Du bist nicht angemeldet.

Tobner

Anfänger

  • »Tobner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 24. Januar 2018

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 24. Januar 2018, 11:52

Leistungsprobleme EJ16

Als erstes möchte ich mich kurz vorstellen:

Ich bin der Tobner, 25 Jahre jung und komme aus dem wunderschönen Sachsen. Ich habe einen 1996er Impreza mit irrwitzigen 90PS.

Ich besitze das Auto schon seit 4,5 Jahren, er hat bisher tapfer als Winterauto alle Strapazen gemeistert. Jetzt wollen wir mit dem Auto ans Nordkapp und über Russland nach D zurück und mich quälen noch einige Probleme mit dem Motor.
Ich habe den Motor schon ersetzen müssen, da ein Zylinder keine Kompression mehr hatte (warum habe ich nie herausgefunden) und der "neue" Motor bockt nun auch wieder.

Das Hauptproblem ist, dass er keine Leistung mehr hat. Das bedeutet, dass bei 140km/h absolut Schluss ist. Bergab gehen vllt 150, aber schneller nur im freien Fall. Ich habe hier schon ewig herumgelesen, doch leider passen viele Fehlerbilder nicht.

Also folgendes:
Kompression sieht schonmal nicht so gut aus:
1. 9 Bar
2. 8 Bar
3. fast 8 Bar
4. 10 Bar

Kann das schon für so einen Leistungsabfall sorgen?

- Fehlerspeicher ist leer, habe probehalber den LMM abgesteckt, läuft nicht anders (habe leider keinen funktionierenden zum testen)
- Klopfsensor habe ich keinen gefunden (wo ist das Teil) Würde den einfach aufs Getriebe schrauben oder weglassen
- Benzinpumpe ist neu, Filter erneuere ich die Tage
- ich weiß nicht, ob ich bei dem Motor die Ventile einstellen kann. Habe den VDD abgenommen und nichts zum einstellen gefunden. Es sah mir sehr nach Hydros aus. Es ist aber noch der EJ16 mit 90PS. Ich weiß es nicht. Vllt schließen die Ventile nicht 100% und dadurch die Kompressionswerte?
- DK-Sensor habe ich durchgemessen, kein Rauschen, keine toten stellen
- Lambda ist neu von NGK, die stande auch im Fehlerspeicher (Fehler 32)
- Kerzen sind 20tkm alt, Kabel sind i.O.
- Falschluft schließe ich aus, KWGE funktioniert

Ansonsten ruckelt nichts, er springt sauber an und verbraucht so 8-9 Liter. Habt ihr noch ne Idee?

Vielen Dank im Vorraus!

Gab

Profi

Beiträge: 802

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2005

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 25. Januar 2018, 09:39

Erstmal einen Druckverlusttest machen wo die 2 Bar Differenz hingehen. Wenn der Motor tot ist, lohnt sich kein weitersuchen.

Klopfsensor siehst du wenn du direkt an der Drosselklappe fahrerseitig nach unten auf den Block schaust.

Tobner

Anfänger

  • »Tobner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 24. Januar 2018

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 25. Januar 2018, 10:56

Ja, das habe ich mir auch schon gedacht. Nur wo ist die Toleranzgrenze bei der Verdichtung? Ist der Tot, wenn er nur noch 8Bar hat?

Okay ich schaue heute nochmal nach dem Klopfsensor.

Gab

Profi

Beiträge: 802

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2005

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 26. Januar 2018, 12:51

Wichtig ist die Abweichung der Zylinder zueinander. Der Wert selber spielt eher die Nebenrolle.
Aber wenn da wirklich nicht mehr als 8 Bar aus dem Pott zu holen sind, ist da definitiv was im argen.
Differenz zueinander sollte jetzt nicht unbedingt mehr als 1-2bar sein.

Deshalb lieber Druckverlusttest, da siehste gleich wo es hingeht. Kompression messen ist 80er Jahre......

daddy

Fömi im Impreza GT Club

Beiträge: 6 755

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2008

Wohnort: Landkreis Plön -Schleswig-Holstein-

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 26. Januar 2018, 13:25

Zunächst: Soooo ungewähnlich sind 140 km/h dann nicht, wenn es ssich um ein$-Gang Automatik-Getriebe handelt. Also: Schalter oder Automatik?

