Du bist nicht angemeldet.

JellyRoul

Anfänger

  • »JellyRoul« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 31. Dezember 2017

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 31. Dezember 2017, 14:29

Interesse am Levorg, ein paar Fragen

Hallo Subaru-Community!

Ich möchte im kommenden Frühjahr ein neues Auto (Jahreswagen, junger Gebrauchter, Vorführer - aufjedenfall sofort verfügbar) kaufen.
Nach längerer Suche fällt die Entscheidung ziemlich sicher auf einen Subaru Levorg - ohne das ich jemals einen in Natura gesehen habe. 8|
Es passt für mich einfach alles, Optik, Antrieb, Ausstattung und der damit verbundene Preis. Leider ist die Auswahl/Verfügbarkeit recht klein, erst mal einen für ne Probefahrt finden.

Gibt es ein "must have", ausgenommen Schiebedach und Sportsitze(die für mich persönlich einen relevanten Mehrwert darstellt), das gegen einen "Trend" und für den "Comfort" spricht?

Die ganzen Assis, brauche/will ich nicht.
Wie gut ist denn der DAB+-Empfang?

Habe ihr mir eine Händler- und Werkstattempfehlung im Bereich Stuttgart bis Ulm? Ich selbst wohne bei Göppingen.


Das der Levorg eher durstig ist, damit kann ich leben. Mein jetzigen Auto zieht auch über 8 Liter - mit 60PS weniger. :whistling:
In der Versicherung geht er sogar, ist günstiger als mein Franzose.
Vielleicht habe ich es überlesen oder schlicht nicht gefunden: Wie sehen die Wartungsintervalle aus?

Danke für Eure Hilfe
Grüße
Torsten

Johnes

Fortgeschrittener

Beiträge: 186

Registrierungsdatum: 23. April 2016

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 31. Dezember 2017, 14:57

Intervall ist 1 Jahr oder 15.000km. Was zuerst kommt.

Wenn du Sitze und Dach dazu "buchen" willst, ist der Mehrpreis zum Sport geringfügig. Zudem, würde ich nicht vom Listenpreis ausgehen. Den zahlt kaum wer. Mein GT-S hatte den Preis eines Trend lt. Liste! (Neuwagen, nicht gebraucht oder gefahren!)

MfG

zweilinkszweirechts

Fortgeschrittener

Beiträge: 524

Registrierungsdatum: 11. März 2006

Wohnort: Schwobaländle

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 31. Dezember 2017, 16:14

Wir haben immer einen Vorführ-Levorg da. Außer er wär gerade aktuell verkauft worden oder unterwegs. Kreis WN/BK. Aktuell sind 2 Levorgs da.

Ein Trend hat 17"-Alufelgen mit Radkappen. 8| :cursing: Die anderen beiden Ausstattungen 18".

JellyRoul

Anfänger

  • »JellyRoul« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 31. Dezember 2017

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 1. Januar 2018, 08:49

Mein Limit liegt bei 25000€, dafür gibt es keinen Neuwagen. Eher 2016er mit 10000-20000km.

Alus mit Radkappen - also was fürn Winter. :D (hätte ich eh so geplant, für Sommer dann 19")
Auf ein Schiebedach kann ich auch verzichten, jedoch würde ich bequeme/bessere Sitze bevorzugen. Ist schwierig in einem Trend probezusitzen, die im "näangebotenen Fahrzeuge sind alle Comfort oder Sport.


Den hier finde ich ganz gut, jedoch in einer Farbe die mir überhaupt nicht passt.
Klick

Rot oder weiss wäre meins.
Wie schon geschrieben, die Auswahl ist sehr überschaubar.
Der Einzige deutschlandweit - aber auch 500km entfernt.

JellyRoul

Anfänger

  • »JellyRoul« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 31. Dezember 2017

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 1. Januar 2018, 08:51

Kann ich meinen Beitrag nicht bearbeiten?

