Du bist nicht angemeldet.

1

Donnerstag, 15. Juni 2017, 17:12

Impreza 1.5R Active F; Bj. 2011: Ja / nein / vielleicht?

Hallöchen! :)

Um dieses gute Stück geht es: https://www.autoscout24.de/angebote/suba…7b3f8?cldtidx=2

Ich bin momentan auf der Suche nach einem kompakten Wagen bis max. 7000€ und bin deshalb auf diesen Wagen gestoßen. Ich erhoffe mir von dem Wagen Zuverlässigkeit, Platz im Kofferraum, ein wenig (optisches) Tuningpotenzial und eine Prise Fahrspaß. Also alles, was mein bisheriges erstes Auto nicht geboten hat. :whistling:

Zum Thema Zuverlässigkeit habe ich online vorwiegend Positives gefunden. Aber vielleicht kann mir jemand ein zwei Hinweise geben, worauf ich bei einem Impreza besonders achten sollte.
Auf manchen Seiten habe ich gelesen, dass die 107 PS etwas lahm sein sollen. Da ich bisher brachiale 65 PS gewohnt bin, sollte das aber kein Problem sein, oder? Ich bin an sich schon ein -dem Auto entsprechend- schneller Fahrer, muss mit meinem Auto aber auch keine Rennen gewinnen. Außerdem habe ich als Student nicht das Geld um viel mehr als ohnehin schon für die Autoversicherung auszugeben.

Ich würde mich über die ein oder andere Einschätzung, ob der Impreza etwas für mich wäre, sehr freuen. Der Hatchback STi aus dieser Baureihe ist eines meiner Lieblingsautos, deshalb hätte ich schon Lust auf den Wagen, habe aber mit meinem ersten Wagen (Kia Picanto :cursing: ) nur Probleme gehabt und bin daher etwas vorsichtig geworden. Technikverständnis ist bei mir nur grundlegend vorhanden, aber ich habe vor an dem Wagen so viel wie möglich selbst zu machen und mir damit das ein oder andere beizubringen. Hoffentlich auch mit Unterstützung aus diesem Forum. :thumbup:

LG Steve

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Leuschi« (15. Juni 2017, 17:18)


kampfruderer

Fortgeschrittener

Beiträge: 291

Registrierungsdatum: 11. März 2014

Wohnort: Stade

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 15. Juni 2017, 20:20

Hallo Steve,

ich würde das Auto kaufen, wenn es dir bei der Probefahrt zusagt.
- vom Händler (Gewährleistung)
- 1. Hand und scheckheftgepflegt - vermutlich bei diesem Händler, dann kennen sie das Auto und den Kunden (fragen lohnt sich()
- deutlich unter 100.000km
- Sieht aus wie immer gut behandelt (innen sehr sauber, ordentlich, nicht zerdellt)

Dieser Impreza macht sicher noch lange Freude ...

Mein Legacy kam aus ähnlichen Umständen und ich hatte bisher nur Freude daran.

Viele Grüße
Christian

berndi

Fortgeschrittener

Beiträge: 289

Registrierungsdatum: 8. Januar 2013

Wohnort: Kreis Waldshut

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 15. Juni 2017, 20:53

@Leuschi: Ich schliesse mich meinem Vorredner an. Möchte aber anmerken: Der "F" hat keinen Allrad (F=Frontantrieb).
0-100km/h in 13,2 sec, naja. Ich hatte zu meiner Studentenzeit den 99er Impreza mit 95PS (12,9 sec) und war damit eigentlich ganz zufrieden.

tnp

Club Vorstand

Beiträge: 2 002

Registrierungsdatum: 7. September 2007

Wohnort: Essen

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 15. Juni 2017, 21:24

Fuer 7kEur schon ein sehr rudimentäres Fahrzeug. Fuer das Geld bekommst du genau so gute 2006er 2.0R oder (nicht ganz so gute) Turbos. So viel groessere Loecher ins Budget reissen die mit ihren Unterhaltskosten auch nicht.
Und einen Subaru ohne das Alleinstellungsmerkmal des Subaru zu kaufen... dann tut es auch ein (beliebiges anderes Fahrzeug).

Meine 2 ct, YMMV.

5

Freitag, 16. Juni 2017, 00:12

Okay, danke für eure Antworten :)

Ich habe per E-Mail mittlerweile einen Termin für eine Probefahrt angefragt. Mal sehen ob er mich überzeugen kann.

