Du bist nicht angemeldet.

Tom250

SC+ Mitglied

  • »Tom250« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 39

Registrierungsdatum: 5. Februar 2017

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 8. Juli 2018, 10:57

Bridgestone Potenza re070 unbrauchbar?

Hallo Leute,

ich habe mir nach intensiven lesen hier im Forum für meinen STI re070 in 225/45-17 gekauft und bin mit dem Reifen bisher sehr unglücklich. Ich fahre keine Rennstrecke, nur zügig Landstraßen.
Er ist erst einmal sehr laut (Abrollgeräusch), ist in Kurven im trockenen sehr unpräzise und schmiert und untersteuert sehr Stark. Ich hab derzeit in das fahren kein Vertrauen mehr und bin sehr vorsichtig was natürlich überhaupt keinen Spaß macht.
Gestern mal 100km auf nasser kurviger Straße gefahren, da hatte er sich schon sicher angefühlt.

Vorher waren Pirellis montiert, vorne CinturatoP7 und hinten Pzero NeroGt und das Auto lag wie angeklebt auf trockener Straße. Die Reifen waren sehr präzise und leise, nur im Nassen nicht so gut, aber das ist mir egal.

Ich bin drauf und dran die Bridgestone abzumontieren und mir nen Satz NeroGT zu kaufen.

Vorher wollte ich mich aber kundig machen ob es was bringt wenn man mit dem Luftdruck variiert. Ich hab die von Subaru angegebenen 2,2bar vorne und 1,9bar hinten drin. Sollte man da etwas höher gehen und wenn ja was würde das bringen?

Grüße
STI Bugeye

swissrally

Fortgeschrittener

Beiträge: 471

Registrierungsdatum: 30. Januar 2010

Wohnort: Kanton ZH

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 8. Juli 2018, 12:20

Als Alltagsreifen finde ich den RE070 durchaus brauchbar, ich habe schon einige Sätze verschiedenster Reifen auf meinem WRX verbraucht. Ich kenne keinen anderen "Strassenreifen", der härtere Fahrweise so gutmütig mitmacht. Lediglich der Yokohama AD08R kann ihm das Wasser reichen, allerdings hat der bei mir keine so hohe Laufleistung gebracht und ist bei starkem Regen ein wenig mit Vorsicht zu geniessen.

Mein Luftdruck rundum 2.2bar kalt, und eine sauber eingestellte Achsgeometrie mit einer sportlichen Auslegung.

Tom250

SC+ Mitglied

  • »Tom250« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 39

Registrierungsdatum: 5. Februar 2017

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 8. Juli 2018, 13:53

Was ich noch vergessen habe hinzuzufügen, der STI ist Fahrwerkstechnisch original. Wie da Sturz und Spur eingestellt ist, dazu kann ich nichts sagen.
STI Bugeye

Dr Binner

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 73

Registrierungsdatum: 26. September 2010

Wohnort: Schweiz, Wallis

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 8. Juli 2018, 14:37

Hatte bei meinem Bug STI auch drei Sätze vom RE070 und war abgesehen vom Verschleiss sehr zufrieden mit dem Reifen. Ich war nie auf Rennstrecken unterwegs. Nur zügig gefahrene Berg-, und Landstrassen. Original Fahrwerk und Luftdruck kalt zwischen 2.1 und 2.3 bar. Sie sind ein wenig laut und man fährt den Spurrillen hinterher, aber das sind ja keine Langstreckenreifen...

racerat

Fortgeschrittener

Beiträge: 290

Registrierungsdatum: 6. Juni 2003

Wohnort: Italien

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 8. Juli 2018, 15:01

Der Re070 ist an und für sich ein sehr guter Reifen. Nur muss man halt bei Reifen dieser Klasse bedenken dass jedes Problemchen am Wegen fehl am Platz ist. Ich denke mal dass bei deiner alten Karre sämtliche Gummilagerungen, wenn nicht bereits getauscht, ordentlich Spiel haben. Dämpfer und sämtliche Lagerungen müssen a perfekt sein.Weiters muss die Achsgeometrie in Ordnung sein, bzw der Sturz muss so einem Reifen angepasst sein. Dann noch wären mir 2.0-2.2 bar zu wenig. Immerhin hat die Karre 1,6 t Kampfgewicht.
Gruss

vonderAlb

Erleuchteter

Beiträge: 9 655

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2001

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 8. Juli 2018, 19:02

Als ich noch WRX fuhr hatte ich auch den Potenza RE050 einige Zeit drauf. Im Trockenen eigentlich ganz ordentlich, viel Gripp, präzise und hat auch hohe Temperaturen verkraftet bevor er anfing zu schmieren. Aber im Nassen eine Katastrophe.
Der nächste Reifen war dann der RE050 A. Und siehe da, er war noch präziser zu fahren und hatte selbst im Regen einen ordentlichen Gripp.
Vielleicht verhält es sich bei dem RE070 genau so. Gibt, bzw. gab es den RE070 eigentlich auch ohne A?
Andreas

[URL=http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/161553.html][IMG]http://images.spritmonitor.de/161553_5.png[/IMG][/URL] LPG Autogas

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »vonderAlb« (8. Juli 2018, 19:09)


la2

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 622

Registrierungsdatum: 24. November 2013

Wohnort: Baden Württemberg

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 8. Juli 2018, 22:47

Geiler Reifen für sein Geld, super grip wenn die achsgeometrie angepasst und mitm Luftdruck getestet wird für die Straße für mich genial

Runeflinger

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 3 629

Registrierungsdatum: 9. Mai 2008

Wohnort: Schleswig-Holstein

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 8. Juli 2018, 23:09

Klar, er ist relativ laut und er rennt jeder Spurrinne hinterher wie ein geiler Hund der läufigen Hündin, das war mir sogar bei einer Probefahrt gleich aufgefallen.

