Du bist nicht angemeldet.

Fugi

Mitglied im GT-Club

  • »Fugi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 262

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2003

Wohnort: Solingen

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 8. Juli 2018, 21:38

Alternative zu den Kunststoff Karosserie Clips?

Nabend zusammen,

gibt es eine haltbare Alternative für die Kunststoff Karosserie Clips, die z.B. die Radhausschale festhalten?
Optisch sollte die Alternative ähnlich unauffällig sein.

Bei jeder Demontage gehen einige von den Dingern drauf und ich muss wieder welche nachbestellen.

Da ich in Zukunft immer mal wieder an einigen Stellen nachschauen möchte ob alles ok ist suche ich eine haltbarere Lösung.
Wenn es da nichts anderes gibt muss ich mal grössere Mengen von den Dingern bestellen.

Beiträge: 909

Registrierungsdatum: 30. Januar 2017

Wohnort: [Nord/West]Deutschland

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 9. Juli 2018, 08:37

Moin Zusammen,

...kommt ganz auf den konkreten Fall an... Wenn Du die Arbeit und Zeit inverstieren willst: ganz einfach passende Sechskant-Schrauben aus 2VA nehmen und die dazu passenden Mutter mit 2-Kompo-kleber oder speziellem Kunststoff-Kleber einsetzen. Dann noch HyloGrip® (o.Ä. Schraubensicherung) aufs Gewinde und :thumbup:
"Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen."
© Mark Twain

Fugi

Mitglied im GT-Club

  • »Fugi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 262

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2003

Wohnort: Solingen

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 9. Juli 2018, 10:10

Stimmt das könnte man machen. Das geht aber natürlich auch nur da wo man problemlos dahinterkommt.
An diesen Stellen könnte man dann auch diese Metallklammern nehmen und alles mit einer Blechschraube befestigen. Vermute aber das die Blechklammern dann durch das Scheuern auch das Rosten begünstigen an diesen Stellen.

Beiträge: 909

Registrierungsdatum: 30. Januar 2017

Wohnort: [Nord/West]Deutschland

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 9. Juli 2018, 12:30

An diesen Stellen könnte man dann auch diese Metallklammern nehmen und alles mit einer Blechschraube befestigen. Vermute aber das die Blechklammern dann durch das Scheuern auch das Rosten begünstigen an diesen Stellen

...deshalb schrieb ich ja Schrauben aus 2VA ;) ...und natürlich nur an Stellen, wo das Ganze dann nicht in unmittelbarem Kontakt mit dem Karosserieblech steht; dort sind nichtrostende Palstikklammern die bessere Wahl.

sonstige Alternativen:
  • Schrauben und Muttern aus Nylon - sind aber schweineteuer und meist nur in grösseren Gebinden zu bekommen... :wacko:
  • Universal-Kunststoffklipse aus dem Autoteilehandel (wenn sie denn von der Bemassung passen oder ggf einfach mit dem Cutter auf die richtige Länge zu bringen sind) - Grossbeutel zu einem relativ günstigen Preis
"Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen."
© Mark Twain

Alain

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 4 884

Registrierungsdatum: 7. April 2006

Wohnort: Kt. Bern/Schweiz

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 9. Juli 2018, 13:25

Kannst ja auch Blindnietmutter setzen ;)
Das Leben ist viel zur kurz, um ein serienmässiges Auto zu fahren!

Fugi

Mitglied im GT-Club

  • »Fugi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 262

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2003

Wohnort: Solingen

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 9. Juli 2018, 14:49

mhh..Blindnietmuttern sind eine gute Idee, die scheuern auch nicht weil sie richtig fest sitzen. Wenn man die dann noch aus V2A nimmt gammelt auch nichts.
Bei den Lösungen zum Schrauben mache ich mir nur etwas Sorgen ob die Schrauben auch drinbleiben, also Schraubensicherungszeug vorausgesetzt.
Hat das mal jemand getestet?

Beiträge: 909

Registrierungsdatum: 30. Januar 2017

Wohnort: [Nord/West]Deutschland

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 9. Juli 2018, 15:38

Bei den Lösungen zum Schrauben mache ich mir nur etwas Sorgen ob die Schrauben auch drinbleiben, also Schraubensicherungszeug vorausgesetzt.
Hat das mal jemand getestet?

:w00t_1: ja! Wichtig ist nur, dass du das für die jeweilige Schraube richtige/passende Schraubensicherungsmittel verwendet (steht auf der Flasche bzw. dem Daten-/Beiblatt).
Hab ich schon öfter bei älteren FZ gemacht, wo die serienmässigen Clipse nicht mehr genug "Fleisch" zum fassen hatten....

