Du bist nicht angemeldet.

JDMFire

Anfänger

  • »JDMFire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 15. August 2019

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 15. August 2019, 23:19

Bitte eure Meinung zu den Subaru Turbo Motoren ( 2.0 speziell )

Hallo liebe Subaru Forum Gruppe :D
ich habe mich hier angemeldet um mir Inspiration, Hinweise und Tipps geben zu lassen von Leuten die mehr Ahnung und Erfahrung haben.
Also um nicht es nicht in die länge zu ziehen : Ich habe vor einen Subaru Imreza zu kaufen welches Baujahr 2003 ist und den 2.0 Turbomotor hat mit 114.600 km runter.
Da ich noch nie ein Subaru hatte und auch noch nie so einen Motor auseinander hatte aber sehr interessiert bin mir eins zu kaufen, würde ich gerne mal eure Meinung zu dem Motor hören.
Wie ist die Haltbarkeit, Qualität und kann man den Motor auch mal richtig ausfahren ohne sich sorgen zu machen das der ständig platzt ?
Hab eben mal viel gutes und viel schlechtes gehört wie z.b. das die Motoren öfter Pleuellagerschäden hätten oder Kopfdichtungen zerfliegen.
Ich bitte euch, gebt mir einfach eure Erfahrung und Information !
Ich will echt kein Auto kaufen wo ich mehr am Reparieren bin als am Fahren

Ich bedanke mich schon mal im Voraus :)

daddy

Fömi im Impreza GT Club

Beiträge: 7 072

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2008

Wohnort: Landkreis Plön -Schleswig-Holstein-

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 16. August 2019, 11:00

Zunächst von mir: Willkommen in diesem Forum.
Damit Du nicht gleich den Eindruck gewinnst, dieses Forum sei "langweilig":, weil sich nicht gleich eine Heerschar von Membern hier verlautbart- ein grundsätzlicher Hinweis: Erwarte nicht, dass sich hunderte von
Turbo-Fahrern melden und sagen "mein-Motor-hält ..." und auch nicht, dass einige Weniger sagen "..alles Mist-Motoren..." weils halt geknallt hat.
Im Forum ist das Thema "haltbarkeit" ja ausgelutscht, weil ja immerhin schon über fast 20 Jahre laufend. Mit der Forensuche :s_forensuche: und geeigneten Suchworten wirst Du belesen. Du verlangst
"Dauer-Vollgas" für Dich und bist zugleich kritisch gegenüber einem Auto, dass vom Vorbesitzer/Verkäufer per "Dauer-Vollgas" getreten wurde? Da beißt sich was selbst in den Schwanz.

Im Sinne einer Hilfe für Dich "provoziere" ich hier mal zu weiteren Antworten. Aber eine echte eigene Entscheidung triffts Du ganz allein.

tnp

Club Vorstand

Beiträge: 2 415

Registrierungsdatum: 7. September 2007

Wohnort: Essen

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 16. August 2019, 16:20

Ein 15 Jahre altes Auto ist halt erstmal ein 15 Jahre altes Auto (Ach!). Auch wenn der 2L noch 100Mm halten sollte kann dir nächste Woche das Getriebe hochgehen (nahezu 5kEur). Oder ein Satz Bremsen mit Scheiben rundum (und eventuell noch ein Sattel hin). Wieder 2kEur Fallhöhe. Ein gewisser Verbrauch an Material läßt sich bei artgerechter Haltung nicht vermeiden.

Soll heißen: Lass dich nicht zu Thema Motor verrückt machen, guck dir den Gesamtzustand des Wagens an: Marke und Restprofil der Reifen, Zustand der Felgen, Rost an den Radläufen, allgemeines Erscheinungsbild.Und da die meisten hier (Grobi nicht) schon genug Impreza haben: stell Fotos von der Karre ein, dann kann auch wer was dazu sagen.

hth
Jan
So sehe ich als Clubmitglied aus.
Dies ist meine Vorstands-/Moderatorenstimme.

