Du bist nicht angemeldet.

becks0815

Anfänger

Beiträge: 43

Registrierungsdatum: 10. Januar 2018

  • Private Nachricht senden

21

Mittwoch, 28. Februar 2018, 15:06

Für WLAN benötige ich eine Buchse im Gehäuse des Radios, an die solch ein Kabel angeschlossen werden kann: klick Minus kommt dabei autoamtisch vom Gehäuse, der Kern bzw. Plus muss mit dem Lötkontakt auf der Platine im Radio verbunden werden. Und dann am Ende eines solchen Verlängerunskabels kommt eine Standard 2.4GHz Antenne wie die hier. Das ist kein Aufwand, das bekomm ich hin. Muss nur überlegen wohin ich die Antenne im Auto schiebe.

Domi_Muc

Anfänger

  • »Domi_Muc« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 52

Registrierungsdatum: 15. Dezember 2017

Wohnort: München

  • Private Nachricht senden

22

Mittwoch, 28. Februar 2018, 15:35

DANKE SkyBeam

DANKE SkyBeam, mit deinen Infos kann ich mich schonmal auf kommendes einstellen. :thumbsup:

Das Gerät ist bestellt und wird angeblich (im Vergleich zu sonstigen China Bestellungen) zügig eintreffen.

Exakt die Informationen welche du erwähnt hast, habe ich gesucht.
Auch das mit der Lenkradbedienung, mein Levorg hat bereits Navi verbaut. Man konnte es leider bei der Bestellung nicht rauskonfigurieren (DE - Sport)
Ich hatte das von dir erwähnte DAB+ Modul bereits dazu bestellt. Mal sehen welchen Lösungsweg ich einschlagen werde (Original wäre DAB vorhanden)
Auch super das man das Original Mikro verwenden kann, ich wollte oben schon ausräumen und das Zubehör Mikro dort einbauen......


Ich freue mich schon auf das Projekt :love:


Aber eine Frage (ich hoffe ich hab es nicht überlesen) ist bei dir eine werksseitige Rückfahrkamera vorhanden gewesen welche du dann mit besagten 6V versorgen kannst um sie am Leben zu erhalten?
Ist es echt nur 6V Spannungsversorgung und dann im Anschluß ein/zwei weitere Adern welche ein analoges Video Signal liefern? Das kommt mir zu einfach vor in der heutigen Zeit ?(

Danke für deinen extrem Aussagekräftigen Post!

Grüße

SkyBeam

Schüler

Beiträge: 134

Registrierungsdatum: 21. März 2017

Wohnort: Luzern

  • Private Nachricht senden

23

Mittwoch, 28. Februar 2018, 19:06

OK. Zunächst mal bin ich gerade leicht verwirrt und habe ggf. off-topic geantwortet. Meine Beiträge bezogen sich immer auf das im OP genannte MTCD Gerät. Das gleiche gibt's wohl für die Modelle die oben nur einen einzelnen Knopf (Pannenblinker) haben und für Modelle wie meinen Levorg die auch noch den Knopf für die Steuerung des Bordcomputers im zentralen Display beinhalten. Bei beiden müssen sowohl die Klima-Kontrollen unten als auch die Lüftungsdüsen oben vom Original übernommen werden.

Die Düsen von meinem Levorg passen nicht 100% aber mit etwas Geschick kann man die einpassen.
Ausserdem ist das Radio von meinem Levorg sowohl seitlich (man kommt von unten bzw. hinter dem Handschuhfach ran) und von vorne geschraubt. Beim Original-Radio in meinem Levorg kann das Plastikteil oberhalb des Radios einzeln abgenommen werden um an die Schrauben dahinter zu kommen. Da die Plastikblende beim verlinkten Gerät fix am Gerät ist geht das nicht mehr. Man kann also höchstens seitlich schrauben oder wie ich das Gerät einfach nur rein drücken/klemmen. Das hält auch dann bei mir bombenfest über die Clips oben und unten.


Das Gerät für den Legacy von @becks0815 ist so weit ich sehen kann kein MTCD Gerät. Sieht mir eher wie ein Allwinner Modell aus. Für diese Geräte gibt es so weit ich weiss keine Custom-ROMs und der Support auf XDA ist schon ziemlich eingeschränkt. Es handelt sich halt um eine sehr geschlossene Lösung und nicht um eine "Standard-Bastelplatform wie MTCD/PX5". Das kann ich aber nicht zu 100% sagen. Ich dachte mal irgendwo das hier als Link gesehen zu haben und das scheint mir kein MTCD Gerät zu sein. Das hier hingegen schon (auch für den Legacy). Ist vermutlich auch ein MTCD Gerät von Klyde anhand des Backplate-Designs aber aufgrund der Ausstatutng (Quad-Core, 2GB/16GB) wohl ein "veraltetes" PX3 Gerät. Wäre aber vermutlich mit PX5 SoM aufrüstbar (einzeln zu erwerben).

