Du bist nicht angemeldet.

Lukas_WRX

Mitglied im GT-Club

  • »Lukas_WRX« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 523

Registrierungsdatum: 27. November 2001

Wohnort: Schweiz, Fricktal

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 25. Januar 2012, 20:18

Tesla Roadster

Erstaunlich. Hat sich hier noch keiner mit dem Tesla Roadster beschäftigt?

3.7 sec von 0 – 60 mph ist doch schon mal eine Ansage, oder?

Hier ein Vergleich mit einem 911 Turbo:

[video]http://www.youtube.com/watch?v=OxveY1R2pws [/video]

Oder für CHF 2.- hundert Kilometer fahren können. Keinen Ölwechsel machen müssen. Getriebe kann nicht kaputt gehen, weil nicht vorhanden. Der Servicewagen kommt zu dir nach Hause. Alle 20'000 km wird ein Softwareupdate gemacht und geschaut, ob noch alles im grünen Bereich ist. Ansonsten nur Reifenverschleiss und Bremsbeläge erneuern. Übrigens, der hat eine feine AP-Bremsanlage mit gelochten Scheiben.

Alles rein elektrisch. 340 km soll er so (theoretisch) fahren können. Mir wurde versichert, dass er mehrere Pässe schafft, da er bergrunter immer wieder Energie gewinnt.

288 PS, 1200 kg und ein Drehmoment von 440 Nm aus dem Stand.

Also, erst mal einsteigen. Hm, das erinnert sehr stark an die alten Caterham-Zeiten. Genau so muss man sich beim Einstieg verwinkeln. Genau so eng geht es im Fussraum zu. Und genauso liegt die Ferse praktisch auf gleicher Höhe mit dem Hinterteil. Nur mit dem kleinen Unterschied, dass man hier wohl keine nassen Füsse bekommt, wie es damals beim Caterham bei einem Wolkenbruch mal der Fall sein konnte (seufz, waren das schöne Zeiten, da war man noch jung, ach lassen wir das…).

Das Interieur ist schlicht und funktional mit sehr schönen und stimmigen Carboneinlagen. Ah ja, und das haben wir auch noch eine Rückfahrkamera. Gut, bei der Sicht nach hinten, sicher eine gute Idee.

Zündschlüssel herumdrehen und man vernimmt ein leises surren. Das war’s. Leicht auf’s Gas getippt. Es geht los. Hm, wieso schauen denn alle Leute so? Daumen hoch? Ok
Man(n), geht das Lenkrad aber schwer. Da kommen die alten Zeiten ohne Servolenkung in Erinnerung. Dafür ist die Lenkung sehr direkt. Ah, und das kleine, griffsichere Lenkrad ist einfach eine Augenweide.

Raus aus der Stadt, Autobahn, erstmal Gaspedal ganz durchtreten. Aha, Halsmuskulatur sollte wieder etwas mehr trainiert werden. Dann kurvige Strecke. Langsam herantasten. Die Strasse ist nass, es schneit leicht. Trotzdem: man spürt, der Tesla hat mit dem tiefen Schwerpunkt eine sehr gute Strassenlage. Straff, aber nicht hart. Gefällt mir in allen Lagen. Selbst mit den Winterreifen ist die Traktion erstaunlich gut. Und zwischen den Kurven aufs Gas, ja, da geht was. Ich habe bis jetzt kaum ein Auto bewegt, dass unten heraus dermassen viel Dampf hat. Dann ein lineares hochdrehen. Gut, in der Mittellage hat er beim Drehmoment einen leicht spürbaren Einbruch. Der kann sicher beim nächsten Softwareupdate ausgebügelt werden. Und oben heraus, da könnt’s dann etwas mehr sein.

Die AP-Bremsen sind gut dosierbar. Sie brauchen aber etwas Temperatur, bis sie richtig greifen.

Inzwischen habe ich mich auch an die schwergängige Lenkung gewöhnt. Und schon geht es wieder zurück. Stelle den Tesla wieder vor dem Drei Könige ab. Eine Schar 12-jähriger rennt um’s Auto. Boah und Daumen hoch. Ok

Dann noch eine Runde ums Auto. Wunderschönes Carbon-Hardtop. AP-Bremsanlage begutachten. Jö, sind die 16-Zöller herzig (hinten 17 Zoll).

