Du bist nicht angemeldet.

ACCM-Ron

Schüler

Beiträge: 84

Registrierungsdatum: 23. August 2008

Wohnort: Kathendorf bei Wolfsburg

  • Private Nachricht senden

221

Dienstag, 8. Februar 2011, 01:02

Welches Öl wird beim Differenzial des WRX und STI genommen?

Also ich habe im November zum Motul gegriffen: http://www.motul.de/modules/downloads/up…11847430811.pdf
Habe aber Getriebe- und HA-Difföl zusammen gewechselt. Ich meine, das Getriebe schaltet nach einer gewissen "Einlaufzeit" des Öl's etwas geschmeidiger als vorher. Das Differenzial arbeitet auch unauffällig, sollte ganz gut geeignet sein, das Motul...

Gruß, Ronny

fast_WRX

unregistriert

222

Dienstag, 8. Februar 2011, 08:15

Welches Öl wird beim Differenzial des WRX und STI genommen?

Also ich habe im November zum Motul gegriffen: http://www.motul.de/modules/downloads/up…11847430811.pdf
Habe aber Getriebe- und HA-Difföl zusammen gewechselt. Ich meine, das Getriebe schaltet nach einer gewissen "Einlaufzeit" des Öl's etwas geschmeidiger als vorher. Das Differenzial arbeitet auch unauffällig, sollte ganz gut geeignet sein, das Motul...

Gruß, Ronny


alles richtig gemacht :thumbup: Motul ist eine sehr gute Wahl. Und für die die Ihren STI auch ab und zu auf der Strecke bewegen, probiert mal das 75W140 Gear Competition :D Hammer Sauce

greez

Kusti

Anfänger

Beiträge: 30

Registrierungsdatum: 15. November 2009

Wohnort: Hard

  • Private Nachricht senden

223

Dienstag, 8. Februar 2011, 08:48

Hallo
Ich fahr das Castroll Edge 10w 60.
Was haltet ihr von dem Öl??

224

Mittwoch, 23. März 2011, 20:39

Hallo,

also zum 10W60 kann ich folgendes sagen. Habe dieses Öl mal einem Freund verkauft, er hat dadurch mit seinem getunten Motor eine 10°C niedrigere Öltemperatur erreicht als mit einem 10W40 !

Hat u.a. folgende Spezifikationen:

ACEA A3/B3
ACEA A3/B4
API SM/CF

Wobei diese Spezifikationen auch sogut wie jedes Öl erfüllen kann. Subaru fordert ja meistens nur einen Qualitätsstandart nach API.

Es ist halt ein Vollsyntheter mir einem großen Viskositätsspanne. Hat eine sehr dicke Konsetenz, bei 40°C 174 mm²/s, somit solltest du den Motor schön geschmeidig warm fahren. Ein 5W30 hat z.B. einen Viskositätswert bei 40°C um die 70 mm²/s +/- und hast somit ein besseres Kaltstartverhalten.

Wenn du es nicht brauchst, würde ich so ein Öl mit der Viskosität nich einfüllen !

Ich hoffe ich konnte deine Frage soweit beantworten.

Wind

Schüler

Beiträge: 142

Registrierungsdatum: 2. August 2010

Wohnort: Cham

  • Private Nachricht senden

225

Mittwoch, 23. März 2011, 21:23

Mobil 1 0W-40 ;)

drmichi

unregistriert

226

Montag, 28. März 2011, 22:04

Habe nochmals mit verschiedenen Subaru Vetretern in der Schweiz telefoniert und alle benützen das 5W-30.
Steht noch sogar im Handbuch. Verstehe nicht wiso das nicht gut sein soll, wenns sogar vom Hersteller empfohlen wird?!?

Naja egal. Ich lasse es drin und im Sommer sehen wir ja wie heiss das Zeugs wird. Ansonsten kurz wechseln.


Aktueller Stand ist immernoch, dass im Handbuch 5W-30 gelistet ist und von den Subaru Vertretern 5W-30 eingefüllt wird.
Schade, dass der neue STI keine Öltemperaturanzeige hat. Jetzt ist es draussen sowieso noch nicht so warm, und der STI wird auch noch eher brav bewegt..
Mal schauen, als nächstes kommt wahrscheinlich Mobil1 5W-50 rein..

jiron

Profi

Beiträge: 993

Registrierungsdatum: 27. Dezember 2009

Wohnort: Trier

  • Private Nachricht senden

227

Dienstag, 29. März 2011, 07:02

Hi,

Zitat

Mobil 1 0W-40 ;)


Soweit ich weiß, gibt Subaru kein 0W-Öl frei.

Gruß Jens

Beiträge: 935

Registrierungsdatum: 31. Juli 2007

Wohnort: Balingen

  • Private Nachricht senden

228

Dienstag, 29. März 2011, 21:26

Welches Öl

Hallo !!

