Du bist nicht angemeldet.

Cowgirl2610

Anfänger

  • »Cowgirl2610« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Registrierungsdatum: 4. September 2020

Wohnort: Langenselbold

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 18. Oktober 2020, 20:19

Reifendruckkontrollsystem

Ich habe zu meinem neuen Forester einen Winterreifensatz auf Original Alufelgen dazubekommen. Ich habe extra gefragt, ob ich die einfach montieren kann, oder ob ich wegen der Ventile nochmal kommen muss.
Nein, es sind Originalfelgen und die Reifen haben die gleiche Größe. Montieren, fahren, er erkennt die Ventile.

Das hat nicht funktioniert. Er zeigt keine Werte an. Also haben die in der Werkstatt vergessen die Ventile 1x anzulernen, oder bin ich zu blöd?

InitialD

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 53

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2017

Wohnort: Reutlingen

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 19. Oktober 2020, 18:05

Servus, eher ersteres. Beim WRX Mj 2017 muss man neue Sensoren per OBD Schnittstelle anlernen, und die Sensoren mussten einmalig aktiviert werden.

STI_Grobi

Club Vorstand

Beiträge: 971

Registrierungsdatum: 15. Dezember 2016

Wohnort: Löwenstein

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 19. Oktober 2020, 18:59

muss man neue Sensoren per OBD Schnittstelle anlernen, und die Sensoren mussten einmalig aktiviert werden.


Und selbst das funktioniert nicht richtig. Jedes mal wenn die Sommerräder gegen die Winterräder getauscht werden oder andersrum muss man in die Werkstatt.
Ist bei unserem Forester, BRZ, und STI so. :cursing:
Dinge die die Welt nicht braucht.
Impreza WRX STI MY16
Impreza WRX STI MY 08
BRZ Sport+ MY18
Impreza WRX STI S203
Impreza GT 25 Stars MY99
Forester XT MY18
WRX Type RA MY93

InitialD

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 53

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2017

Wohnort: Reutlingen

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 19. Oktober 2020, 19:15

Ja das kommt auch noch dazu. Da es die Werkstatt gerne vergisst, hab ich mir jetzt so ein Auslese- und Programmiergerät zugelegt...

Offroadeule

Fortgeschrittener

Beiträge: 276

Registrierungsdatum: 16. Juli 2016

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 19. Oktober 2020, 19:36

@InitialD. Was braucht man denn da für ein Gerät?

InitialD

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 53

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2017

Wohnort: Reutlingen

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 19. Oktober 2020, 20:02

Ich hab das Autel MaxiTPMS TS501. Das kann die Sensoren wecken, IDs auslesen und dann per Stecker/OBD2 programmieren.

Sonst halt nix (doch, Autel Sensoren programmieren).

Cowgirl2610

Anfänger

  • »Cowgirl2610« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Registrierungsdatum: 4. September 2020

Wohnort: Langenselbold

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 19. Oktober 2020, 21:21

Ich bin dann heute zum Händler gefahren, die haben vergessen die Sensoren zu klonen.
Angeblich würde das nun keine Probleme mehr beim Wechseln geben.
Schauen wir mal im April.

Jedes Mal dahinfahren will ich wirklich nicht, ist ja ein Unding.

InitialD

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 53

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2017

Wohnort: Reutlingen

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 19. Oktober 2020, 21:45

Geklont ist ja in Ordnung, dann sollte es keine Probleme geben. Siehste dann im Frühjahr...

9

Dienstag, 20. Oktober 2020, 11:59

Wem RDKS nicht so wichtig ist, kann es auch rauscodieren (lassen).

Disclaimer: damit erlischt meines Wissens die Allgemeine Betriebserlaubnis, da sicherheitsrelevant.
Viele Grüße!
Oliver

WRX STI V1 VAF MY 2016

fware

SC+ Mitglied

Beiträge: 280

Registrierungsdatum: 6. Februar 2017

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 20. Oktober 2020, 12:53

edes Mal dahinfahren will ich wirklich nicht, ist ja ein Unding.

Na ja, ist aber so dass der Forester die ID und die Lage am Fahrzeug in der Software abgelegt werden muss da es für die Achsen unterschiedliche Einstellungen gibts ab wann gewarnt wird.
Siehe TPMS-Taste für die Umstellung auf Anhänger oder Beladung.

Ich hab ein Ateq VT56 (Alcar Label) für so was.

