Du bist nicht angemeldet.

egmont

Fortgeschrittener

  • »egmont« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 241

Registrierungsdatum: 4. März 2010

Wohnort: B

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 16. September 2015, 18:11

Mit Happy End! : Legacy BE/BH MY02 2.0 nimmt schlecht Leistung an, dreht aus unteren Drehzahlen wie gebremst, läuft unrund ab und an ruckelnd .. Help

da ich davon ausgehe, dass das Problem nicht mit der verbauten LPG Anlage zusammenhängt (das Problem nimmt sich im Benzin,wie im Gasbetrieb nämlich nichts) versuche ich es, nach dem Thread im LPG Forum nun hier ..bevor ich endgültig drangebe.

Der Leggy (210.000km) springt gut an und läuft stabil und rund im Leerlauf (=intakte Drosselklappe bzw. Leerlaufsteller).
Sobald man aber anfährt nimmt der Wagen, gerade aus niedrigen Drehzahlen unwillig Gas, fährt wie gebremst und ab und an ruckelnd. Je höher man dreht desto besser läuft er -gefühlt- dann.

Die MKL leuchtet nicht.

Was wurde bisher gemacht bzw. von mir überprüft:

Klopfsensor ist ok (mit zweitem gegengeprüft, gleiche Symptome)
Zündkerzen sind neu. Nun Iridium NGK BKR6EIX-11
Zündkabel durchgemessen (haben alle zw 9.5 bis 10.5kOhm)
Ventile eingestellt- AVentile hatten deutlich zu wenig Spiel
Zylinder abgedrückt ( top Werte zw. 11,6 bis 12 bar, ZKD und Ventile sind also völlig unverdächtig)
Der Wagen wurde kürzlich ohne Fehler ausgelesen
Sorgfältig mit Bremsenreiniger auf Falschluft geprüft: alles ok.
Kopfdichtung einwandfrei

Als ich heute die Zylinder abgedrückt habe (und ein paar Steckverbindungen gereinigt) , habe ich auch mal zwei Zündkabel vertauscht . Jetzt läuft er, meinem ersten Eindruck nach, noch schlechter. Können die Kabel so gut messen (und gut aussehen) und dann doch platt sein/so einen Stress machen? Ok, man hat angebklich schon Pferde kotzen sehen...nur Wer und: Wie oft?

(Angeblich) vom Vorbesitzer erst kürzlich ersetzt/geprüft:
Lambdasonde ( sind neu)
durchgemessene Zündspule (Gebrauchtteil)
Auspuff vorderer Teil inkl. Kat


Wie gesagt ob Gasbetrieb (schaltet sich irgendwann piepsend ab) oder Benzinbetrieb; die Symptome sind dieselben, weshalb ich einen expliziten Fehler in der Gasanlage oder der Benzinzufuhr (Filter/Pumpe/Einspritzung) ausschließe .

Was kann ich noch prüfen/tun/ausprobieren(= nicht einfach auf Verdacht kaufen & tauschen bzw. Sensoren legen ihre Fehler in den allermeisten Fällen MKL-leuchtend ab) , bevor ich da entnervt mit dem großen Vorschlaghammer...
?(

Gruß & Dank,
egmont

PS: beobachtet habe ich ein Schwanken der Drehzahl beim Zuschalten von leistungshungrigen Verbrauchern (AC, Lüftung, Ventilator) dann beim Blinken z.B. leuchten die Kontrollanzeigen im Takt geringfügig dunkler bzw. heller. Masseprobleme, Stromschwankungen..?

Dieser Beitrag wurde bereits 12 mal editiert, zuletzt von »egmont« (20. Februar 2016, 22:44)


TurboGurke

Fortgeschrittener

Beiträge: 245

Registrierungsdatum: 6. November 2008

Wohnort: Rheinland-Pfalz

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 16. September 2015, 22:41

Zündkabel original oder Zubehörkäse? Lambda ebenso?
Saugrohrdrucksensor auf der Ansaugbrücke geht öfter mal kaputt, dann ruckelt es nur noch, selbst schon erlebt.

