Du bist nicht angemeldet.

jeanvie

Anfänger

  • »jeanvie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 12. Januar 2020

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 13. Januar 2020, 20:48

Suche Pinout ecu 22611-AB400

Hallo zusammen,


ich bin gerade an mein VW Bus auf EJ22 umzubauen. Ich finde die Subarus Boxer echt genial und wollte schon Jahren so eins in mein Bus. Jetzt geht es endlich loos… Vor Weihnachten habe ich einen Spendefahrzeug Legacy 1995 mit 180 000 km für 300€ gekauft und habe letzte Woche das Motor und gesamte Kabelbaum ausgebaut. Hat Spaß gemacht :) ...
Der Umbau VW T3 auf EJ22 ist in America sehr bekannt und man findet viele Informationnen darüber. Aber leider nicht für mein ECU. Wäre es ein specifik Europa Version ? Seit 4 Tage suche ich die Pinout Liste für der ECU 22611 AB400 und findest sie nirgendwo auf das Netz. Es gibt unglaublich viele ECU aber der 22611 AB400 definitiv nic! Ich weiß echt nicht mehr wo ich noch suchen kann.

Hätte vieleicht hier jemand einen Vorschlag ?

Ich wäre 1000x Dankbarr für eine Hilfe. Bin langsam demotiviert :(

PS: Entschuldigung für mein Sehr schlechte schreibe … ich bin Französe...

Jean




Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »jeanvie« (13. Januar 2020, 20:59)


EJ20_Hawk

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 1 023

Registrierungsdatum: 8. Januar 2016

Wohnort: östl. Ruhrgebiet

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 15. Januar 2020, 08:42

Hätte vieleicht hier jemand einen Vorschlag ?
Vielleicht ist hier etwas dabei: Busaru

matze383

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 2 083

Registrierungsdatum: 18. Dezember 2001

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 15. Januar 2020, 13:17

http://jdmfsm.info/Auto/Japan/Subaru/Legacy_Outback wäre auch eine Anlaufstelle,
aber soweit ich das erkennen kann scheint der Aufbau der/des Steckers immer unterschiedlich zu Jean's ECU zu sein (my90-94/95/96).

Was ich mir nicht angesehen habe ist das große russische RAR-Archiv von http://subaru-legacy.5go.ru
http://jdmfsm.info/Auto/Japan/Subaru/Leg…vanie%20remont/.
Das könnten ja vielleicht "EDM" Modelle sein ...
enjoy the flight !

Gab

Profi

Beiträge: 1 260

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2005

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 15. Januar 2020, 13:44

Ich würd mich bei solchen Umbauten gar nicht mehr mit dem Originalkram rumärgern.
Gleich was freiprogrammierbares rein, überflüssiges Zeug raus, Kabelbaum kann dann auch gleich schön und passend gemacht werden etc........ ich sehe da nur Vorteile......

EJ20_Hawk

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 1 023

Registrierungsdatum: 8. Januar 2016

Wohnort: östl. Ruhrgebiet

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 15. Januar 2020, 14:08

ich sehe da nur Vorteile......
Da würde mich mal interessieren, wie du das grob kalkulierst, wenn man machen lässt, statt selbst zu machen.

Gab

Profi

Beiträge: 1 260

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2005

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 15. Januar 2020, 14:23

Grob würde ich sagen finanzielle Mehrkosten liegen irgendwo bei 1000-1500 Euro. Aber wiegt sich halt auf durch nen schöneren Umbau, musst dich nicht mit 20 Jahre altem Schrott rumärgern, Wegfahrsperren, kannst andere Spielereien und Steuerungen vornehmen, effektivere Motorsteuerung, weniger Verbrauch mehr Leistung.
Also ne wirkliche Kalkulation gibt es dafür nicht und muss es auch nicht. Wer hart kalkulieren muss, sollte den T3 Motor drinlassen

EJ20_Hawk

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 1 023

Registrierungsdatum: 8. Januar 2016

Wohnort: östl. Ruhrgebiet

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 15. Januar 2020, 15:37

Grob würde ich sagen finanzielle Mehrkosten liegen irgendwo bei 1000-1500 Euro.
Für Steuergerät, Kabelbaum, etc.? Inklusive Mapping??? Da kommste doch mit 1500 nicht hin! :augenroll:

Und mit 20 Jahre altem Schrott muss er sich eh rumärgern, so n T3 ist im günstigsten Fall nur ein paar Jährchen älter als das Zeug aus dem Legacy. Ich glaube sogar, dass er sich gern mit dem "Schrott" rumärgert, eben "build, not bought". Sonst kannste so nen Umbau auch komplett in Auftrag geben oder nen T5/6 kaufen.

