Du bist nicht angemeldet.

WRX STI V1

Fortgeschrittener

Beiträge: 296

Registrierungsdatum: 28. Mai 2015

  • Private Nachricht senden

21

Mittwoch, 21. September 2016, 06:59

Ich habe gerade mal geschaut und du hast Recht. 2mm das ist natürlich nicht viel.
2 mm sind aber absolut normal. Das war bei meinem vorherigen Auto ganz genau so. Du mußt das auch so sehen, daß eine innenbelüftete Bremsscheibe sozusagen aus einer inneren Scheibe, Luft (die Innenbelüftung) und einer äußeren Scheibe besteht. Die innere wie die äußere Scheibe sind nicht so arg dick. 2 mm Abrieb entsprechen daher größenordnungsmäßig eienr um 10% verringerten Scheibendicke, und das ist m.E. schon ganz ordentlich.

Bilder helfen bei den Scheiben nicht sonderlich weiter, sondern nur eine "Schraubzwinge", d.h. eine Bügelmeßschraube, um die Scheibendicke an mehren Stellen zu messen. Ist die Mindestdicke nicht unterschritten und die Scheibe ansonsten okay (kein Rubbeln, keine blauen Verfärbungen, keine Hitzerisse, keine starken Riefen o.ä.), braucht man sie auch nicht zu wechseln. Meines Wissens sind die 2 mm Verschleiß so kalkuliert, daß die Werkstatt gerade noch neue Bremsbeläge montieren und den Kunden in die freie Wildbahn entlassen darf.

Daß in den Werkstätten aller Marken die Teilepreise oft astronomisch sind, ist leider normal. Ich würde daher ebenfalls versuchen, einen Teil des Zwischenhandels (jeder hält dabei die Hand auf) zu umgehen und die Brembo-Teile im Zubehörhandel zu kaufen. Vorsicht bei eBay und Co.: Brembo wird leider oft gefaked. Wenn's zu billig ist, würde ich lieber die Finger davon lassen.

Viele Grüße
Chris

Edit: Typo, Ergänzung bzgl. neuer Bremsbeläge bei Erreichen der Verschleißgrenze

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »WRX STI V1« (22. September 2016, 07:16)


Toby112

Anfänger

Beiträge: 28

Registrierungsdatum: 23. Juli 2012

Wohnort: Mandelbachtal

  • Private Nachricht senden

22

Samstag, 8. Oktober 2016, 22:01

Wie groß ist denn die Mindestdicke der Scheiben vorne und hinten???
Neu haben ja die vorderen 30mm und die hinteren 20mm.

sollten ja bei den Modellen ab 2008 gleich geblieben sein....

23

Samstag, 8. Oktober 2016, 22:32

Ist gleich geblieben

Toby112

Anfänger

Beiträge: 28

Registrierungsdatum: 23. Juli 2012

Wohnort: Mandelbachtal

  • Private Nachricht senden

24

Sonntag, 9. Oktober 2016, 17:15

Okay. Also wie groß ist denn die Mindestdicke?

Toby112

Anfänger

Beiträge: 28

Registrierungsdatum: 23. Juli 2012

Wohnort: Mandelbachtal

  • Private Nachricht senden

26

Sonntag, 13. November 2016, 18:16

So hab die Beläge gewechselt.
Scheiben sind vo und hi nur 1mm eingelaufen.
Hab die originalen Brembobeläge bei Bremsen.com für 85€ zusammen geholt.
Wenn die auch nochmal 45000 halten....
Bei mir haben die inneren Beläge geklemmt.

  • »Patrik Solkinen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 43

Registrierungsdatum: 30. Juni 2013

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

27

Dienstag, 20. Dezember 2016, 21:33

So, schulde euch noch eine Antwort.

Ich war also am 27. Oktober in einer unabhängigen Garage. Schlussendlich mussten nach über 80'000 km lediglich die vorderen Beläge gewechselt werden.
Die Scheiben hatten noch 28,9 mm!! :cool:
Die haben wir also nicht angefasst. :roffl:
Sie haben gemeint, dass ich wieder kommen soll, wenn die Beläge vorne wieder verbraucht sind, weil sich erst dann der Wechsel der Scheiben lohne. :gg:
Die 28,9 mm reichen aber nur für den Alltag und ein paar Pässe. Auf die Strecke gehe ich eh nicht. Also fahre ich damit sicher nochmals 2 Jahre rum. :w00t_1:
Noch was zu den Kosten. Die konnte ich tief halten. :gutso:
Alles in allem habe ich für die Scheiben hinten und vorne sowie die Beläge, mit Zoll und allem, lediglich CHF 580.-- (ca. 540 Euro) hingeblättert.
Für den nächsten Wechsel brauche ich dann nur wieder die Beläge für vorne, den Rest habe ich ja noch. :thumbsup_1:

Vielen Dank nochmals für eure Tipps! :thumbsup_1:

Gt-Cube

Profi

Beiträge: 957

Registrierungsdatum: 10. April 2015

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

28

Dienstag, 20. Dezember 2016, 21:46

Ich lese jetzt nicht die ganzen Beiträge durch!
Das soll nur eine Info am Rande sein.