Str!k3r

Fortgeschrittener

Beiträge: 254

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2010

Wohnort: Steinach

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 16. September 2015, 23:07

Ich weiß, ich schreib immerzu das selbe, aber tank spaßeshalber mal Aral Ultimate oder Shell V-Power.

Luftmassenmesser?

TurboGurke

Fortgeschrittener

Beiträge: 245

Registrierungsdatum: 6. November 2008

Wohnort: Rheinland-Pfalz

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 16. September 2015, 23:28

LMM hatternicht

vonderAlb

Erleuchteter

Beiträge: 9 749

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2001

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 17. September 2015, 12:59

Klingt für mich so als ob der Motor nicht richtig "atmen" kann.
Sicher das die Auspuffanlage bzw. der Kat erneuert wurden? Wie schaut es mit dem Endtopf aus?

Ne andere Möglichkeit wäre der/die Temperatursensor/en. Falsche Werte führen auch hier zu schlechter Leistungsentfaltung.
Andreas

Subaru Outback 2.5i Sport MY18
http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/981718.html

egmont

Fortgeschrittener

  • »egmont« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 241

Registrierungsdatum: 4. März 2010

Wohnort: B

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 18. September 2015, 12:34

Der Auspuff ist, zumindest im vorderen Teil inkl. Kat neu. Der Topf sieht noch ok aus.
Angeblich ist auch die Lambda neu- aber ich habe gesehen das es ab 2000 eine andere LS für den Leggy gibt; vllt. ist ja das falsche Modell verbaut...
Wie würde sich das denn auswirken?

Das der Auspuff nicht richtig `atmen`kann glaube ich allerdings weniger- der Wagen würde doch dann bei höheren Drehzahlen (= mehr Gase) zunehmend schlechter laufen und nicht erst nach Warmwerden schlechter & schlechter !? Oder?

Gruß, egmont

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »egmont« (3. Oktober 2015, 13:14)


TurboGurke

Fortgeschrittener

Beiträge: 245

Registrierungsdatum: 6. November 2008

Wohnort: Rheinland-Pfalz

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 20. September 2015, 10:19

Dein Problem hört sich absolut nach Zündung an.

Auch wenn die Zündkabel noch gut aussehen, kann es sein, dass sie nix taugen. Spule geht auch öfter mal kaputt oder die Kontakte oxidieren.

egmont

Fortgeschrittener

  • »egmont« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 241

Registrierungsdatum: 4. März 2010

Wohnort: B

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 20. September 2015, 16:30

Zitat

Dein Problem hört sich absolut nach Zündung an.
Ja, das sehe ich genau so.

Jetzt sitze ich wie auf Kohlen; die NGK-Zündkabel bereits letzten Mittwoch bestellt, habe ich vom Verkäufer (mister-auto.de) immer noch keine Versandbestätigung.
Ich hätte mal vorher besser die Bewertungen des Ladens angeschaut. Die Preise wirklich gut, gehören sie wohl zu den Buden, die nicht so flott aus den Hufen kommen. Irgendwas ist immer...
:huh:

egmont

Fortgeschrittener

  • »egmont« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 241

Registrierungsdatum: 4. März 2010

Wohnort: B

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 22. September 2015, 15:49

apropos irgendwas ist immer:

Heute kamen die Zündkabel an;leider passen die Stecker der NGK 6856 (
expliziter Vermerk auf der Verpackung dass sie für das BE/BH Modell BH5
1998-2003 sind) nicht an die Zündspule.

Ist an meinem Leggy ggf eine nicht original Zündspule verbaut? Deswegen vllt, auch die Probleme mit der Zündung?