Wenn Schalter, dann liegt nahe, dass sich das Auto in den "Notlauf" verabschiedet hat - aus welchem Grunde immer (OBD2 hat er ja noch nicht)
Wenn das so wäre, sind die 140 km/h auch ok.....und wären gut genug für Russlands-Benzin ( :hmmm: ) durch Zündungs-Rücknahme.

Ja, auch mich würden die Kompressions-Werte nicht vom Hocker hauen ..., aber bei hohen Drehzahlen wären diese Werte verschmerzbar.
Ja, ich würde mit einem "normal" so laufenden Auto ruhig in der näheren Heimat rumkutschen ....aber damit 10000 km Risiko-Fahrt in die "Walachei" auf mich zu nehmen, hätte ich mich wahrscheinlich vor 40-50 Jahren nur getraut. :zwinker:

Ist denn die Gesamt-Lebenslaufdauer dieses Motors bekannt? Ob er Hydros hat, lässt sich über die Such-Funktion leicht herausfinden. Dann spräche mehr für "nicht mehr allzugute Kolbenringe". Ohne Hydros
ließe sich das Ventilspiel einstellen und wo dies geschieht, SIEHT man, wenn Kopfdeckel ab ist.

Tobner

Anfänger

  • »Tobner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 24. Januar 2018

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 26. Januar 2018, 14:40

Vielen Dank für die rege Beteiligung. :thumbup:

Also es ist ein Schaltwagen und 90PS müssen halt einfach besser gehen. Bei leichten Steigungen auf der Autobahn muss ich 90% in den 4.Gang schalten, weil er es im 5. einfach nicht schafft. Selbst wenn ich den Berg mit 140km/h anfahre. Zu Bestzeiten ging der kleine mal 200km/h (bergrein mit Rückenwind), jetzt geht die selbe Stelle auf der BAB nur noch 150km/h.

Der Motor müsste laut Vorbesitzer mittlerweile um die 140tkm gelaufen sein. Der alte Motor hat bei 240tkm aufgegeben. Es würde mich nicht unbedingt stören, wenn nur die lange Reise nicht anstünde. Ich würde halt gern wissen was die Kiste hat. Ich habe nochmal nach dem Klopfsensor geschaut, der Motor hat einfach keinen. Vllt hat er von anfang an gefehlt? Haben prinzipiell ALLE EJ16 Klopfsensoren?

Benzinfilter habe ich gewechselt, das brachte nichts. Ich werde nochmal nach dem Zahnriemen schauen, vllt stimmen auch die Steuerzeiten nicht. Könnte die Zündung verstellt sein?

Ob er Hydros hat, habe ich geschaut, er hat welche. Also kann es auch nicht am Ventilspiel liegen.

Hat evtl jemand testweise einen LMM zum probieren? Würde mir ungern auf Verdacht einen kaufen. Der Tüv läuft eh Ende März aus und er wird zu 100000000% keinen mehr bekommen.

Tobner

Anfänger

  • »Tobner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 24. Januar 2018

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 26. Januar 2018, 15:15

Anbei noch 3 Fotos vom Motor. Dort, wo der Klopfsensor sitzen sollte. Da ist aber nichts.

https://picload.org/view/ddiwiilw/img_20180125_165636158.jpg.html

https://picload.org/view/ddiwiicl/img_20180125_165605512.jpg.html

https://picload.org/view/ddiwiici/img_20180125_165613130.jpg.html


edit: Ich gebs auf mit den Bildern. Ich sitz jetzt schon 40Minuten mit kochendem Blut hier und entweder sind die Bilder nach dem Upload beschädigt, nicht mehr verfügbar, unsansehnlich, verdreht oder irgendetwas anderes. Da kann man nur die Geduld verlieren :cursing:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tobner« (26. Januar 2018, 15:22)


daddy

Fömi im Impreza GT Club

Beiträge: 6 755

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2008

Wohnort: Landkreis Plön -Schleswig-Holstein-

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 26. Januar 2018, 16:04

OK. die Bilder(chen) sind in der Tat wenig ergiebig.
Geh´doch nochmal zum Auto, nimm mal für gut 1/2 Stunde den Minuspol der Batterie ab ......und klemme sie dan wieder ran. Zündschlüssel dann nach ca. 30 Sekunden wieder auf Zündung ...."Probefahrt" im Sinne "gefühlter
Leistung" dann ....und dann hier eine Veränderung (Verbesserung) posten oder eben Posten "weiterhin mies". :zwinker: (= ECU resetten)

