Du bist nicht angemeldet.

dani_handball

Anfänger

  • »dani_handball« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 4. Juni 2018

Wohnort: 88214

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 4. Juni 2018, 08:20

Legacy Benzin 2,0 2,5 CVT BR BM Kaufberatung

Hallo Subaru Freunde!


Ich möchte mich kurz mal vorstellen. Ich heisse Daniel, bin 28 und komme aus Baden Württemberg aus dem Landkreis Ravensburg. Ich bin seit gut einem halben Jahr ein stiller Mitleser, da ich langsam einen Subi zulegen möchte.

Seit 101t Km fahre ich einen 323er Mazda Diesel, der weiterhin im Fuhrpark bleibt, denn er zeigt weder Rost noch technische Probleme bei einem Verbrauch von 5,7l. Super Auto, jedoch brauche ich ein Langstreckenauto mit Automatik und viel Platz.


Ich habe keine grosse Bedürfnisse: Automatik, Tempomat, Sitzheizung, Klimaanlage, Mittelarmlehne eventuell Xenon und sehr wichtig wäre die Zuverlässigkeit.


Für eine kurze Zeit habe ich einen e270 cdi T Modell gehabt. Vom Fahren her wirklich super, Verbrauch auch TOP. Aber rostet ohne Ende und immer irgendwas kaputt.

Also ich plane einen Legacy 2.0 Benzin mit CVT ab Baujahr 2013-2015 zu kaufen.

Von dieser Kombination und überhaupt vom 2,0 Benziner ist sehr wenig zu lesen.


1, Gibt es im Forum Zufriedene oder eben Unzufriedene 2,0 Benzin CVT Fahrer?


2, Könnt ihr mir bitte einige Punkte nennen worauf man bei dieser Kombination achten soll?


3, Die 2,5 Liter Maschinen sind auch sehr interessant, sind aber schon teurer. Diese sind mit 173PS. Welche sind zuverlässiger?


Danke,
Gruss Daniel

neu2003

SC+ Mitglied

Beiträge: 641

Registrierungsdatum: 17. Mai 2011

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 4. Juni 2018, 11:17

Hallo Daniel,
wir haben etwas gemeinsam ;) Wir sind von 2003-2011 Mercedes W210 E-Klassen gefahren, auch die Rostbaureihe, wie Du anscheinend auch...
Wegen mangelnder Haltbarkeit sind wir auf Subaru umgestiegen, nachdem es hier mehrere Schnee- und Eis-Winter gegeben hat.
Wir haben sowohl den 2,0 Motor (im Forester, allerdings 4-Gang-Automatik) als auch den 2,5 Motor im Outback mit CVT.
Der 2,0 Benziner muss im Forester hoch drehen, damit etwas Drehmoment kommt.
Der 2,5 ist da wesentlich souveräner und macht damit nicht nur mehr Spaß beim Fahren, sondern vermittelt auch mehr Sicherheit (z.B. beim Überholen).
Wir hatten auch früher den E200 im W210, der hatte ja auch ca. 190NM Drehmoment. Es ging, aber er war lahm, und er wurde bei hohen Drehzahlen laut und klang gequält.
Ich gucke auch mal immer, was es so an Gebrauchtmodellen gibt. Mir fallen auch die günstigen 2,0 Legacy auf.

Du musst mal eine Weile suchen. Vor einiger Zeit gab es diverse 2,5 Outback/Legacy mit besserer Austattung für ca. 15000 EUR und nicht zu vielen Kilometern. Das waren Modelle von 2010-2012.
Mit dem Facelift hat sich m.e. nicht so viel getan, ich würde eher auf 2,5 und bessere Austattung achten.
Mit besserer Austatttung (also z.B. Schiebedach, oder auch Keyless go) macht der Wagen auch erheblich mehr Freude und wird praktischer. Ohne Xenon würde ich den auf keinen Fall nehmen!!
Es lohnt sich aus meiner Sicht, längere Zeit nach so einem zu suchen. Es darf auch ein vor-Facelift sein, weil die Unterschiede aus meiner Sicht wirklich gering sind!
Viele Grüße,
Oliver

dani_handball

Anfänger

  • »dani_handball« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 4. Juni 2018

Wohnort: 88214

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 4. Juni 2018, 14:43

Hallo Oli,

ich habe Deine Beiträge von dem Wechsel durchgelesen. Es gibt schon einige Unterschiede... Restwärme, Tempomat mit Limit usw. Aber ich finde alles nicht so schlimm, wenn man nicht ständig reparieren muss. Es war immer was kaputt, furchtbar. Mein hat Mazda braucht dagegen nur Sprit und frisches Öl :)

Ich möchte mir eventuell aus der Schweiz ein Fahrzeug importieren. Ich finde in D kein ordentliches Auto, leider.

