Du bist nicht angemeldet.

churchi

Anfänger

  • »churchi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2019

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 6. Oktober 2019, 16:31

Kaufberatung Legacy BM/BR MY2010 Kombi Boxer Diesel mit hoher Laufleistung

Hallo zusammen,

Ich bin derzeit am überlegen, ob ich meinen mit 343tkm und 20 Jahren Alter anstrengend werdenden Nissan Primera durch einen Legacy BM/BR ersetzen sollte.

Generell liebäugle ich mit dem Legacy Kombi MY2010ff als Diesel.

Folgende 2 Kandidaten habe ich im Auge:

1. blau, EZ 12/2009, 296tkm, (nahezu) voll ausgestattet, HU bis 3/21

Preis: 3000 EUR

2. weiß, EZ 09/2010, 167tkm, leider deutlich schlechter ausgestattet als Nr. 1, keine HU. Dafür bekam der Wagen bei 80tkm einen neuen Short Block.

Preis 6200 EUR


Ich frage mich daher:

1. Ist Kandidat Nr. 1 verdächtig billig und Kandidat 2 vom Preis her marktgerecht oder Nr.2 deutlich zu teuer?

2. Wie ist die Robustheit von einem Legacy BM/BR mit hohen Laufleistungen? Auf welche Schwachstellen sollte ich unbedingt achten? Bekannt sind mir in erster Linie die Pleullagerschäden sowie die Kupplung?

3. Ich möchte mit dem Legacy Anhänger bis 2 Tonnen ziehen können. Laut Subaru ist eine Auflastung prinzipiell möglich, im Internet findet man auch Anhängerkupplungen, die bis 2t gehen. Gibts hierzu Erfahrungen und Radschläge?

4. Wenn ich die Fahrzeuge besichtige, auf welche Legacy-spezifischen Macken sollte ich über die genannten hinaus achten?

5. Wie Schrauber-freundlich ist so ein Legacy eigentlich? Ich habe meine bisherigen Autos der vergangenen 10 Jahre immer selbst repariert und möchte das auch noch ne Weile beibehalten.

Ich freue mich auf Eure Antworten!

diablo

Fortgeschrittener

Beiträge: 333

Registrierungsdatum: 25. November 2013

Wohnort: Osthessen

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 6. Oktober 2019, 17:52

Hallo und herzlich Willkommen. Ich fahre zwar keinen Diesel aber ich versuche mal aus dem angelesenen Wissen der letzten Jahre,dir ein klein wenig zu helfen,auch wenn ich nicht alle Baujahre,Schwachstellen usw. auswendig im Kopf habe.

So viel ich weiß ( bitte korrigieren falls falsch) gibt es den Boxerdiesel erst seit 2008,Subaru hatte davor nur Benziner,somit war die Marke in Sachen Diesel quasi bei 0. Das hatte ( leider) zur Folge,das gerade die erste beiden Jahre nach und nach viele Diesel gestorben sind durch Motorschäden. Baujahr 2008 bis 2009 waren da, egal ob Outback,Legacy,Forester, besonders stark betroffen. Es gibt hier einen extra Diesel Motorschaden-Thread,den solltest du dir mal durchlesen,auch wenn das einige Stunden dauern wird.
Danach wurden die Motoren zwar stetig verbessert/verändert,..wie auch immer,aber die Gefahr eines Motorschadens war noch nicht aus der Welt. Die Profis hier werden dir genau sagen können,ab welchen Baujahr der Boxerdiesel halbwegs standfest ist. Aber 2009 / 2010 war das meines Wissens noch nicht.

Dazu kommt,dass es den Diesel ,egal in welchem Modell, in den ersten Jahren nur als Handschalter gab. Und gerade diese Handschalter waren wohl zum Anhängerziehen nicht unbedingt geeignet. Man liest immer wieder von abgerauchten Kupplungen,teilweise nach wirklich wenigen Kilometerlaufleistungen.

Wenn du einen 2 t Hänger ziehen möchtest,dann wäre wohl ein Automatik die bessere Wahl. Wann es den ersten Diesel allerdings dann mit CVT Getriebe ( stufenlose Automatik ) gab, kann ich nicht genau sagen. Aber ich meine mich zu erinnern,das es in den Baujahren,in denen du suchst,erstmal nur Handschalter gab.

Wie gesagt,das war jetzt ohne nachzuschlagen nur aus dem Gedächniss heraus auf die Schnelle geantwortet. Du solltest dich hier im Forum in Sachen Diesel,Motorschäden,Kupplungen usw. mal einlesen und dann entscheiden,ob dass das richtige Auto für dein Vorhaben ist.