Aber eine Frage (ich hoffe ich hab es nicht überlesen) ist bei dir eine werksseitige Rückfahrkamera vorhanden gewesen welche du dann mit besagten 6V versorgen kannst um sie am Leben zu erhalten?
Ist es echt nur 6V Spannungsversorgung und dann im Anschluß ein/zwei weitere Adern welche ein analoges Video Signal liefern? Das kommt mir zu einfach vor in der heutigen Zeit ?(


Nein, dazu habe ich noch nichts geschrieben. Mein Levorg hat eine 6V Rückfahrkamera (analog, nicht USB). Die kann über RCA (gelber RCA, violettes Kabel, beschriftet mit CAM IN) an dem Gerät angeschlossen werden. Die Stromversorgung muss man allerdings selber basteln. Axxess hat einen 6V Step-Down Converter (AX-SUB28SWC-6V) dafür im Programm. Den hab' ich dann an das 12V Rükfahr-Signal geklemmt und die 6V auf den Pin für die Speisung der Rückfahrkamera gelegt. Natürlich geht auch jeder x-beliebige 6V Step-Down Convereter. Einfach nicht direkt 12V auf die Kamera legen. Das wird sie nicht mögen. Es soll Leute geben welche den Step-Down Converter an der Heckklappe direkt an der Rückfahrlampe anschliessen. Klappt sicher auch. Aber bei meinem Originalradio wurde dei Rückfahrkamera direkt vom Radio von vorne gespiesen. Das Kabel ist drin, also hab' ich den Step-Down Converter auch da angeschlossen. Man sollte aber nciht permanent 6V drauf geben sondern nur wenn auch ein Rückwärtsgang eingelegt wird. Das geht entweder direkt über das entsprechende Signalkabel oder über ein Relais welches vom Signalkabel angesteuert wird. Aus meiner Erfahrung liefert das Rückwärtsgang-Signalkabel (REV, braun/gelb, Pin 2) aber genügend Strom für den Step-Down Converter und die Kamera.

Hier die Pinbelegung meines 28-Pin Steckers am Levorg:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
(weibliche buchse am Kabelbaum vom Auto, Ansicht von vorne)
Subaru 28-pin

___=_____==______=======______==______=_____
|  1  2  3  4  5  6  7  8  9 10 11 12 13 14|
| 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 28 23 27 28 |
---------------------------------------------

1 NC
2 REV (brown/yellow, reverse signal)
3 NC (brown, illumination dimmer cancel, full brightness mode)
4 MACC (gray/blue, Mic Amplifier, 5V)
5 MIC+ (white/black, Mic in +)
6 SNS2 (black/blue, mic detect)
7 NC
8 NC
9 NC
10 NC
11 AGND (White, Camera 6V)
12 SG (Red, Camera NTSC Video+)
13 VV+ (Black, Shield for Camera)
14 VV-
15 NC (Gray, parking break)
16 NC
17 SPD (pink/green, VSS (Vehicle Speed Signal))
18 SGNC
19 MIC- (pink/red, Mic in -)
20 NC (gray/white (GND for camera power and video))
21 SW1 (Steering Wheel Controls 1)
22 SW2 (Steering Wheel Controls 2)
23 SWG (Steering Wheel Controls GND)
24 NC
25 ADPG
26 VAR+
27 VA-
28 VAL+


Subaru 10-pin

______      ______
|1  2 |____| 3  4|
|5  6  7  8  9 10|
------------------

1 Right Front (+)
2 Left Front (+)
3 +12V Accessory
4 +12V Battery/Constant

5 Right Front (-)
6 Left Front (-)
7 Ground
8 Power Antenna *
9 [NC]  **
10 Illumination(+)


Also RCA GND für die Rückfahrkamera an Pin 13 (ev. auch 20).
RCA Video + für die Rückfahrkamera an Pin 12.
6V Speisung für Kamera an Pin 11.


Für das Mikrofon:
Mic + an Pin 5.
Mic - an Pin 19.
Mic Verstärker (5V!) an Pin 4.


Alles ohne Gewähr und nur für den 28-Pin Anschluss wie z.B. am Levorg.
Und ja, das ist simple Elektronik, kein Bus, keine codierung, keine Digitalübertragung. Einfach nur analoges Video und Mic sowie Speisung.