Beim Kona von Hyundai muss man gar nichts machen. Der hat wohl 4 Antennen und erkennt den Wechsel von selber. Muss auch nichts geklont werden.
Nur hat Subaru nur eine Antenne/Empfänger und daher muss man dem Ding sagen wo welche ID montiert ist.

forever 4x4

Schüler

Beiträge: 72

Registrierungsdatum: 13. November 2016

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 21. Oktober 2020, 10:00

Mir hat das mein Subaru-Händler so erklärt...
Kaufe ich Original-Räder, kann ich die Räder wechseln ohne Probleme, Anlernen o.ä.
Wenn ich "irgendwo" Räder, bzw Sensoren kaufe, muss ich die beim Räderwechsel anlernen. Ob nur beim ersten Mal, oder nach jedem Wechsel kann ich jetzt nicht sagen. ;(

Dabei frage ich mich, was kann der Subaru-Händler, was andere nicht können? Liegt es an den Sensoren? Oder kann der Dinge programmieren, die "normale" Werkstätten nicht können?

Ich habe auch gerade Trödel mit den Sensoren. Ich habe vor dem Kauf extra bei reifen.com angerufen, wie das mit dem RDKS läuft, und ob es Probleme geben könnte. Es wurde mir versichert, dass wenn ich per Schlüsselnummer die Räder & Sensoren auswähle, es keine Probleme gibt. Normalerweise werden sie automatisch (!!!) erkannt. Im schlimmsten Fall muss ich sie einmal anlernen lassen. Gestern war ich in einer Werkstatt, deren Lesegerät kannte den Hersteller "Italmatic" gar nicht. Die haben irgendwelche Universal-Sensoren verbaut, und ich muss jetzt eine Werkstatt finden, die mit den Dingern klar kommt... X(

fware

SC+ Mitglied

Beiträge: 280

Registrierungsdatum: 6. Februar 2017

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 21. Oktober 2020, 11:19

Mir hat das mein Subaru-Händler so erklärt...

Diese Märchen kenn ich auch..... Nicht nur von Subaru.

Fakt ist dass die Sensoren, egal welcher Hersteller, die Daten von ID, Druck, Temperatur in einer gewissen Reihenfolge und Format übertragen müssen damit das Auto damit klar kommt.
Da macht fast jeder Hersteller was Eigenes.

Sind es die richtigen Sensoren, oder sind sie richtig programmiert, gehts auch mit dem Auto.
Da ist der Hersteller des Sensors egal, das Format der Übertragung muss passen.

Aber, je nach Hersteller und Modell muss man der Elektronik die ID's und/oder deren Einbaulage mitteilen. So ist es bei Subaru.
Man kann zwar die ID's der alten Clonen, also die neuen mit der ID der Alten senden lassen. Das erspart zwar ein Anlernen und ist bei manchem Marken auch OK.
Nur ist bei Subaru eben die Einbaulage vermerkt und es gibt unterschiedliche Wanrschwellen bei den Achsen. Daher ist bei Subaru es NICHT egal wo der Sensor läuft und damit ist bei jedem Lagewechsel das Anlernen nötig.

Wer drauf verzichtet tut das auf eigene Verantwortung.

Hersteller wie Hyunday oder auch Dacia machen das Anders und da reicht evtl. ein Knopfdruck oder es geht automatisch.
Aber eben, oder leider, nicht bei Subaru.

Und reifen.com hat wohl von Subaru wenig Ahnung und schreibt "Standardantworten".
Ein Grund warum ich bei Reifen Schreiber kaufe, die wissen was sie machen.

fware

SC+ Mitglied

Beiträge: 280

Registrierungsdatum: 6. Februar 2017

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 21. Oktober 2020, 11:51

Italmatic

https://www.ital-sensor.com/italsensor-3-0evo/?lang=en

Sind wie Schrader, programmierbare Sensoren mit den üblichen Tools.

Wie gesagt, wenn reifen.com die richtig programmiert hat müssen die mit Subaru laufen.
Auf dem Testgerägt (z.B. Ateq VT56 ) Subaru, Model und Jahr auswählen und den "Trigger" Knopf drücken. Dann kommen Daten über ID, Druck, Temperatur und Batterie.
Wenn nicht, ist der Sensor defekt oder falsch programmiert.

Wenn die Daten kommen, kann man das (ID) dem Auto mitteilen und dann läufts auch mit Italmatic Sensoren.
Sollte jeder Reifendienst können. Ist kein Hexenwerk.

forever 4x4

Schüler

Beiträge: 72

Registrierungsdatum: 13. November 2016

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 21. Oktober 2020, 13:38

Wenn nicht, ist der Sensor defekt oder falsch programmiert.



Der hat auf seinem Lesegerät (keine Ahnung welches Modell) Autohersteller, Modell & Baujahr ausgewählt. Dann sollte er den Sensorhersteller wählen, "Italsensor" gab´s auf dem Teil jedoch nicht.
Dann hat er den Verbindungsaufbau gestartet, dann kam "Fehler beim Verbindungsaufbau!" Und das an allen 4 Rädern.

fware

SC+ Mitglied

Beiträge: 280

Registrierungsdatum: 6. Februar 2017

  • Private Nachricht senden

15

Freitag, 23. Oktober 2020, 09:54

Dann sollte er den Sensorhersteller wählen

Stellt sich die Frage was er machen wollte.