Tobner

Anfänger

  • »Tobner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 24. Januar 2018

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 26. Januar 2018, 18:31

Zündung auf Stufe 1, 30 Sekunden warten und dann starten oder einfach Batterie ne halbe stunde weg und gleich losfahren? Wo ist das Steuergerät? Hätte noch ein zweites rumfahren, aber ich denke, das wird nicht viel bringen.

daddy

Fömi im Impreza GT Club

Beiträge: 6 755

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2008

Wohnort: Landkreis Plön -Schleswig-Holstein-

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 27. Januar 2018, 09:36

Zündung auf Stufe 1, 30 Sekunden warten und dann starten ODER einfach Batterie ne halbe stunde weg und gleich losfahren? Wo ist das Steuergerät? Hätte noch ein zweites rumfahren, aber ich denke, das wird nicht viel bringen.


Ne, ist der Post #8 denn so unverständlich. :kratz: , das wäre dann mal wieder mein "sprachliches Unvermögen". Nicht ODER!

Mit der :s_forensuche: Suchwort "ECU resetten" magst Du ja durch andere Wortmeldungen besser davor sein.
Dennoch:
1. Batterie-Minus für mind. 30 Minuten ab
2. Dann wieder anklemmen
3. Zündung dann wieder an und etwa 30 Sek (sicherheitshalber) warten
4. Motor starten
5. checken, ob´s problem behoben ist.

Die ECU sitzt übrigens im Fußraum des Beifahrers unter einer von innen abschraubbaren Abdeckung.
"Ersatz" dieses Gerätes hängt nicht nur vom "Umnippeln" ab, sondern davon, dass die exakt gleiche Geräte-Bezeichung genommen wird.
Aber ein Defekt mutet sehr unwahrscheinlich an.

Tobner

Anfänger

  • »Tobner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 24. Januar 2018

  • Private Nachricht senden

11

Samstag, 27. Januar 2018, 15:48

Okay "Daddy". Fühle mich etwas versaut wenn ich es tippe :D :D

Ich probier das aus und melde mich wieder. Ich denke aber nicht, dass sich das Steuergerät "verschluckt" hat. Aber ein Test schadet nicht.

Gt-Cube

Profi

Beiträge: 725

Registrierungsdatum: 10. April 2015

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

12

Samstag, 27. Januar 2018, 16:15

Benzinfilter getauscht?
Einspritzventile Spritzbild geprüft?
Kraftstoffsystemreiniger oder Ventilreiniger hilft manchmal auch, vorallem wenn man kein Ultimate tankt!
Kompression ist mMn noch OK es ist nun mal kein hoch verdichtender Motor!
Wie sehen die Kerzen aus und bitte keine Bilder mit 100 Pixeln und dazu verschwommen dann male uns lieber ein Bild 8o
Wie sieht das Kühlwasser aus, stinkt es kommen Blasen bei laufenden Motor?

natürlich nach Lambdasonde erstmal ECU reset machen wie vorher schon erwähnt!

Andye

Anfänger

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 16. Januar 2018

Wohnort: Bayern

  • Private Nachricht senden

13

Samstag, 3. Februar 2018, 22:48

Der Motor müsste laut Vorbesitzer mittlerweile um die 140tkm gelaufen sein. Der alte Motor hat bei 240tkm aufgegeben. Es würde mich nicht unbedingt stören, wenn nur die lange Reise nicht anstünde. Ich würde halt gern wissen was die Kiste hat. Ich habe nochmal nach dem Klopfsensor geschaut, der Motor hat einfach keinen. Vllt hat er von anfang an gefehlt? Haben prinzipiell ALLE EJ16 Klopfsensoren?
Motor aufmachen nachmessen eventuell neue Kolben. Noch eventueller neue Laufbuchsen mit Kolben.
Ein Motor der "laut Vorbesitzer" 140t km drauf hat kann locker 200t draufhaben. Wenn ihr schon dabei seid neue Ventile.;)

Tobner

Anfänger

  • »Tobner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 24. Januar 2018

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 5. Februar 2018, 19:19

Also, Benzinfilter und Pumpe sind neu, Spritzbild haben wir noch nicht getestet. Kerzen sehen aus wie sie sollten, schön hell, nicht verrust oder sonstwas. Kühlwasser sieht einwandfrei aus, sind auch keine Blasen drin. Denke nicht, dass es eine Kopfdichtung ist.
Einen Verlusttest haben wir noch nicht gemacht, ich will erstmal einen anderen LMM probieren. Reset des Steuergerätes hat nichts gebracht.