colinL

Schüler

Beiträge: 73

Registrierungsdatum: 25. Januar 2017

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 16. August 2019, 17:42

Hi, fahre seit 2016 einen 2001er WRX, mittlerweile hat er über 200.000km und er läuft noch echt gut. Garantie, dass der Motor nochmal 100.000km hält gibts natürlich nicht. Das wichtigste ist, regelmäßige Wartung und den Motor nicht zu belasten solang die Öltemperatur noch unter 70°C oder sogar 80°C ist. Kopfdichtungen sind beim EJ205 und bei den 2.5ern eher der Fall, dafür leidet der EJ207 wohl eher an den Pleuellagern (so weiß ich jedenfalls bescheid). Wichtigstes ist einfach die Wartung.
- Colin

Philipp R.

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 290

Registrierungsdatum: 16. September 2010

Wohnort: Hermsdorf

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 16. August 2019, 22:30

Willkommen im Forum @JDMFire:

Mit der Forensuche bekommst du zu dem Thema hier etliche Beiträge, die deine Fragen ziemlich genau beantworten.
Grundsätzlich dreht sich das um Kopfdichtungsschäden, vorrangig aber beim 2.5er, Kolbenfresser und -kipper am 3. Zylinder, Pleulschäden und Lagerschäden.
Hier wurde das mal statistisch erfasst, allerdings mit der Einschränkung, dass wohl die beiden meistvertretenen Fahrzeuge eben mit EJ205 und EJ257 ausgestattet sind. Lies dich mal durch. Klar, ein 2L Turbo mit 218 PS hat eben eine hohe Verdichtung und wird zwangsbeatmet. Soetwas ist freilich stärker dem Verschleiß unterlegen, als ein 3L Sauger mit ähnlicher Leistung.

Das alles klingt, als ob ein Turbo Impreza zu besitzen automatisch auch nach gewisser Zeit einen Motorschaden bedeutet. Das ist aber sicher nicht so. Ein gut gepflegter und liebevoll behandelter Turbomotor kann dich viele hunderte Kilometer begleiten. Ich erinnere mich an Forumsmitglieder mit beinahe 400tkm. :thumbsup:
Was heißt pflegen und behandeln? Wichtig sind häufige (Ölwechsel)intervalle, das richtige Öl (da gibt es einen schönen Thread :lolaway:), die richtigen Kerzen, ausreichende Warm- und Kaltlaufphasen, keine pfuschigen "Tuningmaßnahmen", keine langen Vollgasfahrten (Öltemperaturen einhalten). Dann wirst du lange Freude dran haben. Und klingelts doch mal unter der Haube, dann gibt es hier eine ganze Menge Leute, die dir dabei helfen, den richtigen Austauschblock für dich zu finden.

Das Motorthema ist also eine Frage der Behandlung und vielleicht auch etwas des Zufalls. Ich selbst habe bisher 3 EJ205 Blöcke gehabt. Dem ersten ist nach 70tkm bei Dauervollgas der 3. Kolben weggeglüht. Der zweite fährt seit 8 Jahren irgendwo im Thüringer Wald rum, ohne Probleme. Mein dritter hat aktuell 170tkm und ist seit 20tkm mit 330 Pferden beritten. Man kann also Glück oder Pech haben aber mit der richtigen Pflege und Behandlung tendenziell eher Glück.

Setz doch mal einen Link zum Fahrzeug, Bilder und technische Hintergrundinfos rein. Dann können hier einige sicher gut helfen.
2007 - 2010 Polo 6n2 MY01
2010 - 2013 Subaru Impreza GT Wagon MY98
2013 - 2015 VW T5 Transporter MY04
2015 - 2017 VW T5 Multivan MY07
2017 - heute Subaru Impreza WRX MY02
2017 - heute Subaru Forester Turbo MY01

Gt-Cube

Profi

Beiträge: 962

Registrierungsdatum: 10. April 2015

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 17. August 2019, 08:06

@Philipp R. die Turbomotoren haben keine hohe Verdichtung! Die EJ205 haben eine dickere Zylinderwand als die EJ255 somit hält die Zylinderkopfdichtung länger. Guck mal was die günstigen Wrx oder Gt bei Mobile gelaufen haben meist über 200tkm drauf. Meiner hat auch schon 265tkm auf der Uhr. Aber das was ich so toll finde an Subis ist das sie so einfach zu reparieren und nicht vergelichbar mit Deutschen Sportfahrzeugen sind.

