Du bist nicht angemeldet.

apriliasascha

Anfänger

  • »apriliasascha« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 38

Registrierungsdatum: 21. Mai 2016

Wohnort: Rheinland Pfalz

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 11. Oktober 2018, 13:28

Drosselklappe neu anlernen nach Reinigung, eine Methode, die funktioniert

Nach langer Zeit melde ich mich mal wieder mit was Gescheitem :whistling:

Auch mich hatte das Ruckeln, schlecht Gas annehmen und mehr verbrauchen erwischt. Viel Kurzstrecke macht sowas möglich.

Also Luftmassenmesser und Drosselklappe reinigen. Kann nichts schaden. Bei der Gelegenheit habe ich auch den Luftfilter erneuert.
Ich verwende Air Sensor Cleaner und Drosselklappenreiniger. War schon bei den Alfas empfehlenswert.

Das Geruckel wurde zwar besser, aber icht gut.

Hier https://forums.nasioc.com/forums/showthread.php?t=2209950 fand ich die Anleitung zum Reset.

Auf Deutsch:

bei eiskaltem Motor, der an diesem Tag noch gar nicht gelaufen ist:

ALLE elektrischen Verbraucher ausschalten, kein Radio, keine Lüftung, kein Licht, alles aus!

Batterie mindestens 10 Minuten abklemmen, gerne über Nacht.
Bei der Gelegenheit können die Pole gleich gereinigt werden.
Ein paar mal die Bremse treten.

Auf gar keinen Fall das Gaspedal berühren

Batterie anklemmen, ins Auto steigen

Auf gar keinen Fall das Gaspedal berühren


Den Zündschlüssel auf Zündung stellen und 10-15 Sekunden warten

Auf gar keinen Fall das Gaspedal berühren


den Motor starten

Auf gar keinen Fall das Gaspedal berühren


aussteigen und den Motor laufen lassen, bis der Kühlerlüfter läuft... kann je nach Aussentemperatur durchaus 20- 25 Minuten dauern

Auf gar keinen Fall das Gaspedal berühren


den Motor abstellen, den Zündschlüssel abziehen und für mindestens 10 Sekunden warten.
den Motor starten und ganz normal eine Runde fahren. Ich empfehle mindestens eine halbe Stunde Fahrt.

Diese Prozedur sollte alle "erlernten" Werte auf Null gesetzt haben. Der Verbrauch wird anfangs etwas höher sein, aber sämtliches Ruckeln sollte verschwunden sein.

Das :D :D beim Fahren sollte sich wieder einstellen.

Gruß, Sascha

Beiträge: 871

Registrierungsdatum: 25. November 2013

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 11. Oktober 2018, 16:11

Meinst Du nicht, dass ein ECU-Reset über die OBD die gleiche Wirkung hat?

Bei mir merke ich während der Fahrt, dass ein ECU-Reset die angelernten Werte zurücksetzt. Das Auto reagiert auf das Gaspedal nach einem Reset deutlich anders, als vor dem Reset.
- Impreza 2.0 RX MY99 125PS Sedan - ca. 270.000km
- Legacy IV 3.0 Spec. B MY08 245PS 6-MT Wagon - ca. 120.000km

apriliasascha

Anfänger

  • »apriliasascha« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 38

Registrierungsdatum: 21. Mai 2016

Wohnort: Rheinland Pfalz

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 11. Oktober 2018, 16:44

Das mag durchaus so sein.

Ich habe momentan keine passende Software, geschweige denn OBD Adapter, Aschs auf mein Haupt.
Für einen guten Hard- bzw. Software Vorschlag wäre ich sehr dankbar.

Was auch nochmal Verbesserung gebracht hat, ist der Injection Cleaner von Rowe. Nicht ganz billig, die Dose, aber den Preis allemal wert.
Der hat mir in der Aprilia sogar die Einspritzdüsen gerettet.