@berndi Dass der leider kein Allrad hat wusste ich zwar, aber danke für den Hinweis. Sehr schade natürlich einen Subaru ohne Allrad zu fahren. 13,2 klingt verglichen mit dem Picanto (15,1s) oder z.B. dem 1.2 TSI (105 PS) im Golf VI (10,6s) wirklich nicht gerade toll ^^"

@tnp Ich schaue mich nach allem um, was in mein Budget passt. Ein Subaru muss es in der Tat nicht sein, aber er hatte sich von den ganzen Corsas, i30 usw. echt abgehoben. Außerdem würde ich gern ein Auto nehmen, welches höchstens Baujahr 2009 ist. Ich habe einfach nicht das nötige know how um einzuschätzen ob kostenintensive Teile wie z.B. Kupplung, Radlager etc. eventuell in naher Zukunft gemacht werden müssten. Weiteres Kriterium ist daher auch max. 120.000 km auf der Uhr. Dass sowas nicht 100% aussagekräftig ist, weiß ich, aber was bleibt mir anderes über? ^^"
Dazu kommt, dass im Raum Magdeburg die Auswahl an Subarus extrem eng scheint + die Preise in den alten Bundesländern etwas besser scheinen. Habe daher momentan keinen weiteren Impreza gefunden, der ins Beuteschema passt. Was mich von den Wagen, die ins Muster fallen noch am meisten anspricht, sind Polo V und Golf VI. Da hab ich aber so eine Abneigung dem 1.2 und 1.4 TSI gegenüber. :/

Da ich den Wagen locker die nächsten fünf sechs Jahre fahren möchte, sollte alles an ihm stimmen. Ich werde schauen ob preislich noch etwas beim besagten Objekt geht. Geplant ist Lenkrad beziehen lassen, Scheibentönung ab B-Säule + (wenn der Geldbeutel mitspielt) später Felgen und dezente Tieferlegung. Damit stünde der Wagen nicht mehr ganz so rudimentär da. Wobei ich gerade echt ein wenig ins Zweifeln gekommen bin. Ich glaube ich lasse mir das Wochenende erstmal als Bedenkzeit und schaue mich parallel nach Alternativen um. ;)

DrHouse2010

Fortgeschrittener

Beiträge: 186

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2014

Wohnort: Vogtland

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 16. Juni 2017, 07:29

Wenn es doch ein Auto aus dem VAG Konzern werden sollte und der einen Kettenmotor hatte. Frag ob die Steuerkette schonmal gemacht worden ist und achte penibel drauf wenn du den Motor kalt startest ob der klappert.

kampfruderer

Fortgeschrittener

Beiträge: 291

Registrierungsdatum: 11. März 2014

Wohnort: Stade

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 16. Juni 2017, 08:29

Hallo Steve,

Bedenkzeit ist wichtig, nichts überstürzen. Aber gerade wenn du den Wagen die nächsten Jahre problemlos fahren möchtest, spricht vieles für den Impreza. Was nicht dran ist, geht nicht kaputt und wie ich schon im 1. Beitrag schrieb: ein ehrlicher Wagen. Und achte mal bei der Probefahrt bewußt auf den Motorlauf. Ein Boxer ist was ganz anderes als die brummigen Reihenvierzylinder, denen man mittlerweile mit Ausgleichswellen (=Krücken) zu mehr Laufkultur verhilft. Außerdem ist das Handling durch tiefen Schwerpunkt besser. Das bringt auch Geschwindigkeit / Sicherheit, wenn es sich auch nicht in Zahlen ausdrücken läßt.

VW fahre ich nur luftgekühlt. Ein aktuelles Produkt käme mir nicht auf den Hof. Zu overengineert und kostenoptimiert. Das ist nicht mehr: und läuft und läuft und läuft (nur noch zur Werkstatt) - und damit das Gegenteil von dem, was du suchst. Leider.

Gruß
Christian

Baumschubser

Super Moderator

Beiträge: 6 017

Registrierungsdatum: 28. Mai 2007

Wohnort: Haldensleben

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 16. Juni 2017, 20:46

Dazu kommt, dass im Raum Magdeburg die Auswahl an Subarus extrem eng scheint + die Preise in den alten Bundesländern etwas besser scheinen. Habe daher momentan keinen weiteren Impreza gefunden, der ins Beuteschema passt.