Nun, die Farbe würde ich jetzt nicht gerade wählen. Geschmackssache.

Fazit: Hätte mir einer vor 10 Jahren erzählt, dass ein Elektroauto dermassen Spass machen kann, ich hätte ihn angeschaut, wie wenn er von einem fremden Stern wäre.

Fahrspass und grün fahren, ohne Emissionen? Ja, geht absolut. Und wie.

Ach ja, auf Leistungssteigerung angesprochen hiess es nur: empfehlen wir nicht, da die Batterie zu heiss wird. Das bedeutet also, es geht. Vermutlich auch über Softwareanpassung? Keine Ahnung. Hat sich schon mal einer mit dem Thema bei Elektrofahrzeugen befasst?

Gruss
Lukas
»Lukas_WRX« hat folgende Dateien angehängt:
  • Tesla1.jpg (122,39 kB - 79 mal heruntergeladen - zuletzt: 8. Mai 2012, 19:52)
  • Tesla2.jpg (100,53 kB - 64 mal heruntergeladen - zuletzt: 23. Juni 2015, 13:07)
  • Tesla3.jpg (87,13 kB - 67 mal heruntergeladen - zuletzt: 8. Mai 2012, 19:52)
  • Tesla4.jpg (100,12 kB - 54 mal heruntergeladen - zuletzt: 8. Mai 2012, 19:52)

Beiträge: 1 234

Registrierungsdatum: 8. Februar 2009

Wohnort: Weinfelden

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 25. Januar 2012, 20:27

ansich finde ich die werte klasse :thumbup:
aber ich halte nicht viel von elo-autos...8| solange es keine richtige alternative zu atomstrom gibt, die jedem politiker passt.

3

Mittwoch, 25. Januar 2012, 20:34

mir geht es so ähnlich.
das Auto wäre nicht schlecht , aber mir passt das Konzept an sich auch nicht.
Vorallem wenn man über Pässe fahren will, und einem plötzlich der Strom ausgeht kann man nicht schnell mal Tanken gehen.

Aber naja jedem das seine.
viele grüsse aus der Schweiz

resonic

Profi

Beiträge: 1 055

Registrierungsdatum: 8. April 2008

Wohnort: München

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 25. Januar 2012, 20:35

Tesla Vmax: 205kmh
WRX Vmax: 240kmh

Tesla Reichweite: knapp über 300km
WRX Reichweite: knapp über 500km

hmmmmmm ;)

5

Mittwoch, 25. Januar 2012, 20:42

Das Auto ist der Hammer, gefällt mir sehr gut doch die 120k chf sind nicht ganz ohne ;-)

GC8 Fahrer

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 596

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2008

Wohnort: Halberstadt OT.Schachdorf-Ströbeck

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 25. Januar 2012, 20:43

Hallo, ich hatte mich vor einiger Zeit auch mal mit diesem Fahrzeug befasst . So als Schönwetterfahrzeug hat er mir sehr gut gefallen. Die Positiven Aspecte wurden ja schon genannt und nun ein paar negative (Stand ca.2009) - zu hohes Drehmoment Getriebe halten nicht, - der Deutschland Importeur hat eins zu eins umgerechnet zu teuer, - Ersatzbatterien zu kurze Lebenszeit zu teuer,- Anfälligkeit der Elektronik bei kälteren Temperaturen,- zu kurze Reichweite es sei denn man nutzt das potential des Antriebes nicht (unter Last 120-165km).

Ansonsten geiles Gerät. :thumbsup:

GT'ler

Fortgeschrittener

Beiträge: 444

Registrierungsdatum: 1. Januar 2003

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 25. Januar 2012, 20:49

ja ist schon erstaunlich. aber die ökobilanz ist nicht so rosig wie sie anfangs scheint. zbsp: www.empa.ch/mobility --> Comparative LCA of E-cars and conventional cars oder http://www.lcaforum.ch/portals/0/df43/DF…Held%20(v2).pdf

FataL

Fortgeschrittener

Beiträge: 290

Registrierungsdatum: 10. April 2011

Wohnort: schweiz

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 25. Januar 2012, 21:01

leider haben diese autos 2 grundlegende probleme.... preis und reichweite.... porsche hat aber auch ein strom 911er rausgebracht.... hardcore limitiert aber doch....

und beim laaaaaaaaaaaaaaaaaden sollte man auch keinen stress haben....

