Du bist nicht angemeldet.

White Hatch

Mitglied im GT-Club

  • »White Hatch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 115

Registrierungsdatum: 1. August 2017

Wohnort: köln

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 31. Dezember 2017, 19:04

Subi einwintern

Hallo Leute

Möchte meinem Subi Regen und Schnee ersparen.Er steht deshalb schon seit Wochen im Trockenen. Meine Frage wäre nun: Mit leerem oder vollem Tank
ein paar Monate wegsperren ? ( Rostgefahr am Einfüllstutzen ? )

Gruß und Dank für gute Ratschläge

Dieter

GTaag

Anfänger

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2017

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 31. Dezember 2017, 19:46

LOL. Ich hab den Forrester hauptsächlich wegen dieser Jahreszeit gekauft.
Brauche Tipps zum Einsommern!

Alter Schwede

Anfänger

Beiträge: 42

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2017

Wohnort: Südbaden

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 31. Dezember 2017, 22:58

Ich bin mir nicht ganz sicher, da ich auch neu bei Subaru bin.
Denke aber, dass heutzutage die Tanks aus Kunststoff sind, deshalb auch nicht nötig
Den Tank zu füllen.
Aber den Wagen aufbocken, oder von Zeit zu Zeit etwas vor und zurück bewegen,
Damit die Reifen keine Dellen vom Stehen bekommen

Greetz
Sven

Richy

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 837

Registrierungsdatum: 7. Juni 2008

Wohnort: Sachsen

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 1. Januar 2018, 02:25

Ich tanke meinen STi zum Überwintern in der trockenen Tiefgarage voll und ziehe die alten Winterreifen auf um Standplatten zu vermeiden. Dies seit 2009. Habe somit einen der rostfreisten 2002er STi's, würde ich mal in den Raum stellen.
2015 Levorg GT Sport
2002 Impreza WRX STi
=>

Berni-87

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 149

Registrierungsdatum: 22. März 2012

Wohnort: Grassau (Chiemsee, Bayern)

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 1. Januar 2018, 09:00

Meiner ist voll getankt und steht auf den alten Winterreifen mit erhöhtem Luftdruck. Falls wie von
@Alter Schwede: beschrieben aufgebockt werden soll: Fahrwerk soll nicht entlastet sein, auch die
Karosse soll "normal" belastet werden. Wenn dann also auf den Fahrwerksteilen aufbocken.

White Hatch

Mitglied im GT-Club

  • »White Hatch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 115

Registrierungsdatum: 1. August 2017

Wohnort: köln

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 1. Januar 2018, 17:26

Ich tanke meinen STi zum Überwintern in der trockenen Tiefgarage voll und ziehe die alten Winterreifen auf um Standplatten zu vermeiden. Dies seit 2009. Habe somit einen der rostfreisten 2002er STi's, würde ich mal in den Raum stellen.
Aussage beim letzten Tüv-Termin im April 2006 beim Subi-Händler, der auch selbst schraubt : So muss ein Auto von unten aussehen, bestärkt mich darin den Subi bei Schnee und Regen wegzusperren. Ist übrigens ein Sti von 2008.
Km Stand 32000 beim letzten Termin 2006. Da muss dann im Winter der Jazz meiner Frau herhalten.

White Hatch

Mitglied im GT-Club

  • »White Hatch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 115

Registrierungsdatum: 1. August 2017

Wohnort: köln

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 1. Januar 2018, 18:22

Will mich nochmals melden. Habe Heute bei herrlichem Sonnenschein ( Ja den gab,s Heute im Rheinland wirklich ) den Subi ausführen können. Leider hatte meine Batterie versagt. Dank Power-Pack aber ans laufen bekommen.
Habe leider in der Tiefgarage keinen Strom. Mein Vormieter hatte den illegal von einer Neonröhre abgezapft. Deshalb gehört die Garage nun mir. Doppelgarage ist abschließbar und gut belüftet. Große Gitter in den Türen.
Tiefgarage ist groß genug um den Subi im trockenem zu bewegen. Probleme mit viereckigen Reifen besteht also nicht. Getankt habe ich trotz meiner Ausfahrt noch nicht. Dem Kunststofftank kann das ja nix anhaben wie ich
hier vernommen habe. Nur den Tankdeckel einmal zum entlüften aufgeschraubt. Tja, soll ich nun beim nächsten Sonnentag doch noch volltanken ?


Ähnliche Themen