Wenn man neue Beläge mit alten Scheiben benutzt neigen sie zum oft quietschen, deswegen versucht eine Werkstatt immer die Scheiben mitzuwechseln, Denn das Risiko der Reklamationen und das man den Kunden nicht zufrieden stellt ist zu hoch.

Natürlich gibt es auch Ausnahmen wo es nicht quietscht.

Bei Bremsscheiben kommt es auch nicht nur auf die Dicke der Scheibe an sondern auch auf Rostkanten und Verzug an.

Hier noch ein Vid dazu, auch wenn er nicht alles richtig macht aber er kann wie er sagt günstig an solche Bremsen kommen:

  • »Patrik Solkinen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 43

Registrierungsdatum: 30. Juni 2013

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

29

Dienstag, 20. Dezember 2016, 22:11

Also bei mir hat es nur zwischendurch mal ganz und nur kurz dezent gequietscht.
Vielleicht liegt es daran, dass er die Beläge aussen etwas angeschliffen hat.

Zu den Scheiben hat er gemeint, dass sie für 80'000 km äusserst gut aussehen und genau gleich dick seien.
Anscheinend hat er immer wieder Kunden, bei denen die Scheiben nicht so gleichmässig verschleissen.

Wie gesagt, ich gehe nicht auf die Strecke und ansonsten werden die Bremsen auch nicht allzu hart gequält. Ich bremse einfach etwas spät und hart, aber ansonsten nichts spezielles.

@Gt-Cube: die Marken-Garage wollte alles wechseln und wollte dafür ca. CHF 3'000.--. Darum habe ich das Material auch selber online gekauft. Nur so zum update für Dich. ;)

RedBull

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 650

Registrierungsdatum: 21. April 2015

  • Private Nachricht senden

30

Dienstag, 20. Dezember 2016, 22:39

Vielleicht liegt es daran, dass er die Beläge aussen etwas angeschliffen hat.
Das ist eigentlich eine Maßenahme gegen quietschen ;)
Ich habe auch bei 2 von 10 Bremsenwechseln ein temporäres quietschen. Bisher habe ich anschließenden nochmals die Belägerückseiten der Beläge und die Führungen mit einer entsprechenden Paste behandelt, dann war Ruhe.

  • »Patrik Solkinen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 43

Registrierungsdatum: 30. Juni 2013

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

31

Dienstag, 20. Dezember 2016, 22:50

Das Anschleifen ist sicher gegen das quietschen. So habe ich es auch gemeint, nur etwas falsch und kompliziert geschrieben. :sorry:
Hätte er die Beläge nicht angeschliffen, hätte es definitiv mehr gequietscht. 8o

Gt-Cube

Profi

Beiträge: 957

Registrierungsdatum: 10. April 2015

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

32

Dienstag, 20. Dezember 2016, 22:56

Das anschleifen soll das quietschen verhindern, genauso wie das Fett. Aber das kostet Zeit genauso wie eine Reklamation. Für einen Bremsenwechsel mit Scheibe bekommt ein Mechaniker nur 1-1,5 h zeit incl. Einfahren der Bremse. Das ist wirklich nicht viel und Arbeitszeit kostet Geld!

Bitte darauf achten das man Säurefreies Fett nimmt sonst können die Manschetten kaputt gehen.
Zu Schweizer Preisen kann ich nichts sagen die sind ne andere Kategorie als in Deutschland.

Viele Kunden sind schwierig und geben dem Mechanikern sehr gern die Schuld, wodurch der Ruf der Werkstatt geschädigt wird.

33

Dienstag, 20. Dezember 2016, 23:39

Wenn man von Preise spricht sollte man aber auch das Material erwaehnen wo man verbaut.
Fuer 580.- CHF ein kompletter Satz HA/VA kann ich mir nicht vorstellen das es Qualitaetsware ist.
Das Material wird wohl nicht Hitzebestaendig sein fue diesen Preis.

  • »Patrik Solkinen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 43

Registrierungsdatum: 30. Juni 2013

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

34

Samstag, 31. Dezember 2016, 12:06

@GT-Power:

es handelt sich um originale Brembos, wie sie von den Subaru-Garagen als Original-Zubehör bei den STi's eingebaut wird.

Sind in den gleichen Schachteln, wie sie die Garagisten bekommen. Ich finde es einfach Wahnsinn, wieviel Marge der Importeur drauf schlägt. :cursing: :vermoebel:

gamilon

Fortgeschrittener

Beiträge: 581

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2010

  • Private Nachricht senden

35

Samstag, 31. Dezember 2016, 17:50

Hast du gut gemacht dass du die Garage gewechselt hast. Ich hab auch mal nicht aufgepasst da musst ich über 400 CHF nur für die vorderen Bremsklötze zahlen.

Einen Unterschied zu mittelpreisigen oder günstigen Klötzen konnte ich nicht festellen.
Ich glaube auch nicht dass man etwas riskiert wann man günstigere Scheiben oder Klötze nimmt. Dazu müsste ja während eines Bremsvorgangs die Scheibe zerspringen.

Bei Reifen kaufe ich jedoch auch die bekannten Premiummarken.

Patrick hat schon Recht man darf nicht schauen was die Klötze beim Garagisten kosten und dann denken alles was drunter ist schlecht sondern man
muss schauen was kostet es bevor die Marge draufgeschlagen wird.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »gamilon« (31. Dezember 2016, 17:59)


Ähnliche Themen