Auslesen, so wie es das Auto auch macht. Dann brauchts keinen Hersteller des Sensors.

Programmieren, dann muss man wissen welchen Sensor. Aber die Ital... sollten ja Tool Unabhänging sein. Also sollte auch "Schrader" gehen.
Wobei ich nicht sagen kann ob die nur einmal oder mehrmals programmiert werden können.

Gehe mal davon aus es war der Subaru-Händler. Der will ja eigene Sensoren verkaufen und dann würd ich auch schauen dass Fehler kommen.
Wäre ja blöd wenn das mit Sensoren vom Kunden gehen würde = Ende der Märchenstunde.

Geh mal zu einem Reifendienst und frag ob die die Sensoren auslesen können.

Waldschratt

Anfänger

Beiträge: 29

Registrierungsdatum: 14. September 2020

  • Private Nachricht senden

16

Freitag, 23. Oktober 2020, 16:14

Ich bin dann heute zum Händler gefahren, die haben vergessen die Sensoren zu klonen.
Angeblich würde das nun keine Probleme mehr beim Wechseln geben.
Schauen wir mal im April.

Jedes Mal dahinfahren will ich wirklich nicht, ist ja ein Unding.
Die haben das clonen vergessen? Dann haben die keine originalen Sensoren eingebaut, denn die sind nicht clonbar.

Waldschratt

Anfänger

Beiträge: 29

Registrierungsdatum: 14. September 2020

  • Private Nachricht senden

17

Freitag, 23. Oktober 2020, 16:23

Welchen Sinn soll denn die Einbaulage der Sensoren, also der Räder haben? Ist doch egal, ob vorn links oder hinten rechts Luft weg geht. Wenns piept und die rote Lampe angeht muss man doch sehen, an welchem Rad es platt aussieht.

Ab welchem Druckverlust springen die Sensoren an und geben Alarm? Wenn man den Luftdruck ändert muss man den nicht kalibrieren, wie bei Fahrzeugen mit drehzahl-gestützter (ABS/ASR) Überwachung. Muss also einen Festwert geben.

Cowgirl2610

Anfänger

  • »Cowgirl2610« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Registrierungsdatum: 4. September 2020

Wohnort: Langenselbold

  • Private Nachricht senden

18

Freitag, 23. Oktober 2020, 21:06

Das hat mir der Berater gesagt, mit dem clonen und dass ich auf Sommerreifen wechseln kann ohne nochmal zum anlernen vorbeikommen zu müssen.
Dass die Reifen immer an derselben Stelle sein müssen hat mir keiner gesagt.
In meinem Bordbuch ist ja sogar erklärt, dass man nur von vorne nach hinten und umgedreht tauschen soll. Da würden die sich ja enorm widersprechen.

fware

SC+ Mitglied

Beiträge: 280

Registrierungsdatum: 6. Februar 2017

  • Private Nachricht senden

19

Samstag, 24. Oktober 2020, 12:24

Ab welchem Druckverlust springen die Sensoren an und geben Alarm?


Hier mal die Daten aus dem TPMS von meinem Forester mit den Unterschieden der Achsen.

Pressure warning A ID1 176.5 kPa
Pressure warning A ID2 176.5 kPa
Pressure warning A ID3 169.6 kPa
Pressure warning A ID4 169.6 kPa

Pressure warning B ID1 186.2 kPa
Pressure warning B ID2 186.2 kPa
Pressure warning B ID3 177.9 kPa
Pressure warning B ID4 177.9 kPa

Return pressure ID1 204.1 kPa
Return pressure ID2 204.1 kPa
Return pressure ID3 194.4 kPa
Return pressure ID4 194.4 kPa

mode NORMAL MODE

Wenn man per TPMS Schalter die anderen Einstellungen für Anhänger und co. wählt ändern sich die Werte weil auch mehr Druck im Reifen sein sollte (siehe Anleitung)
Im Modus für normale Fahrten sind die Unterschiede gering, bein Ahänger und co. wirds deutlicher und da ist die Hinterachse im Fokus.

Wie geschrieben das ist wohl eine Besonderheit bei Subaru und ist z.B. bei Renault/Dacia NICHT der Fall.

fware

SC+ Mitglied

Beiträge: 280

Registrierungsdatum: 6. Februar 2017

  • Private Nachricht senden

20

Samstag, 24. Oktober 2020, 12:26

Da würden die sich ja enorm widersprechen.

Nö denn bei Subaru weiß die Werkstatt dass nach jedem Radwechsel dem TPMS die Lage mitzuteilen ist. Oder er sollte es wissen.
Machen ists Egal und den Kunden meist auch.