STI_Grobi

Club Vorstand

Beiträge: 572

Registrierungsdatum: 15. Dezember 2016

Wohnort: Löwenstein

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 15. Januar 2020, 16:49

für 1500€ bekommst du mit Glück gerade so ein vernünftiges frei programmierbares Steuergerät, eher 2000€ - 2500€.
Dann noch Kabelbaum und Mapping dann bist bei 3400€ - 3900€.
Und was soll es dann groß an mehr Leistung bringen ohne weitere Maßnahmen? :confused:
Impreza WRX STI MY16
Impreza WRX STI MY 08
Outback 2.0 Diesel Sport MY16
Outback H6-3.0 MY01 -> verschenkt an Bruder
BRZ Sport+ MY18
Impreza WRX STI S203
Impreza GT 25 Stars MY99

Gab

Profi

Beiträge: 1 260

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2005

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 16. Januar 2020, 09:26

Gibt doch vernünftige ausreichende Steuergeräte für weit unter 1000Euro. Da kommst mit Mapping mit den Kosten schon klar. Kannst auch deine nichtbenötigten Sachen dann noch zu Geld machen.
2500Euro ist dann wohl eher die Oberliga und völlig überrissen bei so einem Umbau. Das wäre so als ob dich Jemand fragt welches kleine Anfängerauto gut und günstig ist und du sagst ihm nimm nen 911er.

Auch wenn es sich im Forum in letzten Jahren so etabliert hat, aber es geht nicht Jedem immer nur darum die letzten Cent zu sparen. Gerade bei so nem Hobbyaufbau wie in diesem Falle.
Spricht auch keiner von groß Leistung bringen, aber du kannst halt einfach den Motor optimieren. Ist vielleicht auch gerade im fetten Bus ganz interessant dem Motor das saufen etwas abzugewöhnen und dafür mehr Leistung zu generieren.

Ich glaube auch du hast auch noch nie solche Umbauten gemacht,kann das sein? Dann wüsstest du wie beschi**en es ist, nicht passende, marode alte Kabelbäume in neue Formen zu frickeln.

Was hat er auch gerade für Alternativen? Er kriegt mit seinem vorhanden Kram die Kiste nicht zum laufen.


Wie gesagt, ich persönlich sehe nur Vorteile, ausser eben die logischen Mehrkosten.
-Neue Sachen, keine halb kaputten Kabelbäume
-Support und Pinoutdiagramme verfügbar
-Steuergerät kann dort platziert werden wo es hinsoll und nicht wo der Kabelbaum es hinführt
-Sauberere Optik möglich
-Neuere Technik wie Einzelfunkenspulen und sequentielle Einspritzung möglich
-Mehr Leistung, weniger Verbrauch
-Original Anzeigen können benutzt werden.


Will meine Meinung hier nicht als die einzig richtige hinstellen, nur eben mal aufzeigen das es andere Wege gibt.

EJ20_Hawk

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 1 023

Registrierungsdatum: 8. Januar 2016

Wohnort: östl. Ruhrgebiet

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 16. Januar 2020, 12:43

Offtopic - Lesen auf eigene Gefahr

Will meine Meinung hier nicht als die einzig richtige hinstellen, nur eben mal aufzeigen das es andere Wege gibt.
Nix für Ungut, Gab, ich schätze dein hier eingebrachtes Wissen sehr und das sollte nicht so rüberkommen, als ob ich das denken würde. Ich wollte damit eigentlich nur ne kleine OT-Diskussion anstoßen, die man dann hier allerdings nur stellvertretend führt, sowas kommt hier im Forum in dieser oder ähnlicher Form ja immer wieder mal auf. Dein Post war für mich dazu nur der Aufhänger, mir ist klar, dass du nur helfen möchtest.


Auch wenn es sich im Forum in letzten Jahren so etabliert hat, aber es geht nicht Jedem immer nur darum die letzten Cent zu sparen. Gerade bei so nem Hobbyaufbau wie in diesem Falle.
Ich greife einer eventuellen Antwort von @jeanvie: mal frech vor und glaube nicht, dass du in seinem Fall damit richtig liegst: wenn jemand ein T3-Fan ist und sich schon länger mit dem Einbau eines anderen Motors auseinandersetzt, ja sogar schon ein Spenderherz parat hat, dann weiß man um die Möglichkeit den Motor auch mit einem frei programmierbaren Steuergerät zu betreiben. Den Weg möchte er mMn nicht gehen, sonst gäbe es diesen Thread hier nicht.