So und da ich nicht weiss ob das ganze hier zu sehr OT ist und mein Beitragsvolumen wohl eh wieder am Limit ist werd' ich jetzt mal still sein :)

Sorry für zu viel Text und Spam...

cheers ;)
The Sky isn't the limit

SkyBeam

Schüler

Beiträge: 134

Registrierungsdatum: 21. März 2017

Wohnort: Luzern

  • Private Nachricht senden

24

Mittwoch, 28. Februar 2018, 19:15

PS: Info bezüglich Untermenü des Gerätes. Falls in naher Zukunft oder in paar Jahren jemand den PIN benötigt.
Anscheinend hat das Gerät Werksseitig den PIN 126. Falls nicht wird im nächsten Post korrigiert.


Du sprichst vom Factory Settings Menü. Manche Geräte benötigen auch den Pin m123456. Es gibt noch weitere Passwörter welche andere Menüs freischalten. Guckst du hier.

Achtung: In diesem Menü sollte man erst etwas umstellen wenn man weiss was man tut. Wer seinen Screen neu kalibriert und das versemmelt wird das Gerät nicht mehr bedienen können oder auch die Funktion der Tasten verlieren bis sie neu programmiert werden. Bei dejustiertem Touchscreen empfehle ich eine Maus (ja, stinknormale USB Maus) und ggf. eine Tastatur anzuschliessen und dann mit dem Mauszeiger wieder in das Menü zu gehen. Aber am Besten dort erst dann etwas umstellen wenn man sich sicher ist, dass das Gerät sonst einwandfrei funktioniert sonst weiss man hinterher nicht ob man was verstellt hat und Bluetooth oder die Tastenbeleuchtung nie ging, falsch angeschlossen ist oder schlicht falsch konfiguriert. Dann alle Kombinationsmöglichkeiten durchzuspielen wird zum Geduldsspiel.

Also Vorsicht damit. Die Geräte sind recht offen aber man kann sich auch inkompatible Software flashen (MCU, ROM) und je nach Gerät kann ein Recovery dann etwas Kenntnis Spezialwissen.

Im Factory Menü nur das Boot-Logo (Subaru ist bereits vorinstalliert) zu wählen ist aber "sicher" sofern man sonst nichts anfasst.
The Sky isn't the limit

Domi_Muc

Anfänger

  • »Domi_Muc« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 52

Registrierungsdatum: 15. Dezember 2017

Wohnort: München

  • Private Nachricht senden

25

Mittwoch, 28. Februar 2018, 20:22

SkyBeam, leider bist du zum High Five geben zu weit weg :tschuess:

Ich erlaube mir als thread Ersteller zu sagen das du voll im Topic bist.
Die Frage ob jemand genau dieses Modell von Seicane verbaut hat? Check! :thumbsup:
Ob im Levorg? Check! :thumbsup:
Ob Rückfahrkamera? Check! :thumbsup:
U.V.M. Check! :thumbsup:

Und all die Pinbelegungen und sogar Farben und nötige Signale und Spannungen.... und und und. Prima!!! :respekt:
Ich wollte mir zwar tagelang beim rausmessen und Systeme schießen den Kopf selbst zerbrechen, aber so hab ich natürlich auch nichts dagegen :D

:dankeschoen: Danke an SkyBeam a.k.a The Brain :dankeschoen:

becks0815

Anfänger

Beiträge: 43

Registrierungsdatum: 10. Januar 2018

  • Private Nachricht senden

26

Freitag, 9. März 2018, 08:53

Hmmmm,
heute kam die Nachricht von Seicane, das Android 8-Teil würde nicht in meinen Legacy rein passen und sie würden das geld zurück zahlen. Reine Schutzbehauptung, das Teil passt. K.A. was da schief läuft. ich vermute Lieferprobleme. Jetzt versuche ich eben, das 7.1er Android-Teil zu bekommen..

Und gerade melden sie mir, dass auch das 7.1er Android für "Outback Baujahr 2009 bis 2013" nicht passen soll, obwohl unten in der Kommentarsektion exakt die gleiche Radioblende wie bei mir gezeigt wird. Da verstehe einer die Welt. Also anderen Anbieter/Händler suchen.


Bei aliexpress habe ich jetzt dann endlich jemanden gefunden, der solch ein 7.1er Android Teil schickt.Sieht nach einem PX3 aus, bin gespannt ob ich endlich solch ein Radio bekomme. Ersatzlautsprecher sind vorgemerkt, sobald es wärmer wird schraube ich einen Satz von Eton rein (160.2 vorne und PRX 170.2 hinten) und die Pioneer ist auch vorgemerkt.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »becks0815« (9. März 2018, 15:54)


Domi_Muc

Anfänger

  • »Domi_Muc« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 52

Registrierungsdatum: 15. Dezember 2017

Wohnort: München

  • Private Nachricht senden

27

Dienstag, 13. März 2018, 15:27

Update zu meinem Seicane Levorg Projekt.

Kam gestern endlich an.

Handling bei Seicane bestimmt 7 Tage. DHL Express 3 Tage laut DHL App.

