Du bist nicht angemeldet.

rafa

Schüler

  • »rafa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 99

Registrierungsdatum: 21. Mai 2014

Wohnort: Sonniger Südwesten

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 19. Dezember 2017, 10:49

Kaltlaufprobleme Impreza 2.0 Sauger Bj. 2005

Hallo,

ich bin gerade etwas am verzweifeln. Mein Subaru Impreza (Bj. 2005, AT, 2.0 Liter Sauger Benzin, 110.000 km, regelmäßig bei Subaru gewartet, keine Umbauten) hat seit einigen Wochen Kaltlaufprobleme – leider aber nur manchmal.
Es äußert sich so, dass er schlecht Gas annimmt, unrund läuft und leicht stottert – egal ob im Leerlauf oder während dem Fahren. Gibt man etwas mehr Gas kommt eine art "bop bop" aus dem Motorraum und er kommt nicht vom Fleck. Zu leise für eine Fehlzündung. Die Symtpome gehen komplett (!) weg sobald der Motor warm ist. MIL -> Fehlanzeige. Fehlerspeicher -> leer.

Der Wagen läuft sonst einwandfrei und kam auch eben zurück aus einer Österreich Tour wo er viele Kilometer gelaufen ist. Beschleunigen tut der Wagen normal, Geräusche und andere Abnormalitäten fallen mir nicht auf (kein erhöhter Ölverbrauch, kein erhöhter Benzinverbrauch, kein Bläuen/Qualmen/Rauchen).

Nun ist mein größtes Problem, dass es eben nur manchmal auftritt, und ich meiner Subaru Werkstatt daher schwer demonstrieren kann, was passiert. Außerdem muss der Wagen über Nacht bei der Werkstatt stehen, weil alles wirklich komplett kalt sein muss. So wie ich mein Glück kenne, wird der Wagen einwandfrei laufen, wenn er in der Werkstatt ist – und spinnen wenn er bei mir ist ;) Ich bin nicht so erpicht darauf, von der Werkstatt einfach alles auf verdacht auswechseln zu lassen :|

Folgendes, was mir dazu einfällt (ich bin Laie):
- Zündkerzen verschlissen, bringen nicht mehr genug Zündung im kalten Zustand. Dann aber meine Frage: warum passiert es dann nicht bei JEDEM Kaltstart?
- Zündverteiler -> kann der "anders" agieren wenn der Motor warm/kalt ist?
- Benzinfilter oder irgend etwas im Kraftstoff-Strang -> auch hier frage ich mich, was es mit warm/kalt zu tun haben könnte?
- Luftfilter -> eher unwahrscheinlich, weil der Wagen dann eigentlich immer irgendwie nicht gut laufen dürfte.

Bitte bedenkt: die Probleme treten nur im kalten Zustand auf, bessern sich nach ca. 2 Kilometern und im warmen Zustand läuft die Maschine top.

Eine letzte Sache noch: ich habe gestern komplett voll getankt. Heute morgen lief der Wagen problemlos an und hatte keine Kaltlaufprobleme. Ob das irgendwas damit zu tun hat, kann ich nicht sagen. Vielleicht war es nur Zufall.

Danke für jegliche Hilfe!

DrHouse2010

Fortgeschrittener

Beiträge: 212

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2014

Wohnort: Vogtland

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 19. Dezember 2017, 18:05

Bei 105TKm sollte doch die große Durchsicht dran gewesen sein, also Ventilspielkontrolle. Kerzen Intervall habe ich gerade nicht im Kopf, die sind aber ein Anhaltspunkt. Ansonsten müsste man mal auslesen ob der Temperatursensor kalt den richtigen Wert an das Motorsteuergerät gibt. Du hattest doch auch den DOHC oder?

ampel2

SC+ Mitglied

Beiträge: 1 598

Registrierungsdatum: 18. September 2002

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 19. Dezember 2017, 23:36

Kalte Motoren sind immer etwas besonders bei der Fehlersuche :-)

- Feuchtigkeit und Kriechströme sind besondes stark
- es erfolgt immer eine starke Gemischanreicherung mit alles rund läuft
- Temperatursensoren für den Motorwarmlauf spielen eine große Rolle

das bedeutet => hohe Anforderungen an die Zündanlage , mein Verdacht geht Richtung Zündung.

also Prüfe die Zündkabel, Kerzenstecker etc. einfacher Test zu Krichstömen der Zündung, den kalten Motor im Dunkeln (wirklich Dunkel, ohne Scheinwerfer) mit offener Motorhaube laufen lassen. Dabei schauen, ob irgendwelche bläuliche Funkenstrecken um die Kabel/Stecker bilden.
Dann kommt nicht genug Zündungsenergie im Motor/Zündkerze an.

Was du schreibst, kling als wenn er sich wie verschluckt und das Gemisch nicht sauber zünden kann.
Gruß Gerald

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten !!! :rolleyes: "Birsctihe Frshocer hbaen haruesgfnuedn, dass es eagl ist, in whlecer Rhieenfgloe die Behsucbatn eenis Wtores sheten, slognae der etsre und ltetze Bhsucbate am rhitirgcn Pltaz sehten."