Diamond
22433AAA410
F710 137 12V



:wacko: egmont

Nachtrag: Beim Vergleich mit Inet Bildern (google mobile.de) ist das die richtige, original verbaute Zündspule für den MY02 Leggy. Also hat NGK da wohl eine falsche Auszeichnung auf dem Karton.
Augen auf beim Teilekauf!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »egmont« (22. September 2015, 18:28)


egmont

Fortgeschrittener

  • »egmont« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 241

Registrierungsdatum: 4. März 2010

Wohnort: B

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 24. September 2015, 12:47

So, eben habe ich -passende- Zündkabel abgeholt, noch auf dem Parkplatz eingebaut ( das geht mit Ausbau von Ansaugbehältern und Wischwassertank
nun ratzfatz), Probefahrt und die Kabel gleich wieder zurückgegeben. Die sind es auch nicht...
Nun habe ich eine neue Zündspule geordert, aber dann bin ich wirklich am Ende mit Latein.

Der Fehler/ die Fehlzündungen/ ruckelnder gebremster Motorlauf wird schlimmer, je wärmer der Wagen wird. Auf dem ersten Kilometern meine ich immer der
Fehler habe sich verzogen.

Zum Try&Error habe ich zudem mal alle einigermaßen zugänglichen Sensoren inkl. Lambda halbwegs `geprüft`; ich habe sie einfach mal abgesteckt und ausprobiert. ob sich am
eigentlichen Fehler etwas ändert: Der Wagen lief natürlich noch mal etwas schlechter, die MKL ging jeweils erwartungsgemäß an, aber der
eigentliche Fehler war mit gleicher Symptomatik unverändert da. Eine falsche Regelung durch einen defekten/spinnenden Sensor schließe ich somit beinahe aus.

Das muß die Zündungs sein und das letzte Ass welches mir bleibt ist....die Zündspule. Oder?

Gruß,
egmont

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »egmont« (15. Februar 2016, 17:13)


Beiträge: 2 420

Registrierungsdatum: 16. Januar 2010

Wohnort: Zeuthen

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 24. September 2015, 19:22


Im Stadtverkehr wird der Wagen alsbald heiß und der Ventilator läuft permanent. Die Temperaturanzeige im Wagen ist aber noch -stabil- weit vor Max; knapp bei Mitte.


Die Anzeige verhält sich normal, aber der Lüfter dürfte so noch nicht anspringen. Kannst Du mit einem OBD Scanner die Werte verifizieren? An der Gasanlage kannst Du auch die Verdampfertemp. auslesen, meiner hat so ca. 60°C-80°C im Betrieb.
Ich weiß jetzt nicht genau ob der Legacy zwei Tempfühler hat und an welchem die ECU hängt. Aber wenn da ein Fühler sagt der Motor ist zu warm obwohl er nur lauwarm ist...???

Gruß, Jörg!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kartoffelbrei« (24. September 2015, 19:29)


ampel2

SC+ Mitglied

Beiträge: 2 208

Registrierungsdatum: 18. September 2002

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 25. September 2015, 00:04

Hallo egmont,
wie sieht es mit dem Zahnriehmen aus ? Nicht das er ein paar Zähne übesprungen hat und somit die Steuerzeiten nicht passen ?

hier findest du die Handbücher für deine Kiste: http://jdmfsm.info/Auto/Japan/Subaru/Legacy%20Outback/2002/

Der Zündzeitpunkt wird durch Sensoren für die Position der Nockenwelle etc. ermittelt, ggf. hat dort ein Sensot eine Macke.
In den Service Handbüchern findest du auch Fehlersuche erläutert.

Gruß Gerald
Gruß Gerald

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten !!! :rolleyes: "Birsctihe Frshocer hbaen haruesgfnuedn, dass es eagl ist, in whlecer Rhieenfgloe die Behsucbatn eenis Wtores sheten, slognae der etsre und ltetze Bhsucbate am rhitirgcn Pltaz sehten."

egmont

Fortgeschrittener

  • »egmont« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 241

Registrierungsdatum: 4. März 2010

Wohnort: B

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 25. September 2015, 09:10

Zitat

Die Handbücher wären tatsächlich hilfreich; leider läuft der link ins Leere...

Zitat

Nicht das er ein paar Zähne übersprungen hat und somit die Steuerzeiten nicht passen ?
Imo würde der Wagen so nie wirklich ordentlich laufen, weder kalt, warm noch im Stand, in der Stadt oder auf der Bahn.