Willkommen im Forum Herr Nachbar! :zwinker:

Tipp 1:
- Dann erweitere deinen Suchradius etwas (oder etwas mehr).

Tipp 2:
- Wenn du schon einen Impreza Hatchback (ab MY 2008 ) in die engere Wahl gezogen hast, dann nimm ihn wenigstens mit Allrad - sonst kannst du auch jeden beliebigen anderen Kompaktwagen in Erwägung ziehen. (beim Normverbrauch lag der 1.5RF nur 0,2 oder 0,3 L/100 km niedriger als der 1.5R AWD)

Tipp 3:
- Nimm lieber den 2.0R mit 150 PS.
Ja klar ist der in der Kfz-Steuer etwas teurer als der 1,5R (weil mehr Hubraum), aber mit dem größerem Hubraum geht auch ein Plus an Drehmoment einher und damit fährt sich der Impreza weniger angestrengt als mit der Einstiegsmotorisierung.

Wie sich die beiden Motorisierungen bei der Typklasseneinstufung in der Kfz-Versicherung unterscheiden kannst du in der Typklassensuche herausfinden (ich hoffe bei dir funktioniert der Link, bei mir nämlich nicht - liegt aber mit Sicherheit an meinem Rechner).


Gruß
Stephan

9

Montag, 19. Juni 2017, 02:51

Sooo, es ist Sonntag Nacht, ich habe morgen/heute Zeit und werde einfach mal -da ich sonst nichts vor hatte- bei dem im 1. Beitrag verlinkten Wagen vorbeischauen. Sollte der Wagen mich fahrtechnisch überzeugen, werde ich schauen ob ich preislich noch was machen kann. Weil ich die 7000€ nur ausreizen möchte, wenn der Wagen wirklich zu 100% meinen Vorstellungen entspricht. Das tut dieser eher nicht. Mal schauen. Dennoch bin ich natürlich dankbar für eure Kommentare. Ich glaube ohne diese wäre ich deutlich naiver an die Sache ran gegangen. ;)

@DrHouse2010: Danke für den Hinweis, werde ich tun.
@kampfruderer: Sollte es der Wagen später Probleme machen, ziehe ich dich zur Rechenschaft :D
Aber nein, auf den Boxermotor bin ich wirklich gespannt und an der Zuverlässigkeit habe ich langsam keine Zweifel mehr. Definitiv großer Pluspunkt bei dem Fahrzeug.
@Baumschubser: Grüße dich 8)
Habe deine Tipps befolgt. Die zwei nächstgelegenen 2.0R Modelle mit annehmbarem Km-Stand stehen allerdings erst in Berlin und Zossen (südlich von Berlin) und übertreffen das Budget mit etwa 8000€ deutlich. Theoretisch würde mein Erspartes ausreichen, da ich allerdings demnächst noch eine Wohnung einrichten muss und noch nicht genau weiß wie viel Geld während des Studiums monatlich übrig bleibt, muss ich davon wohl erstmal Abstand nehmen. Habe keine Lust mich da finanziell zu übernehmen bzw. stellt sich die Frage ob so ein Modell für meine Ansprüche nötig ist. Wobei ich mir diese Frage wahrscheinlich nicht mehr stelle, wenn ich den Wagen erstmal besitze. :D
Aber ich werde ab sofort den Suchradius auf ca. 100km anheben.
Der Link funktioniert übrigens, danke dafür. Es mag vielleicht an der Uhrzeit liegen weshalb ich aus der Tabelle, die mir die Suche ausspuckt, nicht ganz schau werde, aaaaaber ich schaue mir diese morgen nochmal ganz in Ruhe an und rechne das mal durch.

Wie gesagt, ich schaue mir den 1.5RF mal unverbindlich an. Festlegen werde ich mich nicht, sondern werde euch wahrscheinlich erstmal an meinen Erfahrungen teilhaben lassen bzw. selbst nochmal darüber nachdenken. Meinen jetzigen Wagen kann ich noch die nächsten zwei drei Monate fahren, weshalb ich noch keinen Zeitdruck habe. Bin auf alle Fälle dankbar für eure Unterstützung und überzeugt dadurch am Ende die richtige Entscheidung zu treffen :thumbsup:

Gute Nacht :sleeping:

Baumschubser

Super Moderator

Beiträge: 6 017

Registrierungsdatum: 28. Mai 2007

Wohnort: Haldensleben

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 20. Juni 2017, 16:32

Der Hatchback STi aus dieser Baureihe ist eines meiner Lieblingsautos, deshalb hätte ich schon Lust auf den Wagen

Theoretisch würde mein Erspartes ausreichen, da ich allerdings demnächst noch eine Wohnung einrichten muss und noch nicht genau weiß wie viel Geld während des Studiums monatlich übrig bleibt, muss ich davon wohl erstmal Abstand nehmen. Habe keine Lust mich da finanziell zu übernehmen bzw. stellt sich die Frage ob so ein Modell für meine Ansprüche nötig ist.

