Du bist nicht angemeldet.

Ulli

Profi

  • »Ulli« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 704

Registrierungsdatum: 14. Januar 2002

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 28. September 2018, 10:58

Toyota C-HR

Zitat

WALTER RÖHRL TESTET
Der Toyota C-HR erregt Aufsehen
Walter Röhrl, Doppel-Rallye-Weltmeister und Kleine-Zeitung-Cheftester, über den Toyota C-HR.


https://www.kleinezeitung.at/auto/testbe…erregt-Aufsehen

Gruß Ulli

Allrad lässt sich durch nichts ersetzen, außer durch ALLRAD!

Gt-Cube

Profi

Beiträge: 933

Registrierungsdatum: 10. April 2015

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 28. September 2018, 21:12

Oft schon gesehen und bewährte Prius Technik! So geht SUV und nicht mit über 300PS.

Outlander

Fortgeschrittener

Beiträge: 399

Registrierungsdatum: 14. Februar 2016

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 28. September 2018, 21:32

Die Kiste ist optisch sehr ansprechend,allerdings für mich als Wohnwagen Besitzer uninteressant,hatte sogar den Lexius Hybrid im Auge doch die Fahrzeuge sind noch nicht Wohnwagen tauglich...optisch aber schon LOL

IKR

Profi

Beiträge: 658

Registrierungsdatum: 14. April 2009

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 29. September 2018, 16:25

Hat aber keinen Allradantrieb und fällt darum für Leute aus, die durch Feld und Wald fahren wollen/müssen.

Dimce

Fortgeschrittener

Beiträge: 258

Registrierungsdatum: 11. März 2018

Wohnort: Bad Saarow

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 29. September 2018, 20:42

Langweiliger Trend-SUV, sonst nichts.

Outlander

Fortgeschrittener

Beiträge: 399

Registrierungsdatum: 14. Februar 2016

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 29. September 2018, 20:46

Kombiniert mit Hybridantrieb wird es wieder interessant,dank des Diesel Dramas

Ulli

Profi

  • »Ulli« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 704

Registrierungsdatum: 14. Januar 2002

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 30. September 2018, 10:45

Toyota C-HR mit Allrad

Zitat


Den C-HR gibt es mit zwei Antriebssystemen. Toyota rechnet damit, dass sich die meisten Käufer (70 %) in Deutschland für die Hybrid-Lösung entscheiden, die im Prinzip die gleiche ist wie beim Prius: also 1,8-Liter-Benziner plus Elektromotor mit zusammen 90 kW/122 PS. Unser Testwagen kam dagegen mit dem weniger spektakulären, aber für hiesige Breiten empfehlenswerteren Antrieb, dem 1,2-Liter-Ottomotor mit 85 kW/116 PS. Zu erwähnen ist, dass es sich hier um einen Vierzylinder handelt und nicht wie heute in dieser Hubraumklasse schon häufig üblich, um ein Aggregat mit nur drei Töpfen. Allerdings stellte uns Toyota die Vollausstattungs-Version vor die Türe. Mit Automatikgetriebe – dazu gleich mehr – und Allradantrieb (verzichtbar) sowie in der höchsten Ausstattungsstufe „Lounge“ kostet das Fahrzeug dann schon 31.280 Euro, sogar 300 Euro mehr als der Hybrid auf gleichem Ausstattungsniveau. Es geht aber auch preiswerter: Wer auf Allrad, Ausstattung und Automatik verzichten kann, kommt schon aber knapp 22.000 Euro

https://www.welt.de/motor/news/article16…oyota-C-HR.html
https://www.adac.de/infotestrat/autodate…w=fahrzeugdaten

Gruß Ulli

Allrad lässt sich durch nichts ersetzen, außer durch ALLRAD!

Beiträge: 2 331

Registrierungsdatum: 16. Januar 2010

Wohnort: Zeuthen

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 30. September 2018, 11:18

Die Kiste ist optisch sehr ansprechend,allerdings für mich als Wohnwagen Besitzer uninteressant,hatte sogar den Lexius Hybrid im Auge doch die Fahrzeuge sind noch nicht Wohnwagen tauglich...optisch aber schon LOL


Der Rav4 mit Hybrid/Allrad darf 1,6t ziehen, das sollte schon für einen Wohnwagen reichen. Unser Imker zieht damit seine Bienenwagen durch den Wald, sollten so 3t sein, das macht der Rav ohne zu murren.

Beiträge: 825

Registrierungsdatum: 20. Oktober 2010

Wohnort: Roth

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 1. Oktober 2018, 16:37

Kombiniert mit Hybridantrieb wird es wieder interessant,dank des Diesel Dramas

Das Diesel-Drama hat noch weitere Facetten (aus Sicht eines Toyota-Hybrid-Fahrers)
> Rappelkisten
> Kupplungen / ZMS halten nicht ewig
> Automatik kostet extra
> Handschuhe beim Tanken
> Reparaturkosten am Motor und am DPF.
> Steuer/Versicherung

Also ganz ehrlich: wenn ich entspannt ankommen will, und zwar IMMER, ist ein HSD schon eine prima Sache.
Das Problem ist einfach nur, dass die Leute so Autos scheinbar auch leeren Straßen probefahren. Wenn man Versucht "Beschleunigungsgefühl" im HSD zu erreichen, dann "zieht der nicht" und "der Motor schreit ständig"
Fährt man Hybrid (oder Subaru mit CVT) im täglichen Leben, so mit anderen Verkehrsteilnehmern, mit Ampeln, und so.... dann schleichen die Alle vor einem 'rum, kommen von der Ampel nicht weg, und man hört den Antrieb quasi gar nicht, weil man ja nie Gasgeben kann.

PS: auf 245.000km am Antriebsstrang gemacht:
> Zündkerzen bei 90.000 und bei 180.000.
> Ölwechsel, Kühlwasserwechsel, 1x Endschalldämpfer.

Sonst am Auto: 1x Bremsscheinen & Beläge rundum. sowie Scheibenwischergummi und Reifen.

Welcher Diesel kann das besser ?

Beiträge: 2 331

Registrierungsdatum: 16. Januar 2010

Wohnort: Zeuthen

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 2. Oktober 2018, 07:52

. Wenn man Versucht "Beschleunigungsgefühl" im HSD zu erreichen, dann "zieht der nicht" und "der Motor schreit ständig"


Find ich nicht. Pedal aufs Bodenblech und die Kiste (P3) geht derb ab. Aber wer tritt das Geaspedal schon bis Anschlag durch? Und dann gibts da noch den "Powerknopf" .
Diesel fahren ist doch was für Barbaren.