Ich muß das noch einmal präzisieren und konnte mir langsam vorstellen, dass es doch irgendeiner der Sensoren ist, die ich bisher übersehen habe:
Wie gesagt, so lang der Wagen kalt ist, läuft er beinahe unauffällig. Je wärmer er wird, desto schlechter läuft er.
Es ist dann weniger ein permanentes Ruckeln/Stottern, wie man es z.B von defekten Kerzen her kennt, sondern der `Schub`wirkt gebremst um dann, in Abhängigkeit von Gas und Drehzahl wieder abrupt einzusetzen. Als ob also einmal aus- und dann wieder eingeregelt wird. Bei bestimmten, konstanten Drehzahlen läuft er oft ganz normal; erst wenn man dann wieder Gas gibt.
Das Problem nimmt sich im Gas wie Benzinbetrieb nichts!

Eine begründete Idee , welcher Sensor ich mir hier mal als ersten (vor den vielen anderen) vornehmen sollte?
Dann bliebe immer noch das Steuerteil, Kupferwurm&Kabelbruch...doch die Drosselklappe?

Zitat

Aber wenn da ein Fühler sagt der Motor ist zu warm obwohl er nur lauwarm ist
Der OBD Stecker ist noch auf dem Weg zu mir. Aber Problem mit der Hitze besteht eigentlich nur je auffälliger der Wagen schlechter läuft. Der Motor ist dann wirklich warm/heiß und das wundert mich nicht; so unruhig wie er dann läuft.

Bin ich froh, dass ich den Wagen bis dato nicht in der Werkstatt hatte. Was wäre wohl schon gesucht & ausgetauscht worden. Wie viele Stunden das bereits gedauert hätte...

Herzlichen Gruß&Dank,
egmont

ampel2

SC+ Mitglied

Beiträge: 2 208

Registrierungsdatum: 18. September 2002

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

14

Freitag, 25. September 2015, 12:33

Hallo egmont,
also bei mir führt der Link immer (auch in der Firma) auf die Seite mit den Handbüchern (2002 Service Manual - TI.pdf und 2002 Service.pdf)
Die Datein sind sehr groß, wenn du mir deine eMail schickst kann ich dich über meine dropbox einbinden, dort habe ich sie hochgelegt.

Gerade in dem ...TI.pdf ist die Funktionsweise der Kiste gut beschrieben.

Auszug: ***************************************************************************************************
D: IGNITION SYSTEM CONTROL
! The ECM determines operating condition of the engine based on signals from the pressure sensor, engine coolant temperature sensor, intake air temperature sensor, crankshaft position sensor and other sources. It then selects the ignition timing most appropriate for the condition thus determined from those stored in its memory and outputs at that timing a primary current OFF signal to the ignitor to initiate ignition.
! This control uses a quick-to-response learning feature by which the data stored in the ECM memory is processed in comparison with information from various sensors and switches.
! Thus, the ECM can always perform optimum ignition timing taking into account the output, fuel consumption, exhaust gas, and other factors for every engine operating condition.
! Ignition control during start-up Engine speed fluctuates during start of the engine, so the ECM cannot control the ignition timing. During that period, the ignition timing is fixed at 10° BTDC by using the 10° signal from the crankshaft position sensor.
**************************************************************************************************************
In dem 2002 Service Manual ist dann die ganze Fehlersuche und Demontoge / Montage genau erklärt. Du kannst in den PDF´s richtig gut suchen.


Deine MY02 Kist hat doch schon OBD-komplett, damit kommst du rann bzw. auch über FreeSSM Neues OSS-Softwareprojekt: FreeSSM
Wenn die Kiste wirklich sauber läuft, wenn er noch kalt ist habe ich schon diverse Temperatrursensoren im Verdacht. Die Drosselklappe kannst du dir auch mal anschauen / reinigen. Es gibt diverse Kanäle die je nach Motorzustand zusätzlich genutzt werden. Im Kaltlauf, bekommt er ja auche eine Anfettung.