Zoll 49,35Euro beim DHL-Mann zu entrichten gewesen. Da das Paket nur mit 150,- deklariert war.

Gestern Abend an das Netzgerät angeschlossen.
Tatsächlich stimmen die technichen HW Daten in der Beschreibung mit denen im System Info anzeigbaren überein.
Grafik und Rechenleistung i.O.
Via WLAN Zuhause schonmal App Update und sonstige App Downloads ausgeführt.
Hab auch schon bisserl die Android Autoradio Homescreens im Playstore probiert
Hoffentlich finde ich am Samstag Zeit für den Einbau......

Grüße
und dem Kollegen mit dem Legacy, weiterhin drück ich auch dir die Daumen für dein Projekt!

becks0815

Anfänger

Beiträge: 43

Registrierungsdatum: 10. Januar 2018

  • Private Nachricht senden

28

Dienstag, 20. März 2018, 22:54

Radio ist da. Dauerte etwa 4 Tage per DHL, außer dem Kaufpreis von 318 USD war nichts zu entrichten und das Paket wurde an die Tür geliefert.

Radio war gut verpackt mit einigen Polstern, die Anleitung dazu aber kann man getrost gleich ignorieren. Außer einem Kurzintro zu Android ist nichts dabei, lediglich die Pinbelegung des Radios ist als Aufkleber auf dem Radio drauf.

Aber mit Bilder


Paketinhalt. Radio, DIN-Adapter in zweifacher Ausführung, einziges Unterscheidungsmerkmal ist ein extra Kabel für einen Masseanschluß bei einem davon. Eine Rückfahrkamera ist dabei (nicht bestellt, was solls), USB Kabel und anderer Krams wie Mikrofon (sicher Schrott) sowie GPS-Antenne

Da mich die Verkabelung interessiert habe ich dann um 22 Uhr noch eben das Radio mal kurz demontiert und angeschaut...


Radio im Legacy mit Navi und Klimbim


Hier konnte ich gut mit dem Plastikwerkzeug ansetzen und die Verankerungen aufhebeln. Der Rest war danach einfach, die Blende ist an sechs Punnkten verankert, die man leicht mit etwas Zug aushebeln kann.,


Hier sieht man die Lasche, die man etwas zurückbiegen muß (schwarzes Plastik) sowie die weiteren in gelb gehaltenen Verankerungspunkte, an denen man lediglich etwas hebeln muss


Um das Radioe herauszubekommen muss die Einheit für die Klimaanlage (2 Schrauben) sowie der Bordcomputer (liegt zw. Radio und Klimakontrolle als flache Box drin, 3 Schrauben) gelöst werden, um das Radio (6 Schrauben) letztendlich herauszubekommen.



Alles draußen



Die Kabel im Überblick. Hängt mehr dran als gedacht, aber der Reihe nach




Links ein 24Pin-Anschluß, rechts ein 20Pin. Zudem weiters Zeugs


Der 20-Pin Anschluß im Detail. Dazu habe ich passend den Adapter (der in Schaumpolster gehüllte Anschluß auf dem Adapterkabel)


Und wenn man in das Innere des Schachts leuchtet sieht man links unten den grauen Stecker. Hier kommt das Antennenkabel dran. Eventuell brauche ich da ne Verlängerung, mal sehen. Der Anschluß ist mies sichtbar im Bild, er liegt im Halbschatten im linken Bildbereich.


Und hier noch die Kenwood Daten


Das Radio habe ich wieder eingesetzt und alles verschraubt, jetzt geht es an die Identifikation der Bauteile.

Der 20-Pin ist klar. Der paßt auf den Adapter
Der 24-Pin Stecker könnte der Eingang für den Klinkenstecker in der Armelehne sein: http://ae64.com/24-pin-aux-harness-LO.htm

Der graue Stecker ist die Antenne
Der kleinere 8 Pin-Adapter in weiß dürfte nach meiner Schnellrecherche die Rückfahrkamera sein. Da brauche ich wohl nen Adapter und muß mal die Belegung der Pins suchen, denn am Radio habe ich Cinch-Stecker dran. Einen Adapter habe ich im Netz gefunden: http://i1331.photobucket.com/albums/w584…zpshjgrw4hg.jpg aber k.A: wo man sowas herbekommen kann.

Und dann wäre noch das grüne Steckerchen. ich vermute hier mal irgendwas in Richtung Infos bezüglich Auto . Stehen/fahren eventuell. zumindest habe ich da einen Hack für DVD auf YT gefunden, wo hier etwas überbrückt wurde, um unterwegs bei Fahrt DVDs sehen zu können. Da muß ich noch suchen.