Gruß Mario

Subi-Lu

Fortgeschrittener

Beiträge: 412

Registrierungsdatum: 6. Januar 2013

Wohnort: Urnshausen/Rhön Thüringen

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 6. Oktober 2019, 20:31

Da kann man eigentlich nix so empfehlen.Die ersten hatten noch einen offenen Partikelfilter.Da sollte es eventuell weniger Probleme geben.Der Rest ist aber auch nicht viel besser.Kupplung und Getriebe naja.
Bei 300tkm geht doch garantiert noch was kaputt.Gebrauchttele gibt's nicht.Kannste vergessen.Viele Teile gibt's nur bei SUBARU.Übrigens gibt's den Leggy nicht so oft.Suche bei weiterem Interesse auch auf den Outback ausdehnen.
Gruss Jörn!

Benschman

Schüler

Beiträge: 158

Registrierungsdatum: 12. Januar 2014

Wohnort: Linz

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 6. Oktober 2019, 21:18

Als Dieselfahrer eines Leggys würde ich dir auf keinen Fall so ein Auto nahelegen. Die Gefahr eines Schadens ist übringends bei beiden sehr wohl noch immer vorhanden, vorallem wenn Motormässig schon was getauscht wurde. (Wenngleich bei 80 tkm des Blocks wohl nichts mehr sein dürfte)
Das mit der Kupplung stimmt wohl, da dürftest du mit 2t relativ schnell an die Grenzen kommen.
Dann lieber etwas, wo Teile leichter zu bekommen sind.

Das Subaru heute keinen Diesel mehr im Angebot hat, spricht ja auch Bände.

Gab

Profi

Beiträge: 1 179

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2005

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 7. Oktober 2019, 09:50

Musste mal Links reinstellen, den zweiten hab ich jetzt nicht gefunden.
Aber der Erste verdächtig billig ?
10 Jahre alter Diesel Subaru mit 300tkm auf der Uhr ? Der geht nur übern Preis, so ein Auto will absolut niemand haben.
Von nahezu Vollaustattung seh ich da nichts. Kleine Baumarktalus, Reifenflanke kaputtgefahren, Heckstoßstange kaputt, billigst nachgerüstete starre AHK, zerrupfter Fahrersitz etc.... Kein Leder, kein Navi.....

Also verdächtig billig ist der sicherlich nicht.
Vorteil ist halt, kriegst relativ viel Auto fürs Geld. Hohe Laufleistung ist aus meiner Sicht eher ein Vorteil anstelle ein Nachteil.
Und durch den Händlerkauf haste wenigstens nen halbes Jahr volle Gewährleistung.

So zum abrocken als Letztbesitzer find ich den durchaus o.k.



Bis auf den russisch Roulettemotor sind die Autos auch ganz gut. Schrauberfreundlich ist auslegungssache. Je nachdem was du kannst und was du dran schrauben willst ?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gab« (7. Oktober 2019, 09:57)


churchi

Anfänger

  • »churchi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2019

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 8. Oktober 2019, 08:06

Hallo ihr,

erstmal danke für das ehrliche Feedback. Kandidat Nummer 1 ist mittlerweile leider verkauft. Nummer 2 ist der hier: https://suchen.mobile.de/auto-inserat/su…action=parkItem
Da kann man eigentlich nix so empfehlen.Die ersten hatten noch einen offenen Partikelfilter.Da sollte es eventuell weniger Probleme geben.Der Rest ist aber auch nicht viel besser.Kupplung und Getriebe naja.
Bei 300tkm geht doch garantiert noch was kaputt.Gebrauchttele gibt's nicht.Kannste vergessen.Viele Teile gibt's nur bei SUBARU.Übrigens gibt's den Leggy nicht so oft.Suche bei weiterem Interesse auch auf den Outback ausdehnen.
Gruss Jörn!
So wie ich das gelesen habe, hat der BM/BR doch immer den geschlossenen? Also das Thema würde ich sowieso einkalkulieren. Keine Gebrauchtteile ist natürlich doof für mich, aber vielleicht würde ich mir auch irgendwann nen Schlachter hinstellen. Wobei es dann so los geht wie mit meinen NIssans, von denen ich mittlerweile 30 Teileträger und 4-5 Autos für meine Sammlung habe...
Musste mal Links reinstellen, den zweiten hab ich jetzt nicht gefunden.
Aber der Erste verdächtig billig ?
10 Jahre alter Diesel Subaru mit 300tkm auf der Uhr ? Der geht nur übern Preis, so ein Auto will absolut niemand haben.
Von nahezu Vollaustattung seh ich da nichts. Kleine Baumarktalus, Reifenflanke kaputtgefahren, Heckstoßstange kaputt, billigst nachgerüstete starre AHK, zerrupfter Fahrersitz etc.... Kein Leder, kein Navi.....

Also verdächtig billig ist der sicherlich nicht.
Vorteil ist halt, kriegst relativ viel Auto fürs Geld. Hohe Laufleistung ist aus meiner Sicht eher ein Vorteil anstelle ein Nachteil.
Und durch den Händlerkauf haste wenigstens nen halbes Jahr volle Gewährleistung.

