Du bist nicht angemeldet.

Carver

Super Moderator

Beiträge: 10 579

Registrierungsdatum: 3. Mai 2002

  • Private Nachricht senden

Fey

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 129

Registrierungsdatum: 13. August 2012

Wohnort: Würzburg

  • Private Nachricht senden

22

Freitag, 9. April 2021, 11:38

Offtopic - Lesen auf eigene Gefahr
Das seht mega gut aus! Was ist das für ne Felge? Ist die Brembo genau so groß wie die goldene?

Carver

Super Moderator

Beiträge: 10 579

Registrierungsdatum: 3. Mai 2002

  • Private Nachricht senden

23

Freitag, 9. April 2021, 13:58

aus dem Link von oben zu Subaru.it OZ Alleggerita 18" .

Dürfte auch deutlich leichter sein, als die STI-Felge.

tnp

Club Vorstand

Beiträge: 2 888

Registrierungsdatum: 7. September 2007

Wohnort: Stallikon, ZH

  • Private Nachricht senden

24

Freitag, 9. April 2021, 14:40

Ist sie. Unter 8kg, iirc. Die 17" liegt bei 6,5kg
So sehe ich als Clubmitglied aus.
Dies ist meine Vorstands-/Moderatorenstimme.

patGT

Fömi im Impreza GT Club

Beiträge: 3 671

Registrierungsdatum: 28. November 2001

Wohnort: Luzern, Schweiz

  • Private Nachricht senden

25

Freitag, 9. April 2021, 16:43

Die 17" liegt bei 6,5kg


Was man im BRZ/86 beim Beschleunigen untenraus (< 100 km/h) deutlich spürt. Das haben @Carver: und ich beide unabhängig voneinander festgestellt. Wir haben/hatten beide diese Räder.
MY13 BRZ
MY09 Legacy BPS 3.0R Executive S 6-MT

Legator

Profi

Beiträge: 617

Registrierungsdatum: 30. Mai 2018

  • Private Nachricht senden

26

Freitag, 9. April 2021, 16:55

Wobei das auch immer so eine Sache ist... Ich würde auch sagen, dass ich einen "deutlichen" Unterschied zwischen verschieden schweren Felgen (eigentlich Rädern) spüre. Das Auto fühlt sich "leichtfüßiger" an, auch in der Lenkung merkt man nen Unterschied. ABER in guckt man wirklich mal auf Beschleunigungswerte, ist das nahezu vernachlässigbar. Da ist z. B. der Unterschied durch Tankfüllung oder auch ob man einen Mitfahrer hat oder nicht viel größer. Kann man auch rechnerisch zeigen, dass solche Dinge mehr Einfluss haben, als das Trägheitsmoment der versch. schwerer Felgen. Also: Unterschied beim Fahren spürbar ja; schneller? Vernachlässigbar, zumindest im Alltag. Beim Hotlapping auf der Rennstrecke ist es natürlich was anderes, aber wer macht das schon...

Soll hinsichtlich des Themas nur bedeuten, dass man es sich zweimal überlegen sollte, hunderte Euro mehr für vlt. 1,5kg weniger Felgenmasse auszugeben ;)

patGT

Fömi im Impreza GT Club

Beiträge: 3 671

Registrierungsdatum: 28. November 2001

Wohnort: Luzern, Schweiz

  • Private Nachricht senden

27

Samstag, 10. April 2021, 08:40

Soll hinsichtlich des Themas nur bedeuten, dass man es sich zweimal überlegen sollte, hunderte Euro mehr für vlt. 1,5kg weniger Felgenmasse auszugeben


Zum Rumgurken braucht das niemand. Es ist klar, dass solche Dinge nur bei ernsthafter, sportlicher Fahrweise auffallen. Dort dann aber doch deutlich. Rotierende Masse hat einen deutlich spürbareren Effekt als statische. Bei 4 mal OZ 17" landet man schnell mal bei -10kg total weniger ungefederte, rotierende Masse. Das macht sich massiv bemerkbar, beim Beschleunigen, Bremsen und in Kurven. Vor allem kann das Fahrwerk leichter arbeiten, wenn nicht vier Betonklötze an den Naben hängen. Das ergibt eine ganz andere fahrdynamische Qualität. Nochmal zur Beschleunigung, der BRZ beschleunigt untenraus spürbar leichtfüssiger mit den leichten Rädern. Beim dem relativ drehmomentschwachen Motor würde ich darauf wetten dass sich dies messbar niederschlägt.
Leichte Felgen sind bei Autos vom Schlage BRZ/86 eine der besten Investitionen für den fahrdynamischen Feinschliff, würde ich immer wieder machen. Und im Gegenzug niemals billige, schwere Tuning-Felgen montieren.
MY13 BRZ
MY09 Legacy BPS 3.0R Executive S 6-MT