Soweit Stand hier

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »becks0815« (20. März 2018, 23:32)


becks0815

Anfänger

Beiträge: 43

Registrierungsdatum: 10. Januar 2018

  • Private Nachricht senden

29

Mittwoch, 21. März 2018, 11:19

Suchstatus:

Der grüne Stecker ist von JAE und wenn ich richtig gezählt habe eine 6 Pin-Version (zweite Reihe beim Stecker wohl nicht belegt). Typenbezeichnung il-ag5-6s-s3c1 (6s = 6 pins, socket, das Gegenstück wäre somit il-ag5-6p-s3c1 mit Pins). Bislang habe ich noch keinen Laden gefunden, der solche Stecker einzeln vertreibt. Da muss ich wohl händisch ran. Er scheint wirklich für das Rückwärtsfahrsignal zuständig zu sein, aber wir werden sehen.

24 Pin-Adapter Suche steht noch an. Ist nicht so dringend, an diesem Stecker hängen AUX In und Headphone in (Stecker dazu in derMittelkonsole). Da kann ich auch drauf verzichten

8 Pin Rückfahrkamera: Da habe bislang nur das hier gefunden:


Nicht ganz das erwünschte Teil (ich brauche für beide Seiten die Gegenstücke, Also Cinch-Stecker sowie die Male-Version des Stecker). Aber ich suche mal weiter. Wenn es nicht klappt (siehe auch JAE-Problem) ist nun ein Crimp Removal Tool unterwegs, um die Stecker auseinandergefiddelt zu bekommen.


Für das Antennenkabel habe ich einen billigen Zusatzadapter bei aliexpress gefunden und bestellt. Der wandert unten in den Schacht rein. Der ebenfalls beiliegende 20-Pin Adapter werte ich als beifang. Wer weiss was noch gebastelt werden muss:


An den DIN-Stecker der Antenne kommt die DAB Frequenzweiche dran. Es ergibt sich also der Kabelstrang: Subaru Chassis (grauer Stecker) -> Adapter auf DIN Antenne -> Verlängereung bzw. Frequenzweiche -> Autoradio. Damit sollte das thema UKW und eventuell DAB erledigt sein. Der DAB Empfänger ist angekommen, muss den noch von der Post abholen.

becks0815

Anfänger

Beiträge: 43

Registrierungsdatum: 10. Januar 2018

  • Private Nachricht senden

30

Mittwoch, 21. März 2018, 13:57

Das Problem mit der Rückfahrkamera sollte gefixt sein. Hier gab es einen (nicht ganz preiswerten) Adapter mit quasi passenden Anschlüssen. Da kommt dann ein Cinch-Zwischenstück rein (Male auf Male), dann sollte der Kabelstrang für die Kamera so aussehen: Kamera Subaru - (8poliger Sonderstecker)-> Adapaterkabel auf Cinch Buchse -> Cinch Stecker Android Radio / Android Radio.

Jetzt muss noch das Signal für die Rückfahrkamera vom grünen Stecker abgegriffen werden, dann ist das Wichtigste erledigt, zumindest rein theoretisch

becks0815

Anfänger

Beiträge: 43

Registrierungsdatum: 10. Januar 2018

  • Private Nachricht senden

31

Donnerstag, 22. März 2018, 13:53

Das Rätsel um den grünen Stecker ist gelöst.

Lädt man das hier verlinkte pdf herunter, findet man darin eine Anleitung, wie die Signale für den Rückwärtsfahrgang und die Handbremse modifiziert bzw. an andere Pins umgelenkt werden können. Der grüne Stecker hat hier eine Mehrfachfunktion und dient u.a. zum Einspeisen des Handbremsensignals an das Radio (benötigt, um Funktionen wie Albumwahl bei Musik freizuschalten). Auf Pin 3 (gelb/braun) am grünen Stecker sitzt das Signal für den Rückwärtsgang und das Signal muss an ein Kabel am Doppel-DIN-Stecker des Radios geleitet werden.

Letztes Bastelobjekt: wahrscheinlich entkoppele ich das Dimmsignal für das radio vom jetzigen Kabelstrang. Bis jetzt ist dieses mit dem Fahrlicht des Autos gekoppelt, welche eigentlich automatisch durch den Lichtsensor an-/usgeschaltet wird. In der Schweiz haben wir jedoch Lichtpflicht und da mein Auto keine extra Lampen für Tagfahrten aufweist, ist das licht dauerhaft an und somit das Navi im Nachtfahrmodus. Ich hänge ich noch einen extra Lichtsensor rein. Ein Schaltmodul kostet 2.60 USD beim A im Osten und ist geordert.

becks0815

Anfänger

Beiträge: 43

Registrierungsdatum: 10. Januar 2018

  • Private Nachricht senden

32

Freitag, 23. März 2018, 16:09

Erster Praxistest vorbei, und der war zum Teil ernüchternd.