Mir gefällt das Faceliftmodell besser, das schwarze Klimabedienfeld und der bisschen andere Tachometer. Ausserdem gibt für 15-17k CHF ein 2014 oder eben ein Last Edition Modell von dem Legacy, aber eben nur 2,0 Benzin.

Kannst Du mal bitte etwas von der Wartung sagen, der beiden Motoren?

neu2003

SC+ Mitglied

Beiträge: 641

Registrierungsdatum: 17. Mai 2011

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 4. Juni 2018, 17:59

Also, was interessiert Dich denn da?
Wir fahren seit Anfang an regelmäßig alle 15tkm in unseren Subaru-Familienbetrieb.
Besonderheiten hatten wir dabei keine.
Beim Outback hatte ich ein paar Bauteildefekte: Heckklappendämpfer undicht, linker Frontscheinwerfer leicht wasserundicht.
Hakendes Lenkschloss beim KeylessGo.

Ich hatte einen Outback Active von 2011 für 90tkm,
und jetzt eine Outback Comfort aus 2012, seit 2013 bei uns, für mittlerweile knapp 210tkm.
der Forester hat jetzt ca. 130tkm.
viele Grüße,
Oliver

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »neu2003« (4. Juni 2018, 18:10)


dani_handball

Anfänger

  • »dani_handball« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 4. Juni 2018

Wohnort: 88214

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 4. Juni 2018, 19:46

1, Welcher Ej20 Motor ist der im Legacy? ej204?
2, Welche Vor- und Nachteile gibt es beim ej25 173PS facelift zum 167PS VorFacelift?
3, Gibt es beim Facelift ej25 auch Probleme mit dem Ölverbrauch bzw. Zylinderkopfschaden?

merant

Fortgeschrittener

Beiträge: 228

Registrierungsdatum: 31. Juli 2005

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 4. Juni 2018, 20:16

Hallo

Ich fahre einen 2011er Legacy 2.0i mit Vollausstattung (CH-Version "Limited"). Ich bin absolut zufrieden mit dem Fahrzeug. Die Motorisierung reicht sogar in der bergigen Schweiz absolut aus, wenn man nicht Schumi spielen will, auch die Lineartronic harmoniert bestens mit dem 2.0. Lediglich vollbeladen über die Alpen merkt man, dass es bei Überholvorgängen etwas zäh wird. Das kann der 2.5er wohl etwas besser. Aber für den Alltag und Fernreisen taugt der 2.0 absolut meiner Meinung nach. Klar, mehr geht immer - aber dann muss man am besten gleich zum 2.5 GT mit 265 PS greifen 8)
Bei der Wartung ist evtl. zu erwähnen, dass beim 2.0i der Zahnriemen bei 105 tkm gewechselt werden muss, beim 2.5i ist es soweit ich weiss erst bei 160 tkm. Bzgl. Zuverlässigkeit habe ich nichts auszusetzen, ausser Benzin, Öl und Wischwasser brauchte auf bisher 80 tkm nichts gemacht zu werden.

dani_handball

Anfänger

  • »dani_handball« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 4. Juni 2018

Wohnort: 88214

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 4. Juni 2018, 20:31

Hallo merant,

vielen Dank für Deinen Beitrag. Super, dass Du Dich gemeldet hast. Ich suche verzweifelt nach dem "Richtigen" :)

Merant! Du hast geschrieben, dass Du Öl brauchst. Ganz normales Ölwechsel oder auch zwischendurch etwas nachkippen?

Ein 2,5er wäre schon super, ABER in CH gibts wirklich gute Angebote für MY14-15 Legacy 2,0 CVT.


Ich finde diese ganz gut:

https://www.autoscout24.ch/de/d/subaru-l…%3d2014%26r%3d5

https://www.autoscout24.ch/de/d/subaru-l…%3d2014%26r%3d5


Meinungen sind erwünscht zu diesen Fahrzeugen :)

merant

Fortgeschrittener

Beiträge: 228

Registrierungsdatum: 31. Juli 2005

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 4. Juni 2018, 20:37

Die Final Edition Version war meiner Meinung nach die Version mit dem absolut besten Preis-/Leistungsverhältnis. Gut, als Gebrauchtwagen zählt das nur noch bedingt, da kommt's auf's einzelne Angebot an. Aber deine beiden Angebote finde ich in Ordnung, die nehmen sich nicht viel.
Bzgl. Ausstattung ist im Final wirklich alles nötige dabei, vom Navi über Xenon, Schiebedach, Sitzheizung, Tempomat, E-Sitz usw. Die "Limited" haben nur noch Leder, Sitzmemory und Keyless-go zusätzlich.

dani_handball

Anfänger

  • »dani_handball« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 4. Juni 2018

Wohnort: 88214

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 4. Juni 2018, 20:49

Diese Features brauche ich nicht. Ausserdem gibts einige Probleme mit dem Keyless-go.