So zum abrocken als Letztbesitzer find ich den durchaus o.k.



Bis auf den russisch Roulettemotor sind die Autos auch ganz gut. Schrauberfreundlich ist auslegungssache. Je nachdem was du kannst und was du dran schrauben willst ?
Ich habe halt kein Gefühl, was man für sowas noch zahlen "darf", da meine letzten Alltagsautos allesamt <1000 EUR gekostet haben. Ich bin damit bisher nicht so schlecht gefahren, aber im Laufe des Alters und Verdienstes steigen auch die Ansprüche zumindest ein wenig.
Ich fand das Ding nicht schlecht, weil es zumindest Sitzheizung und Schiebedach und überhaupt ne AHK hat. Das hat der Weiße halt nicht. Leder will ich nicht und fürs Navi gibts das Smartphone und nen BT-Radio, brauch ich also nicht unbedingt.

Zum Thema Schrauben.... Prinzipiell kann (fast) alles außer lackieren, Klimaanlagenservice und Achsvermessung. Ich habe ne eigene Hobbywerkstatt mit Bühne und hab auch schon Motorarbeiten hinter mir. Sogar ein Autotransporter (3,5t Renault Master) wäre vorhanden, wobei der ja durch ein Zugfahrzeug abgelöst werden soll.
Aber am liebsten würde ich die Kiste maximal 2x richtig durchschrauben wollen über ne Nutzungszeit von 4-5 Jahren. Es ist halt doch nur das Alltagsauto und nicht das Projekt - das Motto sollte diesmal nicht lauten: "Bought a new daily, accidently turned it into a project car. Need new daily.". ;)

Subi-Lu

Fortgeschrittener

Beiträge: 412

Registrierungsdatum: 6. Januar 2013

Wohnort: Urnshausen/Rhön Thüringen

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 8. Oktober 2019, 19:30

zahlen darf.....? Naja,SUBARUs sind im allgemeinen immer teuer.Vorher und nachher.Ob die Preise in den Verkaufsportalen immer bezahlt werden weiss ich nicht.Aber einen SUBARU unter 1000€.Das ist doch Kernschrott.Gebrauchte Diesel mit Motorschaden gibt's genug.Benziner sind gebraucht auch unverschämt teuer.Wenn du Schrauber bist ist das schon ein Vorteil.Allerdings solltest du schon ein paar Tausender in der Hinterhand haben.
Gruss Jörn! :D

churchi

Anfänger

  • »churchi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2019

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 12. Oktober 2019, 22:53

zahlen darf.....? Naja,SUBARUs sind im allgemeinen immer teuer.Vorher und nachher.Ob die Preise in den Verkaufsportalen immer bezahlt werden weiss ich nicht.Aber einen SUBARU unter 1000€.Das ist doch Kernschrott.Gebrauchte Diesel mit Motorschaden gibt's genug.Benziner sind gebraucht auch unverschämt teuer.Wenn du Schrauber bist ist das schon ein Vorteil.Allerdings solltest du schon ein paar Tausender in der Hinterhand haben.
Gruss Jörn! :D
Ja, darf - denn man will ja schließlich nicht zu viel ausgeben. ;) Klar, ich könnte wenn ich wollte auch 7-8k für ein neues Alltagsauto ausgeben. Aber so wie ich bisher mein Autoleben verbracht habe, wäre das einfach nicht wirtschaftlich.Bin halt geizig.

Ich habe jetzt auch noch einen Spec B BP/BL in Mobile gesehen, der in mein Beuteschema passen würde...N bissl kaputt, aber ziemlich billig.

racerat

Fortgeschrittener

Beiträge: 402

Registrierungsdatum: 6. Juni 2003

Wohnort: Italien

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 13. Oktober 2019, 10:19


Ich habe jetzt auch noch einen Spec B BP/BL in Mobile gesehen, der in mein Beuteschema passen würde...N bissl kaputt, aber ziemlich billig.



Naja, ob der günstig wieder fit gemacht werden kann würde ich bezweifeln, wenn ZKD und Getriebe defekt sind.....

churchi

Anfänger

  • »churchi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2019

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 13. Oktober 2019, 18:55


Ich habe jetzt auch noch einen Spec B BP/BL in Mobile gesehen, der in mein Beuteschema passen würde...N bissl kaputt, aber ziemlich billig.



Naja, ob der günstig wieder fit gemacht werden kann würde ich bezweifeln, wenn ZKD und Getriebe defekt sind.....
Leider ist der Karton schon weg - wenn den keiner hier aus dem Forum gekauft hat, werden wirs wohl nie erfahren. :( Hätte ihn mir zumindest gerne mal angesehen, zumal ein Spec B als Kombi und Handschalter echt selten sind.