Neue Laufbuchsen und neue Kolben? Bei einem EJ16 in einem Auto, das vor 5 Jahren 300Euro gekostet hat und am 1.4. ein Würfel sein wird? Ich glaube nicht :D

Es geht nur darum um die Ostsee zu fahren ohne treten zu bleiben.

Gab

Profi

Beiträge: 802

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2005

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 6. Februar 2018, 09:49

Ach alles quatsch.
Da musste nicht an Motor ran, auch nichts resetten, oder Spritzbild prüfen und Ventile ersetzen *lol*

Der Motor ist ausgenudelt (siehe Kompression), aber läuft noch rund ausser das Leistung fehlt. Mensch dann fahr die Kiste noch die paar letzten Wochen und gut.
Wenn er verreckt ist das halt so. Das Risiko fährt auf jeder Tour mit. ADAC Karte einstecken und fertig.

Tobner

Anfänger

  • »Tobner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 24. Januar 2018

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 6. Februar 2018, 19:27

Ich werde auch nicht mehr ewig daran herumüben. Ich teste noch nen anderen LMM, such nochmal falschluft und Gelumbe und gut. ADAC Plus Karte fährt ja mit.

wolf 67

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 153

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2012

  • Private Nachricht senden

17

Mittwoch, 7. Februar 2018, 15:56

Was ich auf jeden Fall machen würde und oft Wunder wirkt ,hol Dir Benzinadditiv Ventilsauber z.B. von Liqui Moly, 2 bis 3 Dosen ! Wenn der Motor innen verkokt ist und die Kolbenringe verklebt sind ,kann das eine Erklärung für die schlechte Kompression sein!
Wenn Du eh fährst kipp das vorher in den Tank und warte ab,der Motor ist ja eh seh,r ...naja schlapp :(. Wenn dann soetwas noch hinzu kommt ,merkt man das gewaltig!
Hat bei mir bei einem 325e die Kompression von 6,5 auf 8,5 an einem Zylinder angehoben,der Motor war schon abgeschrieben !
Wenn der nur Kurzstrecke bewegt worden ist,was sich bei dem Motor anbietet ;) ,halte ich das für gar nicht so unwahrscheinlich. Viel Glück !

Tobner

Anfänger

  • »Tobner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 24. Januar 2018

  • Private Nachricht senden

18

Donnerstag, 12. April 2018, 13:27

Kurzes Feedback, der Subaru hat die 9500km Tour ohne Probleme überstanden. Mit voller Beladung war bei 125km/h im 5. Gang schluss. Nach der Tour und nach dem Entladen und Entpacken des Autos, habe ich noch einmal eine Leistungsmessung machen lassen. Es kam heraus, dass der Motor 87,8PS und 111Nm Drehmoment liefert. Warum das Drehmoment so gering ist, weiß ich nicht, evtl. verschluckt der Antriebsstrang so viel Power... Egal. Also mit Leerem Innenraum und ohne Dachbox ging die Höhle knapp 200 Sachen. Vllt ist er auf der Fahrt auch etwas "gesundet" :D Das Auto ist bereits verschrottet, der Motor lebt in einem anderen Auto weiter.

Also kurzum: baut keinen Dachkorb auf ein Auto mit EJ16, der allein mit dem Auto schon überfordert ist.

daddy

Fömi im Impreza GT Club

Beiträge: 6 755

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2008

Wohnort: Landkreis Plön -Schleswig-Holstein-

  • Private Nachricht senden

19

Donnerstag, 12. April 2018, 17:35

:thumbsup: ...also nach dem "dramatischen" Post #1 und dem von soeben #18 liegt eine erfolgreiche, schadensfreie Fernfahrt von 9500 km ? Deubel noch mal, was will man mehr. :klatsch: ...und der kritisierte Motor ist
auch noch gegen Bares verscherbelt worden. :Lolschild:

Tobner

Anfänger

  • »Tobner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 24. Januar 2018

  • Private Nachricht senden

20

Freitag, 13. April 2018, 08:08

Joar hatte ihn bei Kleinanzeigen ne Anzeige zum Schlachten drin. Da hat sich einer gemeldet, ist den Motor probe gefahren und gesagt: Nehm ich.

Zur Reise schreib ich grad nen Blogartikel, wenni hr wollt, publiziere ich ihn hier.