Es kann aber immer etwas kaputt gehen bei einen Neuwagen genauso wie bei einen 20Jahre alten Auto.

TOHO333

Schüler

Beiträge: 113

Registrierungsdatum: 7. März 2017

Wohnort: Zeitz

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 18. August 2019, 00:20

Ich will echt kein Auto kaufen wo ich mehr am Reparieren bin als am Fahren


Ich weiß ja nicht was du für Erwartungen du hast aber meiner Meinung nach sind Subarus enorn zuverlässig und haltbar. Die wirken vielleicht opisch, akkustisch oder haptisch nicht so solide wie z.B. ein Audi sind es aber dafür umso mehr und auch deutlich unanfälliger für Schäden.

Wenn das Auto normal behandelt wird gibt es auch keine Probleme.

Horrorgeschichten kommen meist von verheizten Autos und stark getunten Motoren. Hierbei sei aber auch anzumerken, dass Imprezas halt gerne "härter" rangenommen werden und die Leistung recht einfach (überwiegend auch haltbar) gesteigert werden kann und da kommen dann auch mal Schäden vor. Einen 2l Motor im GD oder GC8 kann man ohne wirkliche Probleme bei der Haltbarkeit auf z.B. 280 PS (eigentlich auch noch viel höher) steigern. In Japan war das für den WRX bereits ab 1996 Serienleistung ;)
Ja es geht ja soweit das von Problemen mit den 5-Gang Getriebe berichtet wird ... weil es beim GD WRX eine Leistungssteigerung auf 400Ps nicht dauerhaft mitmacht...das ist aber immerhin fast die doppelte Serienleistung 8|



Erschwerend kommt noch hinzu, das in Foren ja meist nur die zu Wort kommen die ein Problem am Fahrzeug haben, es stellt sich ja selten einer hin und schreibt: "Toll, schaut mal, meine Pleullager sehen nach 170000km noch richtig gut aus! Hier ein Foto!"



Einzigst der 2.5 Motor (um den es hier ja nicht geht) kämpft mit den Kopfdichtungen, das aber auch nicht mehr als z.B. ein Mercedes CDI mit seinen Injektoren. Und auch das ist in den Griff zu bekommen.
MfG
Tony

JDMFire

Anfänger

  • »JDMFire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 15. August 2019

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 18. August 2019, 10:39

Hallo an alle :)
Ich bedanke mich auf jeden Fall sehr für die Antworten und die Tipps. Ich würde natürlich sehr auf die Qualität achten und immer Wartungsintervalle einhalten und Ölwechsel machen wenn er denn Fällig wird und ordentlich warm und kalt fahren.
Ich kann gerne den Link von dem Fahrzeug reinstellen damit es ein besseres Bild gibt von dem was ich im Blick habe.

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/detai…Id=C&sfmr=false


Ich weiß das neben den Motor natürlich haufenweise anderes Zeug kaputt gehen kann oder man auf andere Verschleißteile achten muss aber das muss ich ja in einem Forum nicht nachfragen wann z.B. die Bremsen durch sind :D
Mir ging es ja erstmal um den Motor, da der Subaru den ich im Blick habe ein Motorproblem hat und ich mit Boxermotoren keine Erfahrung habe. Deshalb wollte ich mir erstmal viele Meinungen dazu holen wollte um dann meine eigene Entscheidung zu treffen.




Philipp R.

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 290

Registrierungsdatum: 16. September 2010

Wohnort: Hermsdorf

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 18. August 2019, 16:17

Hm. Also wenn ich mir das so. durchlese, klingt das für mich irgendwie nach keinem guten Deal. Ein STi mit offensichtlichem Motorschaden, Rost Raucherautocund anderen kleineren Dingdongs für fast 11000 Euro? Ich finde auf Anhieb richtig ordentliche Blob STis für den Preis.