Also besogt die die Handbücher und dann lässt sich ggf. weiter die Sache eingrenzen.
Gruß Gerald
Gruß Gerald

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten !!! :rolleyes: "Birsctihe Frshocer hbaen haruesgfnuedn, dass es eagl ist, in whlecer Rhieenfgloe die Behsucbatn eenis Wtores sheten, slognae der etsre und ltetze Bhsucbate am rhitirgcn Pltaz sehten."

egmont

Fortgeschrittener

  • »egmont« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 241

Registrierungsdatum: 4. März 2010

Wohnort: B

  • Private Nachricht senden

15

Freitag, 25. September 2015, 12:59

Klasse Gerald,
Das kling seeehr vielversprechend!
http://www.jdmfsm.info/Auto/Japan/Subaru/Legacy%20Outback/

Naja, so richtig sauber läuft er im kalten Zustand nicht; Auch hier kommt es beim Hochdrehen zu den Löchern. Nur ist es da weniger präsent bzw. allgegenwärtig.

Wie gesagt der OBD2 Stecker ist längst bestellt, aber auch hier kommt der Verkäufer/DHL etc.pp. offensichtlich nicht aus dem Quark.
FreeSSM ist bereits auf dem Rechner...

Eine weitere Option (wenn auch die Zündspule ok ist ) wäre der Kauf der hauptsächlich in Frage kommenden Sensoren (?) über den Gebrauchtmarkt. Und dann Try&Error.
Über Kleinanzeigen finden sich genügend Schlachtobjekte= teuer dürfte das nicht werden.
Woher ich weiß, ob die dann ok sind?: Teil für Teil getauscht, würde sich im Ausschlußverfahren zumindest die Fehler-Symptomatik ändern...

Ok, so ist für Doofe, aber ich bin auch seeehr weit weg davon KFZ-Mechaniker zu sein. Und nur der Erfolg zählt!

;)
schönes Woende,
egmont

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »egmont« (25. September 2015, 15:27)


egmont

Fortgeschrittener

  • »egmont« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 241

Registrierungsdatum: 4. März 2010

Wohnort: B

  • Private Nachricht senden

16

Montag, 28. September 2015, 15:57

Die Zündspule ist es auch nicht X(
Zum Glück kann man, so man beim Ein &Ausbau schön behutsam ist, so etwas auch wieder zurückgeben.

Dafür, wenn man sich nun schon mal (wieder) über die Motorhaube gebeugt hat, habe ich mir auch die Drosselklappe vorgenommen.
Ausgebaut, die Sensoren bzw. Das Potentiometer abgebaut und alles gereinigt, gesichtet und überprüft. Die Achse läuft spielfrei, die Kanäle frei, etwas Schlamm auf der Klappe; nichts wirklich auffälliges an diesem eher simplen Teil.

Allerdings ist mir erst beim Zusammenbau aufgefallen, dass das Drosselklappenpotentiometer mit einem gewissen Spiel (ca 8mm) eingebaut werden kann. Das macht dann schon ein paar Ohm aus. Klar dass sich mit dem Widerstand auch der Fehler verlagert, aber so sehr wie sich der Wagen nun extrem verschluckt, nun noch heftigere Aussetzer hat, ist zumindest sehr verdächtig, wahrscheinlich liegt mbMn hier wohl das eigentliche Problem.

Wenn man so ein Schleifpoti kennt, wundert das wenig. Die neigen einfach zum Verschleiß, setzten dann in gewissen Teilbereichen völlig aus/spinnen rum und liefern so logischerweise völlig falsche Infos in Richtung Einspritzung/Gemisch. Und dann passiert (u.a) was mein Leggy macht.
Das Teil ist, so wie es aussieht auch noch original; also Ü-200.00km. Wahrscheinlich ist es Zeit.

Das ich da jetzt erst drauf komme; anfällig wie die Teile bekanntermaßen sind bzw. im Vergleich zu simplen Sensoren sein müssen...

Was meinen die Herren Fachschrauber?

