Du bist nicht angemeldet.

DieterK

Fortgeschrittener

  • »DieterK« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 170

Registrierungsdatum: 26. Mai 2008

Wohnort: Saarland

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 12. Februar 2018, 09:25

Innenraum, speziell Himmel reinigen

Hallo,

im Frühjahr muss ich bei meinem Forri den Himmel reinigen.

Bedingt durch das lange beschissene Wetter habe ich im Kofferraumbereich am Dachhimmel jede Menge kleiner Spritzer/Flecken, verursacht durch die Hunde, die sich auch mal schütteln, wenn ich aus dem Wald komme. Ich habe halt keine Box, sondern ein Trenngitter drin.
Das der Himmel aus einem Stoffmaterial ist, kann man diesen nicht einfach abreiben. Hätte ich geahnt, dass dies nicht so einfach abzureiben ist, wäre mir direkt eine Klarsichtklebefolie im Kofferraumbereich drauf gekommen.

Wie machen professionelle Reineriger das? Mit einem Waschsauger?

Diese, habe ich gesehen, kann man sich mieten, für relativ kleines Geld, wenn man gleichzeitig das Shampoo dazu kauft (DM, Rossmann etc.)

Gruß
Dieter

Alter Schwede

Anfänger

Beiträge: 20

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2017

Wohnort: Südbaden

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 12. Februar 2018, 10:38

Hallo Dieter,

ich verwende seit Jahren von Surf City Garage das Dash Away. zu beziehen u.a. bei www.autopflege24.net (ich hoffe, dass ich die Info so weitergeben darf?)
Bin auch nur User und nicht Betreiber des Shops ;)
Den Reiniger kann man für den gesamten Innenraum verwenden, auch für den Himmel. Ich würde jedoch den kompletten Himmel damit reinigen und das Mittel nicht nur punktuell einsetzen,
um ein gleichmäßiges Ergebnis zu erzielen.
Ein Sprühextraktionsgerät, wie von Dir oben erwähnt, ist natürlich die professionelle Lösung. Aber vielleicht klappt es ja auch so?


Viel Erfolg
Sven

DieterK

Fortgeschrittener

  • »DieterK« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 170

Registrierungsdatum: 26. Mai 2008

Wohnort: Saarland

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 12. Februar 2018, 11:00

Danke für den Tip.

Allerdings bekommst Du vermutlich damit nicht die Flecken restlos raus.

Ich habe gesehen, bei DM z.B. bekommt man so ein Teil bei Kauf des Reinigungsshampoos kostenlos ausgeliehen. Daher preislich wohl kein großer Aufwand. Ist auch egal, ob es ein paar Euro mehr oder weniger kostet.

Fraglich ist halt nur, funzt das über Kopf, hat das schon mal jemand gemacht?

Gruß
Dieter

Beiträge: 1 957

Registrierungsdatum: 16. Januar 2010

Wohnort: Zeuthen

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 12. Februar 2018, 11:05

Im Boot hab ich so einen Naß-Sprüh-Sauger erfolgreich eingesetzt, über Kopf ist gar kein Problem. Im Auto nehm ich gern Rasierschaum, aufsprühen, einwirken lassen, ev. mit feuchtem Tuch reiben und absaugen. Hat bei mir bisher immer gereicht, ich hab aber auch keine Hunde.

Alter Schwede

Anfänger

Beiträge: 20

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2017

Wohnort: Südbaden

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 12. Februar 2018, 11:09

Zur Überkopfarbeit mit dem Gerät kann ich nichts beitragen.


Aber eine weitere Idee ist die Verwendung eines APC (All Purpose Cleaner).
Diesen kann man von 1:10 bis 1:4 verdünnen (je nach Intensität des Fleckes)

Gruss
Sven

DieterK

Fortgeschrittener

  • »DieterK« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 170

Registrierungsdatum: 26. Mai 2008

Wohnort: Saarland

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 12. Februar 2018, 14:57

Ich glaube, ich bestelle mir im Frühjahr ein APC-Reiniger, kostet nicht die Welt und leihe mir ein Sprühsauger aus.
Wird wohl die beste Lösung sein.
Danach kommt, wie gesagt, Klarsicht-Klebefolie drüber bis zum Ende Schiebedach. Kann man dann wenigsten abwischen.

Silver007

Fortgeschrittener

Beiträge: 172

Registrierungsdatum: 19. Mai 2015

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 12. Februar 2018, 15:20

Ja, das wid nicht verkehrt sein.

Ich hab' übrigens gute Erfahrungen mit Teppichschaum (nicht direkt aufsprühen, sondern erst auf einen Lappen und dann an den Himmel) gemacht. Bei hartnäckigen Flecken eine weiche Bürste zur Hilfe nehmen. Wenn alles trocken ist, absaugen.

BLUESTI_16

Anfänger

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 9. Oktober 2017

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 12. Februar 2018, 21:26

Also wenn es sich um den gleichen Himmel wie in dem Mod. 18 handelt, kann ich fast nur sagen.....

Warte 3-5 Jahre, ausbauen, wegschmeissen. 200 Euro kostet ca ein neuer. Das Material ist so empfindlich. Nutze nur ein Weiches Tuch. Mit Microfaser rubbelt dir das Material sofort Auseinander und die Struktur ist hin.

DieterK

Fortgeschrittener

  • »DieterK« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 170

Registrierungsdatum: 26. Mai 2008

Wohnort: Saarland

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 13. Februar 2018, 08:15

Deswegen versuche ich es mal mit dem Waschsauger, kann nur besser werden.

Übrigens war gestern bei NDR3 in der Sendung Markt ein Test bezüglich Reinigungsmitteln für den Innenraum.
Getestet wurden Billigschaum für Autopolster, Essig, Rasierschaum, Dampfreiniger und Dr. Wack A1 Polsterschaumreiniger.

Es wurde auf jeweils einem ausgebauten Autositz mit eine roten Markerstift ein rotes Kreuz auf die Rückenfläche gemacht, auf die Sitzfläche ein Fleck mit geschmolzener Schokolade, Milchkaffee und noch irgendwas (weiss ich nicht mehr).
Irgendwo haben alle mehr oder weniger versagt außer Dr. Wack. Dieser hat alle Flecken restlos entfernt, sogar den Markerstift.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DieterK« (13. Februar 2018, 08:29)