Ich hatte auch mal 10W60 von Castrol ...

Was ich gemerckt habe war: Im Kaltstart hörte sich der Motor etwas Diesel like an und auch das hoch drehen im solchen war auch eher zäh

wiederum beim warmen Motor ging die Drehzahl ordentlich hoch und runter!!

Ich merkte aber auch das es für meine Bedürfnisse zu fiel des guten ist!!

Seit letztem Ölwechsel hab ich Mobil 5W50 drin und werde es wohl auch wieder nehmen so dachte ich jedenfalls.

Jetzt schwanke ich zwischen dem und dem hier !

Offtopic - Lesen auf eigene Gefahr
BTW:
Was haltet Ihr im Großen und Ganzen von Addetiven so wie die von LIQUI MOLY als Beispiel
Mit sportlichem Gruß
Alex

229

Mittwoch, 30. März 2011, 16:53

Hallo,

also zum 10W60 kann ich folgendes sagen. Habe dieses Öl mal einem Freund verkauft, er hat dadurch mit seinem getunten Motor eine 10°C niedrigere Öltemperatur erreicht als mit einem 10W40 !


Es ist halt ein Vollsyntheter mir einem großen Viskositätsspanne. Hat eine sehr dicke Konsetenz, bei 40°C 174 mm²/s, somit solltest du den Motor schön geschmeidig warm fahren. Ein 5W30 hat z.B. einen Viskositätswert bei 40°C um die 70 mm²/s +/- und hast somit ein besseres Kaltstartverhalten.


Kann logischerweise garnicht sein, meinst net auch?!? Ein 10W60 kann unmöglich weniger Öltemperatur machen als 10W40. Warum, das beantwortest du dir im zweiten Satz selbst. Die Ursache für die 10° weniger muss wo anders liegen, am 10W60 mit 100%iger Sicher nicht. 60er Öle fördern die Öltemperatur durch ihre hohe Dichte bzw. durch innere Eigenreibung mehr als "dünnere" 40er oder 30er Öle.

Zudem sollte man ein 10W60 Öl aus diesem Grund nicht unbedingt ohne externen Ölkühler fahren, weil es sich sonst zu sehr erhitzt. Lieber ein 5W50 fahren, hier hat man genug Reserven und es ist aber nicht so dick das es beim Kaltstart zu verzögerter Schmierung kommt und nicht so dicht das es die Öltemperatur unnötig ansteigen lässt. 10W60 würde ich nur in Autos fahren die überwiegend Rennstrecke fahren und einen großen externen Ölkühler haben, aber auch hier tuts ein 5W50.

Desweiteren, warum sollte Subaru keine 0W Öle freigeben wenn diese die API bzw. ACEA Specs erfüllen welche Subaru vorschreibt. Wenn sie 5W30 freigeben, dann ist auch 0W40 freigegeben, den es deckt die Viskospanne des 5W30 nach oben und nach unten ab.


5W30 oder 0W30 Öle sind zu dünn, das hab ich ja hier schonmal gesagt, sowas gehört nicht in einen Turbomotor, sowas sollte nichtmal auf den Markt, überflüssig in meinen Augen, nur gut für die Hersteller, Umwelt etc.., wird ähnlich gehypet wie das E10, keiner wills und brauchts, aber eingeführt wird es dennoch.

Speedoholic

unregistriert

230

Donnerstag, 14. April 2011, 14:36

nachdem ich heute zufällig beim subaru vorbeigefahren bin, dachte ich mir, bleib gleich stehn und höl mir nen ölfilter samt dichtring für den nächsten ölwechsel, bei der gelegenheit.
dann hab ich mal mit dem mechaniker geplaudert, und der meinte, sowie der werkstättenleiter einer anderen subaru werkstatt, wo ich das letzte service hab machen lassen,
betriebsanleitung befolgen-->> 5W-30 verwenden.

gut dachte ich mir, aber 5W-30, wie kann das bitte passen?!?! geht doch gar nicht...
taugt doch nur dort, wo es kaum oder nie mehr als +25 oder +30C hat. er meinte, der motor ist darauf ausgelegt...ok gut, sei mal dahingestellt.

ich habe vor ca. 9tkm, meinem WRX MY07, Mobil1 Rally Formula 5W-50 gegöhnt.
Ich würde dieses Öl auch weiterhin verweden, doch wurde die Produktion eingestellt, und besorgen kaum möglich.
es gibt nur noch das Peak-Life 5W-50. ich gehe mal davon aus, dass es wohl genauso gut sein wird, wie das alte Formula Rally.
hat jemand erfahrung?