Zitat

die im "nähangebotenen Fahrzeuge


die in der Nähe angebotenen soll das heissen

bonidinimon

SC+ Mitglied

Beiträge: 179

Registrierungsdatum: 27. Februar 2017

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 1. Januar 2018, 10:25

Hallo Torsten, willkommen im Forum! :)

Mir ging es im März 2017 auch wie dir, als ich Fotos und Videos vom Levorg gesehen habe, war ich hin und weg und musste den einfach haben. Bereut habe ich es bis jetzt jedenfalls nicht :D

Meines Wissens gibt es erst ab Modelljahr 2017 DAB+-Empfang serienmässig. Ab September oder Oktober 2016 wurde das MJ 2017 eingeführt. Brauchst du vielleicht noch ein Navi? Das gibt's erst bei den teureren Modellen.
Die Ledersitze lohnen sich meiner Meinung nach, sie sind hochwertig verarbeitet und sehr bequem. Ich habe oft Rückenschmerzen aber wenn ich im Auto sitze, sind sie wie verflogen :)

Johnes

Fortgeschrittener

Beiträge: 186

Registrierungsdatum: 23. April 2016

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 1. Januar 2018, 16:33

Versuch doch noch ein paar Euros zusammen zu kratzen. Du wirst das nicht bereuen.

Neuwagen haben wollen, aber nicht die ausreichende Kohle, dafür aber große Abstriche machen. Das passt nicht!

Ich habe nen Trend (Der Händler bei uns in der Nähe hatte nur nen Trend, den er mir aufschwatzen wollte!) zur Probe gefahren und dann den Sport, im Comfort nur drin gesessen. Für mich war klar: Trend/Comfort: Nein danke! Ich will mindestens den GT-S!

Ich bin der Meinung, wenn man sich nur die günstigste Basis leisten kann, dann ist das Auto vielleicht zu teuer für einen.

PS: Ich bin übrigens ~300km weit gefahren, um einen sofort verfügbaren Neuwagen in der Farbe und Ausstattung zu bekommen, die ich wollte. Bei uns in der Gegend war keiner Verfügbar und ich wollte keine 6-9 Monate warten.

MfG

Rs4quattro

Fortgeschrittener

Beiträge: 214

Registrierungsdatum: 26. November 2015

Wohnort: Bermatingen

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 3. Januar 2018, 00:02

Mein alter Sport steht derzeit beim Händler. Das STI Paket und STI Winterräder habe ich auch noch hier, falls das Auto, oder die Teile für dich in Frage kommen...

https://www.autoscout24.de/angebote/suba…07747?cldtidx=1







GRüße

Kenny0815

Schüler

Beiträge: 90

Registrierungsdatum: 20. September 2016

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 5. Januar 2018, 18:57

@ RS4qauttro:
Welche Sti Teile hast du bzw würdest du verkaufen?

Gruß

Hesse

Anfänger

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 10. Januar 2018

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 10. Januar 2018, 21:52

Geht mir genauso. Ich habe vor, die Trend-Version Modelljahr 2018 zu bestellen. Fährt jemand die Trend Version? Kann was mehr berichten?
Trend hat auch vorteile - ist übrigens um genau 40 KG leichter als Sport :)


Und noch eine andere Frage
wie funktionieren die nachgerüsteten, vorderen Parksensoren? Gibt es eine Anzeige dazu oder ist das nur ein akustischer Signal? Schalten sich die Sensoren automatisch an, wenn man unter 7 km/h fährt?

ösi-impreza

Fortgeschrittener

Beiträge: 204

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2013

Wohnort: Niederösterreich

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 11. Januar 2018, 08:52

Die parksensoren sind nur akustisch, ja sie schalten ab einer gewissen Geschwindigkeit aus und wider ein

Mfg

Brian STI

Anfänger

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 20. September 2008

Wohnort: Losheim (Saarland)

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 8. August 2021, 01:42

Hallo Leute

Ich klinke mich mal hier ein.

Ich stehe momentan auch vor der Entscheidung, einen Kombi zuzulegen.