Jared

Fortgeschrittener

Beiträge: 172

Registrierungsdatum: 11. Oktober 2010

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 25. Januar 2012, 21:02

Bei Top Gear kam der Tesla 80 km weit, bis die Batterie leer war. Das Laden dauerte 16 Stunden. Mit Lion-Akkus wird das wohl nichts. Den E-Motor finde ich aber faszinierend.

STI-911

Meister

Beiträge: 2 323

Registrierungsdatum: 10. Februar 2008

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 25. Januar 2012, 21:27

Lukas, ich glaube das war Grossmamma, die im Porsche gegen den Tesla fuhr!? :D

Die Technik von morgen finde ich geil, damit werden wir uns wohl oder übel befassen müssen. Es braucht aber noch etwas Zeit um zu reifen.
Wie auch immer, Chapeau den Pionieren!!! :respekt:
Bei einer Reichweite von mindestens 300 km schlage ich auch zu. Die Solarzellen als Energielieferant kommen, so alles klappt, diese Saison schon auf´s Dach... :nixwieweg:

Gruss Chrigel

Carver

Super Moderator

Beiträge: 10 395

Registrierungsdatum: 3. Mai 2002

Wohnort: Württemberg

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 25. Januar 2012, 22:00

Danke, Lukas für den interessanten Bericht aus erster Hand. Das bringt mir mehr, als jeder Zeitungsbericht, weils von Dir kommt, denn ich kenne Deine Ansprüche und Dein gut geeichtes Popometer und kann mir gut ein Bild machen.
Am Meilenwerk Stuttgart hat Tesla eine Stromtankstelle. Ich hatte das Vergnügen mit einem Herrn ne Tasse Benzin oder ein Glas Strom zu quatschen. Er hatte über 100.000 km in etwa 18 Monaten auf den Tesla gefahren. War mit dem Ding überall, mit der Frau im Urlaub usw. Alles eine Frage der Organisation. Kein Ingenieur. Ein Agronom. Einige Kinderkrankheiten überstanden, Akku gewechselt, erzählte von grosszügiger Garantie und den Problemen mit fast überfahrenen Fussgängern. Er war an dem Tag in München, wollte zurück nach Karlsruhe. Er sagte, dass er die Strecke mit einer Füllung fahren könne, aber nur bei Nacht, weil dazu eine gleichmässige Fahrweise nötig sei. Also stand er da und tankte.
Es begegnete mir an dem Tag auch einer unserer Kollegen hier mit einem gestupftem WRX, der schon probiert hatte, wer schneller beschleuingt. Der Tesla hatte die Nase klar vorne. Vielleicht ist der WRX-Fahrer ja hier und liest mit.

Der Preis ist noch derbe und sicher nur für early adopters geeignet. Auch die Ökobilanz ist sicher noch nicht so gut, schliesslich muss der Strom erst mal erzeugt werden. Aber das wird besser, da bin ich sicher.

Bonetec

Profi

Beiträge: 1 237

Registrierungsdatum: 26. Juni 2003

Wohnort: Karlstadt

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 26. Januar 2012, 00:12

Offtopic - Lesen auf eigene Gefahr
Leider sind die noch zu Teuer.
Schaut mal wieviele Menschen noch Autos für um die 1000,- bis 5000,- Euro kaufen. (Corsa B, Vectra oder kleine KIA´s)
Ich glaub würde es Elektro Autos um die 10.000 - 15.000 geben würde einige umsatteln.