Das Radio über den Doppel-DIN-> 20 PIN Subaru-Adapter angeschlossen und gebootet. Funktioniert, Android startet, Musikwiedergabe von CD funktioniert ebenfalls, GPS wird gefunden, Navigationssoftware findet meinen Standort.

Ansonsten:

Unbekannter Antennenstecker (Radui) gefunden:

Links im Bild der Antennenstecker des Kenwood Radios (original drin), rechts daneben der mitgelieferte Stecker. Da passt gar nichts und so nach einer Stunde habe ich auch noch nichts gefunden, was da drauf passen könnte.

WiFi-Empfang ist grottig. Ok, der Repeater war jetzt auch nicht ganz ideal platziert und mein Handy hatte auch nur 2 von 5 Balken, aber das Radio fand nichts.

Also mal reingeschaut und das graue Kabel als WLAN-Antenne identifiziert (die zweite Antenne geht ans GPS). Da ich netterweise noch im Gehäuse bereits zwei Bohrungen habe, in die SMA-Buchsen eingeschraubt werden können, ist nun ein Kabelsatz und eine externe Antenne geordert.


Bleibt die Antenne und die Frage, warum da mein Radio zwei Kabel besitzt, die auch noch geschirmt sind. Um eine simple Stromversorgung handelt es sich da wohl kaum.

tnp

Club Vorstand

Beiträge: 2 199

Registrierungsdatum: 7. September 2007

Wohnort: Essen

  • Private Nachricht senden

33

Freitag, 23. März 2018, 16:22

:thumbsup:
So sehe ich als Clubmitglied aus.
Dies ist meine Vorstands-/Moderatorenstimme.

becks0815

Anfänger

Beiträge: 43

Registrierungsdatum: 10. Januar 2018

  • Private Nachricht senden

34

Freitag, 23. März 2018, 16:48

Auf Legacygt habe ich die Lösung zu den zwei Antennenkabel gefunden....

"The two coax cables are for dual antennas. Many Subarus have that. I'm not sure exactly where the second antenna is, though. They are for a feature called "FM Diversity". The OEM radio constantly chooses whichever antenna has the best signal. Even when you have two antennas that are only a foot or two apart, often one will avoid receiving interference that the other is experiencing. The primary antenna is used for both AM and FM. I think only the FM tuner has the diversity feature (so only FM uses the 2nd antenna).
Unfortunately, no aftermarket HU (that I'm aware of) has had that feature since about 2001. Antenna adapters (mine, and those from Metra, Scosche, etc.) retain the car's primary (larger) antenna."

http://legacygt.com/forums/showthread.ph…i-135476p2.html

Damit kann ich leben. Eine Antenne muss also angeschlossen werden, und da ich bis jetzt keinen Stecker mit passender Hülse gefunden habe werde ich den wohl umstecken, denn:

Hier ist ein Steckervergleich aus eben dem erwähnten Thread. Wie man unschwer erkennen kann habe ich an meinem Androidradio keinen Subaru sondern ein Nissan Antennenadapter dran. Kömisch

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »becks0815« (23. März 2018, 17:17)


Domi_Muc

Anfänger

  • »Domi_Muc« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 52

Registrierungsdatum: 15. Dezember 2017

Wohnort: München

  • Private Nachricht senden

35

Sonntag, 25. März 2018, 01:07

Super das du inzwischen auch recht weit gekommen bist mit deinem Legacy.

Mein Levorg 2018 Status ist inzwischen auch weiter gerückt.

Betonung liegt auf Levorg MJ18. Leider haben sie etwas an der Pin Belegung geändert. Hat mir einiges Kopfzerbrechen gemacht aber war im Nachhinein doch ganz gediegen zu lösen.
Die Pin Belegung und speziell die Farbgebung der Kabel weche mir hier von Skybeam aufgelistet wurden haben meine Arbeit stark beschleunigen können.

Die Farben blieben weitestgehend gleich. Nur die Kamera hat einen eigenen Stecker bekommen im MJ18.
Ich habe verzweifelt gerätselt was denn und wo denn nun die Rückfahrkamera ist, denn laut dem Plan sollte sie ja im 28pol. sein.

Es ist aber wie erwähnt nun ein zusätzlicher 5pol. Stecker dafür da. Farbgebung bleibt wie von Skybeam aufgelistet. So hab ich es auch dann endeckt nachdem ich die Isolierung des Kabelstranges aufgeschnitten hatte.

Eine schöne Bilderbuchanleitung von mir oder ggf. ein Youtube Video (damit es auch mal eine deutsche Info dort gibt) kommt noch. Zumindest was das Verkabeln angeht. Das mechanische zerlegen gibts wie Sand am Meer bereits online.