Das 2. Zitat ist etwas aus dem Zusammenhang gerissen, aber unter den Umständen wäre der Hatchback STI sicherlich eh das falsche Auto.

Die zwei nächstgelegenen 2.0R Modelle mit annehmbarem Km-Stand stehen allerdings erst in Berlin und Zossen (südlich von Berlin) und übertreffen das Budget mit etwa 8000€ deutlich.

Was verstehst Du denn unter "annehmbaren" km-Stand? Hattest du ja schon weiter oben geschrieben... 120000 km soll er nicht überschreiten.
Dann ist der hier bei dem Händler, wo auch der 2WD-Impreza steht natürlich schon raus. Er ist älter von der EZ und auch deutlich mehr gelaufen, dafür aber auch günstiger vom Preis.

Der hier steht in Thüringen, ist ebenfalls älter, aber dafür weniger gelaufen als dein Vorschlag und preislich im ähnlichen Bereich wie der Impreza 1.5R F in BBG-Baalberge.
Nachteil:
1. der Anbieter verkauft nur an Händler
2. es wurde noch kein Zahnriemen gewechselt (sollte meines Wissens bei 105000 km oder nach 7 Jahren erfolgen)
3. hat mindestens 2 Dellen (siehe Bilder) - wenn der Lack noch unbeschädigt ist (wegen Rostgefahr) könnte ich damit erstmal leben

Aber ich werde ab sofort den Suchradius auf ca. 100km anheben.

Kann man machen, ggf. gehen dir so aber interessante Fahrzeuge außerhalb dessen "durch die Lappen". :hmmm:

Offtopic - Lesen auf eigene Gefahr
Der Link funktioniert übrigens, danke dafür. Es mag vielleicht an der Uhrzeit liegen weshalb ich aus der Tabelle, die mir die Suche ausspuckt, nicht ganz schlau werde, aaaaaber ich schaue mir diese morgen nochmal ganz in Ruhe an und rechne das mal durch.

Mit diesen Tabellen kannst du nichts rechnen (so sind mir die Typklassenlisten von früher noch bekannt), es dient dir nur zum Überblick, wie hoch oder niedrig bestimmte Fahrzeuge in der Kfz-Haftpflicht, sowie Voll- & Teilkasko eingruppiert sind.

Ein Beispiel ist hier bei diesem Impreza XV 2.0R aus MY 2010 in Hagen zu sehen.
Haftpflicht Typklasse 16 / Vollkasko TK 22 / Teilkasko TK 21 (Vollkasko wird für dich wohl aufgrund des Fahrzeugalters nicht mehr relevant sein.)
Sofern die Daten korrekt sind kannst du mal mit deinem derzeitigen Auto vergleichen: sind die Typklassen in deinem Versicherungsvertrag niedriger oder gar deutlich niedriger als dieses Beispiel, dann wäre ein Impreza XV 2.0R teurer zu versichern als dein jetziges Fahrzeug.
Ähnlich könntest du in der Übersicht den Impreza 1.5R F und den 2.0R vergleichen. => gleiche Typklasse bedeutet gleich teuer / bzw. billig (wie man das sehen möchte) / => das Fahrzeug mit der geringeren Typklasse ist günstiger zu versichern als das mit einer höheren Typklasse [bei ansonsten identischen Bedingungen: persönl. Schadensfreiheitrabatt / Zulassungsort / gewählte Selbstbeteiligung im Schadenfall / Fahrzeughalter / wer fährt damit]
Die absolute Beitragshöhe ist dann abhängig vom gewählten Versicherungsunternehmen.


stellt sich die Frage ob so ein Modell für meine Ansprüche nötig ist.

