Du bist nicht angemeldet.

weerex

Mitglied im GT-Club

  • »weerex« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 174

Registrierungsdatum: 9. März 2004

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 16. April 2018, 11:13

Wellenspiel im vorderen Differential

Hallo Gemeinde,
Auto: WRX 02 mit STI 02 Antriebsstrang

Ich hatte vorne Links einen Radlagerschaden gehabt, kein Problem Nabe ausgebaut neues SKF Lager eingepresst, fertig.
Dann habe ich bemerkt das die Stummel die aus dem vorderen Differential herausragen viel Spiel haben, axial ca. 2 mm radial weniger und beim drehen ein Mahlen gespürt, ähnlich eines Lagerschadens.
Die rechte Seite zerlegt das Selbe. Öl abgelassen über ein Leintuch gefiltert, keine Späne. Die beiden Lagerdeckel abgeschraubt um an die Lager zu gelangen.
Meiner Meinung (war über 3 Jahre Servicetechniker bei SKF) normaler Verschleiß.
Rein theoretisch darf an den Stummel kein Spiel sein die Lager werden ja vorgespannt?

Hat jemand schon das Zahnflankenspiel im eingebauten Zustand eingestellt, bitte um Tipps wenn ja

Ich würde rechts irgendwie belasten?? links Deckel eindrehen bis leichter Wiederstand, rechts eindrehen bis Wiederstand. links 1-1,5 Klauen zurück, rechts das gleiche rein.
Rechts zusätzlich eine Klaue rein um die Lager vorzuspannen. Bei der ganzen Prozedur immer wieder drehen.
Info am Rande:
Vor zwei Jahren als ich den Umbau gemacht habe hatte ich am ausgebauten Getriebe alle Wellendichtringe beim Freundlichen wechseln lassen.
Dabei müssen auch die beiden Deckel am Differential ausgebaut werden und theoretisch das Zahnflankenspiel neu eingestellt werden. Eventuell ist da etwas schief gelaufen?

Herzlichen Dank für eure Tipps.

XL-Twin

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 259

Registrierungsdatum: 12. Oktober 2012

Wohnort: Neuss

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 16. April 2018, 13:44

Falls du mehr dazu erfährst bin ich sehr neugeirig.
Zum einen weil ich nun vier neue Radlager von SKF verbauen wollen würde da mindestens zwei vorne und bald das hinten rechts defekt ist.
Zusätzlich machern bei mir auch beide Antreibswellen vorne ärger.
Hatte da auch an SKF gedacht und falls ich ähnliches festellen sollte wäre ich an einer Lösung interessiert ....

weerex

Mitglied im GT-Club

  • »weerex« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 174

Registrierungsdatum: 9. März 2004

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 16. April 2018, 16:36

Radlager wechseln ist kein Problem. Die besten Erfahrung habe ich gemacht mit:
Nabe ausbauen und die Lager an der Presse aus und einbauen
Ich hatte auch zuerst an die Antriebswellen gedacht, die haben aber absolut kein Spiel.
Eine gebrauchte Antriebswelle vom WRX habe ich zum Testen eingebaut und da waren die Symptome dieselben.

Mir geht es rein um die Einstellung des Zahnflankenspiels am eingebautem Getriebe sowie die Vorspannung der Kegelrollenlager.
Da wäre ein Tipp vom Profi super und ob das überhaupt geht?

Wenn da etwas schiefgeht ist die ganze Mühe umsonst.

Grüße

weerex

Mitglied im GT-Club

  • »weerex« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 174

Registrierungsdatum: 9. März 2004

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 16. April 2018, 20:47

Habe gerade: links Deckel eingedreht bis leichter Wiederstand, rechts eingedreht bis Wiederstand. links etwas mehr wie eine Klaue zurück, rechts das gleiche rein gedreht.
Rechts zusätzlich eine Klaue rein um die Lager vorzuspannen.
Bei der ganzen Prozedur immer wieder gedreht.

Ich hoffe ich habe das Flankenspiel und die Vorspannung richtig eingestellt.

Getriebespezialisten bitte bitte sagt etwas dazu.

Mein nächster Schritt: Getriebeöl 75W140 einfüllen und auf der Hebebühne durchschalten.
Viele Grüße

racerat

Fortgeschrittener

Beiträge: 270

Registrierungsdatum: 6. Juni 2003

Wohnort: Italien

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 16. April 2018, 21:47

Die Achsstummel sind nur reingesteckt und nur ein dünner Drahtring (Circlip) verhindert dass die Achsstummel nur so einfach rausfallen.
Mit einer gewissen Kilometerleistung sind 2mm Spiel normal. Übrigens lässt sich dieses Spiel nicht über das Zahnspiel des Diffs einstellen.



Gruss

Beiträge: 86

Registrierungsdatum: 15. Mai 2007

Wohnort: MH

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 11. Mai 2018, 22:21

Das erstaunliche ist, dass im Werkstattmanual nicht von Vorspannung steht.

Differentiale erhalten immer Vorspannung.

Wenn die Antriebswellen ausgesteckt sind kann erst ein spielfreie Lauf mit der Messuhr eingestellt werden und dann ein 1/10tel vorgespannt werden, das sind zwei Hocken vom Deckel.
In dem Zustand durch,die Ablassstopfenöffnung das Zahnflankenspiel mit einem Pubitaster prüfen.

Das Zahnflankenspiel ist recht klein, für mich als LKW Kenner, aber gut, es soll so sein.

Gruß, Andreas

Richy

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 853

Registrierungsdatum: 7. Juni 2008

Wohnort: Sachsen

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 11. Mai 2018, 22:34

...das radiale Spiel ist in gewissem Maß normal. Der Stummel bzw. die Antriebswelle darf nur im Diffgehäuse nicht gefressen haben. Hatte ich am hinteren Differenzial mal, einmal neue Sperre inkl. Antriebswellengelenk neu.
2015 Levorg GT Sport
2002 Impreza WRX STi
=>

Beiträge: 86

Registrierungsdatum: 15. Mai 2007

Wohnort: MH

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 11. Mai 2018, 22:43

Ich habe doch noch einen nützlichen Link gefunden.

https://www.scoobynet.com/drivetrain-11/…-back-lash.html

Grüße, Andreas