Offtopic - Lesen auf eigene Gefahr

Turbomotoren haben keine hohe Verdichtung!

@Gt-Cube: Bei dir kommt die Leistung wohl durchs Nitromethan wie bei Fast&Furious :D :roffl:
Du meinst das Verdichtungsverhältnis? Ich meine die Verdichtung ;)
2007 - 2010 Polo 6n2 MY01
2010 - 2013 Subaru Impreza GT Wagon MY98
2013 - 2015 VW T5 Transporter MY04
2015 - 2017 VW T5 Multivan MY07
2017 - heute Subaru Impreza WRX MY02
2017 - heute Subaru Forester Turbo MY01

Gt-Cube

Profi

Beiträge: 962

Registrierungsdatum: 10. April 2015

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 18. August 2019, 16:50

Offtopic - Lesen auf eigene Gefahr
stimmt :thumbsup:

JDMFire

Anfänger

  • »JDMFire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 15. August 2019

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 18. August 2019, 18:12

ja da gebe ich dir recht das würde wahrscheinlich nicht der beste Kauf sein schon allein wegen dem offensichtlichen Motorschaden.
Mich hat es aber deswegen auch interessiert ob es bei den 2.0 Motoren öfters solche Motorschäden passieren, da ich eigentlich vor hatte so ein Model mit dessen Motor mir zu kaufen.

PeJohn

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 226

Registrierungsdatum: 11. Juli 2009

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 18. August 2019, 19:53

Grüßt euch, wir haben schon einige Jdm und generel viele 2.0Liter Motoren zerlegt. Jdm Motoren aus Sti´s die fast serie waren mit Laufleistung um die 110.000km sahen immer noch sehr gut aus. Es ist immer eine Sache der Pflege und wie man mit den Subis umgeht. Beim Kauf muss das Gefühl stimmen ob der Besitzer auch ordentlich den Wagen behandelt hat. Es spricht natürlich nichts gegen das Auto artgerecht zu nutzen, dafür ist es auch da.


Da gibt es leider auch Ausnahmen. Wir haben bei uns einen Spec-C gerade stehen der mit 80.000km einen Motorschaden im Anfangstadium hatte. Der wird nun gemacht.

Wenn Fragen oder Bedarf an Hilfe beim Verkauf entstehen, kannst du dich gerne per Pn melden. Ich bin mir sicher, dass wir dir da helfen können.

Gruß Johannes

tnp

Club Vorstand

Beiträge: 2 415

Registrierungsdatum: 7. September 2007

Wohnort: Essen

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 18. August 2019, 19:54

Rechtslenker, 16 Jahre britisches Salz,"Pflege", Tuning und 5000km später geht er in Deutschland hoch. :rotekarte:
Lass bloß die Finger von so Grotten. Sind Rechtslenker generell ne Option oder hast du es schlicht übersehen?
So sehe ich als Clubmitglied aus.
Dies ist meine Vorstands-/Moderatorenstimme.

JDMFire

Anfänger

  • »JDMFire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 15. August 2019

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 18. August 2019, 21:02

Wenn Fragen oder Bedarf an Hilfe beim Verkauf entstehen, kannst du dich gerne per Pn melden. Ich bin mir sicher, dass wir dir da helfen können
vielen Dank für das Angebot, ich werde bei Möglichkeit und Situation darauf zurückgreifen :)

JDMFire

Anfänger

  • »JDMFire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 15. August 2019

  • Private Nachricht senden

15

Sonntag, 18. August 2019, 21:05

Rechtslenker, 16 Jahre britisches Salz,"Pflege", Tuning und 5000km später geht er in Deutschland hoch. :rotekarte:
Lass bloß die Finger von so Grotten. Sind Rechtslenker generell ne Option oder hast du es schlicht übersehen?
Also wenn ich ehrlich bin wollte ich eigentlich ganz die Finger von lassen von der ganzen Rechtslenker Geschichte aber mittlerweile habe ich mich etwas damit abgefunden das es eher wahrscheinlicher ist das einer mit Rechtslenker wird. Dennoch versuche ich schon einen Linkslenker zu finden.