Gruß& Dank , egmont

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »egmont« (15. Februar 2016, 17:14)


ampel2

SC+ Mitglied

Beiträge: 2 208

Registrierungsdatum: 18. September 2002

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

17

Montag, 28. September 2015, 17:41

O.K
das könnte sein, wie beim alten Radio, wo der Lautstärkeregler knistert :-)

Wenn du schon soweit vorgedrungen bis, solltest du mal die Spannungsänderung im eingebauten Zustand testen.

Im Handbuch auf Seite 514 ist die Belgegung an dem ECU Conector B136 beschreiben. voll geschlossen 0,2- 1,0 V voll offen 4,2 - 4,7V.
Es wäre hilfreich, wenn du ein analoges Messgerät verwendest und langsam mit Gaspedal arbeitest. Da sollten keine Aussetzter oder Sprünge im Spannungsverlauf auftreten.

Schaue die auch noch die anderen Sensoren an.
Direkt bekannt, ist mir das bisher noch nich, dass hier jemand ein defekten Drosselklappensensor moniert hat.

Gruß Gerald
Gruß Gerald

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten !!! :rolleyes: "Birsctihe Frshocer hbaen haruesgfnuedn, dass es eagl ist, in whlecer Rhieenfgloe die Behsucbatn eenis Wtores sheten, slognae der etsre und ltetze Bhsucbate am rhitirgcn Pltaz sehten."

egmont

Fortgeschrittener

  • »egmont« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 241

Registrierungsdatum: 4. März 2010

Wohnort: B

  • Private Nachricht senden

18

Montag, 28. September 2015, 18:46

Zitat

wie beim alten Radio, wo der Lautstärkeregler knistert :
exakt so stelle ich mir das vor. Wenn man ein StellPoti mit defekten Schleifbahnen bzw. -kontakten hat: Das wird an diesen `porösen`Stellen hochohmig; entsprechend muß sich das auf den entsprechenden Drehzahlbereich massiv mit Ruckeln,Stottern, verminderter Leistung auswirken.

Nachdem es nicht die Zündkerzen waren, nicht das Ventilspiel, nicht die Zündkabel, nicht die Zündspule, nicht die Lambdasonde, ich bei keinem Sensor einen konkreten Hinweiß finden konnte ...habe ich nun in neuem Gottvertrauen/recht zuversichtlich diese kmpl. Drosselklappe im Sofortkauf erworben.



So gut, wie die aussieht (ich habe ja den aktuellen Vergleich) ist sie wirklich wenig gelaufen und mit fairen €60 inl. Versand hoffe ich auf neues Glück. Denn zum großen Pech passt auch das Interface nicht zum Steuergerät ; nur was soll ich ohne Fehlermeldung auch auslesen?

Und man muß irgendwann auch mal Glück haben resp. richtig kombinieren; oder!?

;) egmont

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »egmont« (29. September 2015, 01:00)


Str!k3r

Fortgeschrittener

Beiträge: 254

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2010

Wohnort: Steinach

  • Private Nachricht senden

19

Montag, 28. September 2015, 20:02

Naja aber wenn es bis zu einer gewissen Drehzahl bei fast allen Gasstellungen kacke ist und vllt bei mehr Gas etwas schlimmer wird, dann aber ab Drehzahl X mehr oder weniger gut funktioneirt, dann liegt es eher nicht dadran.

egmont

Fortgeschrittener

  • »egmont« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 241

Registrierungsdatum: 4. März 2010

Wohnort: B

  • Private Nachricht senden

20

Dienstag, 29. September 2015, 11:26

Zitat

Naja aber wenn es bis zu einer gewissen Drehzahl bei fast allen
Gasstellungen kacke ist und vllt bei mehr Gas etwas schlimmer wird, dann
aber ab Drehzahl X mehr oder weniger gut funktioneirt, dann liegt es
eher nicht dadran
Ich verstehe jetzt zwar nicht ganz was Du meinst, dafür mußt Du mir das mit deinem Aral Ultimate oder Shell V-Power Tip noch mal näher aueinandersetzen.

;) egmont

Ähnliche Themen