Was mir bei solchen Gelegenheiten immer ein wenig sauer aufstösst ist, dass dann öfter mal vom ganzen Projekt abgeraten wird:
Wer hart kalkulieren muss, sollte den T3 Motor drinlassen
Warum??? Was spricht dagegen, dass man es auch mit kleinem Budget und viel Arbeit Ministep MInistep hinbekommt? Der eine bekommt nen Kotzreiz, wenn er nen bröseligen Kabelbaum neu konfektionieren muss, dem anderen macht sowas vielleicht sogar Spaß und bei ihm ist gerade sowas Bestandteil des Hobbys.

Auf der MV hing ein schönes Transparent an der Wand: "Von Enthusiasten, für Enthusiasten". Diesen Enthusiasmus vermisse ich hier ab und zu und ich glaube, wir sollten ihn pflegen, denn zum Erhalt der ausgelaufenen GT und WRX werden wir ihn in Zukunft noch dringend brauchen.

STI_Grobi

Club Vorstand

Beiträge: 572

Registrierungsdatum: 15. Dezember 2016

Wohnort: Löwenstein

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 16. Januar 2020, 16:28

Gibt doch vernünftige ausreichende Steuergeräte für weit unter 1000Euro


Damit hast du schon recht, es gibt diese auch von wirklich namhaften (und guten Steuergeräten da ich damit schon Erfahrung gesammelt habe) wie z.B. Haltech aber
dort hast du in den meisten Fällen auch keine Klopfregelung, und bist mit den IO's stark limitiert.
Ein wichtiger Aspekt ist auch die Software auf dem Steuergerät sowie die Programmiersoftware.
Es stellt sich halt die Frage, wenn man dann schon den Aufwand betrieben will dann halt richtig.
Impreza WRX STI MY16
Impreza WRX STI MY 08
Outback 2.0 Diesel Sport MY16
Outback H6-3.0 MY01 -> verschenkt an Bruder
BRZ Sport+ MY18
Impreza WRX STI S203
Impreza GT 25 Stars MY99

Beiträge: 2 543

Registrierungsdatum: 16. Januar 2010

Wohnort: Zeuthen

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 16. Januar 2020, 18:15

Wer hart kalkulieren muss, sollte den T3 Motor drinlassen

Das wird mit Abstand die teuerste Variante sein. Ich würde vorschlagen, den Subaru Kabelbaum aufzulösen und alles rausschmeißen, was nicht gebraucht wird. Reverse Ingeniering sozusagen.

Gab

Profi

Beiträge: 1 260

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2005

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 17. Januar 2020, 09:51

Ja klar, nen Steuergerät für 600Euro hat keine Klopfregelung. Aber ne Bosch Motorsport oder Halltech für 3000 Euro macht halt in diesem Falle hier keinen Sinn. Brauchst keine sequentiellen 16 Zylinder, 8 elektrische Drosselklappen, oder 20 EGT Eingänge für das Ding. Also wozu willst du hier für knapp 4000Euro irgendwas "besser" machen ?
Will auch nicht auf dem letzten Euro hier rumreiten, ich persönlich bräuchte keine Klopfregelung da ich keine Ostblockrallys fahre, oder sonstwas. Wenn ich ne Klopfregelung haben will muss ich halt 1200 Euro ausgeben für Steuergerät anstelle 600.
Soll aber auch gar nicht um einzelne Funktionen und deren Mehrkosten gehen, wollte nur aufzeigen was man für Alternativen hat wenn man die Kiste so mit vorhanden Mitteln nicht voran kriegt. Mehr nicht !!!!
Das Angebot ist groß und für alle das passende dabei. Gute funktionierende Steuergeräte kosten zwischen 580 und 8500Euro, da ist für Jeden was dabei ;-)

@Kartoffelbrei: Ich deute es auch so das der TE das vor hat. Nur wenn du keine Unterlagen zum Steuergerät/Kabelbaum etc hast, ist es ein hoffnungsloses Unterfangen. Spätestens wenn du dir selbst Fehler eingestrickt hat und dann alles gelaufen ist..........