STI_Grobi

Club Vorstand

Beiträge: 1 305

Registrierungsdatum: 15. Dezember 2016

Wohnort: Löwenstein

  • Private Nachricht senden

28

Samstag, 10. April 2021, 11:18

Zum Rumgurken braucht das niemand. Es ist klar, dass solche Dinge nur bei ernsthafter, sportlicher Fahrweise auffallen. Dort dann aber doch deutlich. Rotierende Masse hat einen deutlich spürbareren Effekt als statische. Bei 4 mal OZ 17" landet man schnell mal bei -10kg total weniger ungefederte, rotierende Masse. Das macht sich massiv bemerkbar, beim Beschleunigen, Bremsen und in Kurven. Vor allem kann das Fahrwerk leichter arbeiten, wenn nicht vier Betonklötze an den Naben hängen. Das ergibt eine ganz andere fahrdynamische Qualität. Nochmal zur Beschleunigung, der BRZ beschleunigt untenraus spürbar leichtfüssiger mit den leichten Rädern. Beim dem relativ drehmomentschwachen Motor würde ich darauf wetten dass sich dies messbar niederschlägt.
Leichte Felgen sind bei Autos vom Schlage BRZ/86 eine der besten Investitionen für den fahrdynamischen Feinschliff, würde ich immer wieder machen. Und im Gegenzug niemals billige, schwere Tuning-Felgen montieren.



Da stimme ich dir zu 100% zu. Selbst bei meinem BRZ habe ich auf das Gewicht der Felgen geachtet, und die 18x9,5 Rays Felge wiegt nur 9,0kg (für diese Dimension leicht).
Da ich keine 17" Felge mehr über die Bremsanlage bekomme musste ich auf 18" wechseln.
Ich hatte das Problem die Kraft nicht auf die Straße zu bringen und mit den 265 Reifen ist das bei trockener Fahrbahn jetzt möglich.
Das Verhältnis muss halt stimmen, und mit Serienleistung und Bremse würde ich auch die Leichteste 17" Felge Wählen.
Impreza WRX STI MY16
Impreza WRX STI MY 08
BRZ Sport+ MY18
Impreza WRX STI S203
Impreza GT 25 Stars MY99, Impreza GT MY00
Forester XT MY18
WRX Type RA MY93; Toyota Alphard Royal Lounge

Legator

Profi

Beiträge: 617

Registrierungsdatum: 30. Mai 2018

  • Private Nachricht senden

29

Samstag, 10. April 2021, 11:26

Keine Frage, aufs Fahrverhalten hat das definitiv einen (durchaus großen) Einfluss. Aber die Rede war ja von Beschleunigungswerten, und da bin ich wie gesagt sehr skeptisch, ob es da einen Unterschied gibt, der über die Streuung bzw. Messtoleranz hinaus geht. Konkrete reale (GPS-)Werte wären hier mal interessant, aber die hat leider so gut wie niemand.

Übrigens; wenn man hier konsequent ist, müsste man eigentlich (ausreichend große) Stahlfelgen verbauen, die haben fast immer das geringste rotatorische Masse :D

Carver

Super Moderator

Beiträge: 10 579

Registrierungsdatum: 3. Mai 2002

  • Private Nachricht senden

30

Dienstag, 13. April 2021, 14:36

Die 17" liegt bei 6,5kg


Was man im BRZ/86 beim Beschleunigen untenraus (< 100 km/h) deutlich spürt. Das haben @Carver: und ich beide unabhängig voneinander festgestellt. Wir haben/hatten beide diese Räder.




:Lolschild: Beim Wegfahren vom Reifenhändler dachte ich so :schreck: WTF? und musste gleich mal Pat anschreiben. Ich dacht echt, mein Popometer geht falsch :verrueckt:
Der Unterschied ist krass!

Und naja, messbar 0-100 ... glaub ich jetzt auch weniger. Aber es gibt schon Gründe, warum Felgen leicht sein sollen. Nicht nur am Auto. Auch am Fahrrad....

Für den leichten BRZ perfekt. Das hat subaru.it gut rausgesucht.

Carver

Super Moderator

Beiträge: 10 579

Registrierungsdatum: 3. Mai 2002

  • Private Nachricht senden

31

Dienstag, 13. April 2021, 14:38

Zitat

Aber die Rede war ja von Beschleunigungswerten


im BRZ-Forum? :D :verrueckt: Er hat "Jehova" gesagt! Steinigt ihn! :lolaway:

Ähnliche Themen