.
Aber ich hatte auf dem Outback Diesel den A5 drauf. War echt gut, nur die Haltbarkeit war naja, aber ansonsten, nix zu meckern.
Daher kann ich natürlich über Michelin auch nur gutes sagen. Außer der Preis ist schon stramm...
..seit wann ist Conti was Besonderes :confused: - de facto kostet er zuviel für was er in der Summe bietet.
Der Michelin ist nun mal qualitativ Spitze - und dazu der Günstigste, wenn man einfache Vollkostenrechnung betreibt und mal die effektiv fahrbaren km bis zum Lebensende rechnet plus das Geld was man bei anderen Reifen fürs ewige Nachwuchten zahlen muss :thumbdown: und ganz nebenbei braucht man wegen des speziellen Butylkautschuks nicht so oft Luft nachfüllen wie beim Wettbewerb. Michelins laufen wie gedreht und wenn's hochkam, musste ich die dreimal während der Gesamtlebensdauer wuchten. :thumbup: Ich weiss, warum ich schon lange nix Anderes mehr fahre :D
"Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen."
© Mark Twain

Subi-Lu

Fortgeschrittener

Beiträge: 220

Registrierungsdatum: 6. Januar 2013

Wohnort: Urnshausen/Rhön Thüringen

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 19. Juli 2017, 21:09

Ich habe mir letzten Winter die Goodyear Winter 5 aufziehen lassen.Mit Montage 392 Euro.Bin sehr zufrieden gegenüber den damals auch neuen Bridgestone LM30.Die waren Mist und haben kalt erst ein paar Kilometer gebraucht bis sie rund liefen.

Gruss Jörn!

DieterK

Schüler

  • »DieterK« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 89

Registrierungsdatum: 26. Mai 2008

Wohnort: Saarland

  • Private Nachricht senden

12

Gestern, 10:57

@SubiBear
Ich hab nicht gesagt, Conti ist was besonderes, nur preislich in der Hochschule. Preislich sieht es bei Komplettrad so aus
-Barum
-Semperit (nur wenig teurer)
-Nokia
-Conti
-Michelin
Wobei der Preisunterschied ca. 40 Euro pro Rad bei einem Komplettrad ist.

Ulli

Profi

Beiträge: 640

Registrierungsdatum: 14. Januar 2002

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

13

Heute, 12:38

Hallo,

dem Klimawandel und der Erderwärmung sei Dank – wer braucht da noch reine Winterreifen?


Was spricht eigentlich gegen Ganzjahresreifen ?

Gruß Ulli

Allrad lässt sich durch nichts ersetzen, außer durch ALLRAD.