Kurz zu meiner Vorgeschichte: Hatte bis 2017 acht Jahre lang einen Leon 1M 1.8T den ich immer stets modifiziert hatte und mir das Tuning und den „Bums“ vermisse. Hatte mir dann eine Familienkutsche zugelegt, Seat Exeo
1.8 TSI und der hatte mich sehr enttäuscht. Nach paar Wochen musste ich feststellen, das er gut nen Liter Öl auf 500km gefressen hatte und somit war klar, das er weg muss. Konnte ihn letztendlich bei nem Händler abgeben, mit gut 4000€ Verlust.
Hab mir dann einen Polo 6N mit 75ps zugelegt, um einfach günstig von A nach B zu kommen. Ist auch eines der zuverlässigsten Autos, die ich hatte.
Aber der Polo ist halt zu klein und hat kein Sputz.

Deshalb ist jetzt die Zeit gekommen, sich was neues zuzulegen.
Meine groben Kriterien waren: Kombi, Aufgeladen, Allrad

Da VAG bei mir raus war und BMW nur als 335i in Frage käme (sehr geiles Auto, aber zu wenig Platz und viel zu teuer im Unterhalt), bin ich wieder auf die japanische Seite gestolpert und durch den Zufall auf den Levorg gestoßen.
Leider war ich da etwas enttäuscht, das es diesen hier nur mit dem 1.6er gibt und Automatik.
Nach weiteren Recherchen, hab ich raus gefunden, das es auf dem japanischen Markt ihn als 2.0T gibt, zwar auch nur als CVT, aber dafür wieder nur Rechtslenker.
Als zweiter Kandidat käme der Legacy mit 2.5T und 6 M-T in Frage, den es aber wohl auch nur in Japan gibt.

Da bin ich momentan echt hin und her gerissen, was ich da nehmen sollte.

Ps: Meine Frau ist nicht soooo begeistert vom Rechtslenker, aber diese Hürde könnten wir noch überwinden

Offroadeule

Fortgeschrittener

Beiträge: 407

Registrierungsdatum: 16. Juli 2016

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 8. August 2021, 14:13

Hallo Leute

Ich klinke mich mal hier ein.

Ich stehe momentan auch vor der Entscheidung, einen Kombi zuzulegen.

Kurz zu meiner Vorgeschichte: Hatte bis 2017 acht Jahre lang einen Leon 1M 1.8T den ich immer stets modifiziert hatte und mir das Tuning und den „Bums“ vermisse. Hatte mir dann eine Familienkutsche zugelegt, Seat Exeo
1.8 TSI und der hatte mich sehr enttäuscht. Nach paar Wochen musste ich feststellen, das er gut nen Liter Öl auf 500km gefressen hatte und somit war klar, das er weg muss. Konnte ihn letztendlich bei nem Händler abgeben, mit gut 4000€ Verlust.
Hab mir dann einen Polo 6N mit 75ps zugelegt, um einfach günstig von A nach B zu kommen. Ist auch eines der zuverlässigsten Autos, die ich hatte.
Aber der Polo ist halt zu klein und hat kein Sputz.

Deshalb ist jetzt die Zeit gekommen, sich was neues zuzulegen.
Meine groben Kriterien waren: Kombi, Aufgeladen, Allrad

Da VAG bei mir raus war und BMW nur als 335i in Frage käme (sehr geiles Auto, aber zu wenig Platz und viel zu teuer im Unterhalt), bin ich wieder auf die japanische Seite gestolpert und durch den Zufall auf den Levorg gestoßen.
Leider war ich da etwas enttäuscht, das es diesen hier nur mit dem 1.6er gibt und Automatik.
Nach weiteren Recherchen, hab ich raus gefunden, das es auf dem japanischen Markt ihn als 2.0T gibt, zwar auch nur als CVT, aber dafür wieder nur Rechtslenker.
Als zweiter Kandidat käme der Legacy mit 2.5T und 6 M-T in Frage, den es aber wohl auch nur in Japan gibt.

Da bin ich momentan echt hin und her gerissen, was ich da nehmen sollte.

Ps: Meine Frau ist nicht soooo begeistert vom Rechtslenker, aber diese Hürde könnten wir noch überwinden


Also für mich hört sich das ein bisschen zu sehr nach Hau-Ruck in Extremen an. Erst 75 PS Polo und dann brauchts eine Hütte mit 300 PS??
Fahr doch erst mal einen Levorg Probe, bevor du irgendwelche Japan-Importe in Betracht ziehst?