Ansonsten: wenn Du die 2VA-Muttern mit Industrie-2-Kompo-Kleber einsetzt, können die am Blech auch nicht scheuern. Das grössere Problem sehe ich bei regelmässig entfernten Plastikklipsen, dass die erst die Lackschicht abscheuern und dann die Verzinkung beschädigt wird = Gammel, ich komme. :schreck: - kommt halt auch immer auf die Art der Halte-Konstruktion an, daher gibt's da auch keine Pauschal-Lösungen.... Blindnietmuttern aus 2VA sind sicher auch ein gangbarer Weg sofern der Untergrund einwandfrei ist.
Wenn Du also drauf achtest, dass alles fein rostfrei und versiegelt ist, ist das schon mehr als die halbe Miete.
"Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen."
© Mark Twain

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SubiBear« (9. Juli 2018, 15:46)


Alain

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 4 884

Registrierungsdatum: 7. April 2006

Wohnort: Kt. Bern/Schweiz

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 9. Juli 2018, 15:44

Also da hätte ich jetzt nicht so bedenken, dass sich die Schrauben lösen, habe auch viele Sachen mit Blindnietmuttern befestigt. Ansonsten halt Nordlock Unterlegescheiben benützen, Loctite würde ich eher nicht benützen bei Blindnietmuttern.
Das Leben ist viel zur kurz, um ein serienmässiges Auto zu fahren!

Fugi

Mitglied im GT-Club

  • »Fugi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 262

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2003

Wohnort: Solingen

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 9. Juli 2018, 15:48

Wichtig ist nur, dass du das für die jeweilige Schraube richtige/passende Schraubensicherungsmittel verwendet

Welches von Hylogrip hast du denn für diesen Zweck verwendet?

Edit: Alain danke für den Tipp mit den Nord Lock, die kannte ich bislang nicht.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fugi« (9. Juli 2018, 15:57)


Beiträge: 909

Registrierungsdatum: 30. Januar 2017

Wohnort: [Nord/West]Deutschland

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 10. Juli 2018, 08:02

Moin Zusammen

Welches von Hylogrip hast du denn für diesen Zweck verwendet?
auf die Schnelle: müsste HY2143 sein (das, was sich auch wieder zerstörungsfrei lösen lässt) - ansonsten nochmal auf der Hylomar-page in den Datenblättern schauen ;)
Wichtig: Aushärtungszeiten beachten: fest in ca. einer Stunde - bombenfest nach ca 5-6 8)

Natürlich gibt es viele Wege nach Tokio.... probier' einfach aus, was für Dich am Besten funzt :D

Wenn ich Hylogrip® nicht dafür nehmen kann, dann dürfte ich es erst recht nicht für andere Teile verwenden :whistling:
wichtig ist halt, dass die Gewinde frei von Dreck und Rost sind und klar, die Hersteller wissen schon, warum sie die Kunststoppclipse so gern nehmen 8o
"Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen."
© Mark Twain

Beiträge: 2 138

Registrierungsdatum: 16. Januar 2010

Wohnort: Zeuthen

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 10. Juli 2018, 21:25

VA Nietmuttern benutze ich auch oft. Aber ich setze die Ńietmutter immer mit reichlich Mike Sanders ein. Die Schraube dann auch. Das Zeug klebt hervorragend, damit verliert man keine Schraube und bekommt sie später immer wieder los.

Fugi

Mitglied im GT-Club

  • »Fugi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 262

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2003

Wohnort: Solingen

  • Private Nachricht senden

12

Samstag, 14. Juli 2018, 13:37

Danke euch für die guten Tipps. :thumbsup:

Fugi

Mitglied im GT-Club

  • »Fugi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 262

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2003

Wohnort: Solingen

  • Private Nachricht senden

13

Samstag, 14. Juli 2018, 19:53

Darf ich euch nochmal was fragen... :whistling:
Ich habe am Kotflügel vorne Löcher mit 7mm und 8mm Durchmesser, die Nieten habe ich aber nur mit einem Durchmesser für 8mm gefunden,also 7,9mm.
Habt ihr die Löcher mit 7mm dann aufgebohrt oder bin ich nur zu dusselig die zu finden?

Danke euch

Fugi

Mitglied im GT-Club

  • »Fugi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 262

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2003

Wohnort: Solingen

  • Private Nachricht senden

14

Samstag, 14. Juli 2018, 21:16

Ich muss mich korrigieren, es gibt nur 7mm und 9mm. Also ist die Frage habt ihr die 8mm auf 9mm aufgebohrt?