Du bist nicht angemeldet.

Scimitar

Anfänger

  • »Scimitar« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 31

Registrierungsdatum: 19. August 2017

Wohnort: Ebersbach Fils

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 30. November 2020, 20:02

Fahrwerk & Leistungsangaben

Hallo Leute.
Folgendes Problem: Da bei unserem Legacy das Fahrwerk schwächelt, muss ein neues rein.
Da aber das originale Bilstein-Fahrwerk aus Japan sündhaft teuer ist und wahrscheinlich gar nicht mehr erhältlich, wollen wir es mit hier erhältlichen Bauteilen versuchen.
Der Favorit ist eine Kombination aus H&R Federn und Bilstein B8.
Bei allem, was wir sonst so finden, ist eine Leistungsangabe bei. Diese geht aber immer nur bis 245 PS. Unser Legacy hat aber mehr.
Kriegen wir sowas überhaupt eingetragen?

Gab

Profi

Beiträge: 1 564

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2005

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 1. Dezember 2020, 08:44

Am besten fragst du das direkt bei deinem TÜV Vorort an.
Gehen tut prinzipiell alles, aber wie du ja sagst sind die Gutachten nicht mit dem Auto deckungsgleich.
Denke mal spätestens bei Anlaufstellen wie RHD Speedmaster usw. geht es, aber manchmal geht's auch mit guten Argumenten beim normalen Prüfer.

Beiträge: 129

Registrierungsdatum: 15. Mai 2007

Wohnort: MH

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 3. Dezember 2020, 19:36

Das klingt danach, dass dein Legi ein Importfahrzeug ist und sehr wahrscheinlich der Typ genullt ist.
Wenn das so ist wird jede Änderung zu einer Vollabnahme beim TÜV.

Sind den die Federn auch hin?
Bei den Dämpfer können gleichen des Typs eingebaut werden.

Grüße Andreas

Arrow 54

Anfänger

Beiträge: 33

Registrierungsdatum: 19. August 2020

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 6. Dezember 2020, 10:19

Wenn Du nur die Stoßdämpfer tauscht, dann muss nichts Eingetragen werden.
Es sind Bilstein B6 verbaut, die Du ganz normal bestellen kannst.
Allrad ist der einzig wahre Antrieb, alles andere ist ein Kompromiss.

patGT

Fömi im Impreza GT Club

Beiträge: 3 641

Registrierungsdatum: 28. November 2001

Wohnort: Luzern, Schweiz

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 7. Dezember 2020, 12:48

Es sind Bilstein B6 verbaut, die Du ganz normal bestellen kannst.


Wenn es um originale spec B Bilstein-Dämpfer geht, die haben nicht die gleiche Kennlinie wie die B6. Man kann zwar B6 verbauen, sie passen. Aber sie verhalten sich anders.
MY13 BRZ
MY09 Legacy BPS 3.0R Executive S 6-MT

Arrow 54

Anfänger

Beiträge: 33

Registrierungsdatum: 19. August 2020

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 7. Dezember 2020, 18:39

Okay, dann habe ich eine falsche Info bekommen.
Allrad ist der einzig wahre Antrieb, alles andere ist ein Kompromiss.

Scimitar

Anfänger

  • »Scimitar« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 31

Registrierungsdatum: 19. August 2017

Wohnort: Ebersbach Fils

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 19. Dezember 2020, 20:51

Von den anderen Kennlinien habe ich ebenfalls erfahren. In einem anderen Thema hier im Forum wurde darüber diskutiert.
Bei meinem Auto würde ich dann die Federn ebenfalls tauschen, wenn man das Ganze schon zerlegt hat. Außerdem zeichnet der hängende Hintern sich bereits deutlich ab, was bedeutet, dass die Federn auch so langsam den Dienst quittieren.
Ich würde gern H&R Federn verbauen, allerdings in Kombination mit Bilstein B8. Die packen im Gegensatz zu den B6 die Tieferlegung besser.
Traglasten sollten passen und wegen der höheren Leistung werde ich wohl beim TÜV nachfragen müssen.
Weiß jemand, ob man bestimmte Domlager verbauen muss? In dem anderen Thema im Forum ging ebenfalls darum, dass sich der hängende Hintern selbst nach dem Wechsel nicht gebessert hat. Geklärt wurde das Problem da allerdings nicht.