Brian STI

Anfänger

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 20. September 2008

Wohnort: Losheim (Saarland)

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 8. August 2021, 21:19

Also für mich hört sich das ein bisschen zu sehr nach Hau-Ruck in Extremen an. Erst 75 PS Polo und dann brauchts eine Hütte mit 300 PS??
Fahr doch erst mal einen Levorg Probe, bevor du irgendwelche Japan-Importe in Betracht ziehst?
Du verstehst da was falsch.
Den Polo den ich jetzt habe, hatte ich mir nur schnell von Bekannten geholt, weil ich ein Auto brauchte, da das vorherige Auto, der Exeo mehr Öl wie Benzin genommen hatte und er deswegen mit großem Verlust weg musste.

Den Seat Leon den zuvor hatte, war ein 1.8T Top-Sport mit Serie 180ps den ich über die Jahre immer mehr modifiziert hatte und am Ende 320ps / 350Nm anlagen. Und genau das vermisse ich.
Hatte auch schon diverse andere Autos: Ibiza 6k Cupra, Ibiza GP01 Cupra, Audi A4 B7 3.2 V6, Passat 1.8T, Golf 2 16V, Seat Leon 1P 2.0TFSI usw.
Also bin schon einige gefahren und auch kein Grünschnabel mehr. Bin Familienvater, weshalb der nächste auch ein Kombi werden soll. Schraube aber immer noch was täglich.
Als Sommerauto hab ich noch einen Golf 2 G60 mit VR6T.

Denke ihr versteht jetzt meine Bedenken, was den 1.6er im Levorg angeht. Ich brauch jetzt nicht unbedingt eine Rakete im Alltag, aber gerne was haltbares und evt mit der Option mal was zu verändern zu können.
Ich muss zugeben, das die Japaner für mich Neuland sind, aber mich schon immer gereizt haben. In meinem Bekanntenkreis waren / sind ein paar gute drunter.

Der Levorg reizt mich halt, wegen seiner Exklusivität und dem Allrad. Jedoch hatte ich bisher immer Schalter gefahren als eigene Autos und bin daher etwas skeptisch, was das CVT angeht.

Wie sieht denn allgemein mit der Ersatzteilversorgung aus beim Levorg bzw auch Tuningzubehör wie das STI Paket?

Hoffe ihr könnt mir jetzt folgen ^^

Beiträge: 616

Registrierungsdatum: 11. März 2014

Wohnort: Stade

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 9. August 2021, 08:25

Polo 6N mit 75PS ist doch prima? Hatte den, als er aktuell war, mal als Leihwagen. Spritzig, drehfreudig, dabei sparsam, leise, tolles Fahrwerk. Später hatte mein Vater dann die 60PS-Variante. Bin ich immer gern gefahren. Also bevor du den leichtfertig weiterverkaufst, überlege es dir gut.

Vergleichbare Dynamik in einem größeren Auto bedeutet schnell, daß doppelte Leistung nötig wird, denn die sind alle bis doppelt so schwer wie der Polo. Mit dem Käfer-Vergleich fange ich besser nicht an.
CVT bedeutet: angenehmer Cruiser für lange Strecken, angenehmes Anfahren und mitkullern Stau und immer die passende Übersetzung bei Kolonnenfahrt. Mit hektischem Gasfuß "kann es nicht um": wenn ich bei einem der Subaru-Treffen für meine Verhältnisse flott mitschwimmen mußte, habe ich immer die "Lenkradschaltung" benutzt. Nicht wie bei Alt-Opel oder Wartburg sondern die Schaltpaddel und simulierte Gänge. Dann ging das.

Deswegen denke ich eher an ein STi als Kombi, wenn's 6 Sterne haben soll und mit Platz in der Hütte richtig abgehen muß.

Offroadeule

Fortgeschrittener

Beiträge: 407

Registrierungsdatum: 16. Juli 2016

  • Private Nachricht senden

16

Montag, 9. August 2021, 08:51

CVT bedeutet: angenehmer Cruiser für lange Strecken, angenehmes Anfahren und mitkullern Stau und immer die passende Übersetzung bei Kolonnenfahrt. Mit hektischem Gasfuß "kann es nicht um": wenn ich bei einem der Subaru-Treffen für meine Verhältnisse flott mitschwimmen mußte, habe ich immer die "Lenkradschaltung" benutzt. Nicht wie bei Alt-Opel oder Wartburg sondern die Schaltpaddel und simulierte Gänge. Dann ging das.