Btw. also ich hatte das gefühl, dass nach dem Ölwechsel damals, der verbrauch gesunken ist.
(Dann aber wieder gesteigen, durchs BOV, und die dadurch andere Fahrweise :D 8) :whistling: )

231

Donnerstag, 14. April 2011, 15:37

Das Peak Life ist das gleiche wie das alte 5W50, nur umbenannt aus Marketinggründen und neue Freigaben bzw. Spezifikationen.

Die Mechs. haben i.d.R. noch weniger Ahnung wie viele Leute hier ausm Forum, die kippen das rein was denen passt und was sie meinen das sie es schon seit Jahren verwenden und nie Probleme hatten (Motorschäden EJ25 sind keine Probleme, ok, man kann es auch auf andere Urschachen schieben, u.a. evtl. auch ein Grund, egal). Jedenfalls ist der Motor sicher nicht auf 5W30 ausgelegt, er wird einfach nur damit betrieben, fertig aus!! Ein 5W50 ist immer besser als ein 5W30, das ist FAKT und da gibts auch nix dran zu rütteln. Wer 30er Öl fährt tut was für die Umwelt und für den Hersteller, aber nix für sich selbst oder seinen Motor, so siehts aus!

Düsi_24

unregistriert

232

Donnerstag, 14. April 2011, 15:57

Laut Motul kann man diese Flüssigkeiten beim WRX verwenden. Warum beim Motor 5w30 wenn es für die EJ25 Motoren schlecht sein soll?!

Motor (BT) 1 8100 Eco-clean 0W30 4.3
2 8100 Eco-clean 5W30
3 8100 Eco-nergy 5W30
4 8100 X-clean 5W30
5 8100 X-cess 5W40

Schaltgetriebe 1 GEAR 300 75W-90 3.5
2 MOTYLGEAR 75W-90

Automatisches Getriebe (a) 8.4

Differential Vom Getriebe

Kühlmittel INUGEL OPTIMAL 7.7

Modelle mit Automatikgetriebe, Vorderdifferential 1 GEAR 300 75W-90 1.2
2 MOTYLGEAR 75W-90

Brems- und Kupplungsflüssigkeit 1 DOT 5.1 BRAKE FLUID
2 DOT 3 & 4 BRAKE FLUID

Fahrergesteuertes mittleres Differential GEAR 300 LS 75W-90 (b)

Hinteres Differential 1 GEAR 300 75W-90 0.7 - 0.9
2 MOTYLGEAR 75W-90

233

Donnerstag, 14. April 2011, 17:45

Ist Nur meine Meinung dazu.
Es ist auf keinen vorherigen post bezogen!

Die unendliche Öl Diskusion.

5w30 mag ja Ok sein. Optimal ist es nicht.

Unsere Motoren sei es EJ20 oder EJ25 werden gerne heiss sobald die auf Dauer mal richtig gefordert werden. ( Autobahn dauer Vollgas ;sei es auf der Rennstrecke oder beim Pässe bügeln)

Ein 5w50 hat einen höhere temperatur Belastbarkeit. Wo 5w30er Öle bei hohen Temperaturen schon wie Wasser sind hat das 5w50er noch genügend Schmierungs Eigenschaften.

Wenn euch der Motor lieb ist, pfeift auf die Herstellerangabe wenn die Garantie am Fahrzeug um ist und kippt was rein was ne 50 oder 60 hinter dem W hat.

Ok beim 60 er wird es fast nur 10w60 geben. das hat eine etwas schlechtere Kaltlaufeigenschaft. Aber in unseren breiten ist das bei den winterlichen Temperaturen dennoch gegeben das selbst 10 er funktioniert.

Schon komisch das 5w50er 10w60er Öle immer von solchen Leuten empfohlen wird, die unsere Hochleistungsturbomotoren (wie der WRX oder STI) tunen oder Tag täglich Umgang damit haben.

Auch von diversen Motorsport unternehmen hört man immer das selbe."kipp was anderes rein der motor wirds dir danken"

Mit verlaub "Ich SCHEI** auf das was im Heft steht oder mir der Subaru Verkäufer sagt " Ich glaub eher nen Tuner/Motorsport Unternehmen der/die sich mit Leib und seele des Tunings solcher Motoren verschrieben hat, als ein Subaru Werkstättler der vieleicht maximal 2x im Jahr einen STI zu gesicht bekommt.

Gruss Jörg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mr.Freeze« (14. April 2011, 17:59)


Beiträge: 660

Registrierungsdatum: 12. Februar 2006

Wohnort: Schwabenländle

  • Private Nachricht senden

234

Donnerstag, 14. April 2011, 20:41

Ich fahre seit Ewigkeiten Motul 300V 10W40 Doppel Ester.
Hat ne spezielle STI Freigabe von STI und Porsche hat damit auf der Nordschleife 9Grad weniger Öltemperatur gemessen als bei anderem Öl.
Das Doppel Ester ist dafür da weil ja der Boxerkolben immer im eigenen Saft liegt,soll heisen der liegt ja immer auf einer Seite und reibt,was ein Reihen 4er nicht macht.
Bei Boxxer-Motorrädern von BMW laut nem Händler den ich kenne verhindert es beim abstellen aufm Seitenständer Kettenspannerrasseln.