Das ist doch noch ein wichtiger Aspekt!
Wieviel willst / musst du mit dem künftigen Auto fahren? täglich / wöchentlich / ein paar Mal im Monat :kratz:


Gruß
Stephan

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Baumschubser« (20. Juni 2017, 16:40)


11

Dienstag, 20. Juni 2017, 17:42

Ich habe nicht gestern, sondern heute dann die Besichtigung vom genannten Fahrzeug gemacht. Zustand scheint einwandfrei zu sein, leider ging preislich nichts, dafür ist neuer TÜV inklusive. Habe leider vergessen zu fragen ob die Gebrauchtwagengarantie auch inkl. ist, aber frage ich nach. Bzw. wäre mir das schon wichtig, dass es im Kaufpreis drin ist.
Der 107 PS Motor reicht mir vorerst. Mehr Leistung ist immer top, aber auch in Anbetracht von Verbrauch, reicht mir der 1.5. Das Handling habe ich nicht in Gänze testen können, aber der erste Eindruck war auf alle Fälle gut.
Inspektionen wurden alle beim anbietenden Händler gemacht. Reparaturen waren keine nötig, bis auf eine Lackierungsarbeit am Schweller hinten links (wenn ich mich recht erinnere) und ein leichter Hagelschaden, der ohne Lackierungsarbeiten ausgebessert wurde. Ich habe den Wagen vorerst bist morgen Abend reservieren können.

Eine Frage blebt noch: Leider konnte man die Bremsen schlecht betrachten, auch als der Wagen auf der Hebebühne war. Wie lang gebt ihr den ersten Bremsen? Der Händler meinte, dass die noch gut seien (was anderes wäre auch überraschend), bzw. würde das beim TÜV ja auffallen. Zumindest sind es noch die ersten Bremsen und wären ja theoretisch eine größere Reparatur, die die nächsten zwei drei Jahre anfallen könnte.

@Baumschubser: Wow, danke für die ausführliche Antwort. :thumbsup:
Das mit dem STi war nicht so gemeint, dass ich den Wagen jetzt haben möchte. Mich erinnert diese Modellreihe aber an das Fahrzeug. Vielleicht kann und möchte ich mir ja nach dem Studium einen STi leisten. ;)

Der Impreza mit mehr Km ist heute verkauft worden, nicht an mich übrigens. Und der zweite ist mir mit 3h Fahrzeit zu weit weg + die aufgelisteten Nachteile. :frown:

Danke auch für die Erklärung der Tabelle. :thumbup:
Das Auto möchte ich nahezu täglich fahren, vorrangig wird es Stadtverkehr sein. Da ich also ohnehin nicht sonderlich weit oder viel Autobahn fahren werde, komme ich wahrscheinlich eher selten in den Genuss der 50 zusätzlichen PS. Also meine Ansprüche an die Leistung werden von dem 1.5 denke ich gut erfüllt.

Ich werde über das Ganze nochmal eine Nacht schlafen. Wenn ihr mir noch etwas auf den Weg geben wollt, dann raus damit. :D

Baumschubser

Super Moderator

Beiträge: 6 017

Registrierungsdatum: 28. Mai 2007

Wohnort: Haldensleben

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 20. Juni 2017, 20:18

Der 107 PS Motor reicht mir vorerst. Mehr Leistung ist immer top, aber auch in Anbetracht von Verbrauch, reicht mir der 1.5.

Das Auto möchte ich nahezu täglich fahren, vorrangig wird es Stadtverkehr sein. Da ich also ohnehin nicht sonderlich weit oder viel Autobahn fahren werde, komme ich wahrscheinlich eher selten in den Genuss der 50 zusätzlichen PS. Also meine Ansprüche an die Leistung werden von dem 1.5 denke ich gut erfüllt.

Wenn du hauptsächlich Stadtverkehr fahren wirst, dann bist du dir sicherlich über die höheren Verbrauchswerte des Impreza gegenüber dem Kia bewußt.
Schließlich ist der Wagen deutlich größer, schwerer und hat einen großvolumigeren Motor (der im Kurzstreckenbetrieb sicherlich auch länger benötigt, um auf Temperatur zu kommen) als dein bisheriger Picanto.

Falls du dich für den Impreza entscheidest: viel Spaß damit!