Ja also da schließ ich mich an. Das CVT ist eine Getriebe, das in meinen Augen in Sachen Komfort unübertroffen ist, aber dafür beim sportlichen Fahren einfach nie die Direktheit eines Gangwechsels wie bspw. beim Schaltgetriebe oder beim DSG vermittelt. Man hängt eben auch nicht so direkt am Gas wie wenn man im Gang fährt, sondern hat immer ein bisschen das Gefühl das es teigig ist.
Für deinen Anspruch ( wenn ich dich da richtig versteh :D ) ist das in meinen Augen nichts, was dich glücklich machen wird: Erstens nicht das richtige Getriebe, zweitens gibt es hier (mit Ausnahme! WRX STI) kaum jemanden der sich mit Tuning bei CVT wirklich tiefgehend beschäftigt, drittens kaum Tuning-Parts am Markt (Stichwort Exot) etc.

Wieso schaust du nicht wieder ins Cupra-Lager? Den Seat Leon Sportstourer gibts doch auch als Cupra-Version?

Ansonsten bleibt nur, wenn es ein neueres Modell aus Europa sein soll, wie kampfruderer schrieb, der Griff zum STI. Der ist aber eben kein Kombi und sicher auch nicht günstig...

Gab

Profi

Beiträge: 1 743

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2005

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

17

Montag, 9. August 2021, 09:13

Also wenn es ein Subaru sein soll, was wäre mit dem Forester Turbo? Mit dem Levorg kommst du sicher nicht ins Reine.
Aber auch der Forester ist im Unterhalt jetzt nicht unbedingt billig.

Rechtslenker würde ich strikt von abraten. Ist halt einfach scheiße und deine Frau wills auch nicht. Werden dir zwar gleich alle sagen wie toll RHD ist, aber ich bin das auch 5 Jahre gefahren und somit darf ich mitreden.

Wieviel willst du denn überhaupt anlegen?
Aber eigentlich bist du der klassische Kunde für Sportkombis wie Cupras, 335 usw......

Brian STI

Anfänger

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 20. September 2008

Wohnort: Losheim (Saarland)

  • Private Nachricht senden

18

Montag, 9. August 2021, 15:38

Deswegen denke ich eher an ein STi als Kombi, wenn's 6 Sterne haben soll und mit Platz in der Hütte richtig abgehen muß.
Welchen meinst du da genau? Mir fällt da nur Impreza "Blobeye" oder "Hawkeye" als WRX Kombi ein. Wäre eigentlich schon interessant, nur sind das für mich Möchtegernkombis die kaum Platz hinten drin haben. Muss aber gestehen, das ich noch keinen von innen gesehen habe.
Mir geht es halt darum, einen Alltagskombi zu haben, mit dem ich beim Baumarkt auch was einkaufen kann, ohne gleich den Anhänger mitzunehmen. Hätte aber auch gern manchmal etwas Spaß im Alltag und das ich keine Angst haben muss bei einem Überholvorgang. Schaltgetriebe wäre mir schon lieb, würde mich aber auch mit einer Automatik anfreunden, wenn dies mein Fahrprofil auch mitmacht. DSG bin ich schon gefahren. Finde zwar das "Pupsen" recht lächerlich, aber machen halt gut Meter.
Wie sich das beim CVT mit den Paddels verhält, hab ich keine Erfahrung.

Zitat

Für deinen Anspruch ( wenn ich dich da richtig versteh :D ) ist das in meinen Augen nichts, was dich glücklich machen wird: Erstens nicht das richtige Getriebe, zweitens gibt es hier (mit Ausnahme! WRX STI) kaum jemanden der sich mit Tuning bei CVT wirklich tiefgehend beschäftigt, drittens kaum Tuning-Parts am Markt (Stichwort Exot) etc.

