Du bist nicht angemeldet.

noxilein

Anfänger

  • »noxilein« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 31. Mai 2018

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 31. Mai 2018, 14:18

Legacy Station Wagon II 1997 und BBS 215/45 R 15 Felge + Reifen

Hallo ich bin momentan sehr sehr ratlos. Habe gebraucht einen Subaru Legacy gekauft den ich wieder herrichten möchte.

Da ich im Internet Felgen mit Reifen gefunden habe die soweit wohl passen, bin ich dennoch unschlüssig ob es tatsächlich geht.

Bin selbst noch Neuling beim Schrauben möchte aber gern dazu lernen und ich glaube in einer größeren Community geht das wohl recht gut.

Freue mich auf Antworten.

MfG

Sascha

Beiträge: 92

Registrierungsdatum: 31. März 2015

Wohnort: Hunsrück

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 4. Juni 2018, 13:37

Hallo Sascha,

das Thema Felgen/Reifen kann von ganz einfach bis unmöglich reichen... da habe ich in den letzten Jahren meine Erfahrungen mit einem Chevy G20 machen dürfen. Hier mal ganz grob die "Eskalationsstufen" bei dem Thema (mein Kenntnisstand ohne Garantie und Gewährleistung):

1. Ganz einfach: Die Felgen haben eine ABE in der Dein Fahrzeugmodell und die gewünschten Reifendimensionen drin sind und Du hast die entsprechenden Unterlagen in Papierform => montieren, Unterlagen mitführen, glücklich sein :)
2. Immer noch einfach: Wie 1. nur ohne Unterlagen (die ABE Nummer steht aber auf der Felge) => Kopie beim Hersteller anfragen, kann aber durchaus ernüchternd sein wie schlecht mancher Kundenservice im 21. Jhd noch ist.
3. Schon schwieriger: Keine ABE spezifisch für Dein Fahrzeug bzw. nur Traglastgutachen und Größenbeschreibung => Einzelabnahme, am besten VOR Kauf der Felgen mit dem Prüfer sprechen.
4. Nahezu unmöglich: Kein in D anerkanntes Traglastgutachten (z.B. bei vielen Amifelgen wegen anderer Prüfnorm) => Vergiss es, lässt sich höchstens mit Gefälligkeitseintragung halblegal machen. Und auch das kann im Falle eines Unfalls noch zu Problemen führen. Einzige legale Möglichkeit wäre ein eigenes Traglastgutachten, laut TÜV Kosten um die 6000 Euro...

Greez,
Stefan

Nachtrag: Du solltest in Deinen Beiträgen noch spezifischer sein. In Moment fehlt z.B. völlig die Angabe der Einpresstiefe (wie weit ist die Felge nach Innen oder Außen aus der Mitte "verschoben")... und die ist genauso wichtig wie der Durchmesser und die Breite! Ofmals gibt es die ansonsten gleiche Felge mit unterschiedlichen Einpresstiefen.

daddy

Fömi im Impreza GT Club

Beiträge: 6 800

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2008

Wohnort: Landkreis Plön -Schleswig-Holstein-

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 5. Juni 2018, 08:42

Mal abgesehen von der Felgen-Frage, ist die genannte Reifen-Grösse 215/45-15 für sich schon problematisch. Denn ausgehend von der Norm-Größe 195/60 -15 unterschreitet der Abroll-Umfang des 215/45-15 Reifens
die des 195/60 erheblich. Es müssten -rein technisch- schon wegen realer/"zulässiger" die 215/50-15 Reifen sein.

Ulli

Profi

Beiträge: 685

Registrierungsdatum: 14. Januar 2002

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 5. Juni 2018, 09:46

Hallo Sascha,

ich habe noch 4 Alu-Ganzjahresräder Goodyear Vector 4 in der Größe 185 70 R14 88 T Profiltiefe 7mm, Alufelgen 6x14 H2 ET 45 Lochkreis 5/100 KBA-Nr: 4331.
Die Räder waren auf einem Subaru Legacy II Kombi BD/BG Baujahr 1996.
Laut meinem Fahrzeugbrief sind nur 205/60 R15 oder 205/55 R15 eingetragen und 185/70 R14 oder 195/65 R14.

Gruß Ulli

Allrad lässt sich durch nichts ersetzen, außer durch ALLRAD!