Diese 16900 kann man sicherlich noch drücken. Interessant wäre noch zu wissen, wie viel mir der ganze Spass kostet dieses Fahrzeug nach Deutschland zu holen:)

Hast Du Ölverbrauch beim 2,0 Benziner?

neu2003

SC+ Mitglied

Beiträge: 641

Registrierungsdatum: 17. Mai 2011

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 4. Juni 2018, 22:22

Also, mit den Motoren haben wir keine Probleme, bei beiden Fahrzeugen nicht.
Beim Forester kippen wir jetzt pro 15tkm Intervall einen halben Liter nach, das finde ich völlig in Ordnung.
Beim Outback kippe ich bei 210tkm Laufleistung nichts nach.
Mit den Motoren gab es überhaupt keine Probleme.
Du solltest auf jeden Fall beide Motoren zur Probe fahren, das kann man m.E. nicht nur nach der Papierform entscheiden...
Es gibt auch noch andere Feinheiten, z.B. ist der Ledersitz stärker ausgeformt und aufgepolstert, ich fühle mich darin wesentlich wohler als im vorherigen Stoffsitz, gerade auf längeren Strecken.
Keyless Go ist im Alltag sehr praktisch, man muss nicht mehr mit 1 Hand immer den Schlüssel nehmen und ins Schloss stecken. Die Erleichterung merkt man erst, wenn man es ständig benutzt.
Ich habe ja den Vergleich erlebt...

Viele Grüße,
Oliver

merant

Fortgeschrittener

Beiträge: 228

Registrierungsdatum: 31. Juli 2005

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 5. Juni 2018, 06:34

Hast Du Ölverbrauch beim 2,0 Benziner?
Nur wenn ich unterwegs was Frittiertes esse :D Nein, absolut keinen Ölverbrauch.

Keyless-Go ist eine angenehme Sache, ich habe mich bereits seit 2008 im Prius dran gewöhnt. Allerdings wäre es kein Must-Have. Probleme damit hatte ich den vergangenen 10 Jahren zwei mal, als ich offenbar wegen Störsignalen das geparkte Auto kaum mehr aufmachen konnte. Erst nach zigmaligem Herumprobieren aus verschiedensten Positionen ging das Auto auf (zur Belustigung allfälliger Zuschauer :P). Im Prius musste ich danach sogar den Schlüssel in den dafür vorgesehenen Schlitz stecken (ja, der hatte noch einen), damit er anging. Aber ansonsten funktionierte Keyless problemlos.


Noch eine Anmerkung zum 2.0i: Bei rund 120 km/h dreht er nur ca. 2000 rpm, weshalb er auf der Autobahn grundsätzlich kaum bis gar nicht zu hören ist. Geht es aufwärts, können es dann auch mal 2500 oder 3000 rpm sein, aber dank der guten Dämmung immer noch kein Problem. Darüber wird's dann deutlicher hörbar, allerdings dank des Boxers völlig vibrationsfrei und gut klingend 8)

dani_handball

Anfänger

  • »dani_handball« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 4. Juni 2018

Wohnort: 88214

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 6. Juni 2018, 22:16

Ich bin schon mit einem Outback 2,5 CVT Baujahr 2009 gefahren. Man muss sich an diesem CVT erstmal gewöhnen und auch fahren können. Komplett anderes als Mercedes Wandlerautomatik.

Ja klar Keyless Go ist eine feine Option, aber die Fahrzeuge mit Keyless sind eben teurer.

Herrlich, 2000rpm bei 120kmh... Mein Mazda dreht da bei 3000, ohne Isolierung :)

Ich habe weiter recherchiert. Ich glaube, dass die faceliftmodelle vom BR/BM schon die neueren Motorgenerationen also FB20 und FB25 verbaut haben.

Könnte mir jemand dies vielleicht bestätigen?