Ich find den Tesla echt gelungen :thumbup:

Alain

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 4 970

Registrierungsdatum: 7. April 2006

Wohnort: Kt. Bern/Schweiz

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 26. Januar 2012, 09:39

Meine Kollege arbeitet bei einer Firma die den ersten Tesla in die Schweiz importiert haben, der hat ähnlich geschwärmt wie du :thumbup:

Da mir aber die Basis schon nicht passt denke ich auch das mir der Tesla auch nicht passen wird, bin einfach zu gross :D

Gruss Alain
Das Leben ist viel zur kurz, um ein serienmässiges Auto zu fahren!

patGT

Fömi im Impreza GT Club

Beiträge: 3 550

Registrierungsdatum: 28. November 2001

Wohnort: Luzern, Schweiz

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 26. Januar 2012, 10:40

Erstaunlich. Hat sich hier noch keiner mit dem Tesla Roadster beschäftigt?


Doch, als Elektroingenieur bin ich selbstverständlich schon lange auf den Wagen aufmerksam geworden. :)
Die Beschleunigung ist sicher der Hammer, da gibt es nichts zu sagen. Aber Preis, Vmax und Reichweite in Verbindung mit der langen Aufladezeit sind nicht auf konkurrenzfähigem Niveau. Toms Argument mit dem Atomstrom ist mir ebenfalls wichtig.
Aber was mich fast am meisten stresst: der Sound...oder besser gesagt...kein Sound... :nixwieweg:

Gruss
Patrick
MY13 BRZ
MY09 Legacy BPS 3.0R Executive S 6-MT

Persi

Schüler

Beiträge: 76

Registrierungsdatum: 20. November 2006

  • Private Nachricht senden

15

Donnerstag, 26. Januar 2012, 10:53


Fahrspass und grün fahren, ohne Emissionen? Ja, geht absolut. Und wie.


Wo der Strom her kommt ist aber schon bekannt oder? Emissionsfrei ist hier gar nichts. Die Emissionen sind nur verlagert worden.

So ist der Tesla schon geil. Habe mich mal mit einem angelegt und der war gut flott unterwegs. Davonfahren konnte er dem Subaru aber nicht und bei schneller Fahrt kam mir der Subaru "überlegen" vor. Nur die Möglichkeit völlig spontan so brachial zu Beschleunigen hat mich vom Hocker gehauen. Kein Runterschalten, kein Turboloch und keine falsche Drehzahl...

Aber die Reichweite und der Preis sind einfach noch untragbar wie ich meine. Ein Zulieferer kam mal bei uns mit dem Tesla. Eigentlich wollte er nur kurz bleiben aber daraus wurde ein 4h Besuch weil er den Akku zwischenladen musste. 130km einfache Strecke packt er halt nicht hin und zurück. Wies im Winter (Frühling, Herbst...) ausschaut wenn die Akkus kalt sind will ich gar nicht wissen. Hier dürfte die Reichweite nochmal deutlich geringer sein.

Aber hier forschen die Hersteller von Akkus und Autos schon sehr fleissig. Denke die kriegen die Akkus bald soweit dass sie brauchbar werden

daddy

Fömi im Impreza GT Club

Beiträge: 7 074

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2008

Wohnort: Landkreis Plön -Schleswig-Holstein-

  • Private Nachricht senden

16

Donnerstag, 26. Januar 2012, 10:55


Aber was mich fast am meisten stresst: der Sound...oder besser gesagt...kein Sound... :nixwieweg:

Gruss
Patrick


Es ist schon ein bischen verrückt: Irgendwie "stresst" es, wenn man nix hört - und wenn man nix hört, kann da auch nix sein.
Andererseits :hmmm: : Verursacht nicht Lärm Stress-Symptome :?:
Wie dem auch sei, bleiben wir, wie wir sind - halt ein bischen verrückt - Lärm JA GERN - nur nicht vom Nachbarn :D

patGT

Fömi im Impreza GT Club

Beiträge: 3 550

Registrierungsdatum: 28. November 2001

Wohnort: Luzern, Schweiz

  • Private Nachricht senden

17

Donnerstag, 26. Januar 2012, 11:04


Aber was mich fast am meisten stresst: der Sound...oder besser gesagt...kein Sound... :nixwieweg:

Gruss
Patrick


Es ist schon ein bischen verrückt: Irgendwie "stresst" es, wenn man nix hört - und wenn man nix hört, kann da auch nix sein.
Andererseits :hmmm: : Verursacht nicht Lärm Stress-Symptome :?:
Wie dem auch sei, bleiben wir, wie wir sind - halt ein bischen verrückt - Lärm JA GERN - nur nicht vom Nachbarn :D


Fast einverstanden, daddy, aber nur fast. Der Sound eines gut klingenden Sportwagens geht für mich eindeutig in Richtung MUSIK, nicht Lärm. Von daher stört mich auch der Nachbar nicht, sofern dessen Wagen gut klingt - und nicht gerade morgens um 3 unter meinem Schlafzimmerfenster gestartet wird. Dann geht's wieder Richtung Lärm...:D
MY13 BRZ
MY09 Legacy BPS 3.0R Executive S 6-MT

Eco Drive

Schüler

Beiträge: 145

Registrierungsdatum: 21. Oktober 2010

Wohnort: München

  • Private Nachricht senden

18

Donnerstag, 26. Januar 2012, 11:06

Also ich kann nur eines sagen, die Fahreigenschaften des teslas sind genial.
Den fehlend Sound empfinde ich als extrem gefährlich, da wir uns ja beim Straßen kreuzen auch auf unser Gehör verlassen.

Sein Einsatzbereich ist auf jeden Fall sehr eingeschränkt, in München gibt es einige und hier ist es auch ok mit einem E-Car.
Außerhalb von größeren Städten wird es hier schon sehr schwieriger mit der Tankstellenstruktur und Notbetankungen.

Ich sehe keine große Zukunft für E-Autos, da aus meiner Sicht eine zuverlässige Stromversorgung für nur einen Anteil von
5-10 Prozent aller zugelassenen KfZ in Deutschland bzw. Europa, Welt für sehr lange Zeit ohne Atom nicht gewährleistet werden kann.

Das Thema Solarstrom wurde auch angesprochen ohne Subventionen wäre die Branche längst Vergangenheit.
Photovoltaik eignet sich nicht als Kraftwerk Ersatz, aktuell gibt es eine Pleite nach der anderen.
Subventionen haben noch keine Branche Langfristig am leben erhalten, für einen Anschub sind diese OK aber mehr auch nicht.

Somit wird es wohl spannend werden welche Technologien den run machen wird, ich gehe von einer Hybridvariante aus.

Ich habe mit meinem STI noch nie 500 KM mit einem Tank geschaft. :frown:

Mr.L.

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 742

Registrierungsdatum: 21. Januar 2011

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

19

Donnerstag, 26. Januar 2012, 11:46

Optik + Fahreigenschaften des Tesla finde ich super.

Unabhängig von der Sicherheit, gehört für mich zu einem sportlichen Auto auch ein kerniger Motorensound.
Mich würde außerdem noch die mangelde Reichweite in Verbindung mit den langen Ladezeiten abschrecken.

Der Preis ist ein absolutes No Go! Dafür gibt's zwei Lotus Elise R inkl. Sprit für ein Jahr!

Die Zukunft für Elektroautos sehe ich nur im Nahbereich.
Nur wenn du schwarze Striche vom Kurvenausgang bis zum nächsten Bremspunkt ziehen kannst, hast du wirklich genug Leistung. Mark Donohue

vonderAlb

Erleuchteter

Beiträge: 9 750

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2001

  • Private Nachricht senden

20

Donnerstag, 26. Januar 2012, 12:50


Bei einer Reichweite von mindestens 300 km schlage ich auch zu.


Tesla Roadster 2.5 Reichweite 340 km *
Tesla Model S Reichweite 480 km * Schnellladestation 45 min
* Basierend auf dem Europäische Electric Vehicle Combined Cycle

https://www.teslamotors.com/de_DE/own?model=ms

Da mir aber die Basis schon nicht passt denke ich auch das mir der Tesla auch nicht passen wird, bin einfach zu gross


Für solche langen Lulatsche gibt es den Tesla Model S (ein, wie ich finde, sehr hübsches Auto).
Andreas

Subaru Outback 2.5i Sport MY18
http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/981718.html