Injen

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 442

Registrierungsdatum: 4. Februar 2015

Wohnort: Dresden

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 20. Dezember 2020, 00:54

Moin!

Ich fahre selber auch ein "Null" Subaru und bin damit auch oft bei der Dekra wegen irgendwelcher Änderungen. Es ist völlig richtig, dass durch die "fehlende" Typschlüsselnummer immer eine Einzelabnahme (§21) fällig wird, aber ich finde im Netz wird daraus zu oft ein großes Ding gemacht. Ja, es kostet mehr, Ja es darf nicht jeder Prüfer machen aber das war auch schon die Liste negativer Dinge. Wobei die Kosten echt endlich sind. Ich hab bisher noch nie eine einzelne Sache abnehmen lassen (immer nur 2+) und würde den Preisunterschied auf 50-100% Mehrpreis schätzen. (Habe bei Autos keine Erfahrung mit "normalen" Abnahmen, das hatte ich nur am Mopped) Wenn man bedenkt, dass 10.000km mit nem Turbo Subaru gute 1000l Sprit zu 1.40€ fressen, sind die 50€ mehr wegen irgendeinem Abnahmekrempel doch ein ziemlicher Witz.

Zur Kernfrage: Mein WRX RA ist auch mit 240PS angegeben und hat Felgen, Spurplatten und Federn mit Gutachten vom deutschen GT bekommen. Soweit ich weiß werden Nachrüstbauteile erst ab 30% Mehrleistung problematisch. Fakt ist aber auch: da du mit einem "amtlich anerkannten Sachverständigen" sprichst, ist die Gesetzeslage nicht mehr schwarz/weiß. Der Typ hat eine Legitimation vom Staat Dinge/Umbauten sicherheitstechnisch für unbedenklich zu deklarieren. Wenn ud also Bock auf nen MAN LkW Federbein hast, brauchst du nur gute Argumente und ein paar Nachweise. "Fährt mein Nachbar aber auch" ist eben genau kein gutes Argument und sorgt eher dafür, dass der Prüfer das Gefühl bekommt, noch eine ebay-China H4 LED Birne vom Hof zu jagen zu müssen.

Kauf dir was für den Legacy mit nem Zettel dazu und schraub rein das Zeug. :thumbsup:


Gruß
Manuel

Beiträge: 89

Registrierungsdatum: 15. Juni 2007

Wohnort: Landeshauptstadt Dresden

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 20. Dezember 2020, 08:31

Servus,

fahre im Legacy IV Kombi die Kombination mit H&R Federn (-30) an der VA und verstärkten Originalfedern i.V.m. Spacern von Subtle Solutions an der HA. Stoßdämpfer rundum Bilstein B8.

Gerade bei Gastank (LPG) und Anhängekupplung reichen die verstärkten Federn an der HA nicht aus, daher die Spacer.

Die H&R Tieferlegungsfedern sind keinen Millimeter tiefer als die Serienfedern, allerdings straffer in der Kennlinie.

Rad/ Reifenkombination 7x17 auf Originalfelgen mit 225 45 R17. Das Fahrverhalten ist im Vergleich zu vorher kein bißchen mehr schaukelig sondern direkt und berechenbar.

Die oben besschriebene Kombination ist natürlich so in Deutschland nicht eintragungsfähig. Aber: Mit Farbe an den blauen H&R lässt sich einiges kaschieren.

Viel Spaß beim Umbau.