Fazit:
Zeitaufwand:
Heute bei schönem Wetter und ganz gemütlich ca. 6 Std. benötigt
Zusätzlicher Teilebedarf:
Ich habe mir das meiste zusammen gelötet, da ich keine Geduld hatte und nicht nochmals warten wollte auf eventuelle passende Adapter :D
Mikro Original und USB Hub 5V:
Ich habe mir einen 5V Konverter verbaut. Gezielt nicht von den USB Buchsen abgegriffen sondern einen eigenen Konverter, da das Radio nur 2x USB hat. Deswegen habe ich mir noch einen aktiven 4fach USB Hub hinter dem Handschuhfach verbaut. Und dieser benötigte ja auch 5V. Darum eben diese Lösung. Für das Mikro alleine hätte sonst eine der verbauten USB Buchsen dienen können. Strom über Radiostellungsplus.
Rückfahrkamera Original 6V:
Einen 6V Konverter für die Rückfahrkamera. Strom via Signal "reverse"
Cinchstecker des Radios abgezwickt und die 2 Adern auf den Subaru Stecker gelötet.
GPS:
Ich konnte durch besagtes Löten auch sogar die originale GPS Antenne weiter nutzen. Ich hab das eigentlich nur zum Spaß ohne Erfolgsgedanken gemacht. Mit der Absicht dennoch die Zubehör Antenne zu verbauen... Aber auf Anhieb war die GPS Position erkannt worden. Es ist der blaue Fakra Stecker, direkt am Radioantennenkabel gebunden. Einfach zamlöten und isolieren. Leider hat das Gerät nur eine US Karte drauf. Europa muss ich noch irgendwo runterladen und dann aufspielen. (Vorinstalliert ist bei China Androiden immer meist iGo App).
CD Laufwerk:
Läuft ohne externe Spannung rein über USB Kabel am HUB angeschlossen. Funktioniert und wird im Mediaplayer erkannt.
Bewertung des Einbau:
Schon knifflig für eventuelle Laien aber wenn man öfters bastelt und KFZ Elektrik Ahnung hat ist es durchaus mit haushaltsüblichen Werkzeugen zu meistern.
Ansich nur Plastikkeile, Lötkolben (mobiler Gaslötkolben), paar Schraubendreher und Schrumpfschläuche nötig. Und natürlich Multimeter, sonst geht nix.

Offene Probleme meinerseits:

DAB:
Ich würde gerne meine Originale DAB Antenne nutzen. Da ich den blauen Fakra via 50/50 Chance dem GPS richtig zugeordnet hatte, gibt es noch einen weiteren Fakrastecker in Grau. Dieser müsste somit DAB sein. Dank Google Bildersuche konnte ich nämlich erkennen das US Modelle auf der Rückseite nur eine blaue Buchse haben. Und dort gibts ja momentan noch kein DAB.
Ich hab aber keine Ahnung wo sich die DAB Ant. befindet. Auch oben integriert? Oder Heckscheibe? Zur Not muss ich hinten zerlegen und druchpiepsen... Dann seh ich auch gleich ob sie aktiv ist oder ohne Spannung läuft.
Das mitbestellte DAB Modul wird nicht erkannt. Eventuell kauf ich mir eine USB Lösung (der USB HUB gibt mir ja nun genug Ansteckmöglichkeiten)

FM Radioempfang:
Guter Empfang aber irgendwie auch wieder nicht. Es scheint ziemlich sicher eine aktive Antenne verbaut zu sein. Die Spannungsversorgung welche Richtung Adapter der Antenne geht verläuft ins leere. Also eventuell muss ich diese 12V noch direkt auf die Antennenader legen.

Untere Mediaquellen Anschlüsse:
AUX IN und 2x USB ist ja in der vorderen Mittelkonsole verbaut. Dahinter verbirgt sich ein riesen Modul mit gut bestückter Platine. Das wird wohl mechanisch von mir umgebaut. Also hinter die Blende USB Anschlüsse und AUX Buchse sepperat befestigen und direkt zum Radio legen. So das es wieder gut aussieht und auch Funktion hat. Das Modul ist ja nun überflüssig.

Soweit mein kleiner Zwischenbericht.




Grüße und viel Spaß bei euren jeweiligen Projekten.

Domi_Muc

Anfänger

  • »Domi_Muc« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 52

Registrierungsdatum: 15. Dezember 2017

Wohnort: München

  • Private Nachricht senden

36

Sonntag, 25. März 2018, 01:18

Ahja, ein Bild gibts natürlich noch ;)


ampel2

SC+ Mitglied

Beiträge: 1 923

Registrierungsdatum: 18. September 2002

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

37

Sonntag, 25. März 2018, 18:37

@Domi_Muc: respektable Arbeit :thumbup: :thumbup:
ich bin der Auffassung, das seit dem MY17 der Levorg eine andere Antenne auf dem Dach hat, sie ist länger als bei meinem MY16.
Seit MY17 gibt es ein Radio mit DAB-Empfang, somit ist die zweite Antene erforderlich.
Also sitzt die DAB-Antenne mit oben und sie muss ja am alten Radio angekommen sein. Auf einigen Bilder in den YouTube Videos, ist gut zu sehen, dass der Antennenstecker für zwei Koax-Anschlüsse vorbereitet ist, war das bei dir nicht auch so ?