Für den Straßeneinsatz bin ich gleichwohl weiter sehr begeistert von dem Reifen. Toller Grip, sanfter, gutmütiger Haftungsverlust bei Überschreiten der Grenzen, bei Regen für das Profil in meinen Augen erstaunlich wenig Aquaplaning.

Ich hab den nur beim Rally-Fun-Day und überraschend selten auf Trackdays zum Schmieren bekommen, im normalen Straßenbetrieb nie...
Der [WRX STI] ist ein perfektes Auto für den zeitgenössischen Intellektuellen." - Mara Delius
- Fun: JDM '05 Impreza WRX STI Spec C
- Trailer + Gepäck: JDM '04 Forester STI
- Youngtimer: '86 XT, '92 AUDM Brumby,
- Nichtsubaru-Alltag: '17 Suzuki Swift +
'90 Mitsubishi Galant EXE

SGForry

Schüler

Beiträge: 105

Registrierungsdatum: 20. November 2017

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 9. Juli 2018, 08:32

Ich kann zu dem Reifen in 225/45-17 auch nichts Negatives sagen. Bin den zwar nicht auf einem WRX, sondern auf einem anderen Turbo-Allradler gefahren und fand ihn sehr gutmütig.
Idealer Kompromiss zwischen Track und Alltag. Sowohl Slalom als auch zügige Runden Nordschleife hat er gut weggesteckt (mit sehr gut spürbarem Grenzbereich), incl. der täglichen Fahrt zur Arbeit bei Regen und anderen Alltagssituationen.
Allerdings bin ich den Reifen mit etwas erhöhten Sturz und auf der Radlastwaage eingestellten Renngewindefahrwerk gefahren, für den Alltag sehr grenzwertig.
Vor dem RE070 bin ich Michelin Cup Reifen gefahren , die einen besseren Grip , dafür aber viel schmaleren Grenzbereich und absolut null Regentauglichkeit hatten. Für die Straße unbrauchbar, daher Wechsel auf RE070.
Das lautere Abrollgeräusch liegt halt an der steifen Karkasse und Seitenschulter.

Allerdings hieß es schon damals (vor 6 Jahren) der Reifen wird nicht mehr produziert?? Welche DOT besitzen deine Reifen?
Ich hatte mir damals eine Luftdruckempfehlung für den RE070 von Bridgestone Deutschland geben lassen (mit Angabe der HSN, TSN, Achslasten, verwendete Felgen und Fahrwerk und Einsatzzweck).
Ich persönlich finde 1,9bar als zu wenig für den WRX, aber das mögen andere Beurteilen die den Reifen auf dem WRX gefahren sind.
Ehemaliger VersuchsWagen Fahrer....never again!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SGForry« (9. Juli 2018, 08:40)


berndi

Fortgeschrittener

Beiträge: 334

Registrierungsdatum: 8. Januar 2013

Wohnort: Kreis Waldshut

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 9. Juli 2018, 11:26

Vielleicht kann es daran liegen, dass sie noch ganz neu sind? Ich hatte auch schon Reifen, die waren neu ganz schwammig. Mit der Zeit (vielleicht 2 Monate), wenn der Gummi etwas älter und härter wird, hat sich das dann gebessert.

Tom250

SC+ Mitglied

  • »Tom250« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 39

Registrierungsdatum: 5. Februar 2017

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 9. Juli 2018, 17:39

Ich werde den Luftdruck auf 2,5bar anpassen und dann nochmals fahren. Die Reifen sind aus aktueller Produktion, 37/17.
STI Bugeye

Tom250

SC+ Mitglied

  • »Tom250« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 39

Registrierungsdatum: 5. Februar 2017

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 12. Juli 2018, 09:01

Ich hatte gestern die Gelegenheit eine etwas längere Ausfahrt über Gebirgspässe und sehr verwinkelte Landstraßen zu machen. Vor der Abfahrt schnell noch vorne auf 2,5 und hinten auf 2,2 aufgepumpt, und los gings. DAS ist der Wagen so wie ich ihn kenne. Stabil, Agil, Sicher. Die Reifen sind durch den höheren Luftdruck auch etwas leiser geworden. Kann man damit leben. Ich bin jetzt nicht so der große Checker und habe nicht so viel Erfahrung mit solchen Fahrzeugen, aber ich finde den Grenzbereich gut und sehr sicher, es hat unterwegs etwas geregnet, und die Nasshaftung ist gar beeindruckend. Da waren die Pirellis deutlich schlechter. Die Potenza bleiben jetzt natürlich drauf, bin sehr zufrieden damit.
Warum aber Subaru dieses Auto mit genau den Reifen ausgeliefert hat mit dieser Luftdruckempfehlung ist rätselhaft, aber man muss auch nicht immer alles verstehen.
Vielen Dank an alle für die sinnvollen Antworten.... :thumbsup:
STI Bugeye

Carver

Super Moderator

Beiträge: 10 345

Registrierungsdatum: 3. Mai 2002

Wohnort: Württemberg

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 12. Juli 2018, 18:52

:angst: Wo hast Du denn diese Angabe 2,2/1,9 her?

Ähnliche Themen