Beiträge: 871

Registrierungsdatum: 25. November 2013

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 11. Oktober 2018, 17:03

Also für den PC gibt es FreeSSM und RomRaider als Software und dazu die OBD2-Adapter mit USB-Anschluss.

Für das Smartphone gibt es eine unzählige Anzahl von Apps und es werden dort OBD2-Dongles mit Bluetooth-Verbindung genutzt ( also kabellos ).

Egal ob mit Kabel oder kabellos, kosten die Adapter um die 10-15 EUR bei Amazon.

Normalerweise müsste das Trennen der Batterie für ca. 15-30 Minuten reichen. Während die Batterie abgetrennt ist, mehrmals die Bremse betätigen, damit die Restspannung aus den Kondensatoren raus ist, wo auch immer sich welche befinden sollten. Das müsste theoretisch reichen um komplett alles im Auto zurück zu setzen.
- Impreza 2.0 RX MY99 125PS Sedan - ca. 270.000km
- Legacy IV 3.0 Spec. B MY08 245PS 6-MT Wagon - ca. 120.000km

Gab

Profi

Beiträge: 888

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2005

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 11. Oktober 2018, 19:34

Ist immer ne ganze Menge Vodoo dabei. Man muss halt auch dran glauben das es was bringt.

kampfruderer

Fortgeschrittener

Beiträge: 370

Registrierungsdatum: 11. März 2014

Wohnort: Stade

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 12. Oktober 2018, 08:22

Zitat

Den Zündschlüssel auf Zündung stellen und 10-15 Sekunden warten


Also mindesten die Anweisung ist kein Voodoo, die habe ich auch schon im Werkstatthandbuch gelesen in Verbindung mit "wenn die Batterie abgeklemmt war".
Da muß nämlich der DK-Stellmotor erst mal in Ruhe von Anschlag zu Anschlag fahren können, damit das Steuergerät diese Anschläge wieder lernt.

[Außerdem Uhr neu stellen, Radio-Stationstasten programmieren und das (elektische) Fahertür-Fenster ein paar mal auf und ab fahren, bis die Automatik wieder funktioniert]

Gruß
Christian

Gab

Profi

Beiträge: 888

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2005

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 12. Oktober 2018, 12:04

Jaja, ist schon richtig. Anlernen geht natürlich.
Aber ob es einem dem Motorlauf tatsächlich verbessert, Verbrauch reduziert usw. ist etwas Glaubenssache.
Fakt ist, ein gesunder Motor läuft auch ohne Adaption nach Baterieabklemmen ruckelfrei und mit guter Gasannahme.

Mit Vodoo wollt ich die Sache nicht als Blödsinn abtun, aber sowas ist halt die Homöopathie unter der Schulmedizin ;-)

apriliasascha

Anfänger

  • »apriliasascha« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 38

Registrierungsdatum: 21. Mai 2016

Wohnort: Rheinland Pfalz

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 12. Oktober 2018, 21:16

@Gab:

Es ist kein Voodoo, die reichlich versiffte Droosselklappe einer ordentlichen Reinigung zu unterziehen.
Selbiges gilt für den MAF aka Luftmassenmesser. Ich hab nicht schlecht gestaunt, was da an Dreck runterkam.

Mir persönlich war es weniger Aufwand, die Ecu durch Stromwegnahme zu resetten, als sie im Fahrbetrieb die nun wieder besseren Arbeitsbedingungen lernen zu lassen.
Das dauert. Bestimmt geht das auch über Obd und Software.


Die 10-15 Sekunden den Zündschlüssel auf Zündung stehen zu lassen, ist nach jedem Batteriewechsel bzw. Abklemmen erforderlich, diese Zeit braucht die elektrische Drosselklappe, bzw. deren Stellmotor zum
sich Kalibrieren, wie auch der Kampfruderer schrieb.

Mein H6 lief danach wieder, wie ich es mir vorstelle.