Ansonsten kannst Du ja mal @drischnie: um Rat fragen, bezüglich Schaltplanauszug, ggf. hat er was ;)
Gruß Gerald

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten !!! :rolleyes: "Birsctihe Frshocer hbaen haruesgfnuedn, dass es eagl ist, in whlecer Rhieenfgloe die Behsucbatn eenis Wtores sheten, slognae der etsre und ltetze Bhsucbate am rhitirgcn Pltaz sehten."

Beiträge: 1 485

Registrierungsdatum: 15. März 2006

Wohnort: Zürich Schweiz

  • Private Nachricht senden

38

Sonntag, 25. März 2018, 20:48

@Domi_Muc
Sieht super aus. Der Einbau klingt sehr kompliziert . Ich dachte man kann das Radio mit einem Adapter plug and play anschliessen ohne zu löten oder Kabel abzuschneiden. Bei den Marken Geräten ist das ja so.

Wie sieht der Einbau in einem 2016er Modell aus?

Gruss blacky

Domi_Muc

Anfänger

  • »Domi_Muc« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 52

Registrierungsdatum: 15. Dezember 2017

Wohnort: München

  • Private Nachricht senden

39

Sonntag, 25. März 2018, 21:40

Hier eine kleine Nachlieferung für Levorg2018

Die Levorg Vor-Facelift sind bereits sehr gut von Skybeam mit Infos versorgt in diesem Thread :thumbup:




Aber Plug and Play ist nur für die Grundfunktionen. Also dann geht das Radio passend zur "Schlüsselstellung" an und aus... Musik kommt aus den Lautsprechern und das Radio kann für sich arbeiten. Und Lenkradtasten gehen immerhin auch.
Man kann das mitgelieferte Mikrofon (10Cent Bauteil) und die GPS Antenne (zum Scheiben-ran-kleben) nutzen.... Dann kann man noch eine 5Euro Kamera hinten montieren und diese mit Videokabel und 12V verbinden....

Will man aber Original Mikro (hochwertiger und inkl. eigenen Verstärker) die Original Rück.Cam. nutzen (da ja vorhanden) und die GPS Antenne (da ja vorhanden) muss man Zusatz-sonder-adaptieren (falls Adapter käuflich), zwicken, löten... Oder sogenannte Parasitenverbinder an den Originalstecker nutzen.

Ident. der Originalkabel:


Inkl. Adapter:


Adapter mager ausgestattet:


Mikro:


Cam:


Cam Adapt.:


GPS Adapt.:


FM keine 12V Speißung:


Fakra GPS / DAB :


Bei Tageslicht und unten noch offene Arbeit:



Weitere Infos folgen....

becks0815

Anfänger

Beiträge: 43

Registrierungsdatum: 10. Januar 2018

  • Private Nachricht senden

40

Montag, 26. März 2018, 09:11

@Domi_Muc
Sieht super aus. Der Einbau klingt sehr kompliziert . Ich dachte man kann das Radio mit einem Adapter plug and play anschliessen ohne zu löten oder Kabel abzuschneiden.


Das Problem sind die vielen Steckerkombinationen, die möglich sind. Alleine bei den UKW-Antennen habe ich bisher gefunden: zwei Antennen parallel, passiv (bei mir der Fall) sowie aktive Einzelantennen und oben drauf dann noch das Ganze mit zwei Steckervarianten (Subaruspezifisch sowie einen, den Nissan und Subaru nutzt). Dann kommen noch die Spielereien mit anderen Adaptern und Steckern, die alle auf das Radio zuschnitten sind, welches verbaut wurde (mit Navi, ohne Navi, verschiedene Jahrgänge). Das wars dann mit "Plug and Play".

Eigentlich sollte man wohl zuerst das verwendete Radio ausbauen, alle Stecker photographieren (aus allen Richtungen, so dass die Pins und Kabel sichtbar sind), die Typenbezeichnung des Radios ebenfalls notieren und dann sich im Netz schlau machen, was so benötigt wird. Bei mir z.B. geht mit Löten alleine nichts, da ich ein paar Sonderstecker benötige (z.B. für die Rückfahrkamera) und beim Einbau nicht den Kabelbaum des Fahrzeugs absägen möchte, sofern es sich verhindern lässt.

Alex

Ähnliche Themen