Gruß
Stephan

kampfruderer

Fortgeschrittener

Beiträge: 291

Registrierungsdatum: 11. März 2014

Wohnort: Stade

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 20. Juni 2017, 22:02

Hallo Steve,

ja einen habe ich noch (hatte ich vorher vergessen, zu schreiben):
Bei der Kaufverhandlung meines Legacy habe ich auch den geforderten Preis bezahlt, aber:
Ich habe gefragt, wann denn die nächste Wartung anstehen würde - weil ich weiß, was das bei einem Auto dieser Klasse kostet.
Es kam dann raus, daß sie unmittelbar bevorstand (90.000km) und es war kein Problem, den Wagen zum gleichen Preis ein paar Tage später frisch gewartet (incl. Gasanlage) zu übernehmen.

Viele Grüße
Christian

14

Mittwoch, 21. Juni 2017, 01:55

Wenn du hauptsächlich Stadtverkehr fahren wirst, dann bist du dir sicherlich über die höheren Verbrauchswerte des Impreza gegenüber dem Kia bewußt.
Schließlich ist der Wagen deutlich größer, schwerer und hat einen großvolumigeren Motor (der im Kurzstreckenbetrieb sicherlich auch länger benötigt, um auf Temperatur zu kommen) als dein bisheriger Picanto.

Ja das hatte ich im Hinterkopf. Mehr Hubraum, mehr Leistung und das höhere Fahrzeuggewicht tun da ihre Arbeit. :S

Falls du dich für den Impreza entscheidest: viel Spaß damit!

Danke dir :)

Ich habe gefragt, wann denn die nächste Wartung anstehen würde - weil ich weiß, was das bei einem Auto dieser Klasse kostet.
Es kam dann raus, daß sie unmittelbar bevorstand (90.000km) und es war kein Problem, den Wagen zum gleichen Preis ein paar Tage später frisch gewartet (incl. Gasanlage) zu übernehmen.

Inspektion wurde Anfang des Monats gemacht. Fällig ist diese, wenn ich mich recht erinnere, alle 20.000 km bzw. alle zwei Jahre oder so. Kleine Inspektion war in die 200€ und die größere um die 340€, glaube ich. Ist ja aber auch von der Werkstatt abhängig.

Übrigens hat mir der Händler gesagt, dass der Zahnriemen nur alle 160.00 km bzw. 11 Jahre fällig ist. Habe online auch diese Information gefunden, wobei manche auch etwas anderes behauptet haben. Problem scheint zu sein, dass das Handbuch das echt seltsam darstellt: https://www.motor-talk.de/bilder/zahnrie…i206601851.html

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Leuschi« (21. Juni 2017, 02:08)


Baumschubser

Super Moderator

Beiträge: 6 017

Registrierungsdatum: 28. Mai 2007

Wohnort: Haldensleben

  • Private Nachricht senden

15

Mittwoch, 21. Juni 2017, 06:16

Übrigens hat mir der Händler gesagt, dass der Zahnriemen nur alle 160.00 km bzw. 11 Jahre fällig ist. Habe online auch diese Information gefunden, wobei manche auch etwas anderes behauptet haben. Problem scheint zu sein, dass das Handbuch das echt seltsam darstellt

Das Handbuch stellt es nicht seltsam dar.

Alle 30000 km soll der Riemen inspiziert / kontrolliert werden (wenn ich das "I" in den Spalten richtig deute). Wenn sich dabei Verschleißerscheinungen zeigen, muss der Zahnriemen früher gewechselt werden als nach dem laufleistungsbezogenen Intervall vorgesehen.

Es gibt 2 unterschiedliche Angaben zum Zahnriemenwechsel, die regional und modellspezifisch gelten:

1. Zahnriemen (Steuerriemen) [nur Modelle mit Benzinmotor]: Wechsel spätestens alle 160000 km ==> Ausgenommen von dieser Regelung sind Fahrzeuge in der GUS und in Israel sowie des Modells WRX STI (für diese gilt dann die 2. Angabe)
2. Zahnriemen (Steuerriemen) [nur Modelle mit Benzinmotor]: Wechsel spätestens alle 105000 km ==> gilt nur für Fahrzeuge in der GUS und in Israel sowie des Modells WRX STI

Meine Aussage weiter oben war noch die Angabe zu Motoren in der früheren Modellreihe.