AlexM5580

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 165

Registrierungsdatum: 4. Oktober 2005

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 11. Juni 2018, 19:16

Servus,
Ich Klink mich hier mal ein, bin auch auf der Suche nach einer Alternative zu unserem gx. Es soll ein Legacy oder Outback werden, aber wohl eher Bj. 2008-2012. Nachdem die Subaru- Diesel wohl auch nach 2010 noch nicht das gelbe vom Ei sind ein Benziner. Gibt es neben dem hier erwähnten noch was zu beachten?
Wie sieht's mit der Niveauregulierung aus, sind da Probleme bekannt?

Vielen Dank

Grüße Alex

kampfruderer

Fortgeschrittener

Beiträge: 365

Registrierungsdatum: 11. März 2014

Wohnort: Stade

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 12. Juni 2018, 08:59

Hallo Alex,

m.W. (im US-Werkstatthandbuch nachgesehen) hat der BM/BR keine Niveuregulierung. Wenn man dieses Forum liest, sind es problemlose Wagen.
Aus eigener Erfahrung bis jetzt auch: Legacy Kombi 2.5i comfort mit Gas, Bj. 09/2009, 2013(?) mit 90.000km gekauft, jetzt 120.000km, noch ohne Überraschungen, super zufrieden damit unterwegs.

Gruß
Christian

PS: stimmt, da war was ... Radiotasten ... der linke Tastenblock im Lenkrad gibt immer bei der ersten Hitze des Sommers auf, funktioniert aber nach den ersten kalten Nächten im Herbst wieder. So selten, wie ich die benutze, lebe ich damit (Sonntags- und Urlaubsfahrer). Andere würde es wohl nerven.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »kampfruderer« (12. Juni 2018, 13:20)


merant

Fortgeschrittener

Beiträge: 228

Registrierungsdatum: 31. Juli 2005

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 12. Juni 2018, 09:56

Ja, die BM/BR haben keine Niveauregulierung.

Als ich meinen kürzlich von der Inspektion abholte, meine der Werkstattchef auf meine Anfrage, ob alles gut sei: "Alles ok, wie üblich. Mit diesen Modellen haben wir nie Probleme, da gibt es keine bekannten Schwachstellen".
Man muss sich tatsächlich anstrengen, um im Netz etwas über Probleme dieser Generation zu finden. Offenbar gibt es wirklich keine "üblichen" Schwachstellen (das sieht bei anderen Marken z.T. ganz anders aus...). Die einzigen Defekte, auf die ich in Einzelfällen gestossen bin waren eine ausgefallene Radio-Taste am Lenkrad, eine ausgefallene E-Sitz-Verstellung und Rostblasen an den Einstiegsleisten und Heckklappen-Kante.

carsten70

Fortgeschrittener

Beiträge: 361

Registrierungsdatum: 28. Februar 2010

Wohnort: Sauerland

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 12. Juni 2018, 10:17

Der Outback BM/BR hat eine Niveauregulierung.

merant

Fortgeschrittener

Beiträge: 228

Registrierungsdatum: 31. Juli 2005

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 12. Juni 2018, 10:23

Ja, ich muss präzisieren: Die Legacy BM/BR haben keine Niveauregulierung.

dani_handball

Anfänger

  • »dani_handball« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 4. Juni 2018

Wohnort: 88214

  • Private Nachricht senden

18

Montag, 9. Juli 2018, 21:06

Hallo Leggy bzw Outback Fahrer!


Es ist ein Leggy geworden, Baujahr 2012, EZ im Oktober, 2.0 CVT Active. Ich kann leider keine Bilder reinstellen.


Eckdaten:


1. Besitzer Autohaus
2. Besitzer Rentner Ehepaar


60600km mit Scheckheft
Leider nur 2 Schlüssel, der dritte ist nicht mehr vorhanden.


8-fach bereift. Sommer mit 16 und Winterräder mit 17 Zoll Alus.


Unfallfrei, allerdings nicht schadensfrei. 2 Türen wurden wegen einem Sternfahrer nachlackiert, der gleichzeit überholen wollte...


Ein sehr ruhiges Fahrzeug, mit riesigem Innenraum, gefällt mir :)


Und das alles für 11k. Ich denke, das war nicht teuer.








merant

Fortgeschrittener

Beiträge: 228

Registrierungsdatum: 31. Juli 2005

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

19

Dienstag, 10. Juli 2018, 14:33

Gute Wahl, viel Spass mit dem Fahrzeug.
Ein sehr ruhiges Fahrzeug, mit riesigem Innenraum, gefällt mir
Das ist es tatsächlich. Es fehlt vielleicht der letzte Schliff im Innenraum. Der Vorgänger BL/BP war etwas "raffinierter" und hochwertiger, aber dafür ist beim BM/BR alles sehr robust. Und das passt wiederum sehr zum Charakter des Fahrzeugs.

Ähnliche Themen