Scimitar

Anfänger

  • »Scimitar« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 31

Registrierungsdatum: 19. August 2017

Wohnort: Ebersbach Fils

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 20. Dezember 2020, 09:41

Ich frag bei den entsprechenden Stellen nach und hab dann Klarheit.
Falls es hinten je zu tief sein sollte, behalte ich die Spacer-Lösung im Hinterkopf. Nen Gastank hab ich allerdings nicht.
Gestern Abend bin ich dann auf eine Kombination aus H&R und Koni-Dämpfern gestoßen. Da wird der GT immerhin in der Beschreibung erwähnt. Wenn er dann noch in den Papieren steht, wäre das vielleicht ne Alternative.
Allerdings kapiere ich das mit der Einstellung der Dämpfer noch nicht.

Beiträge: 89

Registrierungsdatum: 15. Juni 2007

Wohnort: Landeshauptstadt Dresden

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 20. Dezember 2020, 11:02

KONi oder Bilstein? Ist Ansichtssache. Auch SPAX bietet härteverstellbare Stoßdämpfer an.

Tip: Bilstein!

Mit hoher Wahrscheinlichkeit wirst Du die Dämpfer eh nur einmal bis nie manuell verstellen.

Scimitar

Anfänger

  • »Scimitar« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 31

Registrierungsdatum: 19. August 2017

Wohnort: Ebersbach Fils

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 20. Dezember 2020, 16:17

Verstellen will ich eigentlich gar nichts. Mir ist das Set nur aufgefallen, weil da der GT immerhin erwähnt wird.

Scimitar

Anfänger

  • »Scimitar« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 31

Registrierungsdatum: 19. August 2017

Wohnort: Ebersbach Fils

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 5. Januar 2021, 17:02

So. Ich hab mich mit den H&R Federn beschäftigt, dazu auch den TÜV konsultiert. Dort hat keiner was gegen die Mehrleistung des Japaners im Gegensatz zu den europäischen Ausführungen.
Es ist das Gewicht an der Vorderachse, was stört!!
Eigenartig dabei ist, dass H&R immer die gleichen Federn anbietet. Vom kleinsten 2Liter mit 138Ps bis zum V6er mit 245Ps. Es erscheint immer die gleiche Teilenummer.
Gewichtsmäßig liegt der Legacy Turbo irgendwo dazwischen, etwa 240kg unter dem V6er.
So mein bisheriger Stand. Was denkt ihr?

patGT

Fömi im Impreza GT Club

Beiträge: 3 641

Registrierungsdatum: 28. November 2001

Wohnort: Luzern, Schweiz

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 5. Januar 2021, 17:37

Offtopic - Lesen auf eigene Gefahr

bis zum V6er mit 245Ps

Sorry, aber das ist kein schnöder V6!
(tschuldigung, das musste raus... ;( )
MY13 BRZ
MY09 Legacy BPS 3.0R Executive S 6-MT

Scimitar

Anfänger

  • »Scimitar« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 31

Registrierungsdatum: 19. August 2017

Wohnort: Ebersbach Fils

  • Private Nachricht senden

15

Samstag, 9. Januar 2021, 18:21

Nebenbei: Weiß jemand die Teilenummer der originalen Federn, die im GT verbaut sind? Als Notlösung, falls ich hier nicht weiter komme.

herby-gt

Anfänger

Beiträge: 20

Registrierungsdatum: 2. Dezember 2017

  • Private Nachricht senden

16

Samstag, 9. Januar 2021, 20:17

Hallo Scimitar, hab ich da was überlesen, welches Baujahr ist denn dein GT. Ich fahre selbst einen Legacy TwinTurbo Bj. 2001 und ich habe meinen Legacy mit den H+R Federn tieferlegen lassen und vom TÜV null Probleme damit gehabt.

Scimitar

Anfänger

  • »Scimitar« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 31

Registrierungsdatum: 19. August 2017

Wohnort: Ebersbach Fils

  • Private Nachricht senden

17

Donnerstag, 14. Januar 2021, 05:40

Meiner ist Baujahr 05. Unsere TÜVler hier sind mit dem Thema wohl überfordert. Den Einen stört etwas mit dem Gewicht, der Andere will nicht, weil ich keine Eg-Nummer im Schein habe. Ein Dritter will immerhin eine Einzelabnahne anbieten. Und so geht es gerade weiter.

Ähnliche Themen