Offtopic - Lesen auf eigene Gefahr
Habe sogar erfahren das ein Gebietsleiter von Castrol sich negativ über deren 10W60 RS bzw. Edge geäusert hat !!!

Speedoholic

unregistriert

235

Donnerstag, 14. April 2011, 20:45

@Mr. Freeze und Rova;
mit verlaub, bin absolut eurer meinung!!
:thumbsup: :thumbsup: 8)


5w30, wie soll das funktionieren?!?!

beim 10w60 muss ich ehrlich sagen, hätte ich in vielen teilen österreichs meine bedenken, zumin. im winter.
selbst in wien kanns tagelang richtig frostig mit bis zu -10°C haben, daher meine entscheidung für's 5w-50, und wird weiterhin verwendet.
bzw. dachte einen wechsel ans Motul 300V 5W40.

jedenfalls, danke für die info wg. peak-life.


gruß.

Wind

Schüler

Beiträge: 142

Registrierungsdatum: 2. August 2010

Wohnort: Cham

  • Private Nachricht senden

ChiggiSTi

unregistriert

237

Montag, 18. April 2011, 19:39

Millers cfs 10W60

Hallo,

kann das Millers cfs 10W60 wärmstens empfehlen, werde nie wieder ein Anderes fahren!!!!

MfG

Chris

Frozen

Mitglied im GT-Club

Beiträge: 201

Registrierungsdatum: 7. Juni 2009

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

238

Montag, 18. April 2011, 20:50

Hey zusammen,

bin bei meinem GT auch auf Motorex Xperience 10W60 umgestiegen und bin damit absolut zufrieden!

Ich kann dazu auch sagen, dass die Öltemperatur um minimum 5°C gesunken ist (gegenüber Esso 10W40)

Das Kaltstartverhalten war bisher immer super!

Gruss Frozen

gofast

Anfänger

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 6. Februar 2009

Wohnort: Bern

  • Private Nachricht senden

239

Montag, 2. Mai 2011, 18:35

Hey

Weiss jemand von euch was "Energy Conserving" bedeutet? Gemäss Handbuch von 11er Sti sollte ja unbedingt ein solches Öl verwendet werden :wacko: .

Grüsse

EqualizerCS

Fortgeschrittener

Beiträge: 194

Registrierungsdatum: 16. April 2010

Wohnort: Essen

  • Private Nachricht senden

240

Sonntag, 8. Mai 2011, 22:33

Mein STI benötigt in den nächsten Wochen auch mal wieder einen Ölwechsel, jedoch kann ich mich bisher auf kein bestimmtes Öl festlegen und könnte daher eine Empfehlung hier aus dem Forum gebrauchen. Der Motor ist nicht mehr original und wurde per Ecutek auf rund 350 PS leistungsgesteigert, sprich es sollte schon ein Öl sein das auch höheren Belastungen standhält. Da der STI auch mein Alltagsfahrzeug ist, sollte es zudem zu jeder Jahreszeit gute Schmiereigenschaften bieten. Beim letzten Ölwechsel habe ich Mobil 1 5W50 Rally verwendet, da man es kaum noch irgendwo bekommen kann wird wohl Zeit für einen Wechsel der Ölsorte.

Meine Favoriten wären folgende Öle:

- Motul 300V 5W30 Power
- Motul 300V 5W40 Power
- Motul 300V 10W40 Chrono
- Motul 300V 15W40 Competition
- Motul 300V 15W50 Competition

Das eigentliche Problem ist, dass ich jeden Morgen und Nachmittag nur je 15 Kilometer zur Arbeit hin- und zurückfahre. Das Öl sollte also auch für Kurzstrecken geeignet sein und möglichst wenig Ablagerungen bilden, die gegebenenfalls zu einem Motorschaden führen könnten. Es sind rund 60 % Stadtverkehr und 40 % Autobahnverkehr jeden Monat. Patrick Gengler hatte mir letztes Jahr noch das 15W40 empfohlen, jedoch dürfte es für meine Ansprüche einfach zu dickflüssig sein. Hatte mit meinem ehemaligen Nissan damals schon genug Probleme mit einem zu dickflüssigem Castrol 10W60 Öl. Von Castrol halte ich sowieso nichts mehr. Ich schwanke eigentlich zwischen dem Motul 300V 5W40 Power und dem Motul 300V 10W40 Chrono, was würdet ihr empfehlen?