Das ist die große Frage, oc das CVT mich glücklich machen wird. Brauche im Alltagskombi ja nicht immer das rasante. Bin da auch ruhiger geworden :D
Aber wenn man mal will, soll es schon nach vorne gehen. Bin da halt etwas verwöhnt. Ist immer nen geiler Unterschied vom Polo in den VRT :cursing: :D
Hier im Dorf hat seit ca. ner Woche einer nen Levorg. Werde den mal ansprechen und vielleicht nimmt er mich ja mal mit, damit ich einen ersten Eindruck bekomme.
An Tuning hatte ich mir wenn dann nur Motor und Getriebesoftware vorgestellt. An Optik müsste man dann auf einen mit STI Paket zugreifen. Der sieht dann schon knorke aus.
Und grade weils ein Exot ist, gefällt er mir so gut.
Ins Cupra-Lager hab ich schon geschaut, aber da gibt es nur die größte Version Cupra 300 mit Allrad, wobei das nur ein Behilfsallrad ist mit der Haldex Kupplung. Und die Dinger sieht man fast auch an jeder Ecke. Zudem bin vom VAG-Konzern mittlerweile etwas abgeneigt, da schon 2x einen Ölfresser hatte, mit 1.8 TSI und 2.0 TFSI. Die neueren sollen zwar besser sein, aber schreckt mich trotzdem ab.


Preislich hatte ich mir ca 15k angesetzt. Da fallen die Cupras mit 4Drive eigentlich sowieso schon raus. BMW 335i ist wie schon gesagt extrem teuer allein in der Versicherung.


Forester fällt ja unter SUV und ist momentan zumindest nicht unsere Liga und wie du schon preislich auch recht teuer für ihr Alter.


Zitat

Rechtslenker würde ich strikt von abraten. Ist halt einfach scheiße und deine Frau wills auch nicht. Werden dir zwar gleich alle sagen wie toll RHD ist, aber ich bin das auch 5 Jahre gefahren und somit darf ich mitreden.
Darf ich fragen welche große Nachteile dich zu deiner Aussage bringt? Klar im Parkhaus oder McDrive etwas doof, aber diese Situationen hab ich eher selten.
Wo ich Bedenken habe, der Wiederverkauf. Es steht ja aktuell ein Levorg 2.0 GT-S bei Mobile als Rechtslenker, den RHD-Speedmaster im Februar mal impotiert hatte. Kostet aber auch 27k, wobei er nur 38Tkm gelaufen hat.



Das ist das Video dazu, wo Chris ihn importiert hatte. Die sind eigentlich von der Beschleunigung begeistert. Kann aber nur Marketing sein.

J.Wohl13

Anfänger

Beiträge: 29

Registrierungsdatum: 26. Mai 2020

  • Private Nachricht senden

19

Dienstag, 10. August 2021, 14:13

Da wäre es tatsächlich einfacher, nach einem Forester XT zu schauen. Für ca. 15k€ bekommst du da auch schon welche und hast den 2,0L Turbo mit CVT, wie im Japan-Levorg. Bestimmt ist das die insgesamt günstigere Option, zudem das sicherere Auto für deine Kinder und wahrscheinlich auch nicht teurer im Unterhalt. Offiziell ist der Forester ein Kombi, und kein Geländewagen oder SUV.

Beiträge: 616

Registrierungsdatum: 11. März 2014

Wohnort: Stade

  • Private Nachricht senden

20

Dienstag, 10. August 2021, 15:44

Zitat

Welchen meinst du da genau? Mir fällt da nur Impreza "Blobeye" oder "Hawkeye" als WRX Kombi ein.

Ja genau, die meine ich. Also auf Subaru-Treffen habe ich da ganze Familien mit anreisen sehen.
Das sind auf jeden Fall noch Autos mit einem anständigen Verhältnis von Verkehrsfläche zu Innenraum. Anschauen lohnt sich sicher, wenn jemand mit solch einem Auto in der Nähe wohnt.

Offtopic - Lesen auf eigene Gefahr
335? Schreibfehler ;) ? Kenn ich nicht, aber 353W Tourist aus Eisenach bietet satt Raum

Ähnliche Themen