Gruß
Stephan

redtshirt

Anfänger

Beiträge: 36

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2015

  • Private Nachricht senden

16

Mittwoch, 21. Juni 2017, 19:21

der Zahnriemen muss bei der Modellreihe (G3 2.0 und 1.5 ohne Turbo) alle 11 Jahre oder 160.000km gewechselt werden. Alle 105.000km ist das Ventilspiel (zu mindest beim 2.0) dran. Dabei macht man üblicherweise den Zahnriemen mit, da man sich Arbeitsaufwand spart. Oft haben die Wagen ja bei 105.000km oft schon 9-10 Jahre hinter sich. Da ist es nicht wirtschaftlich zu warten.

Baumschubser

Super Moderator

Beiträge: 6 017

Registrierungsdatum: 28. Mai 2007

Wohnort: Haldensleben

  • Private Nachricht senden

17

Freitag, 23. Juni 2017, 00:09

Ich werde über das Ganze nochmal eine Nacht schlafen. Wenn ihr mir noch etwas auf den Weg geben wollt, dann raus damit.

@Leuschi:
Hast du gut geschlafen oder hattest du Alpträume? :zwinker:
Wie hast du dich entschieden? Rollt zukünftig ein Hatchback-Impreza mehr durch MD oder nicht?

Alle 105.000km ist das Ventilspiel (zumindest beim 2.0) dran.

@redtshirt:
Sicher? Bei allen Modellen oder nur bei den Fahrzeugen mit Gasanlage?

Gruß
Stephan

redtshirt

Anfänger

Beiträge: 36

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2015

  • Private Nachricht senden

18

Freitag, 23. Juni 2017, 14:30

ich hab den 2.0 mit LPG BJ 09, mein Onkel den 2.0 Benzin BJ 10. Beide Anleitungen sind in meiner Erinnerung identisch, da ich das mal verglichen habe. Meine Hand ins Feuer lege ich aber nicht. Da ich auch ein paar Italiener habe bin ich Änderungen was Serviceintervalle, Ölsorten, Zahnriemen gewöhnt. Aber beides gleichzeitig zu machen ist sinnvoll.

19

Montag, 3. Juli 2017, 23:14


Wie hast du dich entschieden? Rollt zukünftig ein Hatchback-Impreza mehr durch MD oder nicht?

Um es kurz zu machen: Nein.

Sorry, dass ich mich jetzt ein Weilchen nicht gemeldet habe. Hatte den Händler dann in Kenntnis gesetzt, dass ich erstmal nicht zusagen könne, da ich mir nicht sicher genug sei. 7000€ sind schon eine Stange Geld für mich und vor allem bei meiner noch ungewissen Zukunft hatte ich leichte Bauchschmerzen mit einem neuen Wagen. Stattdessen habe ich meiner Hassliebe zu meinem bisherigen Auto eine neue Chance gegeben und bin zu einer anderen Werkstatt gefahren. Dort wurde mir der Wagen auf der Hebebühne gezeigt und erklärt, dass die Querlenker in einwandfreiem Zustand seien, was von der anderen Werkstatt bemängelt wurde und ausgetauscht werden sollte. Ein Bremssattel war zwar tatsächlich fällig, aber für 500€ inklusive aller Reperaturen habe ich den TÜV bekommen.

Meine Rücklagen waren mir einfach zu wichtig für meine Zukunftsplanung, als dass ich diese jetzt für ein komplett neues Auto hätte investieren wollen. Das ist mir nur leider erst schleichend klar geworden.
Wenn ich dann in Zukunft wieder nach einem neuen Auto suche, werde ich schauen ob es auch einen interessanten Impreza im Budget gibt. Der Levorg gefällt mir ja auch. Falls der nächste dann schon eine Familienkutsche werden soll, kann ich mich ja auch danach umsehen. ^^
Ich bedanke mich auf alle Fälle für eure Hinweise und Ratschläge! Und wer weiß, vielleicht schreibt man sich zukünftig ja nochmal. :thumbsup:

Grüße,
Steve

daddy

Fömi im Impreza GT Club

Beiträge: 6 359

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2008

Wohnort: Landkreis Plön -Schleswig-Holstein-

  • Private Nachricht senden

20

Dienstag, 4. Juli 2017, 21:37

Gemessen an Deiner persönlichen Situation stört mich -frei zitiert- "...das ist mir nur leider erst schleichend klar gworden." nur ein Wort, nämlich das "leider". Es lässt nämlich die Vermutung zu, dass Du -c.p.- weiterhin
"auf-der-Jagd" sein wirst. Und dann werden wir hier erneut diskutieren? Gerne. :thumbsup:

Ähnliche Themen